Trennung nach 20 Jahren - kann man sich neu verlieben ?

Sine

1
1
hallo an alle da draußen,

den es so geht wie mir. Habe mal eine Frage:

ist es wirklich möglich sich nach einer so langen zeit mit einem partner ( 20 jahre ehe) neu zu verlieben? ich habe jetzt einen sehr lieben partner, stoße aber immer wieder an meine grenzen da ich die liebe nicht frei genießen kann. weiß leider auch nicht warum es kommen immer wieder traurige phasen in mir hoch obwohl es gar kein grund gibt. woran liegt das nur? ich habe das gefühl zu doll von meinem ex-mann verletzt worden zu sein und kann deshalb die neue liebe nicht voll genießen.liebe
grüße sine

10.01.2010 23:34 • #1


moh1986


6
2
Hallo Sine,

ich kann es mir sehr sehr schlecht vorstellen,
Ich bin mit meiner Freundin 4 Jahre zusammen gewesen und ich kann keinen Platz machen für was neues ich bin jetzt schon nun mehr als 5 Monate mit ihr auseinander.Leider kann ich dir da nicht so weiterhelfen weill die bez. bei uns ja dann mit 4 Jahren ziemlich wenig ist als wie bei dir mit 20 Jahren.Wünsche dir trotzdem alles gute und hoffe das dir bald jemand schreiben wird der ein wenig mehr erfahrung hat.

Liebe Grüsse aus Köln, Reiner

11.01.2010 14:32 • #2



Trennung nach 20 Jahren - kann man sich neu verlieben ?

x 3


Adriano


2
Aber sicher kann man sich neu verlieben -

auch nach 20 Jahren Partnerschaft! Gerade wenn eine lange Partnerschaft in Brüche gegangen ist, ist von der ursprünglichen Liebe kaum mehr als eine schöne Erinnerungen an die guten Zeiten vorhanden und meist hat man sich vor der Trennung auch noch während längerer Zeit tüchtig gestritten, so dass man den ex-Partner nicht mehr zurück haben möchte.Das Problem liegt an einem ganz anderen Ort: Nach 20 Jahren ist Frau oder Mann meist recht selbstgenügsam geworden, das vorgerückte Alter hat uns auch nicht schöner werden lassen, und die Enttäuschung über das Scheitern der langjährigen Beziehung und der Frust über das plötzliche Alleinsein spiegelt sich in unseren Gesichtszügen und in unserer Körperhaltung wider.

Da wird es extrem schwierig, überhaupt wieder einen Menschen kennenzulernen, der mit uns sein Leben teilen möchte. Und auf dem Partnermarkt sind ab 40 halt fast nur Menschen, die ebenfalls enttäuscht und frustriert sind, die bleiben da lieber in ihren Wohnungen und scheiden als Poten. Freunde oder Partner von vornherein aus.Tja, und weil es unabdinglich ist, zuerst einen kompatiblen Menschen zu finden, bevor man sich verlieben kann, muss ich deine Frage auch mit Blick auf die Statistik letztlich doch mit Nein beanworten - auf 1000 'Gebraucht'-Menschen schaffen es gerade mal zwei, eine neue Liebesbeziehung einzugehen.

Ausnahmen bilden lediglich gut aussehende Männer mit hohem sozialem Status und reichlich Geld auf dem Bankkonto und überdurchschnittlich gut aussehende  Frauen.

13.01.2010 22:02 • #3


ArminK


6
Ich bin auch der Meinung, dass man sich auch nach 20 Jahren noch einmal neu verlieben kann. Ich glaube es braucht einfach Zeit wenn man sich nach so einer langen Zeit von jemanden trennt. Eine Freundin von mir war 8 Jahre mir ihrem Freund zusammen und er hat sie dann verlassen, danach hat sie auch gedacht, dass sie sich nicht mehr verlieben kann. Sie war dann 2 Jahre alleine und dann hat ihre Schwester eine Partneranzeige für sie geschalten und erst wollte sie das gar nicht, aber dann hat sie sich tatsächlich wieder neu verliebt. Ich denke das braucht einfach Zeit, aber man kann sich sicherlich wieder neu verlieben.

03.01.2011 16:01 • #4


Kaefer

Kaefer


113
2
18
Ich kann mich da nur anschliessen.

Ja, man kann sich auch nach so langer Zeit neu verlieben. Voraussetzung ist jedoch, dass man mit dem ehemaligen Partner auch gefühlsmäßig einigermassen abgeschlossen hat und den notwendigen Abstand gewonnen hat. Das kann natürlich lange Dauern, aber das sollte es einem wert sein.

Ich habe selber das Problem, dass meine Ehe nach 21 Jahren gescheitert ist. Falls es mir passieren sollte, dass ich mich verliebt habe, werde ich mir ganz stark überlegen, ob es bei mir wirklich "eingeschlagen" hat, ober ob es sich bei der Verliebtheit in Wirklichkeit nur um einen Rettungsanker handelt.

Ich würde mich erst dann wirklich sicher fühlen, wenn ich mir sicher bin, dass ich alles für meine Partnerin machen würde und mich voll und ganz zu ihr bekenne.

Ich bin mir sicher, dass es irgendwann auch bei mir wieder funken wird und freue mich schon auf die Schmetterlinge im Bauch.

03.01.2011 21:40 • #5


Hispaniola


2
Klar geht das. Allerdings kommt es wohl darauf an, inwieweit man man mit Vergangenem abgeschlossen hat und daher bereit ist, sich voll und ganz auf etwas Neues einzulassen. Gerade für Angehörige der Generation 50plus, die ja häufig schon sehr lange Beziehungen oder Ehen hinter sich haben, ist das manchmal nicht so einfach. Aber man muss es einfach ausprobieren und sich ganz auf eine neue Partnerschaft einlassen. Wenn der Wunsch da ist, dann funktioniert das auch.

06.01.2011 16:34 • #6


steinchen


1
hallo zusammen,

aus eigener erfahrung kann ich bestätigen das eine neue und überaus glückliche beziehung möglich ist, auch bei Ü50......und nach jahrzehntelanger ehe, die in die brüche ging.
es dauert etwas länger sich einzulassen, aber wenn es dann gefunkt hat-dann richtig!...denn man ist sehr vorsichtig, sensibel, ängstlich und hat furcht vor einer neuerlichen verletzung, aber das ist auch ein mehr als gutes fundament für eine neue beziehung. man achtet mehr aufeinander, hat mehr respekt und hütet das gut der liebe wie seinen augapfel....aus gemachter erfahrung. unterm strich war die trennung das beste was passieren konnte um danach auf eine aufrichtige liebe zu stoßen
allerdings war es auch sehr hart und traurig - das volle programm, leider.

ich möchte nur allen mut zusprechen!

06.01.2011 18:02 • #7


Kaefer

Kaefer


113
2
18
@steinchen:

Hallo steinchen,

danke für deine Worte. Auch mir gibt das Mut für eine neue Beziehung, sofern der Fall eintreten sollte.

Danke

kaefer

10.01.2011 15:38 • #8


ron60

ron60


168
5
77
dem kann ich so zustimmen. Eine Trennung ist oft ein Segen.

11.01.2011 00:23 • #9


Annabell


1
Vielleicht kann man es nicht so vergleichen, da meine Beziehung nur ca. 48 Monate ging. 20 Jahre ist schon beachtlich. Ich kann nur von mir sprechen unzwar ging es mir auch so. Zu meiner Geschichte.. in meiner Beziehung ging es mir von Tag zu Tag, ich fühlte mich nicht mehr wohl.
Ich registrierte mich bei einer Partnervermittlung (www.partnervermittlung.net) - ich dachte mir nichts großartiges dabei. Bis ich auf das Profil gestoßen bin - es war wie Liebe auf den ersten Klick. Er fiel mir sofort positiv auf und suchte den Kontakt zu ihm. Wir traffen uns - es hat gefunkt. Und haben uns kennen und lieben gelernt. Wenn es in einer Beziehung nicht mehr läuft und es einen nur noch unglücklich macht - sollte man loslassen und frei für was neues sein. Diese Geschichte ist schon gut 2 Jahre her - und die Beziehung hällt und ich bin immer noch verliebt wie am ersten Tag. Es ist einfach wunderbar. Behalte nichts, was dich unglücklich macht. Sei mutig. Werde glücklich, auch mit einem anderen Mann.

Viel Glück und viel, viiel Liebe
Annabell

29.03.2011 13:41 • #10


elefantienchen


5
2
Ich glaube, dass verlieben völlig alterunabhängig funktioniert. Je nach Background allerdings schwierig sein kann.
Ich war nun gerade mit einem Mann zusammen, der seinen "verliebt"-gefühlen mit gegenüber nie vertrauen konnte. Die Basis war mit 25 Jahren Alterunterschied zwar auch recht wacklig, aber er sagt oft Sätze wie: Eigentlich wolle er gar keine Beziehung mehr. Die Kompromisse seien ihm zu anstrengend. Er habe seine Ticks und seine Vorstellung von einer Beziehung, eine Frau zu finden, die zu denen, zu seinem Leben und zu seinen Macken passt, hielt er für unmöglich.
Und da ist sicher etwas Wahres dran: Je älter man wird, desto fester die Vorstellungen Wünsche. Gleichzeitig wohl auch die Angst davor, alleine zu bleiben - mit diesen Gegensätzen kann das gewiss schnell holpern.
Und bei ihm war's so, dass er 2 für ihn wirklich sehr wichtige Beziehungen hinter sich hatte, von denen er, als sie wirklich gut liefen, dachte, dass er mit dieser Frau den Rest seines Lebens verbringen könne. - Und dann kam doch die Trennung.
Also mit der Erfahrung: Wenn das Beste in die Brüche geht, kann nichts anderes funktionieren, oder nicht enden, oder nicht enttäsuchen - kann zumindest dieses Beispiel in den nächsten Jahren keine feste Bindung eingehen.

Was ich sagen will, ist, dass ich glaube, dass je älter man wird und je mehr negative Erfahrungen man gemacht hat, desto lauter kann der Kopf vor'm verlieben dazwischen funken.
Aber auf der anderen Seite: Was will man mit rationalen Gedanken in der Liebe? Im Endeffekt nichts. Und so gilt: Wo die Liebe hinfällt, das weiß kein Mensch. Wenn's funkt, funkt's - und das kann immer passieren.

14.04.2011 17:04 • #11



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag