Loslassen

Ehemaliger User

Hallo,

wenn ich die Beiträge hier lese, denke ich das mein Kummer gegenüber den von anderen klein ist. Und trotzdem möchte ich mir das von der Seele schreiben. Irgendwie den Schmerz versuchen zu verarbeiten.

Wir haben uns vor über einem Jahr im Internet kennengelernt. Uns oft geschrieben, auch über Handy. Er hatte zu der Zeit eine Beziehung und ich auch. Und irgendwie lief das bei uns paralel. Bei ihm waren es 500km Entfernung zu seiner Freundin, bei mir soviel zu meinem Freund. Und darüber haben wir uns kennengelernt. Unsere Erfahrungen ausgetauscht. Und es entstand eine schöne Freundschaft... für ein Jahr. Dann ging seine Beziehung in die Brüche und meine auch... Aus ähnlichen Gründen.

Und wir haben uns verabredet. Wir wohnen auch nur eine halbe Stunde auseinander. Und es blieb nicht bei der ersten Verabredung. Uns war beiden klar, wir wollen uns noch öfter treffen...
Und ich habe mich total in ihn verliebt! Es war so eine schöne Zeit...

Und dann hat alles nachgelassen. Er hat mir keine Karten mehr übers Internet geschickt, meine Mails nicht mehr beantwortet, sms wurden weniger... Angerufen hat er so gut wie nie...
Aber da wir uns oft gesehen haben, in der Zeit, fand ich es zwar schade, aber konnte es so akzeptieren.
Dann wurden diese Treffen auch weniger...
Ich habe ihm gesagt, das er mir fehlt, das ich ihn vermisse und er hat das entschuldigt mit zuviel zu tun. Und da ich nicht klammern wollte, habe ich losgelassen...

Dachte, laß ihm die Freiheit, wenn er zu mir findet, dann liegt ihm etwas an mir, wenn nicht...
Da wollte ich lieber nicht drüber nachdenken. Denn die Angst ihn zu verlieren, war schon da.

Und nun, ich habe zwei Kinder, aus meiner Ehe. Wir leben schon seit zwei Jahren getrennt, und die waren für zwei Wochen bei Ihrem Papa. Davon haben sie ein paar Tage dort übernachtet.
Ich habe mich so darüber gefreut. Endlich ein wenig Freiheit. Endlich können wir zusammen etwas unternehmen, ohne auf die Uhr zu sehen, wann sind die Kinder da. Habe an die Abende gedacht, wo wir einfach spontan unternehmen können was wir wollen...

Und dann...
Er hat mir abgesagt. Er möchte keinen Streß. Wo ist da der Streß, habe ich ihn gefragt? Wir hatten beide zu der Zeit auch Urlaub. Und es hätte so schön sein können...
Und er hat sich wieder vor mir zurückgezogen... Ist sogar abends nach Hause. Wollte nicht bei mir bleiben und auch nicht das ich mit zu ihm komme...
Habe ihm dann noch eine sms geschickt. So "Schlaf schön, Ich liebe Dich usw."... Nur ein "Du auch", war die Antwort...
Am Morgen das gleiche. Ich habe ihn dann angerufen, gefragt was denn los sei.
Er weiß es nicht. Er sei unzufrieden mit seinem Job. (Aber das ist ja schon länger der Fall.)
Und als ich dann fragte, warum ich nun nicht mal mehr auf meine Ich liebe Dich eine Antwort bekomme, denn bis dato war das immer der Fall gewesen, sagte er, er könne es mir nicht sagen.

Abends sollten die Kinder zurückkommen und wir haben uns dann nochmal für den Mittag verabredet.
Und dann fragte ich ihn, was ihm unsere Beziehung noch bedeutet. Was denn nun los sei. Und immer bekam ich nur ein ich weiß nicht zur Antwort.
Und ich stand an einem Punkt, wo ich nicht mehr konnte, wo ich dachte, das kann es nicht sein. Und wir überlegten, mal eine Beziehungspause zu machen...

Als er bei mir ging, hat er ziemlich geweint. Und ich war durch sein ständig mir ausweichen so verletzt. Ich hatte in dem Moment richtig dicht gemacht, ihn nicht mehr an mich herangelassen...

Wir haben uns dann geschrieben, über Handy.
Ich habe ihn gefragt, ob wir uns nicht nochmal treffen könnten. Ich sei so traurig und er würde mir fehlen. Er hat mir dann geschrieben, er sei mit einem Kollegen unterwegs. Und er würde da hin und dort hin...

Dann hatten wir ausgemacht, wir würden Montag miteinander telefonieren und uns mal treffen und nochmal in Ruhe über alles reden...
Er wollte mich anrufen... Es kam kein Anruf. Erst spät in der Nacht, eine sms... War unterwegs, weiß ich wollte anrufen, wie wäre es Mittwoch?

Bei mir kam so der Gedanke, bin ich ihm denn nicht wichtig? Er kann mich doch auch spät anrufen. Wieso weicht er mir so aus?
Und es war schon wieder eine Enttäuschung da. Und da habe ich zurückgeschrieben, das wir das wohl lieber lassen.
Die Antwort:"Ja, ist gut. Wünsche Dir noch alles Gute. War eine schöne Zeit mir Dir."

Und heute habe ich im Internet gesehen, das er seine Seite bei hotmail aktualisiert hat. Genau an dem Tag, als er bei mir noch geweint hat...
Er hat dann wohl schon mit uns abgeschlossen gehabt. Und gar nicht über eine Chance etwas zu ändern oder nochmal drüber zu reden nachgedacht...
So wie es aussieht ist er schon auf der Suche nach einer neuen Beziehung...

Mir tut das alles so weh. Und dabei liebe ich ihn noch immer. Aber mit den ständigen Enttäuschungen und das Gefühl, das diese Liebe nur von mir ausgeht und er für mich so gut wie nichts mehr zu empfinden scheint, kann ich diese Beziehung nicht leben.

Kann sich das nochmal ändern? Soll ich ihn anrufen? Komme mir dann vor wie eine Bettlerin. Aber er fehlt mir. Versuche das alles zu verdrängen. Aber soviel erinnert mich an ihn. Hoffe, das diese Traurigkeit bald vorbei geht.
Und der Gedanke, das wir vorher so gut befreundet waren und dies nun durch die Beziehung kaput gegangen ist, tut noch mehr weh.

Werde nun mit meinen beiden Kindern in Urlaub fahren und hoffen, das mich das ein wenig vergessen lässt.

Sophra

20.08.2002 23:47 • #1


U.K.


277
28
1
Liebe Sophra,

kein Kummer ist klein. Wir alle hier leiden unter einer Trennung und alle unsere Probleme sind wichtig, weil sie uns weh tun.

So wie Du die Situation geschildert hast sieht es leider so aus, als ob er in eure Beziehung nicht so viele Gefühle investiert hat, wie Du. Das tut furchtbar weh ich weiss, aber er hat wohl in seiner Reaktion gezeigt, dass er damit schon abgeschlossen hat. Möchte Dir damit nicht zusätzlich weh tun, aber was anderes kann ich aus Deinen Worten leider nicht lesen.
Ich kenne das Gefühl, dass man auch der verlorenen Freundschaft nachtrauert. Ich hatte zu meinem Ex vor der Beziehung auch immer eine besondere Verbindung. Es macht mich sehr traurig, das ganz zu verlieren, aber es läßt sich leider nicht mehr ändern.
Du musst jetzt vor allem Dich selbst wieder finden und versuchen, die Trennung zu akzeptieren. Ruf ihn bitte nicht an. Vielleicht ließt Du dazu mal den Beitrag "Tut es nicht" von Anna1976. Es ist wirklich besser so - für Dich! Wenn es noch Hoffnung gibt, wird er sich bei Dir melden. Anderenfalls wirst Du ihn eher *nerven* und Dir damit nur selbst weh tun.

Es tut mir leid, dass ich Dir nichts positiveres sagen kann.
Du kannst hier jedoch immer auf liebe hilfreiche Menschen zählen, die auch Dir helfen werden, mit der Trennung fertig zu werden. Auch Du wirst es schaffen! Hab ein bißchen Mut.

Liebe Grüsse

Uschi

21.08.2002 09:01 • #2



Loslassen

x 3


Ehemaliger User


Hallo Uschi,

danke für deinen Beitrag. Habe auch gleich den Beitrag von Anna1976 gelesen und kann nur zustimmen.
Es kostet zwar zusätzlich Kraft, ihm nicht zu schreiben, nicht zu mailen usw, aber ich denke, ich schütze mich auch selbst damit ein wenig, vor neuer Enttäuschung. Denn nochmal abgewiesen zu werden, vertrage ich im Moment nicht.

Aber die Hoffnung von ihm nochmal zu hören ist da...
Kann gar nicht sagen, wie oft ich zu meinem Handy laufe und schaue, ob eine Nachricht von ihm da ist oder wenn das Telefon klingelt... Könnte er das sein? Oder vielleicht eine Nachricht am PC?

Und irgendwie qäult mich auch ein wenig der Gedanke, ob es ihm genauso geht und er wartet auf eine Nachricht von mir?

Aber wenn Du schreibst, das ich mehr Gefühle in die Beziehung investiert habe als er, und langsam glaube ich das auch, dann wird es wohl so, daß ich mich nicht mehr bei ihm melde, das beste sein.

Aber hoffen werde ich weiterhin...
Und der Beitrag von Anna1976 hat mir in der Beziehung auch Mut gemacht.

Danke.

Sophra

21.08.2002 10:04 • #3


malieel


93
3
1
Hallo Sophra,
U. K. hat Recht. Es ist egal ob kleiner oder großer Kummer. Fakt ist, daß es weh tut und es irgendwie verarbeitet werden muß.
Es ist schon mal gut, daß Du Deinen Kummer hier aufgeschrieben hast. Das befreit doch schon mal vom ersten Druck, ist es nicht so?

Du schreibst, daß er Dir immer mehr ausgewichen ist und sich zurückgezogen hat. Das tut weh, ich weiß, und ich finde es zum heulen, daß es immer wieder Menschen gibt, die nicht in der Lage sind, ein ehrliches Wort zu sprechen, sondern mit ihrem ausweichenden und zurückweisendem Verhalten anderen Menschen so weh tun.
Er weiß nicht, ob der Dich noch liebt? Kann sein, daß das wirklich so ist, daß er es nicht weiß.
Aber dann solltest Du ihn in Ruhe lassen. Vielleicht kommt er zum Nachdenken und zur Besinnung. Möglich ist -fast- alles.

Wenn Du ihn mit SMS, Telefonaten oder Emails bombardierst, wird er sich immer mehr zurückziehen. Das nervt nämlich - ich weiß es aus eigener Erfahrung und Du erreichtst damit wahrscheinich das Gegenteil.
Folge dem Rat von U. K. und schau Dir einmal den Beitrag von Anna1976 an. Er ist saugut und so was von wahr!!
Wenn er Dich liebt, wird er sich wieder bei Dir melden.

Hier sind viele Menschen, die immer ein offenes Ohr für Dich und Deinen Kummer haben, die Dir zur Seite stehen und Dich wieder aufrichten, wenn Du am Boden liegst. Das ist ein ziemlich beruhigendes Gefühl.

Es ist gut, daß Du mit Deinen Kindern in den Urlaub fährst. Das lenkt ab und Ablenkung ist eine gute Medizin.
Wenn die Trennung von ihm endgültig sein sollte und der Schmerz zuerst riesengroß und unüberwindbar erscheint, dann laß Dir gesagt sein: es geht vorbei. Es wird besser. Nichts ist für ewig. Und irgendwann wird die Sonne wieder scheinen für uns alle. Wir werden es schaffen, das Schmerzgespenst zu verjagen, glaube mir.
ich wünsche Dir alles Gute und trotz allem einen schönen urlaub.
Viele liebe Grüße
Malieel


21.08.2002 10:22 • #4


U.K.


277
28
1
Hallo Sophra,

Du mußt die Hoffnung noch nicht aufgeben.
Nicht solange Du nicht dazu bereit bist. Sie wird noch lange Zeit bleiben, auch wenn Dir Dein Kopf dann vielleicht schon längst sagt, dass es sinnlos ist. Nur vergiss die Möglichkeit nicht, dass es vielleicht keine Hoffnung mehr gibt.
Ich wollte Dir auf keine Fall alle Hoffnungen nehmen - das war nur meine Einschätzung der Lage anhand Deiner Schilderungen.
Ich würde Dir natürlich wünschen, dass er nur unsicher ist und etwas Zeit braucht. Warte einfach mal ab. Wenn er Dich liebt, wird er sich melden. Wenn nicht, ist keine Kommunikation vielleicht auch erst mal besser für Dich.

Denke einfach erst mal nur an DICH! Tu etwas, was Dir gut tut und lenk Dich ab.

Liebe Grüsse

Uschi

21.08.2002 10:40 • #5


Ehemaliger User


Hallo Malieel, hallo Uschi,

irgendwie komme ich nicht von dem Gedanken los, das er vielleich wie ich auf eine Nachricht wartet. Das er das gleiche denken könnte. Wenn sie mich noch liebt, wird sie sich melden...

Auf ein ehrliches Wort habe ich auch gehofft. Und heute ist mir auch durch den Kopf gegangen, das er sich durch sein Zurückziehen auch davor zurückgezogen hat, irgendwelchen Konsequenzen zu ziehen. Vielleicht wollte er mir nicht wehtun, und es mich selber herausfinden lassen, das es keinen Sinn mehr macht?

In meinem Kopf sind soviele Fragezeichen. Und dann kommt wieder die Wut über all die Enttäuschungen in den letzten Monaten und immer die Frage: Warum?
Aber was nützt es noch, wütend zu sein? Mehr wie die Beziehung beenden geht ja nicht.

Es hilft das es hier Leute gibt, die mich verstehen, die das nachvollziehen können und mir so gut Mut machen. Einfach das Gefühl, nicht ganz allein zu sein.

Bin auch froh, das wir drei (ich und die Kids) ein paar Tage fortfahren. Dies bringt erstmal Abstand zu allem.
Samstag geht es los. Allein die Vorbereitung ist schon ein wenig Ablenkung, die ich glaub, jetzt brauche.

Liebe Grüße
Sophra



21.08.2002 20:21 • #6


Ehemaliger User


Hallo Ihr Lieben,

bin aus meinem Urlaub zurück und hatte heute meinen ersten Arbeitstag seit neun Jahren! Das war schon sehr aufregend. Aber alle waren sehr nett und die Chefin hat mir sogar einen Blumenstrauß besorgt! Das hat richtig gut getan.

Bevor ich in Urlaub bin, habe ich meinem Ex noch per Mail geschrieben, das ich immer noch sehr an ihm hänge und ihn noch sehr mag.
Er hat sich dann bei mir per sms gemeldet und geschrieben, das er mich auch noch sehr mag!
Ich habe mich sowas von gefreut. Könnt ihr Euch vorstellen.
Und dann ein Tag später schreib ich ihm und da seine Antworten so kurz sind, frag ich ihn, wie er das denn gemeint hat mit dem ich mag dich auch noch. Ob wir es denn nun nochmal miteinander versuchen.
Und er: "Ich kann Dir kein klares ja oder nein geben, bei meiner letzten Freundin ist der zweite Versuch auch schief gegangen. Wünsche Dir noch einen schönen Urlaub. Können uns ja nach dem Urlaub mal wieder treffen."

Ja, dann habe ich nichts mehr von ihm gehört. Erst am letzten Tag: "Fahr gut heim..."
Habe dann zurückgeschrieben, als wir zu Hause waren. Er war gerade bei einem Freund am Geburtstag. Dann am Sonntag hat er mir alles gute gewünscht für die Arbeit und wir haben so ein wenig hin- und her gesimst. Aber nichts mehr von wegen, treffen wir uns mal.

Jedenfalls hat mich das alles wieder sehr aufgewühlt und ich habe an die Zeit gedacht, als er sich gar nicht mehr gemeldet hat. So im Urlaub, da gab es schon halbe Tage, an denen ich gar nicht mehr an ihn gedacht habe.

Heute morgen, habe ich den Entschluß gefasst, das ich den Kontakt zu ihm abbreche, da er, wie mir jetzt klar ist, gar nicht mehr an einer Beziehung mit mir interessiert ist. Ich habe ihn auch direkt danach gefragt und er hat gemeint, es sei halt nett mit mir zu schreiben.
Habe ihm dann klar gemacht, wie es mir dabei geht. Das ich jedesmal die Hoffnung habe, das es doch wieder mehr werden könnte. Das mich das alles sehr mitnimmt und auch verletzt.
Das konnte er dann verstehen und hat gesagt, er werde dann mal noch seine Sachen bei mir holen. (Shirt, Hemd, paar Socken). Und er könne auch nicht verstehen, warum es bei uns auseinander ist.
Ich: "Das wundert mich auch. Das würde ich auch gerne wissen. Und Deine Sachen, habe ich in einem Wutanfall weggeworfen."
Gut, ich habe ein wenig geflunkert. Aber im Altkleidersack liegen die Sachen schon...
Er: "Alle Sachen?"
Und ich habe es satt, brav zu sein, zu warten, zu hoffen und dann doch wieder enttäuscht zu werden und habe keine Antwort mehr geschrieben...

Ich hoffe, das ich das ganze bald hinter mir lassen kann. Denn es tut noch recht weh und um so öfter ich von ihm höre, um so schlimmer ist es für mich. Vielleicht ist es doch besser, einen Schlußstrich zu ziehen und damit fällt das vergessen ein wenig leichter.

Liebe Grüße
Sophra

02.09.2002 21:30 • #7


Mirjam


286
9
8
Och mensch liebe Spohra !
Das  war ja alles ein totales hin und her ! ne ne ne......sowas schmerzt am meisten !
Du hast aber auch einen Fehler gemacht, wie ich eben deinem Posting entnommen habe, hast du ihn gleich immer wieder bedrängt.
Er hat dir auf deine Mail ne SMS geschrieben , und Du hast dann auch gleich immer geantwortet ! und dann fragst Du ihn auch noch, wie sehr er Dich mag, ob er sich ne Beziehung nochmal mit dir vorstellen könne !
hmmmmm........ich glaube, daß er das dann von alleine angedeutet hätte, wenn er es will ! und nicht, wenn Du ihn danach fragst !
Männer sind anders gestrickt als wir Frauen, Männer wollen die Frauen erobern ! er weiß ja, daß er dich voll und ganz in der Hand hat ! Schlußfolgerung: er läßt sich Zeit, er muß es sich ja nicht soooo schnell überlegen, sondern er läßt sich halt Zeit, weil Du ihn ja noch so sehr magst und auf ihn wartest ! hmmmm......ich habs auch begriffen.....der Mann kommt nur zurück, wenn ER will und nicht, wenn ihn eine Frau danach fragt !
Männer entscheiden oft verkehrt, und dann bleiben sie erstmal in ihrer Entscheidung, ---auch aus reinem Selbtstschutz---
Sie sind ja so stolz, wenn sie verlassen haben.
Frauen sind da ein bissel schneller  ;D
Bei den männlichen Wesen auf unserem Planeten fällt der Groschen immer erst ein bissel später !  ;D ;D ;D
he he.....ich hoffe, ich bekomme hier nu keine "Buuu-Rufe "
*grins*  ;)

Laß Deinen Mann mal ganz links liegen ! laß ihn einfach, er will nicht, und er kann nicht im moment, und er wüßte auch nciht, warum ihr beiden Euch denn trennt ! aber trotzdem tut er es !
laß ihn in Ruhe !
auch wenns sehr sehr sehr schwerfällt ! ich weiß es , daß es super schwer ist ! Aber das ist die einzige Möglichkeit, die Du hast ! mach Dich interessant, indem Du Dich rar machst !
Du hast alles versucht, und gehst in meinen Augen als ganz große Siegerin aus der Trennung raus !
Es kann doch nur besser werden ! Oder?
Ich wünsche Dir ne gute N8
Lieben GRuß
Mirjam

02.09.2002 22:40 • #8


Ehemaliger User


Hallo Mirjam,

danke für Deine Antwort.
Musste echt lächeln über Deine Art zu schreiben.

Also, ganz so direkt habe ich ihn nicht danach gefragt, ob er sich noch eine Beziehung mit mir vorstellen könnte. Es war mehr eine Feststellung von mir, das er wohl daran nicht mehr interessiert sei.

Aber, du hast schon recht, ich sollte ein wenig geduldiger sein mit den Männern.
Jedenfalls habe ich nicht vor, ihm nochmal zu schreiben oder mich sonstwie bei ihm zu melden, weil das gar nichts nützt. Weder ihm noch mir. Mir wahrscheinlich schon zweimal nicht.

Und wenn er sich bei mir meldet, nicht gleich antworten, oder?
Das wird schwer fallen, aber ich werde es irgendwie schaffen.

Und wenn er nicht mehr schreibt, dann wird die Zeit für mich sein und der Liebeskummer wird dann vergehen...
Im Moment brauche ich nur ein ruhiges Lied hören, nachts aufwachen, den Weg zur Arbeit fahren (komme da an der Abzweigung zu ihm vorbei) und schon sind meine Gedanken bei ihm. Ohne das ich das bewußt steuern könnte...

Und ich laß es halt einfach zu. Im Moment ist es wohl so. Und ich will es nicht verdrängen, sondern zulassen und hoffe es wird, so wie schon im Urlaub, wieder weniger werden.

Liebe Grüße
Sophra

03.09.2002 14:21 • #9


Mirjam


286
9
8
Hallo liebe Spohra !
Ach, meine Art zu schreiben findest Du lustig ? he he....tja, ich schreibe eben grad immer so was mir auf der Zunge liegt ! ist auch nicht immer gut !  ::)
Bin halt meistens sehr direkt, manchmal auch zu direkt !

Also, wenn er Dir schreibt, dann warte halt mit Deiner Antwort ! Auch wenn es suuuuper schwer fällt ! Ich weiß es doch ! es ist echt total schwer ! Man möchte seinen GEfühlen freien Lauf lassen, darf es aber leider nicht, sondern muß sich zurückhalten !
ich mag das auch nicht gerne, aber ich habe auch immer und immer wieder versucht meinem Freund meine Gefühle zu erklären, zeigte ihm immer, daß ich für ihn da bin, indem ich auch garantiert gleich drauf geantwortet habe. Aber es ist verkehrt ! Fürs erste bekommt man den Mann dann vielleicht schon wieder, aber .....wie lang hält es bis der nächste Knall kommt, und dein Mann dassekeb nochmal mit dir macht !

Nein, wir müssen den partnern auch zeigen, wo unsere GRENZEN sich befinden !
Schließlich sind wir auch menschen mit Gefühlen, und keiner hat das Recht mit uns so zu spielen ! oder uns hinzuhalten !
Wir müssen einfach auch mal zeigen, daß wir "WER" sind. Deshalb lasse ich ihn links liegen !
Wenn er wiederkommt, dann aus reinen Freien STücken und nicht weil ich ihm zum hundertausendstenmal erklärt und gezeigt habe , wie sehr ich an ihm hänge usw.
Verstehst Du ?
Wir sollten uns nicht kleiner machen als wir sind !
hier im Forum hat einer der Mitglieder den Leitspruch: Wer respektiert werden will, muß auch mal den Mut haben sich unbeliebt zu machen !
und das stimmt in fast jeder lebenslage. Finde ich sehr gut !
Also, mach dir nicht so nen Kopf und halte uns auf dem Laufenden !
LIeben Gruß
Und gute Nacht
Mirjam

04.09.2002 22:36 • #10



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag