3

Liebeskummer mit 53

Meerliebe

Hallo in die Runde.
Ich bin seit sechs Jahren verwitwet. Mein Mann starb durch einen Verkehrsunfall.
Meine Trauerzeit war lang. Vor ca. einem Jahr stellte sich der Wunsch nach einem neuen Partner ein.
Dann habe ich über eine Annonce Anfang Juli jemanden kennengelernt.
Fünfmal getroffen, Herzklopfen, geküsst, an den Händen gehalten.
Vor ein paar Tagen hat er sich zurückgezogen. Er wollte etwas Unverbindlicheres, dann noch die Kilometer zwischen uns (150 km).
Ich will das alles gar nicht bewerten. Es ist wie es ist. Das passiert.
Aber warum tut es nach nur fünf Treffen so weh?
Weil es der erste Mann nach dem Tod meines Ehemannes war?
Weil ich mir so sehr jemanden gewünscht habe?
Weil ich gekränkt bin?
Ich wollte nach der Trauer um meinen Ehemann nie mehr ähnlichen Kummer erleben müssen.
Jetzt habe ich eine Faust im Magen, kann nicht essen, muss immer an ihn denken.
Gut, daß ich alle Kontaktdaten gelöscht habe. So komme ich nicht in die Versuchung mich noch einmal zu melden.
Ich weiß, daß der Kummer vorbei geht. Aber ich musste mir mal etwas von der Seele schreiben...

07.09.2016 12:17 • x 2 #1


verliebtverlieb.


Hallo Meerliebe!
Das tut mir sehr leid. Die Enttäuschung ist groß.
Du musst immer noch an ihn denken, hast noch nicht wirklich abgeschlossen.
Es war glaube ich richtig, die Kontaktdaten zu löschen. Aber um ganz mit ihm abzuschließen, würde ich mich SCHRIFTLICH entgültig von ihm verabschieden. So für dich. Alle Gedanken aufschreiben, und am Ende sehen, es ist gut so, wie es ist. So dass du souverän und aktiv aus diesem Kontakt rausgehst. So, als wenn es auch deine Entscheidung gewesen ist.
Es war noch nicht der Richtige! Das kann immer mal passieren. Es liegt nicht an dir, sondern offensichtlich an den unterschiedlichen Erwartungen.
Ich wünsche dir, dass du dich bereit machst für den Richtigen und ihn bald triffst.
Ganz viel Mut und Glück und Erfolg!

07.09.2016 12:36 • x 1 #2


Katinka111


32
1
7
Hallo Meerliebe,

ich denke, du sehnst dich nach dem Tod deines Mannes sehr nach Liebe, Geborgenheit, Sicherheit.
Jedoch heisst das nicht, dass du ihn nur so gewollt hast, weil du gekränkt bist.
Vielleicht ist das ein Zeichen dafür, dass du wieder bereit bist-bereit für etwas Neues, bereit für eine neue Liebe?

Leider schreibst du deine Geschichte mit diesem neuen Mann sehr undefiniert. Was genau ist denn nun zwischen euch passiert? Ihr hattet euch fünf mal getroffen und dann wollte er keinen Kontakt mehr? Was weißt du denn bereits aus seinem Leben und von ihm persönlich?

Was genau war das zwischen euch? Ein Techtelmechtel- oder wolltet ihr eigentlich beide eine feste Beziehung? Was hast du dir gewünscht?

Liebe Grüße

07.09.2016 12:39 • #3


Meerliebe


Liebe Katinka,
wir haben uns ca. 3 Wochen geschrieben (ich war im Urlaub), zweimal telefoniert.
Dann haben wir uns getroffen und es war einfach nur schön. Ganz vertraut, plötzlich an die Hand genommen...
Danach noch viel hin- und her geschrieben, telefoniert, noch viermal getroffen.
Immer das Gleiche. Einfach nur schön, zärtlich, kribbeln im Bauch.
Aber es war wohl das "alte Spiel". Man(n) hat sicher deutlich gespürt, daß ich mich verliebt habe.
Dabei hätte er gar keine "Angst" haben müssen.
Uns trennen 150 km, ich wohne gerne in meinem Haus und bin wahrlich nicht auf eine Ehe aus!;)
Ich bin sehr eigenständig und gelegentliche Treffen hätten mir völlig gereicht. Vielleicht mal ein Wochenende.
Aber das schließt ja nicht wirkliche Gefühle aus.
Er hat mir geschrieben, daß er jemanden kennenlernen wollte, aber denjenigen nicht zu sehr in sein Leben lassen will.
Und das ihm die Entfernung zu weit ist.
Das wir natürlich Freunde bleiben könnten, ich eine tolle Frau bin, es immer ganz wunderbar mit mir war...Bla Bla Bla

Er ist 9 Jahre älter als ich. Hat sich nach 35 Jahren von seiner Frau getrennt und lebt in Scheidung.

Wisst Ihr, ich habe um meinen Mann so getrauert und die Trauer unserer Kinder (damals 14 und 11) mitgetragen, ich habe keine Lust mehr auf Spielchen.
Wann darf ich dir zeigen was ich fühle. Wann darf ich dir schreiben "Ich vermisse dich". Usw. Usw.

07.09.2016 13:15 • #4


Meerliebe


Natürlich kamen auch von ihm nach unseren Treffen die Rückmeldungen:
"Es war einfach nur schön mit dir"
"Es war so unglaublich vertraut"
"Es war so schön..."
"Melde dich wenn du Zuhause angekommen bist, damit ich weiß, dass es dir gut geht."
Jeden Tag Morgen- und Abendgrüße, Wie war dein Tag, Was machst du heute.

Wenn wir uns gesehen haben konnten wir im Rahmen dieser Möglichkeiten kaum die Finger voneinander lassen.
Will sagen es gab auch eine große körperliche Anziehung.
Tja, und dann der Rückzug...

Leute, Liebeskummer wird im Alter nicht leichter.

Liebe Grüße

07.09.2016 13:24 • #5


Katinka111


32
1
7
Achso, also war es ja doch schon sehr intensiv so wie du das beschreibst.

Und du konntest ihm das nicht erklären, dass dir das am Wochenende reicht und du gar nicht intensiv an seinem Leben tagtäglich teilnehmen möchtest?
Und die Entfernung, klar es ist ein Problem aber kein Unlösbares, wenn man sich verliebt hat oder? Hast du darüber direkt und offen mit ihm geschrieben?

Ja, das ist sicher nicht einfach, das glaube ich dir. Aber du kannst dir hier jederzeit deinen Kummer und deine Gedanken von der Seele schreiben. Hoffentlich hilft dir das etwas.

07.09.2016 21:19 • #6


Diedieimmerlacht

Diedieimmerlach.


880
4
407
Fehlt dir der Mann oder einfach ein Partner. So toll dass du ihn so vermisst hast du ihn gar nicht beschrieben. Wenn er dir von Anfang an nur alles vollsülzt will er nur was für´s Bett und so geht es schneller.

08.07.2017 20:54 • #7


mafa

mafa


2556
6
2444
Nun es gibt natürlich verschiedene Gründe warum er das getan hat. Wenn ich mich selbst betrachte, ich hatte auch mal eine Fernbeziehung, und danach wieder etwas was so etwas wie eine Fernbeziehung werden könnte. Aber da habe ich rechtzeitig die Notbremse gezogen. Weil ich kann das nicht, wenn die Gefühle zu stark werden, ist es für mich eine Belastung dass der Partner Stundenlang mit dem Auto weg wohnt ... manche können das, ich möchte sowas nicht mehr... nur natürlich hätte er fairerweise es gleich von Anfang an lassen sollen, und dir nicht erst Hoffnung machen. Das ist nicht fair .. aber vielleicht sind es auch andere Gründe , das weiß nur er

08.07.2017 21:01 • #8


Diedieimmerlacht

Diedieimmerlach.


880
4
407
Zitat von Meerliebe:
Wisst Ihr, ich habe um meinen Mann so getrauert und die Trauer unserer Kinder (damals 14 und 11) mitgetragen, ich habe keine Lust mehr auf Spielchen.
Wann darf ich dir zeigen was ich fühle. Wann darf ich dir schreiben "Ich vermisse dich". Usw. Usw.


Leider läuft das heute immer wieder auf sowas raus...

08.07.2017 21:06 • #9


Sabine 49


4413
1
6274
Hallo meerliebe,

nach der langen Trauer um deinen Mann warst du bereit, dich wieder auf einen Mann einzulassen und hast dich verliebt. Du konntest dich wieder öffnen für einen anderen Menschen und Gefühle zulassen und entwickeln.

Ich glaube, entweder war der Mann nach seiner eigenen Trennungsgeschichte noch nicht so weit oder aber bei ihm waren die Gefühle für dich nicht so stark, dass er dafür eine Fernbeziehung eingegangen wäre.

Das ist sehr, sehr traurig und schmerzhaft für dich. Aber mit jedem Verlieben ist das Risiko verbunden, dass trotz der Gefühle, die man hat, nicht die Beziehung daraus wird, die man sich erhofft. Ich finde es toll, dass du wieder Gefühle für einen Mann entwickeln konntest, bereit bist für ein neues Leben und einen neuen Partner. Dieser Mann jetzt solle es vielleicht einfach nicht sein.

Liebeskummer und Trennungsschmerzen sind immer schlimm, egal in welchem Alter. Ich wünsch dir, dass du darüber hinweg kommst mit der Zeit und du trotz dieser Enttäuschung den Mut findest, weiter für eine neue Beziehung und für die Liebe offen zu sein.

08.07.2017 21:23 • #10


Diedieimmerlacht

Diedieimmerlach.


880
4
407
Möge der nächste der Richtige sein, ohne Spielchen einfach der Richtige

08.07.2017 21:32 • #11


mewithouther


2
1
Ich kann gut nachempfinden, wie Du Dich gefühlt hast. Man denkt, dass in fortgeschrittenem Alter die Leute, die man kennenlernt, genau wissen, was sie wollen und was sie NICHT wollen. Und man hofft, dass dann alles ohne solche Schmerzen abgeht. Ist leider ein Irrtum. Du bist wahrscheinlich aus dem Tal raus; ich bin gerade ganz tief drin!

19.01.2018 14:51 • #12


Felida

Felida


27
1
18
Ich bin 58, die grosse Liebe meines Lebens hat sich vor 4 Jahren nach den 2 schönsten Jahren meines Lebens getrennt.

Und ich trauere ihm noch immer nach. War gestern wg wohl einer panikattacke im kh. Alles wohl, weil grad wieder eine Zeit ist, wo alles hochkommt

Dir viel glück. Was du beschreibst, traf auf unsere Geschichte auch zu.

06.10.2018 11:20 • #13


Danzax


1
Hallo Meerliebe, ich glaube ich kann sehr mit Dir mitfühlen...vor zwei Jahren ist meine Partnerin verstorben und ich habe mich im Sommer auch bei einer partnerbörse angemeldet. Eine Frau kennengelernt, viel geschrieben und mich verliebt....wir waren dann einige Wochen "zusammen"( wenn man das so nennen kann) und sie hat vor einigen Wochen Schluss gemacht. Ich habe sie sehr gemocht und es tut einfach nur sauweh. Zwischendurch ging es Mal etwas besser, aber im Moment hänge ich wieder voll drin, denke ständig nur an sie. Mit Freunden drüber reden hilft mir etwas und bin auch froh auf dieses Forum gestoßen zu sein. Hoffe, das das nicht soo lange dauert und ich sie dann irgendwann loslassen kann, obwohl ich mir auch wünschen würde dass wir dann irgendwann Freunde sein können. Wünsche Dir, uns viel Kraft!

24.12.2018 19:07 • #14




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag