1

Kann mich nicht mehr verlieben

Schnils

3
1
1
Hallo Leute, erst mal einen schönen Dienstag euch allen.
Also zu mir und meinem Problem. Ich hol einfach mal ein bisschen aus :p
Ich war in meiner Jugendzeit immer so der Gamertyp mit langen Haaren, ziemlich pickeliges Gesicht, extrem dünn, was auch der Angst vorm Erbrechen geschuldet war... Auf jeden Fall nicht gerade attraktiv. Nachdem ich aufgrund von Krankheit die 10. Klasse nicht geschafft hatte und die Schule gewechselt hatte lernte ich in der neuen Klasse ein Mädchen kennen. Ich war 17, sie damals noch 15. Ich weiß nicht wieso, aber wir haben uns auf Anhieb super verstanden, uns mehrmals die Woche getroffen und ich hab mich dann auch ziemlich schnell in sie verliebt. Da sie allerdings einen Freund hatte, hatte ich keine großen Hoffnungen, dass daraus mehr wird. Ihr ging es zu der Zeit auch richtig schlecht, genau so wie mir. Und wir waren immer füreinander da. Auf jeden Fall haben wir uns von jetzt auf gleich geküsst... Dann dauerte es auch nicht lange und ihre alte Beziehung ging zu Ende und ich hatte Hoffnungen, dass aus uns was wird. Und dann an meinem 18. Geburtstag hat sie bei mir geschlafen und mir gesagt, dass sie sich in mich verliebt hat. Wir kamen dann zusammen und hatten ein unglaublich schönes Jahr. Das war wirklich eine bilderbuch Beziehung. Wir hatten kaum Streit, sind gegenseitig Kompromisse eingegangen, haben gegenseitig für uns alles getan. Jeder dachte, dass wir für immer zusammen bleiben. Naja, aber wie das manchmal so ist machte sie einen Tag vor Heiligabend 2013 Schluss. Mehr oder weniger grundlos. Ich weiß bis heute nicht den genauen Grund. Auf jeden Fall gings mir danach die Zeit ziemlich beschissen, ich war damals schon untergewichtig, nahm noch mehr ab, saß nur noch Zuhause... Aber irgendwann kam dann der Punkt wo ich so nicht mehr weitermachen wollte.
Ich ließ mir die Haare kurz schneiden, ging das erste mal mit zu Partys (Mit 19!) fand neue Freunde und versucht alles mitzunehmen was geht, um aus meiner Comfortzone raus zukommen. War wöchentlich beim Hautarzt wegen der Pickel und nahm bestimmt 20-25 Kilo zu. Ich habe mich im Jahr 2014 so verändert, dass mich alte Freunde nicht mal mehr wiedererkennen. Gestern sagte mir noch eine Freundin, dass ich mittlerweile so attraktiv geworden bin, dass sie nicht versteht, warum ich nicht schon wieder eine neue Freundin habe...

Und genau da liegt das Problem. Ich hab das komplette Interesse an Frauen verloren. Niemand ist mir gut genug. Ich war Samstag feiern und wenn ich es drauf angelegt hätte, wäre ich nicht alleine nach Hause gegangen... Aber ich bin so kalt geworden mittlerweile. Ich habe ein bisschen Angst, mich nie wieder verlieben zu können. Ich habe diese Woche 3 Dates, aber ich weiß genau worauf das hinauslaufen wird. Nämlich ins nichts. Meine Ex hat mich offensichtlich so kaputt gemacht, dass ich mich nicht mehr auf jemand anderen einlassen kann. Ich bin eigentlich über sie weg. Zumindest vom Kopf her... Mein Herz sagt leider noch was anderes, obwohl die Trennung schon über ein Jahr her ist.

Naja, soweit erst mal zu mir, vielleicht könnt ihr mir ja einen Rat geben, danke schon mal im Voraus!
Ich hoffe ihr versteht mein Problem
Schöne Woche noch
Schnils

24.03.2015 13:07 • #1


Calm-after-storm

Calm-after-stor.


9
1
2
Hey Schnils..... So wie sich das liest hast du schlichtweg noch nicht abgeschlossen.
Selbst wenn du in einer Woche 20 Frauen datest wird sich daran nichts ändern. Das bestätigt vielleicht deinen "Marktwert" aber es macht dich nicht glücklich.
Du musst versuchen deine ex loszulassen, denn nur wenn du frei davon bist wird das mit dem verlieben schon ganz von alleine ...

24.03.2015 17:09 • #2


Sandra85


7
1
4
Zitat von Schnils:
Hallo Leute, erst mal einen schönen Dienstag euch allen.
Also zu mir und meinem Problem. Ich hol einfach mal ein bisschen aus :p
Ich war in meiner Jugendzeit immer so der Gamertyp mit langen Haaren, ziemlich pickeliges Gesicht, extrem dünn, was auch der Angst vorm Erbrechen geschuldet war... Auf jeden Fall nicht gerade attraktiv. Nachdem ich aufgrund von Krankheit die 10. Klasse nicht geschafft hatte und die Schule gewechselt hatte lernte ich in der neuen Klasse ein Mädchen kennen. Ich war 17, sie damals noch 15. Ich weiß nicht wieso, aber wir haben uns auf Anhieb super verstanden, uns mehrmals die Woche getroffen und ich hab mich dann auch ziemlich schnell in sie verliebt. Da sie allerdings einen Freund hatte, hatte ich keine großen Hoffnungen, dass daraus mehr wird. Ihr ging es zu der Zeit auch richtig schlecht, genau so wie mir. Und wir waren immer füreinander da. Auf jeden Fall haben wir uns von jetzt auf gleich geküsst... Dann dauerte es auch nicht lange und ihre alte Beziehung ging zu Ende und ich hatte Hoffnungen, dass aus uns was wird. Und dann an meinem 18. Geburtstag hat sie bei mir geschlafen und mir gesagt, dass sie sich in mich verliebt hat. Wir kamen dann zusammen und hatten ein unglaublich schönes Jahr. Das war wirklich eine bilderbuch Beziehung. Wir hatten kaum Streit, sind gegenseitig Kompromisse eingegangen, haben gegenseitig für uns alles getan. Jeder dachte, dass wir für immer zusammen bleiben. Naja, aber wie das manchmal so ist machte sie einen Tag vor Heiligabend 2013 Schluss. Mehr oder weniger grundlos. Ich weiß bis heute nicht den genauen Grund. Auf jeden Fall gings mir danach die Zeit ziemlich beschissen, ich war damals schon untergewichtig, nahm noch mehr ab, saß nur noch Zuhause... Aber irgendwann kam dann der Punkt wo ich so nicht mehr weitermachen wollte.
Ich ließ mir die Haare kurz schneiden, ging das erste mal mit zu Partys (Mit 19!) fand neue Freunde und versucht alles mitzunehmen was geht, um aus meiner Comfortzone raus zukommen. War wöchentlich beim Hautarzt wegen der Pickel und nahm bestimmt 20-25 Kilo zu. Ich habe mich im Jahr 2014 so verändert, dass mich alte Freunde nicht mal mehr wiedererkennen. Gestern sagte mir noch eine Freundin, dass ich mittlerweile so attraktiv geworden bin, dass sie nicht versteht, warum ich nicht schon wieder eine neue Freundin habe...

Und genau da liegt das Problem. Ich hab das komplette Interesse an Frauen verloren. Niemand ist mir gut genug. Ich war Samstag feiern und wenn ich es drauf angelegt hätte, wäre ich nicht alleine nach Hause gegangen... Aber ich bin so kalt geworden mittlerweile. Ich habe ein bisschen Angst, mich nie wieder verlieben zu können. Ich habe diese Woche 3 Dates, aber ich weiß genau worauf das hinauslaufen wird. Nämlich ins nichts. Meine Ex hat mich offensichtlich so kaputt gemacht, dass ich mich nicht mehr auf jemand anderen einlassen kann. Ich bin eigentlich über sie weg. Zumindest vom Kopf her... Mein Herz sagt leider noch was anderes, obwohl die Trennung schon über ein Jahr her ist.

Naja, soweit erst mal zu mir, vielleicht könnt ihr mir ja einen Rat geben, danke schon mal im Voraus!
Ich hoffe ihr versteht mein Problem
Schöne Woche noch
Schnils

24.03.2015 17:18 • #3


Trau Dich


Ich habe eher den Eindruck, dass du Angst davor hast, noch einmal verletzt zu werden. Die ist auch begründet, verletzte Gefühle und unerwiderte Liebe tun weh, das möchte sich, glaube ich niemand freiwillig aussuchen. Aber aus der Angst heraus gar nicht erst den Versuch starten, sich wieder auf eine Frau einzulassen, ist doch schade. Du verpasst was! Es ist doch schön, verliebt zu sein. Trau dich, flirte wenigstens etwas, es ist doch unverbindlich, gerade jetzt im Frühling.....

24.03.2015 22:12 • #4


Tiefes Meer

Tiefes Meer


2376
3
2933
Hallo Schnils,

Du schreibst
Zitat von Schnils:
Meine Ex hat mich offensichtlich so kaputt gemacht, dass ich mich nicht mehr auf jemand anderen einlassen kann
. Ich frage mich womit ? Sie wollte Dich zu einem Zeitpunkt als Du Dich sehr unattraktiv gefühlt hast. Sie hat Dir lange sehr gut getan. Dann wollte sie diese Beziehung nicht mehr. Das hat Dich verletzt und das verstehe ich. Aber es ist ja ihr Recht nicht mehr mit Dir zusammen sein zu wollen, so weh das auch tut.

Wenn ich jetzt mal eine ganz übergeordnete Position einnehme und auf die körperliche Entwicklung sehe, die bei Dir durch den Trennungsschmerz ausgelöst wurde, dann denke ich "Wow". In dieser Trennung und in diesem Schmerz lag tatsächlich auch ein Geschenk verborgen. Nämlich der Anreiz aus Dir das Beste rauszuholen. Das hast Du offensichtlich geschafft. Grosses Kompliment dafür.

Doch jetzt ist es an der Zeit den nächsten Schritt zu gehen und Deiner Ex innerlich zu verzeihen. Ihr hattet ein wundervolles Jahr miteinander. Sorg dafür, dass Du dieses irgendwann als schöne Erinnerung in Dir trägst. Ganz, ganz sicher hat sie Dich nicht deshalb verlassen, um Dir weh zu tun. Du tust Eurer Liebe im Nachhinein Abbruch, wenn Du Dich in einem Groll festbeißt.

Ich glaube, es ist dieser Groll, der dazu führt
Zitat von Schnils:
Ich hab das komplette Interesse an Frauen verloren. Niemand ist mir gut genug. Ich war Samstag feiern und wenn ich es drauf angelegt hätte, wäre ich nicht alleine nach Hause gegangen... Aber ich bin so kalt geworden mittlerweile.
Das fühlt sich für mich so an wie eine unbewusste Rache, so nach dem Motto: "Früher war ich Euch Ladys nicht gut genug. Nun könnt ihr mal sehen wie das ist. Jetzt seit ihr nicht gut genug für mich". Grade auch dieses Gefühl von "Kälte" von dem Du schreibst könnte gut dazu passen.

Ok - das hier zu schreiben ist mir ein bißchen schwer gefallen, weil ich Sorge habe, dass Du Dich jetzt womöglich arg auf den Schlips getreten fühlst. Das ist ganz bestimmt nicht meine Absicht.

Viele Grüsse

27.03.2015 14:58 • x 1 #5


Schnils


3
1
1
Hallo Tiefes Meer und alle Anderen, die auf dieses Thema geantwortet haben
Erst mal vielen Dank für eure Antworten! Ich habe im Stillen mitgelesen und mich über jede Einzelne sehr gefreut.
Und zu meiner jetzigen Situation... Ja, ich habe aus der Trennung sehr viel Kraft gezogen, mich zum positiven verändert. Ich kann heute viele Dinge machen, zu denen ich damals gar nicht in der Lage war aus Angst und Panik. Und hätte es diese Trennung nicht gegeben, hätte ich den "Ar." womöglich nie hochbekommen.
Ich habe seit dem 1.5 eine neue Beziehung. War am Anfang sehr skeptisch, zurückhaltend und habe sie lange abgeblockt. Sie hat mich mehr oder weniger gezwungen, mich mit ihr zu treffen etc. Irgendwann kamen dann Gefühle auf und mittlerweile sind wir zusammen.
Ich glaube man kann da Ratschläge ohne Ende verteilen. Solange man selbst total verbittert ist und nicht offen für was neues, der wird da niemals rauskommen, auch wenn es sehr schwer fällt.
Ich glaube man wird den Liebeskummer erst durch die Person los, die einen wieder ins Spiel bringt.
Vielen Dank für alle Antworten, ich bleibe dem Forum trotzdem erhalten und versuche auch mal etwas aktiver zu sein und selbst Ratschläge zu verteilen, jetzt wo es mir besser geht
Viele Grüße

09.06.2015 12:35 • #6




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag