Kreisende Gedanken-Ist es diesmal endgültig vorbei?

Liina

74155
Hallo mal wieder...,[b]

ich hab es nicht mehr ausgehalten. War die letzte Woche auf Seminar und musste einfach mit ihm reden und das klären. Habe allen meinen Mut zusammen genommen und bin zu ihm gefahren. Sein Vater hat mich reingelassen. Er war im Garten. Ich denke er war sehr überrascht, zumindest hatte ich das Gefühl er war sehr überfordert.
Habe ihn gefragt, warum er mich einfach blockiert nach unserem Treffen, mir vorher noch Sachen an den Kopf wirft und er mich so behandelt, nachdem wir wieder was Intimes geteilt haben. Seine Antworten waren dürftig. Es wäre alles geklärt zwischen uns und er hätte alles gesagt. Das stimmte absolut nicht und das habe ich auch gesagt. Er konnte mir die ganze Zeit nicht in die Augen schauen und hat nur so rum gestammelt. Meinte er fühlt sich als würde ich ihn verarschen und mich nicht auf ihn freuen. Habe gefragt ob er denn glauben würde, dass ich extra zu ihm fahre wenn ich ihn verarschen würde. Er stammelte nur so vor sich hin. Ich wollte einfach eine Erklärung aber die kam nicht wirklich. Nur Vermutungen und Sachen die er sich einredet, damit ich die Schuldige bin, die es kaputt gemacht hat. Er meinte dann auf einmal er hätte nie was gemacht. Da bin ich aufgestanden und gegangen. (Er hatte mit einer anderen was und hat mich oft angelogen, verletzt, und kam immer wieer an). Ich habe sicherlich auch einige Dinge gemacht die nicht korrekt waren, aber das er mir ins Gesicht sagt er hätte nie was gemacht hat mich so heftig verletzt dass ich gehen musste. Er hat noch hinterher gerufen so meinte er das nicht aber ich ging.
Das ist jetzt über ne Woche her. Zum Geburtstag auch keine Nachricht. Ich muss sagen mir gehts ziehmlich schei.. Für über zwei Jahre hin und her ist das ein ziehmlich beschissenes Ende. Und er gibt mir die Schuld. Das schlimmste ist das ich anfange zu glauben das es so ist. Das ich anders hätte handeln müssen etc. Ich hab nicht mal alles gesagt was ich ihm sagen wollte und war einfach wieder zu nett. Trotzdem bin ich diejenige der es schei. geht, obwohl er eig das Problem ist. Ich häng so sehr an ihm. Denke durchgehend an ihn, frag mich was er macht, ob er wen neues hat etc. Das schlimmste ist, dass ich mich so wertlos fühle. Bedeutungslos und unwichtig. Das tut am meißten weh. Diesees Gefühl, dass die Person der man über Zwei Jahre alles gegeben und verziehen hat, einen einfach so fallen lässt, als hätte man keine Bedeutung.Für ihn war es geklärt indem er mich blockiert hat. Das geht nicht in meinen Kopf. Noch weniger dass er es sich rausnimmt mir zu sagen er hätte nie was gemacht. Bei ihm sind immer die anderen Schuld.
Trotzdem habe ich diese innere Hoffnung das noch etwas von ihm kommt, dass es das nicht war, nicht so. Aber seine Reaktion müsste mir schon sagen, dass das nicht passieren wird.
Ich fühl mich so leer. Als wäre mein Leben ohne Inhalt, als würde es keinen Sinn machen. Ich liebe ihn. Und jetzt ist es ein Albtraum der nicht aufhört. Ich will kein Niemand sein. Ich will nicht ständig denken, dass ich jemandem egal bin und alles nur gespielt war.
Am schwierigsten sind die Träume. Habe früher immer viel geschlafen, damit ich nicht denke aber das geht schon lange nicht mehr. Ich träume jede Nacht von ihm und das setzt mich unter Stress. Ich kann nicht abschalten, man kann mich nicht ablenken nichts.
Vielleicht hätte ich mehr machen müsse, mehr kämpfen, mehr hinnehmen, ich weiß es nicht. Ich weiß einfach nicht wohin mit mir. Er fehlt mir sehr. Nicht der Stress mit ihm und die Probleme, sondern die Zeit mit ihm die immer schön war. Persönlich haben wir uns immer verstanden. Der Kopf schaltet aus, wie benebelt.
Ich weiß nicht mal mehr weswegen ich ständig weine. Einfach dieses Gefühl etwas verloren zu haben. Und der Gedanke, ob man es hätte verhindern können. Und die Frage ob es das wirklich war. Ich kann aber nicht mehr hinter ihm her rennen. Es bringt nichts. Erfahrungsgmäß kommt er immer wieder und dann tut ihm alles leid bla bla aber man weiß nie ob es passiert oder nicht. Wieso wartet man auf etwas, dass einem nicht gut tut? Ich kriege es nicht hin. Egal was passiert, irgendwann knick ich ein und verzeih ihm weil er das ist was ich will/brauche. Und es sprechen so viele Dinge dafür das ich ihm nicht egal bin, das es echt ist aber ich zweifel. Weil ich nicht verstehe wieso man jemanden so verletzt. Und die ganzen unausgesprochenen Dinge in meinen Kopf. Ich will so viel loswerden, so viele Fragen. Im Endefekt kann er warscheinlich keine Antwort geben die mich zufrieden stellt und es für mich logisch erklärbar macht.
Ich habe Angst. Ich fühle mich ihm verpflichtet egal was ich mache, ich fühle mich schuldig für Dinge die ich nicht getan habe und ich habe das Gefühl ich habe versagt. Vielleicht kann man mich ja nicht lieben. Vielleicht bin ich ja das Problem.Ich würde und habe diesem menschen alles gegebe und ich bin gefühlt nicht gut genug. Und trotzdem...wenn er dann sagt das er einen liebt er nur mich will und es perfekt ist wenn wir zusammen sind dann ist es ds, was ich fühle. Manchmal wünsch ich mir wir zwei hätten uns später erst gesehen.Ich weß das er anders ist, seine Macken hat und nicht der Traumprinz mit Rose ist aber ich habe diese Idee im Kopf die nicht weg geht Das er perfekt zu mir passt, wir uns ergänzen und es passt und funktionieren würde. Wieso tut man sich so etwas sonst über zwei Jahre an...
Meine Gedanken drehen sich im Kreis. Am Schluss bleibt übrig das ich mal wieder am Boden bin und es ihm gut geht. Und die Frage was falsch gelaufen ist. Dabei habe ich alles versucht, aber vielleicht hätte es noch andere Möglichkeiten gegeben. Diese Gefühle für ihn werden nicht weg gehen, das ist etwas das immer bleiben wird, aber wieso will das Herz etwas von dem der Kopf einem schon immer abgeraten hat. Wieso verzeiht man Dinge die nicht zu verzeihen sind. Und ist es überhaupt verzeihen oder einfach nur ein hinnehmen und verdrängen in der Angst die größer ist ihn zu verlieren.
Für mich wird es wieder richtig schwierig. Dieses warten ob etwas von ihm kommt. Warten auf etwas das vielleicht nie passieren wird und die Trauer. Ich war auf sowas vorbereitet. Das er wieder den Kontakt abbricht aber das macht es nicht weniger schmerzhaft. Weil man tief in sich drin immer noch hofft...
[/b]

04.07.2015 23:05 • #1


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


8878
4
20892
Liebe Liina,

vorab: Wenn Du noch editieren kannst, dann versuche, ein paar Absätze in Deinen Text einzubauen. So (und dann noch in fett) ist er sehr anstrengend zu lesen...

Das ist jetzt der 8. Thread, den Du zu IHM eröffnest. Das meine ich nicht als Vorwurf, sondern es zeigt, wie Du um ihn kreiselst - immer und immer wieder. Du hast eine Menge Zuspruch und Tipps bekommen, die nicht wirklich bei Dir angekommen sind, wie ich denke.

Du bist 18 und seid 2 (!) Jahren läuft Eure Beziehung bereits schlecht. Lief sie denn jemals gut? Mit Liebe hat das, was ich von Dir lese, wenig zu tun. Es ist eine ungesunde Abhängigkeit und ganz viel Projektion, denn Du siehst Eigenschaften in ihm, die offensichtlich nicht wirklich da sind.

Er hat Dir mehrmals den Ball auf den Elfmeterpunkt gelegt, indem er den Kontakt abgebrochen hat (was aus meiner Sicht DU hättest schon längst machen sollen. Aber ich steck auch nicht in Deinen Schuhen). Und Du bist jedesmal wieder schwach geworden, hast entweder sofort reagiert, wenn er gepfiffen hat oder rennst ihm hinterher (ein Überfallbesuch, um zum xten Mal ein Gespräch zu fordern, halte ich für grenzwertig). Du WEISST doch, wie er tickt - was erhoffst Du Dir denn noch?

Ich war auch mal 18 und hatte ebenfalls einen Hang zu Bad Boys, deshalb kann ich alles nachvollziehen, was Du schreibst. Aber gerade weil Du noch so jung bist, solltest Du - auch wenn es soooo schwer fällt! - einen Schlußstrich ziehen.
Diese Beziehung ist keine. Das ist eine destruktive Abhängigkeit, die sich entwickelt hat. Bei ihm auch, vielleicht in weniger ausgeprägter Form.

Ich gehöre nicht zu denen, die sofort mit 'nem Psychologen um die Ecke kommen. Bei Dir tue ich das jetzt aber mal. Informiere Dich mal entweder bei Deinem Hausarzt (der kann Dich überweisen bzw. eine Therapie anleiern) oder bei Beratungsstellen (Pro Familia, Cariatas, da gibt es einige).

Ich wünsche Dir alles Gute!

04.07.2015 23:32 • #2


solluna


67
2
31
Liebe Liina,

als ich dein Thema gelesen habe kam mir das alles sehr bekannt vor...als ich dann gelesen habe dass du 8 Themen dazu eröffnet hast, habe ich mich da mal durchgewühlt...was soll ich sagen? Wüsste ich nicht dass du erst 18 bist und der junge Kerl um den es geht noch zu Hause bei den Elter wohnt, hätte ich spaßeshalber gefragt ob du den gleichen Mann wie ich erwischt hast

Alles was du geschrieben hast ist mir bekannt...jede Gefühlsachterbahn...heute lieb, morgen kalt... und am Ende das Zweifeln an sich selbst weil er immer gesagt hat dass es an mir liegt. 28 Anläufe in fast 5 Jahren und immer wieder kam das Ende schnell...ich hab mein Exemplar kennengelernt da war er 21 Jahre alt. Ich muss die Geschichte mit ihm nicht lange erzählen, denn du hast in deinen 8 Threads eigentlich alles erzählt was ich auch durch habe. Ich bin etwas älter als er und dachte er muss nur älter werden und reifer, dann gibt sich das...er ist heutzutage fast 26 und führt sich immernoch so auf.

Also wenn ich dir einen Rat aus Erfahrung geben darf der wirklich von Herzen kommt dann lauf...du kannst es Jahre versuchen weil du an das Gute in ihm glaubst (ja, ich habe auch immer dran geglaubt), aber du wirst jedes einzelne Mal enttäuscht werden...so lange bis du soviel Angst vor ihm hast, bzw davor dass er dich wieder verletzt wie immer, dass du selbst Mauern errichtest und niemanden mehr an dich ran lässt. Ich war so weit...ich bin nicht mal mehr weg weil alle meine Energie und sämtliche Gedanken nur um ihn gekreist sind mit der Frage warum er so ist und was ich tun kann und ob es an mir liegt oder ob er Angst hat und ich ihm helfen kann....bliblablubb...ich habe meine Zeit verschwendet....kostbare 5 Jahre meines Lebens...und habe mich dabei selbst verloren...mein sonniges Gemüt, meine Freude, meine Ziele, meine Energie, mein Glück...es hat so lange gedauert bis ich gesagt habe bis hier hin und keinen Schritt weiter...jetzt geht es langsam bergauf mit mir...mach du nicht den selben Fehler wie ich...das meine ich wirklich gut

Liebe Grüße

05.07.2015 00:26 • #3




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag