5

Liebeskummer wegen Jungfrau-Mann

Schnuckelchen

2
1
Hallo,

habe 4,5 J.ein Techtelmechtel mit einem JFM gehabt und als ich ihm meine Liebe gestanden habe,hat er nichts mehr von sich hören lassen,das ist jetzt genau 8 Tage her.Er hat alles für mich getan,war stets für mich da und suchte auch immer meine Nähe.Ich liebe ihn abgöttisch und frage mich-warum tut er mir das an?Seine Worte waren immer:ohne dich bin ich nichts,was würde ich nur ohne dich tun,und jetzt Funkstille seinerseits?Kann es sein,dass er vllt.Angst davor hat,ich könnte ihn unter Druck setzen,oder liegt es evtl.an den vielen Narben in seinem Herzen,weil er immer von allen Frauen vor mir verlassen wurde?Er hat zwar immer abgestritten mich zu lieben,aber das nehme ich ihn nicht ab,schließlich weiß ich ja,dass er unter
Beziehungsängsten leidet und davor,wieder verlassen zu werden.Ich möchte noch dazu sagen,dass seine letzte richtige Beziehung Ende der 80er Jahre war und max.11 Monate gedauert hat.Mein Stolz lässt natürlich nicht zu,ihn anzurufen oder hinter ihm herzulaufen,obwohl ich das Gefühl habe,dass er mich trotzalledem auch vermisst. Wie würdet ihr jetzt an meiner Stelle reagieren?Ich habe noch nie zuvor so viel für einen Mann empfunden,wie für ihn und ich habe das Gefühl an dieser Liebe zu zerbrechen.Ich kann sein Verhalten einfach nicht verstehen und
weiß noch nicht mal,ob er überhaupt so an mich denkt,wie ich an ihn? Gibt's
vllt.in diesem Forum ein paar Jungfrau-Männer,die mir sein Verhalten erklären
können,oder Frauen,die schon so ihre Erfahrungen mit so einem Exemplar JFM gemacht haben? Freue mich auf eure Antworten und hoffe,dass
mir hier möglichst viele JFM antworten.

glG,

Schnuckelchen[/b]

09.07.2012 17:44 • #1


missus


Entweder wir meinen denselbigen-oder es liegt wirklich am Sternzeichen...
Wenn er sich nicht meldet-lass ihn sausen,oder versuch´s später wieder.
Jedenfalls nicht d`rüber nachdenken ,sonst wird Frau nämlich waaaahnsinnig.LG

16.07.2012 15:21 • x 3 #2



Liebeskummer wegen Jungfrau-Mann

x 3


Carlson


2233
728
Zuerst - lass diesen Sternzeichen-Quatsch!

Dann... ich denke, er hat Bindung- und Verlustängste. Ist wohl eigentlich Fall für eine Behandlung beim Psychologen.
Oder es wurde ihm zu eng, was er evtl. nicht wollte.
Wer kann das schon sagen.

16.07.2012 16:17 • x 1 #3


Thalia


Ein 4,5-jähriges Techtelmechtel? Klingt für mich so, als ob er sich ein Hintertürchen offenlassen wollte, falls es für ihn zu eng wird.

Hast du dich (und ihn) mal gefragt, warum immer er von den Frauen verlassen wurde? Er hat doch bestimmt über seine Ex-Beziehungen mit dir gesprochen, hat er nicht mal unbewusst im Nebensatz die eine oder andere Bemerkung darüber fallenlassen, die dich stutzig gemacht hat?

Auf direkte Fragen geben Menschen bei unangenehmen Themen meistens nur schwammige Antworten, aber wenn man sie reden läßt und genau hinhört, kann man die eine oder andere nützliche Information herausfiltern.

Denk doch mal über eure Gespräche nach, hat er da nicht mal was gesagt, was dich hat aufhorchen lassen? Daraus kannst du dir nämlich einiges zusammenreimen.

Was dein Liebesgeständnis anbetrifft: Ich glaube einfach, das war ein wenig zuviel für ihn und er hat erst einmal den Rückzug angetreten. Könnte durchaus sein, dass er nach einiger Zeit wieder auf dich zukommt, ABER willst du das denn wirklich?

Scheinbar hat er ein Problem mit Nähe und wenn er beim ersten Anzeichen von Gefühlen die Biege macht, wird er es wieder tun. Ein ständiges Auf und Ab oder besser gesagt: er läßt dich am ausgestreckten Arm verhungern. Willst du dir das wirklich antun? So etwas ist sehr kräftezehrend und glücklich wird es dich auch nicht machen.

Du willst ja schließlich Partnerin sein in dieser Beziehung und nicht seine Mutter / Therapeutin.

Mein Tipp: ein sauberer Cut.

20.07.2012 09:46 • x 1 #4


Schnuckelchen


2
1
Hallo,

erstmal vielen Dank für deine Antwort und ja,ich kenne sein Problem nur zu gut,warum er immer verlassen wurde-er trinkt sich gerne einen über den Durst,obwohl es in den letzten Monaten wesendlich besser geworden ist.Er
sagt sehr oft,dass er sich immer mit ansehen muss,wie seine Freunde von ihren Frauen unterdrückt werden und er sich das nicht´antun will.Immerhin
war er Mittwoch nach der Spätschicht mal wieder bei mir und hat sich auch
entschuldigt,dass er sich so zurückgezogen hat,aber er hatte 3 Wochen am Stück Spätschicht und hatte auf gar nichts mehr Lust.Jetzt kann ich erstmal nur abwarten und den Dingen ihren Lauf lassen,denn mit Druck erreicht man gar nichts,eher das Gegenteil.

GlG,Schnuckelchen

20.07.2012 15:34 • #5




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag