8

Kontaktabbruch nach Trennung - wie damit umgehen?

Lillifee193

Hallo ihr lieben, Als stille mitlesen teile ich heute auch mein Leid mit euch Meine Geschichte ist folgende (kurzgefasst):
mein ex und ich haben uns eigentlich schon vor einem Jahr getrennt, weil er aus inneren (depression) gründen sich für eine Weltreise entschieden hat. Hier fing für mich den abnabelungsprozess an und mit dem Tag seiner Abreise fing für mich ein durchaus positives Leben an. mir fiel eine Last von den Schultern ab, dass hätte ich nie geglaubt; ich war ggü. neuen Kontakten sehr offen und habe mein neues Leben als Single völlig genossen. Hin und wieder kommt er zurück in die Heimat und wir verhalten uns wie immer. ( wie in einer Beziehung) Nun sagte er mir, dass es ihm nicht gut mit mir Kontakt zu haben, weil er immer wieder an seiner Reise zweifeln würde. Durch unseren Kontakt fühle er sich mit verbunden und fühle sich schlecht, weil er mich dann verstärkt vermissen würde. ich teilte ihm mit, dass ich seinen Wunsch respektiere und es ihm verspreche werde. Nun habe ich direkt nach dem Gespräch seine tel gelöscht; Facebook, und WhatsApp sowie für Anrufe gesperrt. irgendwie empfinde ich Wut und Trauer, auch wenn ich seine Gefühlslage vollkommen verstehe.

Ich will endlich von ihm wegkommen, endgültig!
Nun habe ich mir das von der Seele geschrieben

05.02.2018 01:00 • x 1 #1


BrokenHeart


2721
3380
Aber Du vermisst ihn?
Er fehlt Dir trotz allem?

05.02.2018 01:10 • x 1 #2



Hallo Lillifee193,

Kontaktabbruch nach Trennung - wie damit umgehen?

x 3#3


Vicky76

Vicky76


3286
2
4759
Natürlich bist du im Moment sauer und traurig. Ist doch verständlich, ihr ward ein Liebespaar. Du wirst nie wieder Kontakt mit ihm haben und das fällt schwer. Aber ich glaube, lange wird es nicht dauern, dann kannst du dein Singleleben wieder voll und ganz genießen. Nimm dir Zeit, weine, wenn es sein muss, grübel etwas, das hilft beim Trauern.

05.02.2018 01:13 • x 1 #3


Lillifee193


12
2
4
Das schlimme an der ganzen Sache ist, dass keine Träne kommt. ich bin zwar traurig und wütend aber es kommt nicht dazu dass ich weine. wir hatten öfter sogenannte kontaktabbrüche, aber nie hat es auf Dauer funktioniert, da die Anziehung zu stark war aber ich will es verdammt nochmal. wir versuchen seit 5 Jahren voneinander los zu kommen

05.02.2018 01:24 • #4


Sabbelrina


76
80
@Lillifee193
Mir geht es auch so. Ich kann irgendwie einfach nicht wirklich trauern obwohl ich es müsste um darüber hinweg zu kommen. Ich weiß das ich das Leben mit ihm nicht will weil wir keine Chance haben glücklich zu sein. Und trotzdem geht es mir einfach nur schlecht

05.02.2018 08:23 • x 1 #5


Vicky76

Vicky76


3286
2
4759
Zitat von Lillifee193:
Das schlimme an der ganzen Sache ist, dass keine Träne kommt. ich bin zwar traurig und wütend aber es kommt nicht dazu dass ich weine. wir hatten öfter sogenannte kontaktabbrüche, aber nie hat es auf Dauer funktioniert, da die Anziehung zu stark war aber ich will es verdammt nochmal. wir versuchen seit 5 Jahren voneinander los zu kommen

Ich kenne das, von vorherigen Beziehungen. Man muss nicht immer heulend im Eck sitzen,denke ich. Wenn es schon 5Jahre so geht, hast du ja schon ein gutes Stück Trauer hinter dir.

05.02.2018 08:36 • x 1 #6


Lillifee193


12
2
4
So erklär ich mir das auch, warum ich nicht weinen kann.... aber ich spüre diese Leere, zwar nicht wie noch vor einigen Jahren, dennoch ist sie spürbar... was hat dir geholfen. Bzw. wie bist du damit umgegangen?

05.02.2018 12:00 • #7


mcteapot


Diese Leere füllen mit Sport, Tanz, Romeerunden, Freunde treffen, miteinander grillen oder kochen, ins Schwimmbad oder zur Nacht der Museen, Ausstellungen
oder eine Reise mit dem Bus zu Orangenernte in Sizilien

Leer bleibt man, wenn man keine Wünsche und Ziele hat

05.02.2018 12:06 • x 2 #8


Lillifee193


12
2
4
@Sabbelrina
Schön dass es menschen gibt die dasselbe durchstehen... ich weiß eins ganz genau: er ist nicht der Mann mit dem ich mein leben verbringen möchte und das ist wahrscheinlich das was ich mir ständig vor augen halten muss. Und auch du.... ( ich glaub deshalb bin ich nicht so traurig darüber, dass och in Thänen ausbreche)

05.02.2018 16:37 • x 1 #9


Sabbelrina


76
80
@Lillifee193
Ja uns es tut einfach trotzdem so weh. Irgendwie auch das er nicht gekämpft hat. Ich hab ihm oft die Chance dazu gegeben. Und nichts kam und jetzt auch nicht Es würde zwar nichts ändern aber traurig ist es trotzdem

05.02.2018 17:30 • #10


Lillifee193


12
2
4
Ja das kenne ich... und ich weiß, dass es immer weh tut wenn man als Paar scheitert... dennoch bin ich davon überzeugt, dass dies alles einen Grund sowie einen Sinn hat...

05.02.2018 17:52 • #11


Haudi


Hä?

Was ist jetzt das Problem?

Du vermisst ihn doch kein Stück, sondern fühlst dich ohne ihn besser.... Und jetzt rüste so, als wäre es.sein Wunsch den Kontakt abzubrechen....

Glückwunsch, er wird sich jetzt noch beschossener fühlen.....

Klär das doch mal und sag ihm, dass du die Singlezeit eigentlich sehr genießt und dass es für dich so bleiben soll.

Für ihn wäre es ja scheinbar auch besser, auch wenn er gerne bei dir wäre....

07.02.2018 01:13 • #12




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag