20

Liebeskummer überwunden nach nur 2 Wochen?

Schnubbilein

Schnubbilein

59
2
54
Hallo ihr Lieben,
vielleicht hat der ein oder andere meinen ersten Beitrag gelesen.
Es ging darum, dass mein Freund und ich uns nach 9 Jahren Beziehung getrennt haben. Er war sich seiner Gefühle nicht mehr sicher und das schon des öfteren, weswegen ich für mich oder wir für uns die Notbremse gezogen haben und er ausgezogen ist.
:traurig:
2 Wochen lang ging es mir furchtbar schlecht. Weihnachten und Silvester ohne meine Person. Fast unerträglich. Dennoch wusste ich, dass die Trennung richtig war. Ich wollte mich nicht an jemanden binden, der nicht weiß, was er an mir hat. Das ist auf Dauer nicht gut für die Seele.
Nach diesen 2 Wochen der Trauer, Verzweiflung und Angst, ging es mir auf einmal besser und besser.
Ich treffe mich mit Freunden und lache viel, habe Spaß auf der Arbeit und sogar einen kleinen Flirt mit meinem Jugendschwarm am laufen. So oft denke ich gar nicht an meinen Ex und die Post, die hier für ihn ankommt, zieht mich auch nicht mehr runter. Keinen Drang, ihm zu schreiben oder zu überlegen, was er wohl macht, ob er schon eine andere hat. Das ist mir alles völlig egal. Okay, der Tag, an dem er endgültig seine restlichen Sachen abholt, kann noch etwas auf sich warten lassen.
Aber was ist da los?
:hilfe:
Bin ich drüber hinweg? War es doch nur noch die Gewohnheit, die mich bei ihm hielt? S. war in den letzten Jahren tatsächlich kaum ein Thema zwischen uns, weil er da Schwierigkeiten hatte und ich mich irgendwann damit abgefunden hatte. Traurig, oder? Oder bin ich Verdrängungskünstler?
Ist es der Flirt mit dem Jugendschwarm, der den Kummer überdeckt?
Ich habe richtig Sorge, mich auf diesen Flirt richtig einzulassen. Kann doch nicht sein, nach nicht mal 3 Wochen. Nicht, dass dann plötzlich alles über mir zusammenbricht.
Was meint ihr dazu?

08.01.2019 18:33 • x 1 #1


leilani1801

1970
14
2635
Ich kenne das auch.
Wirklich ein komisches Gefühl, gerade wenn es davor viel Schmerz und Drama gab, da kann man dann kaum glauben, dass es einem plötzlich so gut geht und stellt sich in Frage.

Denke mal, dass du eine immense Erleichterung verspürst, weil die Unsicherheit und Angst weg ist. Wenn man sowas sehr lange hatte, hat man oft vergessen wie entspannt das Leben sein kann und schön ohne diese Belastungen.

Genieße es!

08.01.2019 18:55 • x 1 #2


Schnubbilein

Schnubbilein


59
2
54
Ja, da hast du vielleicht recht.
Ich lebe eine Beziehung mit Herzblut. Zurück bekam ich in den letzten Jahren nicht wirklich viel und ich glaube, dass ich unbewusst schon lange gespürt habe, dass er mich irgendwann verlassen wird.
Mit Mitte 30 und nach 9 Jahren habe ich auch schon eine Weile vergebens auf einen Ring gewartet...

08.01.2019 19:06 • x 2 #3


MrCookie

11
1
7
Ich nin gerade in einer ähnlichen Situation. 4.5 Jahre Beziehung und haben es dann aus den gleichen Gründen beendet. Die Trennung ist etwa 3 Wochen her. In der letzten Woche hatte ich auch das Gefühl, es gehe steil bergauf. Zuerst waren die Feiertage echt schlimm, aber seit Neujahr lief es dann besser. Bin auch wieder etwas unter Leute gegangen, habe mich mit Freunden getroffen. War auch sehr erstaunt wie das lief. Jetzt in der aktuellen Woche brach dann wieder vieles über mich herein. Ich weiß, dass ich zum verdrängen neige, und augenscheinlich habe ich genau das angefangen. Mit der Rückkehr zum Alltag kamen auch wieder viele alte Gedanken und Ängste hoch.
Für mich kann ich sagen, dass ich wohl zu schnell begonnen habe die Probleme zu zerdenken, und die Trauerphase mir unnatürlich abgekürzt habe. Aber die kommt jetzt wohl wieder. Ich würde sagen, dass du gut in dich hinein hören solltest und vielleicht alles etwas langsamer angehen. Zumindest ist dass meine Erkenntnis für diese Woche.

10.01.2019 09:13 • x 1 #4


KGR

626
2
760
Zitat von Schnubbilein:
Ich habe richtig Sorge, mich auf diesen Flirt richtig einzulassen. Kann doch nicht sein, nach nicht mal 3 Wochen.

Warum sollte das nicht sein können nach 3 Wochen?

Wenn du in der alten Beziehung sowieso nicht glücklich warst, dann freu dich doch, dass du so schnell nach vorne schauen kannst.

10.01.2019 09:21 • x 1 #5


Malina84

422
5
441
Hallo,

schön das es dir besser geht und du dich auch mit Freunden triffst.
Ob du schon über ihn hinweg bist kann dir wohl bestimmt keiner beantworten. Mag sein das du vielleicht innerlich wusstest das es so kommt und es jetzt o.k. ist. Kann auch sein das auf einmal alles wieder hoch kommt. Schaue nach vorne, du machst das genau richtig. Triff dich mit Freunden und genieße dein Leben. Du wirst schon irgendwann merken,ob du darüber hinweg bist.

10.01.2019 09:21 • x 1 #6


blackcat-69

blackcat-69

425
3
638
Als meine letzte Beziehung (also nicht die aktuelle) zerbrach ging es mir ähnlich. Die Beziehung dauerte 15 Jahre, war aber viele Jahre davon schwierig, haben aber den Absprung beide lange nicht geschafft. Als wir es dann endlich beendet hatten war ich einfach erleichtert. Endlich konnte ich mein Leben wieder leben wie es mir gefällt. Ich war dann zwei Jahre Single, hatte kein Bedürfnis nach Partner. Also das kann schon gut funktionieren, wenn die Trennung gut überlegt war. Ich hab da auch nicht sonderlich gelitten und getrauert. Wir sind heute übrigens sehr gut befreundet.

11.01.2019 21:14 • x 1 #7


Sari17

Sari17

984
1
1558
@blackcat-69

Deine Worte könnten aus meiner Feder stammen. Habe ich 1:1 so erlebt.
Wir sind heute auch sehr gut befreundet. Er würde gern zu mir zurück, aber mir ist eine gute Freundschaft lieber, als eine schlechte Beziehung.

11.01.2019 22:22 • x 2 #8


blackcat-69

blackcat-69

425
3
638
@Sari17
Ist bei uns auch so, lieber jetzt ne gute Freundschaft als ne unglückliche Beziehung. Er trauert auch etwas mehr hinterher als ich, aber durch meine kürzlich gescheiterten Beziehung (wegen der ich hier bin) hab ich endgültig kapiert, dass ich mit ihm nie glücklich werden konnte, es haben grundlegende Sachen nicht gepasst.

11.01.2019 22:31 • x 2 #9


Sari17

Sari17

984
1
1558
@blackcat-69

Auch das kann ich Wort für Wort unterschreiben. Dennoch bin ich froh, das er mir in den letzten Wochen so selbstlos geholfen hat.
Ist schon komisch oder? Die haben das durch, was wir jetzt durchmachen. Irgendwie Karma

11.01.2019 22:37 • x 1 #10


Antoninalove

Antoninalove

88
7
63
Ja das kann gut sein! Ich kenne das weil ich auch mal so lange eine Beziehung hatte und es war nur noch Gewohnheit, dass mir die Trennung gar nicht so schwer fiel wie erwartet. Das zeigt nur das es das richtige war! Dieser Flirt ist sicher auch eine gute Ablenkung und sicherlich bist du auch erleichtert! Niemand will einen Mann der nicht weiss was er will! ;)

11.01.2019 23:44 • x 2 #11


Schnubbilein

Schnubbilein


59
2
54
Lieben Dank für eure Antworten!
Die erste Arbeitswoche in diesem Jahr lief gut und ich war gut drauf. Fühle mich stark und unabhängig.
Gestern hatte ich kurz Kontakt mit dem Ex. Das war zwar merkwürdig, aber eigentlich okay für mich.
Also, ich bin definitiv auf einem guten Weg!

12.01.2019 19:33 • x 2 #12


ManuelH

ManuelH

106
50
Na ist schon etwas seltsam nach 9 Jahren nach 2 Wochen schon hinweg zu sein. In der Regel braucht man dann mindestens 2/3 der Zeit um sich wirklich zu lösen. Also war die Liebe nicht so stark wie gedacht oder verdrängt wirklich. Möglich das einen die Vergangenheit wieder einholt dann. Verdrängung ist ja keine Verarbeitung leider. Meist ist das einfach ein Versuch vom Hirn emotional irgendwas zu verhindern was einen sehr schaden könnte. Weiss nicht genau.

14.01.2019 01:08 • x 1 #13


Coloneltw

348
6
426
Die Frage ist halt, wann das Verarbeiten begonnen hat. ich habe nach 12 Jahren Beziehung, davon 7 Jahre Ehe ca. 10 Wochen gebraucht.
Jetzt nach der Scheidung ist unser Vrhältnis total entspannt. Sie hat ihren Freund, Kinderabsprachen laufen super, wir reden miteinander alles gut.
Aber ich habe auch 5 Jahre vor der Trennung angefangen darüber nachzudenken, bekam Magenprobleme ohne ende weil die Ehe einfach nur ein Kampf war.
Sie hat dann den Schritt vollzogen, das war halt in den ersten 10 Wochen echt böse aber dann lief es Tag für Tag immer besser. ich bin heute sehr froh und dankbar, dass sie den Mut aufbrachte.
Ich denke schwer wird es, wenn es für einen der beiden so aus dem Nichts heraus kommt.

14.01.2019 13:40 • x 1 #14


Schnubbilein

Schnubbilein


59
2
54
Vor 3 Jahren hat er mich betrogen. Ich habe ihn zurückgenommen damals. Ich denke, dass da schon einiges im mir kaputt gegangen ist. Damals habe ich ein Jahr gebraucht, um das zu verarbeiten. Die letzten 1,5 Jahre hatten wir quasi eine Wochenendbeziehung. 6uell lief nix mehr. Wir haben uns gut verstanden, aber das war es leider. Ich sehe das jetzt total klar.
Meine Verarbeitung hat damals nach dem Betrug begonnen... Innerlich habe ich mich immer mehr verabschiedet. Die endgültige Trennung jetzt vor Weihnachten hat wehgetan und er hat mir wirklich gefehlt und trotzdem fühle ich mich jetzt echt wohl.

15.01.2019 23:53 • x 1 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag