78

Jetzt ist alles aus

Cmoar

31
1
40
Ich wurde vorgestern verlassen. Ich bin momentan in einer Gefühlsachterbahn. Ratlos, Mutlos und völlig fertig. Ich könnt nur heulen. Versuche mich zusammenzureißen, schon aufgrund meiner Kinder. Sind schon älter über 15.
Sie geben mir Untertstützung, obwohl sie selbst sehr schockiert sind. Es kriselte schon etwas und dann kam sie am 31. von einer Freundin zurück, wo sie übernachtete und sagte es uns. Die Liebe wäre schon lange weg, Dann erfuhr ich noch von einem Mann. Mehr kann ich momentan nicht schreiben. 20 Jahre zusammen 11 Jahre Ehe.
Ein gesundes, neues und beseers Jahr 2019 für euch alle.
Cmoar

01.01.2019 11:05 • x 4 #1


NochEine

NochEine

1506
1
2115
Hallo und willkommen

Ach mano das tut mir sehr leid, schreib hier wenn Du magst, es hilft, bist nicht alleine
Ich wünsche Dir trotzdem oder gerade deswegen ein erfolgreiches und schönes 2019

01.01.2019 11:08 • x 2 #2


Butz

134
1
185
Guten Morgen, das ist schlimm. Das ist sehr schlimm, Dein Heulen ist in Ordnung. Es tut mir sehr leid, dass Du das erleben musst. Deine Gedankenkarusell ist normal, es wird Dir gelingen einen klaren Gedanken zu fassen. Wo wohnt Deine Frau gerade?

01.01.2019 11:09 • #3


Cmoar


31
1
40
Heute ist sie meiner Kenntnis nach bei einer Freundin, wo sie das Silvester verbracht hat. Später wollte sie ihren Hobby nachgehen, wo sie vemutlich ihn wieder trift. Morgen werden wir wohl wieder sprechen und vermutlich über Haus , Kinder und Zukunft.
Danke für eure Unterstützung. Ich kann nix essen, nichts zu Ende machen.
Das ist so unfair..

01.01.2019 11:35 • #4


Butz

134
1
185
Ja es ist unfair, und wie Du Dich gerade fühlst ist schlimm, das Nichts-Zu- Ende machen können, kenne ich, gestatte Dir das, es wird aufhören, diese Unruhe ist gerade normal. Kreise so lange bis Du anhalten kannst.

01.01.2019 11:37 • x 1 #5


mcteapot

Zitat von Cmoar:
Ich kann nix essen, nichts zu Ende machen.
Das ist so unfair..

Servus
Auch wenn sich das jetzt rational liest, versuche morgen einen Anwalt für Familienrecht zu erreichen, dich u infomieren was dir zusteht, was du leisten musst. Und nichts übers Knie brechen, bezügl deiner Frau.

01.01.2019 11:40 • x 1 #6


Fuulhorn16

Fuulhorn16

295
4
657
Hallo @Cmoar
Das tut mir leid, das ist echt schwierig. So frisch. Aber Du bist nicht alleine. Hier geht es, leider, vielen Menschen so. Es ist ein auf und ab und es ist übel, wenn eine Drittperson involviert ist. Hier bist Du gut aufgehoben.

01.01.2019 11:40 • x 1 #7


Schnubbilein

Schnubbilein

78
3
77
Das tut mir furchtbar leid für dich! Ich leide mit dir. Mich hat es vor Weihnachten getroffen und ich hangel mich auch nur von Tag zu Tag. Ohne Appetit oder Durst, man fühlt sich wie gelähmt und hat trotzdem diese innere Unruhe in sich. Gerade am Anfang gibt es gefühlt irgendwie nix was hilft. So kommt es einem zumindest vor.
Überstürzen würde ich jetzt auch nichts. Das heißt nicht, dass du ewig warten sollst, dass sie zurückkommt, aber im Gefühlschaos neigt man ja zu kurzschlussreaktionen.
Gegen das Herzrasen und die innere Unruhe nehme ich einen leichten Betablocker, der mir von meinem Arzt mal in einer ähnlichen Situation verschrieben wurde. Und ich nehme hochdosiertes Johanneskraut. Da warte ich noch auf die erhoffte Wirkung.
Was mir hilft, ist den Gefühlen freien Lauf zu lassen. Ich merke förmlich, wann es wieder Zeit ist zu weinen. Da staut sich alles mögliche an und dann brechen die Dämme. Danach fühle ich mich kaputt aber auch etwas besser.
Wie seid ihr denn verblieben?

01.01.2019 12:31 • x 1 #8


mcteapot

Zitat von Schnubbilein:
Und ich nehme hochdosiertes Johanneskraut.

plus Pille?

01.01.2019 12:33 • #9


Schnubbilein

Schnubbilein

78
3
77
Zitat von mcteapot:
plus Pille?


Nein
Die nehme ich schon länger nicht mehr aufgrund von Unverträglichkeiten. Keine Sorge.

01.01.2019 12:37 • x 1 #10


gastfrau0101

Guten Tag,
es tut mir leid das Du dies erleben musst...sehr viele hier, auch ich, wissen genau wie Du Dich jetzt fühlst.
Trotz aller Traurigkeit und dem Gefühlschaos ist es nun wichtig den Blick nach vorne zu richten und sich auf die
kommenden Umstellungen zu konzentrieren.
Ich möchte Dir freundlich aber dringend raten Gespräche über Unterhalt, Gütertrennung etc.von einem Anwalt regeln zu lassen. Lass Dich nicht zu vorschnellen Zugeständnissen hinreißen und vermeide solche Gespräche am Telefon bzw. ohne Zeugen.
Es hat sich schon manch einer um *Haus und Hof* geredet.Wenn Du Dich beim Gespräch bedrängt und /oder überfahren fühlst ..brich es ab.Es tut auch oft gut ,sich in einer neutralen Umgebung zu treffen.
Ich wünsche Dir gute Freunde,eine liebevolle Unterstützung und trotz allem ein schönes neues Jahr.Es wird wieder hell..dauert ein bisschen..aber es wird..;.))
Alles Liebe und Gute Dir.

01.01.2019 12:49 • x 1 #11


Cmoar


31
1
40
Zitat von Schnubbilein:
Was mir hilft, ist den Gefühlen freien Lauf zu lassen. Ich merke förmlich, wann es wieder Zeit ist zu weinen. Da staut sich alles mögliche an und dann brechen die Dämme. Danach fühle ich mich kaputt aber auch etwas besser.
Wie seid ihr denn verblieben?

Morgen ist erst wieder ein Treffen, indem sie ihre Sicht der Dinge vortragen will. Sie verhält sich so anders, kühl distanziert, wenn wir Kontakt haben.
Danke Schnubbilein, danke euch allen. Viel Kraft für euch.
Cmoar

01.01.2019 13:31 • #12


mcteapot

Zitat von Cmoar:
Morgen ist erst wieder ein Treffen, indem sie ihre Sicht der Dinge vortragen will.

und wenn du nicht hin gehst?

01.01.2019 13:32 • #13


Cmoar


31
1
40
Zitat von mcteapot:
und wenn du nicht hin gehst?


Sie kommt zu mir un den Kindern. Ich will keine Schlammschlacht. Momentan will ich ein respektvolles umgehen miteinander, schon wegen der Kinder. Das sie diktiert, finde ich nicht schön und habe ich schon ihr gesagt. Jetzt erstmal warten und dann sehen wir weiter. Mein Schmerz und die Leere sind derzeit das Schlimmste.
cmoar

01.01.2019 13:53 • x 1 #14


Schnubbilein

Schnubbilein

78
3
77
Verstehe ich, dass du das vernünftig klären willst. Versuche, sachlich zu bleiben und ebenfalls distanziert zu wirken.
Irgendwie gemein, dass sie zu dir und den Kindern kommt. Sowas sollte man doch lieber ohne die Kinder klären oder?
Melde dich auf jeden Fall mal, wie es gelaufen ist!
Dein Schmerz ist verständlich und absolut dein Recht! Man fühlt sich im Stich gelassen von der Person, die einem am nächsten sein sollte.

01.01.2019 15:59 • x 2 #15