Kann meinen ersten Freund nicht vergessen - Warum?

Tears

Hallo ihr Lieben,
ich beginne am besten von vorne: Vor ca. 7 Jahren (mit 16) habe ich meinen Ex-Freund für einen anderen verlassen, was ein riesiger Fehler war. Die Beziehung mit dem anderen hielt auch nur knapp über ein Jahr und nun führe ich seit gut 5 Jahren eine Beziehung mit meinem jetzigen Freund. Diese würde ich eigentlich schon als glücklich bezeichnen, auch wenn die Verliebtheit nach längerer Zeit natürlich abnimmt und mich einige Sachen an ihm stören. Zu einem heftigen Streit ist es allerdings noch nie gekommen!

Nun zu meinem Problem.. Ich habe das Gefühl, dass ich meinen ersten Freund nie so richtig loslassen konnte. Klar er war meine erste große Liebe und die sollte man auch nicht vergessen, aber seit Jahren (eigentlich schon seit kurz nach der Trennung) denke ich sehr oft an ihn (mal mehr, mal weniger). Wir sind auch noch befreundet und haben des öfteren per SMS oder Internet Kontakt. Gesehen habe ich ihn nach der Trennung nur ca. 5 mal, das letzte Mal vor ungefähr zwei Jahren. Er hatte nach mir auch glückliche Beziehungen und ist im Moment auch vergeben. Das komische ist, dass ich immer in Etappen Sehnsucht nach ihm habe, z.B. nach den Treffen oder wenn ich Dinge von damals wie z.B. Briefe finde, was mir letzte Woche wieder passiert ist. Dann hocke ich oft Tage rum, denke an früher und es kommt mir alles vor wie gestern.. Die Zeit dazwischen ist wie ausgeblendet und ich will einfach nur noch die Uhr zurückdrehen und meinen Fehler ungeschehen machen! Ich weine und weine und weine und bin total in der Vergangenheit gefangen. Dabei denke ich immer wie traurig er damals gewesen sein muss und bilde mir irgendwie ein, dass er das noch heute ist, obwohl er natürlich längst darüber hinweg ist. Allerdings geht diese Phase meistens wieder vorbei, dann denke ich kaum an ihn bzw. nur freundschaftlich und irgendwann beginnt alles von vorne. Das ist doch nicht normal oder? Ich meine mein Ex hat sich total gemacht und alles, aber das ganze ist doch jetzt schon so lange her und ich liebe ja auch meinen Freund. Mittlerweile habe ich richtig Angst, dass es Depressionen sein könnten, die mich immer wieder in die Vergangenheit drängen. Was meint ihr?

Was kann man dagegen tun? Ich möchte den Kontakt zu meinem Ex nicht beenden, da wir schon vor der Beziehung befreundet waren und er einfach einer meiner ältesten Freunde ist.

Vielen Dank für euren Rat!

25.02.2011 12:05 • #1


wolfsherz

wolfsherz


407
2
89
Liebe Tears,
ich finde es gar nicht so ungewöhlich, was Du beschreibst. Habe ich es richtig verstanden, das Problem, dass Du dann so traurig bist und Dir Sorgen machst, dass es schon die Stärke einer Depression hat? Ich denke Du musst lernen mit der Trauer umzugehen. Sie gehört zum Leben dazu. Bitte glaube nicht, dass es anderen nicht auch so geht. Das muss grundsätzlich nichts damit zu tun haben, ob man in einer Beziehung ist oder nicht. Du wirst älter werden und erkennen, dass das alles was Du empfindest, zum Leben dazugehört. Lass´es zu. Problematisch erscheint mir, dass Du diese Trauergefühle absolut auf Deine "alte Liebe" projezierst. Weiß Dein Partner davon? Wie verhält er sich? Ich wäre verletzt und würde mich zurückziehen, wenn mein Partner Sehnsucht nach einer verflossenen Liebe hätte und mir das als Grund für seine Traurigkeit nennen würde. Ich würde mich dann fragen, ob ich ihm alles geben kann, was er sich wünscht. Mit so einem Verhalten kann man unbewußt eine bestehende Beziehung kaputt machen. Forsche bei Dir, ob es Ansatzpunkte (für Unzufriedenheit) gibt. Und sprich mit Deinem Freund, über das was Du Dir wünscht. Was meinst Du?

LG wolfsherz

25.02.2011 12:39 • #2



Kann meinen ersten Freund nicht vergessen - Warum?

x 3


elwynn

elwynn


106
1
27
Zitat:
Das ist doch nicht normal oder?

ich will mal sagen (aus meiner sicht) absolut normal.

ich finde ständig sachen, diemich an bestimmte ereignisse aus meiner vergangenheit errinern. manchmal ist es nur eine zeichnung, ein musikstück oder einen brief.
dann denkt man natürlich daran zurück und erlebt dies nochmal im kopf.

das gehirn neigt dazu schöne errinerung "besser" abzuspeichern als die schlechten. diese werden irgendwann verdrängt und somit denkt man seltener an schlechte tage als an schöne sachen.

was meinst du warum leute 11 jahre nach der einführung des euros der Dmark hinter heulen.
"euro = teuro" ist ein sehr bekannter satz, dabei soll sich ja angeblich die preise nie wirklich geändert haben.

doofes bespiel, hat nicht mal was mit liebe zutun, trotzdem haben viele noch gute errinerung an die alte währung.

wenn auch noch wie bei dir ein brief eines verflossenen auftaucht ist es klar das du an die schönen tage mit ihn zurdenkst. aber es muss ja auch für dich ein zeitpunkt gegeben haben, an dem du sagtest "dieser neue ist interessanter und besser" sonst wärst du nicht gegangen.

"die vergangenheit war immer besser"
einfach mal googlen, du siehst du bist nicht allein damit.

nochmal zu deinem fall. da du in einer beziehung bist, würde ich dir lieber raten. alles aus deiner vergangenheit, die dich auf "komische" gedanken bringen könnten in eine kiste packen und fest mit tesa verkleben.

das ganze ist deiner aktuellen beziehung eher belast und deinem freund gegenüber nicht fair.
wenn ihr probleme habt, dann redet drüber und flüchte nicht in die vergangenheit.

nur ein rat, keine kritik. sowas passiert mir auch und vielen anderen auch. besser ist es im "hier und jetzt" zu leben als ewig um die vergangenheit zu trauern.


PS: wolfsherz war schneller, als ich den beitrag schrieb war da noch nichts ^^

25.02.2011 12:48 • #3


Tears


Ich denke ihr habt Recht. Sollte den Kontakt vielleicht wirklich erstmal einschränken, auch wenn mir das schwerfällt.

Habe ja im Moment wie gesagt noch regelmäßig Kontakt mit ihm und er scheint mit seiner jetzigen Freundin total glücklich zu sein! Irgendwie macht mich das verrückt, auch wenn ich mir immer sage, dass die beiden erst ca. 2 Jahre und ich bereits schon 5 Jahre mit meinem Freund zusammen bin und dass man da einfach nicht mehr so frisch verliebt ist, was ich eigentlich total schade finde.

Er will sich wegen ihr auch erstmal nicht mehr mit mir treffen, was ich schon verstehen kann und in Bezug auf die Situation wohl auch das beste ist. Allerdings war er bei unserem letzten Treffen (wie gesagt ist schon ca. 2 Jahre her) auch vergeben, nur halt an ein anderes Mädchen. Vielleicht habe ich auch Angst, dass diese Beziehung die "Wahre" für ihn ist, weil er wegen ihr auf einiges verzichtet und es für mich nie mehr einen Weg zurückgeben wird (auch wenn ich gar nicht weiß, ob ich das überhaupt will)?!

Rede mir auch immer ein, dass das mit uns wohl eh nicht gehalten hätte, weil wir noch so jung waren. Wenn ich nicht ihn verlässen hätte, hätte er vielleicht mich ein paar Monate/Jahre später verlassen.. Das nehme ich dann wieder zum Anlass mir einzureden, dass es besser war ihn zu verlassen, weil er so vielleicht noch ein bisschen an mir hängt. Total verrückt irgendwie!

Liebe Grüße!

25.02.2011 13:51 • #4


maci83


51
7
Hi Tears.
Also ich finde das überhaupt nicht verrückt.
Du sprichst mir aus der Seele, genauso gehts mir auch, nur das ich nicht vergeben bin.
Also Tips kann ich dir keine geben, aber du sollst wissen das du nicht alleine bist.

Lieben Gruß

25.02.2011 18:50 • #5


elwynn

elwynn


106
1
27
huhu

also wenn er sich schon nicht mit dir treffen will wegen seiner freundin, musst du das respektieren.
vll hat es genau die gedanken wie du.
und du rufst bei ihm die errinerung wieder.

doch leider sind noch 2 beteiligte dabei, die ihr damit voll ins unglück rasen lassen würdet.
seine freundin und dein freund.

das beste ist natürlicfh du redest erstmal mit deinem freund und klärt die sache
Zitat:
und mich einige Sachen an ihm stören

wenn ihr vll früh genug darüber redet ist es einfacher als nachher ein berg von sachen die du hasst.

25.02.2011 20:28 • #6




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag