34

Jugendschwarm vs aktuelle Beziehung

TedWeizennase

3
1
Hallo,

das ist das erste mal, dass ich irgendwo ein Forum verwende und einen Post verfasse, aber ich bin grade ziemlich verwirrt und durch den Wind und habe ein Thema, dass ich weder mit meinen Freunden noch meiner Partnerin besprechen kann.

Ich versuche mal alles "kurz" wiederzugeben:
Mein Freundeskreis aus Schulzeiten ist wie eine zweite Familie für mich, wir haben jetzt bereits das fünfte Jahr seid dem Abschluss hinter uns, verschiedene Wege und Städte eingeschlagen, aber zoomen z.B. derzeit jede Woche für 2 Stunden und wäre kein Corona, würden wir für die Geburtstage wieder alle in die Heimat kommen. In diesem Freundeskreis gibt es Person A, nennen wir sie Amelie. Vom Typ Mensch her könnten wir unterschiedlicher nicht sein: ich eher der Theoretiker, fand mich immer schüchtern (wo mir inzwischen jeder widerspricht), war eher rational unterwegs, sie impulsiv, spontan, immer am Lachen, immer draußen mit Freunden unterwegs. Wir verstanden uns innerhalb eines halben Jahres verdammt gut, beste Freunde, man kennt es. Ich gestand ihr, dass ich mehr von ihr will, sie meinte sie sieht mich nur als einen guten Freund, ich meinte "belassen wir es doch bei Freundschaft". Soweit so gut, hört sich wie jede andere Geschichte an.

Natürlich wollte ich immer noch etwas von ihr. Verbarg es aber um der Freundschaft willen. Etwa ein Jahr später kam Amelie dann mit meinem (fast) besten männlichen Freund aus dem Freundeskreis zusammen. Nennen wir ihn Bernd. Autsch. Das ganze war dann etwa ein Jahr lang ein Drama aus Liebeskummer, Freundeskreis geteilt in zwei Fraktionen etc., sie gestand mir dann irgendwann zu allem Überfluss noch, dass sie damals nachdem sie mir eine Abfuhr erteilt hat, sich auch in mich verliebt hat, aber dachte ich wolle nichts mehr von ihr. Ich habe uncoole Dinge gemacht wie bei ihr im Bett zu übernachten und Löffelchen zu schlafen, weil ich nach Aufmerksamkeit von ihr gelechzt habe etc. pp.
Das ganze habe ich irgendwann mit Bernd geklärt, mich entschuldigt, er sich auch, dann war es das. Ich war auch ziemlich fest der Meinung, dass ich mich inzwischen "ausgeliebt" hatte und das Drama ein Ende hat.

Wie am Anfang erwähnt, wohnte ich nun in einer anderen Stadt. Dort lernte ich auch ein Mädchen kennen, wir hatten ein paar Dates und sind nun seit 1,5 Jahren zusammen. Und was soll ich sagen? Die Beziehung ist schön, wir passen denke ich auch besser zusammen als ich mit Amelie (ich und meine Freundin teilen z.B. die Vorliebe zocken, kann man wunderbar mit den Jungs aus dem Freundeskreis kombinieren, Amelie kann man mit zocken jagen). Das Thema "Amelie" war schon von Anfang an ein Thema, ich konnte aber offen und ehrlich sagen, dass da nichts mehr läuft. Jetzt, nach 1,5 Jahren zweifle ich allerdings langsam an der Beziehung, weil ich nicht weiß ob die erste Partnerin die richtige ist, oder ob mein Glück noch irgendwo wartet. Es stören mich nur Kleinigkeiten an der Beziehung, aber irgendwie fühle ich mich so, als könnte ich etwas verpassen oder würde immer mit Zweifeln leben in der ersten Beziehung.

Hat soweit noch nichts mit Amelie zu tun. Jetzt kommt es aber: Ich war mal wieder in der Heimat um mit meinem besten Freund einen drauf zu machen. War ein mega schöner Tag und Abend, am nächsten Tag am See kam dann noch Amelie für eine Stunde vorbei. Das ganze war einfach nur schön, wie früher, wir haben viel gelacht etc., ich musste irgendwann zum Zug und Amelie hat mich noch begleitet. Wir haben noch etwas geredet, ich bin in den Zug und ab nach Hause.

Und seit diesem Zeitpunkt bin ich einfach nur traurig und irgendwie am Boden zerstört. Ich dachte ich liebe meine Freundin, aber ich halte grade Bilder von uns beiden und mir und Amelie vor 4 Jahren nebeneinander und weiß nicht ob ich eine von beiden bevorzuge, beide will, oder keine will. Ich glaube ich verliebe mich zum dritten mal in Amelie, welche aber seit 3,5 Jahren mit meinem guten Freund zusammen ist. Wenig hilfreich sind die ganzen Kommentare von Amelie der Form ("Schade dass das mit uns nichts geworden ist/Ich würde gern bevor ich sterbe nochmal mit dir schlafen") oder die ständigen Küsse auf die Wange die ich bei Treffen von ihr erhalte.

Ich bin einfach nur fertig grade und weiß nicht weiter. Ich habe dieses Thema in der Vergangenheit schon so oft mit meinen Freunden besprochen, wir kamen aber auf kein Ergebnis außer "Ihr würdet echt gut zusammen passen. Aber Amelie und Bernd eben auch". Ich habe keine Lust mich jetzt ein drittes mal in sie zu verlieben - aber es haut einfach absolut nicht hin, dass wir uns nicht sehen, weil wir beide so mit der Mittelpunkt unseres Freundeskreises sind. Auf diesen kann ich auch nicht verzichten - bei dem ganzen Stress den ich grade habe ist der noch so mein letzter Funken Unbeschwertheit den ich derzeit noch bewahre.

Ich würde einfach nur gern nach 5 Jahren mit dieser ganzen Thematik abschließen. Und weiß nicht wie. Ich will erstmal noch nicht mit meiner Freundin oder Amelie darüber quatschen. Gibts da von euch irgendwelche Tipps außer "Kontakt abbrechen"?

Tut mir leid für diesen langen Beitrag, vielleicht ließt man sowas hier auch auf jeder dritten Seite, aber ich wollte mir mal alles von der Seele schreiben und hoffe auf eine Eingebung, die sich mir noch nicht erschließt.

10.05.2021 19:24 • #1


LillyP


507
963
Hi Ted, das ist schwierig.
Ich vermute, es könnte bei dir ein Mischmasch sein. Amelie nie in einer Beziehung erlebt, du idealisierst sie vermutlich. In der jetzigen Beziehung bist du zeitlich im Übergang von der Verliebtheitsphase in Liebe oder aber auch Trennung. Es wird ruhiger, man sieht die Fehler des anderen und lernt sich anders kennen. Gegen ein Idealbild hat deine jetzige Freundin keine Chance und du schaffst Distanz zwischen euch anstatt dich jetzt mit vollem Herzen auf sie einzulassen, so torpedierst du deine Beziehung. Deine Freundin wird deine innere Abwesenheit wahrnehmen.
Zitat von TedWeizennase:
Wenig hilfreich sind die ganzen Kommentare von Amelie der Form ("Schade dass das mit uns nichts geworden ist/Ich würde gern bevor ich sterbe nochmal mit dir schlafen") oder die ständigen Küsse auf die Wange die ich bei Treffen von ihr erhalte.

Armer Bernd. Möchtest du, dass deine Freundin so mit "guten alten Schulfreunden" umgeht? Wie würdest du dich fühlen? Geh davon aus, dass Amelie dass auch mit dir als festen Partner machen würde. Sie scheint viel Zuspruch ausserhalb der Beziehung zu benötigen. Möchtest du so leben? Mein Tipp: überlege dir ganz realistisch, was für ein Mensch du in Beziehungen sein möchtest und wie du gern behandelt werden möchtest.

10.05.2021 19:40 • x 5 #2



Jugendschwarm vs aktuelle Beziehung

x 3


Unterwegs

Unterwegs


92
186
Ich würde die Finger von Amelie lassen.

Zitat von TedWeizennase:
("Schade dass das mit uns nichts geworden ist/Ich würde gern bevor ich sterbe nochmal mit dir schlafen") oder die ständigen Küsse auf die Wange die ich bei Treffen von ihr erhalte.


Jemand der sowas sagt, obwohl er selbst in einer Beziehung ist und dazu noch mit einem guten Freund von dir, kennt keinerlei Skrupel und ist bereit für sein eigenes Vergnügen auf Gefühlen anderer zu treten.

Und ziemlich seltsam, dass sie erst nach dem du ihr damals einen Korb gegeben hast, gemerkt hat, dass sie Gefühle für dich hat?! Sie braucht Aufmerksamkeit und will das was sie nicht kriegen kann.

Wenn du dich von deiner jetzigen Freundin für sie trennen würdest, könnte ich mir sogar sehr gut vorstellen, dass sie sich auch direkt von ihrem Bernd trennt.
Wahrscheinlich ist sie nur aus Bequemlichkeit mit ihm zusammen.

Und wenn du nach 1,5 Jahren schon das Gefühl hast, was in der Beziehung zu verpassen und denkst, dass du dich (zum dritten Mal) in Amelie verliebst, dann weißt du die Beziehung und deine jetzige Freundin wohl nicht wirklich zu schätzen.

Sei dann wenigstens ehrlich zu deiner jetzigen Freundin und lass sie gehen. Dass sie wenigstens eine Chance hat, mit jemanden zusammen zu sein, der keine Zweifel an der Beziehung hat und nicht innerlich zerrissen wegen der alten Jugendliebe ist.
Sowas hat keiner verdient :/

10.05.2021 20:40 • x 5 #3


TedWeizennase


3
1
Danke euch beiden erstmal - das ganze was ihr sagt (bezüglich sie braucht viel Aufmerksamkeit/Zuspruch) meinte einer meiner Freunde auch, der Amelie eben auch schon lange kennt - dass ihr das aber nach dieser Kurzzusammenfassung quasi genauso wiedergebt, bestätigt das ganze ziemlich gut.

Ich hatte mir auch aufgrund dieses ganzen Verhaltens das ganze mal nüchtern durchgedacht und festgestellt: So gern ich Amelie habe und so viel Spaß ich in jedem Moment mit ihr habe, ich glaube dass eine Beziehung nicht gut enden würde. Das Problem: Diese nüchterne Erkenntnis reicht meinem doofen Kopf irgendwie nicht aus, um das ganze abzuhaken - ich habe trotzdem seit ich sie wieder getroffen habe Schmetterlinge im Bauch. Absolut gegen meinen Willen. Und ich weiß es ist utopisch, aber ich hätte einfach gern ein Patentrezept "Gefühle aus".

Zu Beginn meiner Beziehung meinte meine Freundin auch, dass ich Amelie vermutlich so idealisiere, weil wir nie eine Beziehung hatten, in der man die Macken des anderen erlebt hätte und die einem die rosarote Brille abgesetzt hätte - aber was hilft mir das? Ich kann schlecht mit ihr zusammen sein für ein Jahr um dann zu sagen "okay, das war nichts, jetzt bin ich geheilt".

Mit meiner Freundin wollte ich über das ganze sowieso reden - ich weiß, dass es ihr gegenüber absolut nicht fair ist, sowas zu fühlen und nichts zu sagen, genauso wie die anderen Sachen wie "ich habe mich nicht ausleben können und Angst, dass ich das irgendwann in der Zukunft bereue und dir vorwerfe". Problem hier ist, dass wir beide grade ziemlich im Uni-Abgaben-Stress sind, sie noch für einen Monat und ich für zwei. Und ich möchte ihr nicht in ihrem stressigsten Monat den sie seit langem hatte, sowas aufbürden. Auf der anderen Seite weiß ich auch nicht, ob ich das ganze noch einen ganzen Monat mit mir rumtragen kann. Aber ich stimme euch zu, ich muss mit ihr offen drüber reden und dann sehen wir, was wir daraus ziehen.

Danke euch beiden auf jeden Fall schonmal

11.05.2021 01:35 • #4


BrokenHeart

BrokenHeart


4758
5402
Sehr schwierig ......
Ich kann aber die Gefühle nachvollziehen .......

11.05.2021 01:48 • x 1 #5


BrokenHeart

BrokenHeart


4758
5402
ich könnte vermuten, dass Du einer vergangenen Zeit hinterher trauerst ...
die es aber nie gab

Hat sie sich denn geäußert?

11.05.2021 02:09 • x 2 #6


Lumba


171
276
Du versuchst mit der Ratio zu entscheiden. Wird nicht gehen, denn:

- A. steht auf Deinem Podest, hast sie damals nicht bekommen... Du gierst nach dem Drama, dem Erobern... Deine Freundin scheint Dir rational die bessere Wahl, Du begehrst sie nicht. Das kann man nicht herreden oder her-rationalisieren...

Ich rate Dir: Trenn Dich von Deiner Freundin, damit sie eine Chance auf eine ehrliche, tiefe Beziehung hat und fall mit A. richtig auf die Klappe. Da lernste dann was fürs Leben

11.05.2021 06:23 • x 2 #7


LillyP


507
963
Es ist mit den Gefühlen einfach, du steuerst sie mit den Gedanken. Sie brauchen bloss viel länger um In die gleiche Richtung wie die Gedanken zu gehen. Technik dazu:. Wenn du nicht nett über jemanden denkst, wirst du bald keine Liebesgefühle mehr haben. Also Liste mit Amelies negativen Seiten schreiben und durchlesen, Täglich. In der anderen Zeit dich deiner Freundin und der Beziehung liebevoll zuwenden. Sobald einige Zeit in einer Beziehung vergangen ist, wird es immer wieder Zweifel an der Person und der Beziehung geben, durch Alltag und Co. Es werden Frauen auftauchen, die sehr interessant für dich sein werden. Wenn du dem jedes Mal nachgibst, wirst du keine tiefe und vertraute Beziehung führehn können, es bleibt bei den Schmetterlingsgefühlen.. Fühlt sich an wie eine Dro. und ist auf Dauer vergänglich. Wenn es grundsätzlich bei euch stimmt, wie du schreibst, kommst du mit dieser Technik weiter. Wenn nicht, geh besser, vor allem auch im Sinne deiner Freundin.

11.05.2021 06:54 • x 1 #8


Giulietta78

Giulietta78


50
2
40
Hi Ted,
Also.... ich würde dazu raten noch einen Monat zu warten, gib deiner Nochfreundin Zeit und Kapazitäten ihre stressige Phase an der Uni zu überstehen.
Danach würde ich aber möglichst sanft Schluss machen , bitte sei nicht zu ehrlich, ala ich hab dich nie so gewollt wie A., das mit uns war nie die große Liebe... du kannst sie schwer treffen mit zuviel Offenheit.
Wirklich lösen wirst du dich von den übersteigerten Gedanken an A. vermutlich nicht, auch wenn du dir rational noch so oft sagst welche Fehler sie hätte.
Die Frage ist ob die Freundschaft zu B. Wichtiger ist?
Ansonsten... versuch es, fall auf die Nase mit A., geh durch die Sch.... eine wirkliche Beziehung mit A halte ich für unwahrscheinlich. Aber Jahre danach bist du dann frei und reif genug für etwas tiefes, großes.

11.05.2021 07:30 • x 2 #9


LillyP


507
963
Dann wirst du auch vermutlich frei von Bernd und deinem Freundeskreis sein. Da steckt wirklich viel Potential drin, eine Spur der Verwüstung hinter dir zu lassen.

11.05.2021 07:42 • x 3 #10


KölscheJung

KölscheJung


289
1
535
Wieviele Leute aufgrund einer kurzen Schilderung zur Trennung von deiner Freundin raten, damit sie wieder glücklich werden kann, bla bla... da gibt es wohl ziemlich viele Trigger. Seis drum

Ich würde Deinen Gefühlen für Amelie nicht zuviel Raum geben und das idealisieren sein lassen... ich kann Dir aus Erfahrung sagen, daß diejenigen , die zu einem am besten passen wenig Drama verbreiten, Spaß an gemeinsamen Hobbys haben oder auch dein Hobby teilen, mit deinen Freunden und Familie harmonieren. Nicht den besten Freund zweideutige Kommentare abgeben. Das einzige, wo du drüber nachdenken kannst ist, das Bernd mal zu hören bekommt was seine Freundin dir so erzählt...

11.05.2021 08:08 • x 5 #11


Giulietta78

Giulietta78


50
2
40
Ja klar, 20 jahre nur so halbherzig in einer Beziehung bleiben, und dann wenn wirklich viel auf dem Spiel steht, Kinder, Haus,usw, dann merken "ich kann so nicht leben" ist viel besser, als jetzt etwas zu ändern

11.05.2021 09:22 • x 3 #12


KölscheJung

KölscheJung


289
1
535
Ich halte es schlicht und einfach für falsch dem TE zur Trennung zu raten und auch die Form der Trennung vorzugeben wie er das machen soll. Um wen geht es hier, die Freundin des TE oder dem TE selber? Ich hoffe er hört auf sowas nicht und sortiert erstmal seine Gefühle.

11.05.2021 11:17 • x 2 #13


LillyP


507
963
Ich denke auch, es geht um den Übergang vom wilderen in ruhigeres Fahrwasser. Das kann man schaffen.

11.05.2021 11:39 • x 1 #14


TedWeizennase


3
1
Zitat von LillyP:

Es ist mit den Gefühlen einfach, du steuerst sie mit den Gedanken. Sie brauchen bloss viel länger um In die gleiche Richtung wie die Gedanken zu gehen. Technik dazu:. Wenn du nicht nett über jemanden denkst, wirst du bald keine Liebesgefühle mehr haben. Also Liste mit Amelies negativen Seiten schreiben und durchlesen, Täglich. In der anderen Zeit dich deiner Freundin und der Beziehung liebevoll zuwenden. Sobald einige Zeit in einer Beziehung vergangen ist, wird es immer wieder Zweifel an der Person und der Beziehung geben, durch Alltag und Co. Es werden Frauen auftauchen, die sehr interessant für dich sein werden. Wenn du dem jedes Mal nachgibst, wirst du keine tiefe und vertraute Beziehung führehn können, es bleibt bei den Schmetterlingsgefühlen.. Fühlt sich an wie eine Dro. und ist auf Dauer vergänglich. Wenn es grundsätzlich bei euch stimmt, wie du schreibst, kommst du mit dieser Technik weiter. Wenn nicht, geh besser, vor allem auch im Sinne deiner Freundin.{"user":"130960","username":"LillyP","post":"2510886","post2":"\/forum\/post2510886.html#p2510886","avatar":"<img width=\"38\" height=\"38\" class=\"imgborder\" src=\"\/\/cdn.trennungsschmerzen.de\/styles\/bn\/theme\/images\/avatar_s.png\">","title":"Jugendschwarm vs aktuelle Beziehung","time":"11.05.2021 - 06:54"}


Vielen dank mal für diesen Ansatz, ich denke den werde ich auf jeden Fall den nächsten Monat mal versuchen. Je länger ich darüber nachdenke, desto mehr Unterschiede einfach von Gesinnung und Alltag fallen mir auch ein, die sich wenig vereinen lassen, aber aus irgendeinem Grund wollen das die verflixten Gefühle nicht wahrhaben. Vielleicht klappt es aber mit Geduld und Methode.

Ansonsten, auch an alle anderen: Die Option "Geh mit ihr zusammen und fall auf die Schnauze" fällt leider raus, aus dem Grund was auch Lilly sagt: Ich denke damit werfe ich mich und eventuell auch sie aus dem Freundeskreis raus, vielleicht bleibt mir noch eine "Fraktion", aber da könnte ich mich dann auch vom eigenen Gewissen her nicht sehen lassen. Weil eigentlich dachte ich immer, dass das klar ist, die Freundin von deinen guten Freunden ist tabu, aber naja... Moralisch reden ist sehr leicht, bis man selbst in der Zwickmühle sitzt.

Ansonsten noch: Ich will und werde ehrlich zu meiner Freundin sein, da wir das Thema auch in der Vergangenheit immer sachlich und offen besprechen konnten. Wenn wir zu dem Schluss kommen, dass wir uns nur was vormachen und Jahre stehlen, dann ist es so, aber da ich sowieso jetzt keine Bombe platzen lassen will hoffe ich, dass ich mir das ganze vielleicht selbst aus/einreden kann.

Vielen Dank trotzdem an alle, ich werde euch mal auf dem Laufenden halten falls sich etwas ergibt

11.05.2021 19:58 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag