Liebeskummer ade und nun?

HEIMA56

79
5
23
ich habe so viel geschafft in der letzten Zeit und es hat sich auch viel getan, ich weiß, dass ER (mein EX) nicht der Grund für meine Probleme ist und ich packe diese jetzt wirklich an...

ABER... wie geht es jetzt weiter?

ich bin so hin und her gerissen zwischen Zuversicht und tiefer Trauer und auch Angst.

Ich endecke mich langsam selbst und finde ein kleines zartes Etwas in mir, dass ganz viel Schutz braucht

Nach Außen bin ich immer die Coole, die alles im Griff hat und anderen total "schlaue" Ratschläge gibt...

Ich gehe mir selber auf die Nerven und wünsche mir so sehr, dass jemand mich mal wirklich sieht, so wie ich (auch) bin

Aber wahrscheinlich muss ich mich auch so zeigen...?

Das tut so weh

Heute morgen saß mir in der Bahn ein kleiner Junge gegenüber, der mit seinem Handy irgendwas gespielt hat und dann so eine Siegerpose mit der Faust gemacht hat, weil er wohl irgendwas geschafft hat bei seinem Spiel...
In dem Moment haben wir uns angesehen und uns angelächelt...

Ich hätte heulen können, weil ich so gerührt war... Was ist denn mit mir los?

Wahrscheinlich war das auch immer mein Problem, auch in meinen Beziehungen, dass ich immer so getan habe, als wäre ich super stark, bloß keine Schwäche zeigen...

Dieses Gefühl der Verletzlichkeit macht mir Angst, aber ich kann auch irgendwie nicht mehr zurück....

Ich bin so verwirrt und möchte so gerne beide Anteile (die Coole UND die Verletzliche) "da sein" lassen...

Geht das überhaupt?

ich wollte das hier mal loswerden und vielleicht hat ja jemand einen Gedanken dazu, den er mit mir teilen möchte...

19.06.2013 11:00 • #1


Mimose

Mimose


326
1
104
Hey Du...

Jemand, der bloß keine Schwäche zeigen will/kann/darf ist nicht stark, sondern verletzlich.
Also, war der Teil immer schon da bei Dir.
Er musste sich nur verstecken, hinter der Fassade der "Coolen".
Dass Du nun offen "verletzlich", also berührbar bist ist doch ein gutes Zeichen für Weiterentwicklung.
Und cool ist jemand, der trotz der Angst verletzlich zu sein, berührbar bleibt.
Niemand wird gern verletzt und wir alle schützen uns davor, so gut wir können, klar!
Aber wenn die Fassade zum allumfassenden Schutz wird, auch da, wo es nicht hingehört...(In Beziehungen z.B), dann ist es doch gut, wenn diese sich gerade ein wenig auflöst.
Ich denke, das macht dich offener und freier!

Alles Gute auf Deinem Weg.

LG M.

19.06.2013 11:23 • #2



Liebeskummer ade und nun?

x 3


HEIMA56


79
5
23
@ Mimose
ich danke dir für deine Antwort

ist ja wirklich super anstrengend jahrzehntelang eine Fassade aufrecht zu erhalten

Es fühlt sich ja einerseits auch gut an,endlich mal "weich" sein zu können/dürfen

ist nur so ungewohnt...

LG H

19.06.2013 11:43 • #3


HEIMA56


79
5
23
Nachtrag:

ich habe ja geschrieben :Liebeskummer ade...

und ich würde auch behaupten, ich habe keinen Liebeskummer mehr...

ich lasse ihn in Ruhe
ich kann ganz gut schlafen
ich unternehme viel und habe Spaß dabei
es geht mir gut

ABER es bleibt da eben dieses Gefühl und ich kann nicht unterscheiden, ob es ein altes Gefühl ist oder vielleicht doch mit IHM zu tun hat...?

Vielleicht mache ich mir da auch wieder etwas vor...

Wie finde ich das raus?

19.06.2013 12:14 • #4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag