3

Kann es sein dass wir Frauen mehr leiden ?

LostinLove44

LostinLove44

18
3
Ich bin seit heute hier angemeldet und lese mich nach und nach durch alle Beiträge. Warum und wieso könnt ihr in meinem anderen Thema nachlesen.

Was mir auffällt, es schreiben am meisten Frauen über diese unerträglichen Schmerzen, die Weinkrämpfe dieses Gedankenkarussell und darüber das sie nur existieren und das allernötigste auf die Reihe bekommen und ansonsten nicht mehr sie selbst sind. Warum trifft es eigentlich Frauen mehr, warum leiden wir mehr ?

Kann auch sein das dies täuscht, weil Männer nun mal nicht gern über ihre Gefühle reden, oder ?

Auch bin ich der Meinung das es völlig unwichtig ist, wie lange man eine Beziehung geführt hat. Es ist wichtig wie intensiv das Ganze war. Bei mir nur ganze 3 Monate, doch ich leide sicher genauso heftig wie eine Frau die eine Fernbeziehung über Jahre geführt hat.

Was meint ihr dazu ?

26.03.2015 18:30 • #1


chris1995


16
1
2
Huhu,

also das Frauen mehr leiden als Männer kann ich nicht bestätigen. Das kommt ganz darauf an wie der Mensch selber ist. Ich wurde vor nun 4 Monaten verlassen , habe gelitten, habe geheult und bin auch jetzt noch nicht ganz darüber hinweg. Es mag sein das es so rüberkommt, weil wie Du schon gesagt hast Männer oft probleme haben über ihre Gefühle zu reden.

ganz viel Kraft!

Chris

26.03.2015 18:41 • x 1 #2


schoßhündchen


Naja und einige oder ein paar mehr Männer trauern eben lieber im Schoße einer neuen Frau um die verflossene Liebe...

26.03.2015 18:56 • #3


Trirunner

Trirunner


210
1
175
Guten Abend,
also ich denke Frauen leiden nicht mehr oder intensiver als Männer. Ich selbst bin schon seit einem Jahr in diesem Trauerprozess und bin da noch lange nicht hinweg.
In der Regel findet doch Frau schneller wieder jemanden. Also ist es da mit der Trauer nicht so weit her aber jeder Fall ist individuell. Darum ob Mann oder Frau, es hängt vom Gemütszustand und von der Stärke des jeweiligen Menschen ab ob er wie lange trauert oder eher nicht.
Gefühls Menschen leiden sicher mehr als rational denkende Menschen dafür empfinden sie aber auch die Liebe viel intensiver.
Ja Überfall wo es einen Vorteil gibt, so gibt es auch einen Nachteil.
Darum Mann wie Frau der Schmerz ist der selbe. Die Frage ist eher...
Warum wir als Mensch uns immer wieder gegenseitig weh tun ?
Gruß

26.03.2015 19:02 • #4


Ex_Mitglied


Nein. Frauen leiden ´nicht mehr als Männer . Und auch Männer können Gefühle zeigen , nur eben Sie zeigen es anders als Frauen .

Es ist nicht wichtig , wer mehr leidet - Männer oder Frauen , sondern vielmehr ist die Frage wie schon jemand hier fragte : warum verletzen wir uns Menschen so gegenseitig ?

Warum können wir nicht über Lösungen und Probleme diskutieren anstatt gleich alles hinzuwerfen und die Beziehung zu beenden ?

Wieso machen das Frauen ? . Frauen können dagegen leichter einen neuen finden als ein Mann .

Ich als Mann, 22 jahre alt, wurde rausgeschmissen aus der Wohnung von meiner Ex-freundin und Jugendliebe ich bin noch lange nicht drüber hinweg und weine und habe fast unerträgliche Seelische Schmerzen und ich muss Sie noch sehen am 7.Mai im Gericht .

Daher es ist nicht wichtig wer mehr leidet , sondern warum tun wir uns dieses Leid gegenseitig an ? .

Liebe Grüße
Alex.W

26.03.2015 19:35 • #5


jonesbo


Es kommt immer drauf an, wer verlassen wurde. Egal ob Frau oder Mann! Wenn man richtig geliebt hat, dann tut es jeden weh der verlassen wurden egal ob Frau oder Mann.. Ich leide heute nach 5 Wochen noch drunter, trotz Kontaktsperre oder sonstiges. Ich habe sie richtig geliebt... Und der Schmerz lässt nicht nach...

26.03.2015 19:56 • #6


LostinLove44

LostinLove44


18
3
Ja da muss ich unumwunden zustimmen, warum machen wir es uns gegenseitig so schwer ? Ich hab keine Antwort darauf, leider ! Bisher war ich diejenige die irgendwann nach langer Beziehung erkannt hat, dass gar keine Liebe so richtig da war, das man sich verändert hat und habe das Gespräch gesucht und wirklich lange lange geredet, Lösungsvorschläge angeboten und auch genug Zeit gegeben - doch all das hat leider nicht dazu geführt, dass man sich wieder angenähert hat. Ganz im Gegenteil - oft war es so das männlicherseits nichts verändert wurde, ich nicht ernst genommen wurde, verlacht usw. Naja und da war für mich der logische Schritt lieber meinen Weg allein zu gehen. Doch wie gesagt - immer mit klärenden Gesprächen. Nun da mir mal so ein *beep* passiert, dass ohne ein Gespräch ohne Ankündigung einfach so per Nachricht Schluss gemacht wird, fühle ich mich so richtig beschmutzt. Steh allein da mit all meinen Fragen, Zweifeln und Ängsten und könnte den ganzen Tag nur heulen. Es ist für mich überhaupt nicht nachvollziehbar wie ein erwachsender Mann nicht den Ar. in der Hose hat sich wenigstens zu erklären zu seinen Gründen. Nicht nur lapidar und mir gar nicht die Chance gibt selbst mein Verhalten zu erklären was vielleicht falsch gedeutet wurde. Aber egal, ich muss akzeptieren lernen dass es nun mal unterschiedliche Menschen gibt. Die einen sind halt fair - er ist halt feige. Und somit denke ich : Manche Menschen werfen Diamanten weg um mit Steinen zu spielen

26.03.2015 20:14 • #7


Hamster75

Hamster75


1721
2085
Schlimme Geschichte, ehrlich. Aber um auf Deine Frage zurück zu kommen: Nein, Männer können auch sehr, sehr leiden.

Ich glaube, derjenige, der noch Liebe hat, leidet mehr, als derjenige, der die Liebe verloren hat.
Bei dem einen ist es Schmerz bei dem anderen (bestenfalls) Mitleid und auch Trauer.
Der Verlassene hat mehr zu verarbeiten und ist in meinen Augen der Stärkere, wenn er die Trennung mitträgt und seinen ehem. Partner ziehen lässt. Auch das Loslassen ist eine Art Liebe.

Ich wünsche Dir viel Kraft und glaube an eine Zukuft.

28.03.2015 20:26 • x 2 #8




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag