1

Langsam am Verzweifeln - Ende der ersten großen Liebe

John321

4
1
Hallo und Guten Tag,

Ich habe in den letzten paar Wochen schon öfters hier mitgelesen, und oft das Gefühl gehabt das man hier großartige Tipps und Erfahrungsberichte von anderen Nutzern erfährt, also wollte ich mal selbst aktiv werden, da die Verzweifelung langsam an überhand gewinnt. Ich hoffe der Text wird nicht zulange, und das es vielleicht Leute unter euch/ihnen gibt, die schon in vergleichbaren Situationen gewesen sind.

Also meine Geschichte, aktuell bin ich 15 bzw. 16 , und meine erste große Liebe hat mich nach 2 Jahren Beziehungen vor ein paar Wochen verlassen. Zunächst wollte ich einmal erwähnen,das es keine "Kindergarten-Beziehung" o.ä war, sondern eine sehr erwachsene und liebevolle Beziehung, wir sind oft zusammen in den Urlaub gefahren, und hatte eine wunderbare Zeit zusammen. Die Trennung kam für mich so spontan, für mich war immer alles perfekt, und eines Abends bricht praktisch dein komplettes über 2 Jahre aufgebautes Leben zusammen. Zunächst war ich in der Phase, wo man es einfach nicht wahrhaben wollte, und mittlerweile stecke in mitten in der Verzweifelungs-Phase. Ich habe auch nach der Trennung noch mit ihr geschrieben, und gekämpft sie zurückzukriegen, irgendwann kam aber auch die Erkenntnis das es der einzig richtige Weg wäre, den Kontakt abzubrechen, und sich Zeit zu nehmen. Allerdings habe ich von ihr Erfahren das schon etwas mit einem neuen gelaufen ist, und ich mich quälen einfach die Fragen, wie sie mir das alles antun kann? Und das Problem ist auch das wir beide noch in die Schule gehen, und ich sie praktisch jeden Tag mit ihrem neuen Typen an mir vorbeilaufen sehe. Es tut einfach so schrecklich weh, wenn man sich angucken muss, wenn die Person der man alles gegeben hat, ein paar Wochen später einfach zu einem anderen geht. Man fühlt sich einfach total wertlos und unnötig. Und das mit der Kontaktsperre kriege ich auch nicht so richtig hin, da man sich selber immer wieder einredet, das wenn man jetzt den Kontakt abbricht für immer aufgibt, und mir fehlt momentan einfach die Motivation an allem, und ich versinke irgendwie in einem Loch aus Selbstzweifel, Trauer und Enttäuschung. Ich kann einfach nicht glauben das ich mich so sehr in ihr getäuscht habe und ich verstehe es einfach nicht. Gibt es unter euch Leute die schon einmal in so einer Situation waren, und vielleicht Erfahrungen dazu haben ? Ich hoffe der Text ist nicht allzu lang geworden.

Vielen Dank für alle Antworten und für die Hilfe.

MfG

16.12.2013 22:34 • #1


Seelchen65


63
12
Hallo John,

tut mir echt leid, dass es bei dir so mies läuft.
So wie du dich ausdrückst, kann ich kaum glauben, dass du noch so jung bist.
Ich hoffe, in der Schule stehen im Moment keine großen Arbeiten oder Prüfungen an,
denn in der Situation zu lernen ist quasi nicht möglich.
Dafür ist das Loch sicher zu tief und zu dunkel?

In der Situation hat mir gehofen, zu reden.
Vielleicht hast du einen Freund oder eine Freundin, dem/der du vertrauen kannst?
Hast du jemanden in der Familie, mit dem du reden kannst.
Ich weiß, man denkt das ist uncool oder der andere lacht vielleicht darüber, dass
man so traurig ist, aber meist ist das gar nicht so.
Man kann und soll nicht immer den Starken raushängen lassen,
sondern auch die Gefühle müssen mal raus.

Ich weiß nicht, ob dich ein 4-Augen-Gespräch mit der Ex weiter bringt?
Würde es dir helfen, wenn du wüsstest, WARUM sie sich jemand anderen ausgesucht hat?
Wenn sie Respekt hätte, würde sie sich auf ein klärendes Gespräch einlassen,
vor allem, da ihr so lange zusammen wart.

Wichtig ist, dass du dir Freunde sucht, reden könnt, und du wieder Spaß am Leben findest.
Tue etwas was dir gut tut....schwimmen, boxen, radfahren....


Liebe Grüße
Seelchen

17.12.2013 21:37 • x 1 #2


John321


4
1
Zitat von Seelchen65:
Hallo John,

tut mir echt leid, dass es bei dir so mies läuft.
So wie du dich ausdrückst, kann ich kaum glauben, dass du noch so jung bist.
Ich hoffe, in der Schule stehen im Moment keine großen Arbeiten oder Prüfungen an,
denn in der Situation zu lernen ist quasi nicht möglich.
Dafür ist das Loch sicher zu tief und zu dunkel?

In der Situation hat mir gehofen, zu reden.
Vielleicht hast du einen Freund oder eine Freundin, dem/der du vertrauen kannst?
Hast du jemanden in der Familie, mit dem du reden kannst.
Ich weiß, man denkt das ist uncool oder der andere lacht vielleicht darüber, dass
man so traurig ist, aber meist ist das gar nicht so.
Man kann und soll nicht immer den Starken raushängen lassen,
sondern auch die Gefühle müssen mal raus.

Ich weiß nicht, ob dich ein 4-Augen-Gespräch mit der Ex weiter bringt?
Würde es dir helfen, wenn du wüsstest, WARUM sie sich jemand anderen ausgesucht hat?
Wenn sie Respekt hätte, würde sie sich auf ein klärendes Gespräch einlassen,
vor allem, da ihr so lange zusammen wart.

Wichtig ist, dass du dir Freunde sucht, reden könnt, und du wieder Spaß am Leben findest.
Tue etwas was dir gut tut....schwimmen, boxen, radfahren....


Liebe Grüße
Seelchen


Vielen Dank erstmal für deine Antwort
Sport machen und sich ablenken fällt mir aktuell noch sehr schwer, es mangelt oft an Motivation. Das mit den Freunden ist auch ein bisschen problematisch, so ist doch meine beste Freundin, leider auch die beste Freundin von meiner Ex. Das war natürlich immer super während man zusammen war, eigentlich lief alles perfekt, nun ist es aber schwierig für sie, für uns beide da zu sein , da sie zwischen den Fronten steht. Ich habe es geschafft ein letztes Treffen mit meiner Ex zu arrangieren, und wenn sie sich dann ein letztes mal gegen mich entscheidet, werde ich den Kontakt abbrechen. Ich hoffe ich kriege Antworten auf meine Fragen damit ich aufhören kann mich damit zu quälen, ich weiss aber auch nicht was ich ihr sagen sollte. Natürlich würde ich ihr gerne sagen, das ich mich für immer positiv an unsere wunderschöne Zeit erinnern werde, und das ich ihr irgendwann verzeihen werde, aber dann würde ich sie gleichzeitig auch für immer verlieren und würde aufgeben. Hast du irgendeinen Vorschlag für mich ? Vielen vielen Dank. Ich habe auch schon darüber nach gedacht ein Auslandsjahr in Kanada zu verbringen, einfach mal alles zurück lassen, und wieder anfangen zu leben?

MfG John

18.12.2013 17:35 • #3




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag