Klärendes Gespräch mit der Ehefrau ? Wunschdenken !

Butterblümsche

2
1
Ich bin 50 Jahre alt, 21 verheiratet und vor der Ehe schon ca.8 Jahre mit meinem Mann zusammen
In regelmäßigen Abständen, ca. alle 6-7 Jahre hatte mein Mann eine Affaire.
Die hielten ein paar Monate, dann rauften wir uns wieder zusammen.
Nun ist es wieder soweit.
Die Tochter hat nun (leider) ein Telefonat mit seiner Flamme mitbekommen, indem er sagte , SIE solle ihn doch einfach zu Hause abholen, dann könnte ich SIE kennenlernen und wüsste mit wem ich es zu tun hätte. Es kamen auch Sätze vor wie: die (mein Name) tickt aus wenn sie das erfährt.
Ich war geschockt, was ist denn das für eine Art und Weise ?
Bisher erfolgte von ihm kein klärendes Gespräch, obwohl ich ihn letztens gefragt hatte , ob er jemanden kennengelernt hätte. Er saß mir gegenüber wie ein Schuljunge und druckste rum. Wir konnten dann nicht weiterreden, die Kinder kamen. Das ist 8 Tage her und nichts kam von seiner Seite.
Was soll ich tun ? Zur Rede stellen oder "aussitzen" bis er redet, allerdings nach o.g. Telefonat könnte ich mir vorstellen das nichts kommt.

Habt ihr eine Idee ?

04.08.2012 09:47 • #1


Carlson


2233
1
683
Willkommen im Forum.

Es stellt sich die Frage, wie leidensfähig du bist, was du dir alles gefallen lassen willst, ob du einfach nur wissen willst, ob er eine Affaire hat, oder Konsequenzen ziehen willst?

Natürlich gibt man eine fast 30 jährige Beziehung nicht einfach auf, aber ist es das was du willst?

Werde dir im klaren, wie du reagieren willst, ob du Konsequenzen ziehen willst. Dann würde ich mit ihm reden...und das sehr deutlich.

Denk auch daran, dass du ein Individuum bist, das Respekt, Loyalität und Vertrauen verdient. Du bist kein Anhängsel! Sorge für dich selbst, mach dich nicht kleiner als du bist!

Alles Gute für dich!
Carlson

04.08.2012 10:03 • #2


feuerteufel


oh oh rechtgeb carlson.

Tut mir leid dass du so ein jämmerliches Exemplar erwischt hast aber willst du so weitermachen ?

Wenn sie dich schon kennenlernen soll? Wohnt ihr irgendwann zu viert dann ?

Denk mal drüber nach . . .

04.08.2012 10:30 • #3


MannmitBekannte.


3747
1
886
Ob das wirklich seine Zweitbeziehung ist und für was die taugen soll bleibt unklar. Da ist viel möglich, von bester Freundin von Mann bis zu seiner Kollegin, kann auch seine nächste Frau sein oder die Ausmährungspsychologin für seine unerzählten Träume.

Die Wahrnehmungsmöglichkeiten bleiben bei einem Mann Marke "begossener Pudel und still ruht der See" begrenzt.

Moralin vertretbare Schnellschüsse bergen das Risiko unnötig auf dem Schnabel zu liegen. Dem Mann wird langjährig eine Begrenztheit seiner Offenheit anerzogen sein, so aus dem Gefühl heraus.

Für die Leviten ist das zu früh, meine Meinung. Er fühlt sich unverstanden, ohne Chance einen erfüllenden Sinn in seinen bringbaren Text zu finden. Änder das, öffne die Sensoren und die Perspektive.

04.08.2012 10:53 • #4


Karma


Liebe Butterblümsche,

willkommen im Forum, ich denke, hier hast Du eine gute Anlaufstelle... auch um Dir einfach mal etwas von der Seele zu schreiben, wenn Dir danach ist.

Zum besseren Verständnis habe ich eine Frage an Dich (war auch bis zu seinem Tod 20 Jahre lang mit meinem Mann beisammen): macht Dir das nichts aus, dass Dein Mann sich ständig auch mit anderen Frauen einlässt... ? Stört Dich das denn überhaupt nicht... ? Dass Du das ohne weiteres (für ihn offenbar "ohne Probleme") einfach so hin nimmst... ?

Entschuldige bitte diese sehr persönliche Frage... aber ich versuche mich gerade in Deine Lage und Deine jetzige Situation einzufühlen, für mich wäre das unvorstellbar gewesen... aber da ist ja jede(r) anders gestrickt...


Viele liebe Grüsse,

Karma

04.08.2012 10:54 • #5


Butterblümsche


2
1
Danke für eure schnellen Antworten.
Carlson: . . . Respekt, Loyalität und Vertrauen, bei diesem Abschnitt stieg mir das Wasser in die Augen. Es tut weh, zu merken das man wohl doch "nur " Anhängsel ist.
Karma: Natürlich stört es mich und ich fühle mich sehr sehr schlecht im Moment. Mir graut es davor alleine zu sein, niemanden an der Seite zu haben. Selbst wenn er solche Sachen macht, ist er doch so vertraut dann frage ich mich wieder: wenn er mich so liebt, wie ich ihn, warum tut er mir so etwas an, warum die "Holzhammermethode", er könnte doch auch reden . Liebe ich mehr wie er ?

04.08.2012 12:56 • #6




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag