1

Liebeskummer nach kurzer Beziehung

Desolee

Ich habe starken Liebeskummer, obwohl die Beziehung eigentlich gar keine richitige war und insgesamt nur drei, dafür wunderschöne "Episoden" in verschiedenen Ländern Europas hatte. Nach der dritten, das heißt einer Periode von erneut wundershönen gemeinsamen Tagen hat mir mein gerade erst gewonnener, neuer Bekannter erklärt, dass er mich nicht ehr sehen will - weil alles so schön ist, ergo die Gefahr besteht, dass es schöner werden könnte und man aber nicht weiß, was die Zukunft bringt - das Risiko, sich eines Tages zu verletzen also zu groß sei. So in etwa. Ich habe alles versucht, ihm das auszureden - vergebens.

Beim Abschied haben wir beide geheult, er hat mich angefleht, mir wenigstens schreiben zu dürfen - tut das aber nicht. Ich bin ziemlich verzweifelt, eine noch nicht mal richtig angefangene Liebe auf diese Art schon wieder zu verlieren.

Ein Hinweis: Ich bin nicht 16, nicht 18 und auch nicht 23 - sondern ein gutes Stückchen älter. Habe zahlreiche Beziehungen und Affären in meinem Leben gehabt. Doch selten hat mich ein Erlebnis wie dieses so umgehauen. Kann das jemand verstehen?

05.12.2012 02:04 • #1


Westi

Westi


611
9
138
Natürlich ist deine Situation und deine Enttäuschung nachvollziehbar. Gerade das plötzliche Ende kurzer, intensiver Beziehungen kann sehr schmerzen. Mitten aus der Phase der gemachten Hoffnungen und der intensiven Verliebtheit gerissen zu werden kann schlimmer sein, als eine schleichende Trennung nach Jahren. Während man in der langjährigen Beziehung Zeit hatte sich von seinem Partner oder der Partnerin emotional zu entfernen (und so den Schlußstrich eher zu verkraften), ist eine Trennung nach nur einigen Wochen/Tagen niederschmetternder. Interesse, Verliebtheit, Hoffnungen und Sehnsucht liegen nun ganz nah beisammen mit Enttäuschung, Schmerz und Trauer. Ein Gefühlschaos, das unser Kopf so schnell nicht verarbeitet bekommt. Ein schnelles Auf und Ab von Emotionen.

Dein "Bekannter" hat eure "Beziehung" offenbar als Flirt oder gute Freundschaft interpretiert - jedenfalls scheint es ihm zum Schluss hin zu schnell gegangen zu sein und er hat kalte Füße bekommen. Angst sich zu binden, Angst vor einer möglichen Trennung und dem daraus resultierenden Schmerz haben ihn dazu gebracht, den Absprung noch vor einer tieferen emotionalen Bindung zu dir zu schaffen. Er scheint vorgeprägt zu sein und vielleicht erst kürzlich eine Trennung durchgemacht zu haben. Du hast ihn vielleicht mitten in seiner Egophase erwischt. Er wurde von seiner Ex verlassen, ist aus der Trauerphase raus und wollte sein Leben nun ohne Frau an seiner Seite meistern. Nun kamst du und hast sein Vorhaben ins Wanken gebracht. Plötzlich fing er an etwas für dich zu empfinden - und das hat ihm Angst gemacht. Angst vor einem erneuten Verlassenwerden.

Er will dir schreiben, weil er dich als Mensch sehr schätzt...hat wegen der Trennung aber ein schlechtes Gewissen und traut sich nicht. Vielleicht machst du den ersten Schritt und erklärst ihm deine Situation. Lasst es reifen und überstürzt nichts. Wenn du ihm Zeit gibst, wird er sich ggf. für eine Beziehung mit dir entscheiden.

05.12.2012 02:28 • x 1 #2


desolee


Liebe(r) ? Westi,

vielen Dank für die wirklich guten Worte!

06.12.2012 20:34 • #3




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag