Klärendes Gespräch ein wenig ratlos

Ratlos86

Hallo alle zusammen.
Ersteinmal finde ich dieses Forum und die Hilfeleistungen die ihr stellt großartig.

Jetzt aber zu meinem Thema.
Ich m30 habe eine sehr junge Frau 19 kennengelernt.
Ich muss dazu sagen, dass ich meine letzte Beziehung vor einem halben Jahr beendet habe, da sie fremd ging, log und das ganze Programm.
Ich habe gelitten wie ein Hund, richtiger Liebeskummer mit weinen, schreien und allem drum und dran. Erst als ich den Kontakt abbrach ging es mir langsam besser. In dieser Zeit habe ich den Fehler gemacht und mich mit vielen Frauen getroffen obwohl ich dafür nicht bereit war.
Nun habe ich dieses junge Mädel kennengelernt und seit dem geht es mir wirklich besser obwohl nichts gelaufen ist außer sich mal in den Armen zu liegen.
Nun ist es so, dass sie Amerikanerin ist, die wirklich viele Probleme hat. Dro. Alk. was mich auch nicht wundert, da ihr Vater im Gefängnis sitzt, da er anscheinend ihre kleine Schwester vergewaltigt hat. Also harte Sache.
Einen Freund hat sie auch der lebt aber in den Staaten und wird auch nicht herziehen, sie auch nicht zurück, also wäre dieser nur ein Vorwand mir zu sagen, dass aus uns nichts werden könnte.
Nun ist es leider so, dass ich mich zu ihr hingezogen fühle und sie dass auch ahnt. Ich weis dass es für uns wahrscheinlich keine gemeinsame Zukunft geben wird. Aber eine Freundschaft will ich nicht. Und sie macht sich auch schon gedanken ob sie das möchte da sie weis, dass ich mehr will. Ich mache mir nun sorgen um sie. Verliebt bin ich nicht!
Aber ich würde es gerne versuchen, habe aber die Angst, dass wenn ich Gefühle zeige, sie sich distanziert oder noch schlimmer wieder in ein tiefes Loch falle in welches ich nie wieder fallen möchte!

Soll ich den Kontakt halten obwohl ich weis, dass sich wahrscheinlich nichts ergeben wird?
Oder soll ich beharrlich sein und ihr helfen mit ihren Problemen fertig zu werden, da ich weis, dass sie jemanden braucht der ihr in dieser Zeit beiseite steht!(also freundschaftsschiene)
Bin wirklich ratlos

10.10.2016 17:54 • #1


hansharald


387
1
322
puh,

schwierige frage.

ich persönlich würde mich da rausziehen. du bist seelisch eh gerade noch angeschlagen. du hast keine ahnung, wie belastend ein solcher entzug für dich werden kann.
im schlimmsten fall gehst du daran kaputt.

just my 2 cts

10.10.2016 21:59 • #2



Hallo Ratlos86,

Klärendes Gespräch ein wenig ratlos

x 3#3


Waldfee47

Waldfee47


4673
31
5584
Hallo,
wenn du nicht verliebt bist fange nichts mit ihr an.
Sei ihr ein Freund, wenn du das magst und es dir gut tut.
Alles LIebe, die Waldfee

10.10.2016 22:55 • #3


deepdown


327
1
265
Zitat von Ratlos86:
Nun ist es so, dass sie Amerikanerin ist, die wirklich viele Probleme hat. Dro. Alk.

Zitat von Ratlos86:
ihr Vater im Gefängnis sitzt, da er anscheinend ihre kleine Schwester vergewaltigt hat.

Zitat von Ratlos86:
Einen Freund hat sie auch der lebt aber in den Staaten und wird auch nicht herziehen

Zitat von Ratlos86:
sie auch nicht zurück,

Also diese Situation scheint bizarr, und dem Mädchen kann vermutlich nur ein sehr guter Therapeut, alsbald die Psychatrie helfen.

Zitat von Ratlos86:
Ich weis dass es für uns wahrscheinlich keine gemeinsame Zukunft geben wird.

Zitat von Ratlos86:
Aber eine Freundschaft will ich nicht.

Zitat von Ratlos86:
Verliebt bin ich nicht!

Kopfkratz, keine Zukunft, Du bist nicht verliebt?
Also, ich vermute, Du hast ein ausgesprochenes Helfersyndrom

Zitat von Ratlos86:
Und sie macht sich auch schon gedanken ob sie das möchte da sie weis, dass ich mehr will.

Sprich: sie will Dich eigentlich nicht.

Viele einzelne Aussagen hier reichen doch schon, auf Distanz zu gehen, aber in Summe?
Das einzige was Du meines Erachtens für das Mädel tun kannst ist, sie in einer guten Therapieeinrichtung unterzubringen. Irgendwie deucht mich aber, sie wird das gar nicht wollen.

11.10.2016 03:32 • #4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag