5

Kampf na Trennung wg Gefühlen für ehem Freundschaft+

SpreeQuell

Guten Abend,

ich will es versuchen in kurze Worte zu fassen:


Ich war 2 Jahre mit meiner Freundin zusammen. Sie ist damals extra wegen mir vom Land in die Großstadt gezogen -uns trennten vorher rund 600 KM- und hat ein Studium begonnen...

In der Fernbeziehung hingen wir ständig bei- und aufeinander..
Für uns war klar, es war die große Liebe auf den ersten Blick..
Es war im ersten Jahr von Nachwuchs- und Heiratsplänen die Rede.


Der Umzug allerdings hat sie innerlich (scheinbar) sehr traurig werden lassen.
Heimweh, Leistungsdruck durch das Studium, etc.

Nun gab es vor meiner Zeit einen Freund"+", den sie damals aber hat wissen lassen, dass es mit den Beiden nicht hätte klappen können, da sie sich immer feststellt hatte, nur um ihm zu gefallen.

In den 1 ½ Jahren, in denen wir zusammen gewohnt haben, ist sie in den Semester-Ferien häufig in ihre Heimat gereist, oft mit mir, aber auch alleine, mit meiner Zustimmung (damit das "Heimweh" kompensiert wird), um Familie und Freunde zu sehen, und sich vom Studium ein wenig zu "erholen"...

Dort kam es das ein oder andere Mal auch dazu, dass sie "ihn" innerhalb ihres besten Freundeskreises getroffen hat(te)..

Kurz vor Ende 2015 äußerte sie dann, dass sie sich trennen will. Auf Nachfragen stellte sich dann heraus, dass sich wohl plötzlich (wieder?) Gefühle für den besagten Freund+ eingestellt hatten...

Man muss allerdings sagen, dass sie in der Zeit von Sommer 2015 bis Winter 2015 Dinge gesagt, geschrieben hat, wo niemand(!), und ich habe selbst ihren Freundes und Bekanntenkreis und ihre Familie interviewt, auch nur annährend der Meinung war, dass was nicht in Ordnung sein könnte.. selbst unter dem Blickwinkel, dass sie vielleicht Sorge hatte, "aufzufliegen"...

Zitat:
nun zur eigentlichen Fragestellung:

ich musste leider in den vergangenen 4 Monaten feststellen, dass ich nicht ohne sie sein kann(!)
Über Sinn und Unsinn lässt sich jetzt sicherlich streiten..

Sie ist durch ihr Studium noch knapp 1 ¼ Jahr "hier" an die Stadt gebunden..
von ihrem Umfeld höre ich, dass sie sich während ihrer Aufenthalte in der "Heimat" ziemlich rar macht.. aus ihrer Familie bekomme ich zu hören, dass sie sich verändert habe...

NUN ist meine Überlegung, ob sie ihren Entschluss vielleicht bereut, sie sich aber nicht traut, offen drüber zu sprechen...

Sie hatte mich leider auf sämtlichen Kanälen blockiert, um etwas Abstand von dem allem zu gewinnen. // ihr Bruder sagte zu mir, sie sei über "uns" auch noch nicht drüber hinweg ?



Als erste Maßnahme, um sie wieder ein wenig "aufzuwärmen", habe ich für sie ein Buch in Auftrag gegeben, mit ein paar Unausgesprochenen Dingen, ein paar Erinnerungen, und ein wenig Klarstellungen... und zusätzlich ein persönliches "Lesezeichen" mit einer entgegenkommenden "Geste", aber auf der Rückseite auch etwas "deutlichen" Worten, da ihr (angeblich) meine "unlockere" Art in der Vergangenheit unangenehm war...

Primär würde ich mich allerdings sehr drüber freuen, von Erfolgsgeschichten zu lesen... oder ein wenig positiven Beistand oder Motivation

12.04.2016 23:15 • #1


Urmeliii


Der Typ in der Heimat war nie abgemeldet. Die Aktie ist im Sturzflug - konsequent abstoßen.

Das Buch. Wie soll ich sagen. Ist eine ganz ganz ganz schlechte Idee.

12.04.2016 23:23 • x 1 #2



Kampf na Trennung wg Gefühlen für ehem Freundschaft+

x 3


SpreeQuell


...darf ich frage warum? (-:

12.04.2016 23:25 • #3


Urmeliii


Du denkst, dass sie so Interesse für Dich aufbaut. Tatsächlich ist es aber ein emotionaler Offenbarungseid, der unterbewusst signalisiert, dass Du sie zurück willst.

Weiß sie. Was in dem Buch stehen wird, hat auf Anziehungskraft keinen Einfluss.

Eure Zeit, Dein Invest in den letzten Monaten, hat der Anziehungskraft des Typen nichts entgegen zu setzen.

Denn: Gefühle sind nicht verhandelbar.

12.04.2016 23:37 • x 2 #4


Urmeliii


Ich bringe es so schmucklos auf den Punkt, weil Du erst am Ground Zero ankommen musst, um auf einem stabilen Fundament dann neu aufzubauen.

12.04.2016 23:39 • x 2 #5


General


Gebe meinem Vorredner recht. Und du musst auch nicht mehrere Threads aufmachen und dich und uns mit der unleidigen Frage nach dem Warum quälen. Die Sache ist jetzt fast 4 Monate her. Sieh nach vorne und kümmere dich ausschließlich um dich. Glaub mir, die Zeit schenkt dir wesentlich mehr als die Antwort nach dem Warum.

13.04.2016 04:36 • #6




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag