10

Mann hat Freundin - natürlich 20 Jahre jünger

dummgelaufen

2
1
Hallo zusammen,
wie so vielen geht es mir so, dass ich nicht gedacht hätte, einmal in diesem Forum zu landen...
Nun denn:
Seit drei Wochen weiß ich, dass mein Mann eine Freundin hat. Süße 23, Studentin. Ich bin mal locker 20 Jahre älter, was bisher nie ein Problem war. Ja, wie die Zeiten sich doch ändern.
Wir hatten erhebliche Eheprobleme im letzten Sommer: Mein Mann litt (leidet bis heute) an den Folgen eines Burnouts, das er nie auskuriert hatte und quasi beschäftigungslos ist. Beruflich läuft bei mir alles bestens und auch die Rolle der Quasi-Alleinerziehenden (9 und 4 Jahre) habe ich irgendwie gewuppt. Als die Stimmung immer schlechter wurde und er die häusliche Situation für seinen beruflichen Stillstand verantwortlich machte, unterbreitete ich ihm im vergangenen Sommer den Vorschlag, sich etwas weiter weg eine kleine Wohnung zu nehmen (finanziell kein Problem). Alles unter der Prämisse, er komme zu sich, starte neu durch und unsere Familie hat eine neue Chance. Tja, und diese Wohnung hat er nun zu seinem Liebesnest gemacht, wo er mit ihr lebt. Er hat es mir vor drei Wochen gebeichtet (nach einem halben Jahr) und möchte mich nicht verlieren. Noch immer hat er nicht Schluss gemacht... Es kommen Aussagen wie "sie tut mir so leid" und "sie hängt doch so an mir" ... Hallo? Geht's noch? Das kann doch nicht sein Ernst sein. Nun ja, momentan ist er wieder bei ihr und ich drehe hier am Rad, verfluche meine eigene Schwäche und quäle mich mit dusseligen Liebesliedern Ich liebe ihn noch zu sehr, als dass ich ihn gehen lassen kann. Bin ich bekloppt!

16.03.2013 00:34 • #1


StarfishMü


976
4
143
Hallo dumm gelaufen,

fühl Dich willkommen hier und gedrückt. Sehr viele hier wissen, wie es Dir geht. Das hilft Dir nicht in Deinem Schmerz, aber zumindest fühlst Du Dich nicht, als ob Du ganz allein mit Deinem Elend wärst.

Wenn ich Dir einen Rat geben darf - hör auf, Dir Liebeslieder anzuhören

Ich hab ebenso wie Du von meinem Ex gehört, dass er SIE nicht verletzen wollte, dass sie so an ihm hängt ... blabla
Vielleicht soll uns das sagen, dass sie gar nicht anders können, deshalb nicht verantwortlich sind für ihr Handeln - die Tussi liebt sie doch und hängt an ihnen ...
Ich würd eher sagen "Hormone"!

Solltest Du handeln wollen, könnte ich Dir nur empfehlen, ihm die Trennung zu offerieren. Ob er dann wach wird - fraglich.

LG Sternchen

16.03.2013 09:52 • x 1 #2



Mann hat Freundin - natürlich 20 Jahre jünger

x 3


Huhu2


Hallo

Ohjee, fühl dich mal gedrückt.

Aber ich denke auch, das er das sagt, um nicht selbst die Verantwortung zu übernehmen. Ist ja auch einfacher so.


Wie lang hälst du das nur noch aus? Klarheit gibt es echt nur, wenn du den Riegel vorschiebst und ihm die Koffer hinstellst.

Bisher ist ja alles super bequem für ihn.

Hast du einen Schlüssel für seine Wohnung? Und wie weit ist die weg? Vielleicht hat er seiner Studentin ja auch erzählt, das ihr längst auseinander seit, und sie kann gar nix dafür? Seine eigene Bleibe wäre ja so auch zu erklären und logisch.

Du sagst, du liebst ihn noch. Dann mußt du dich entscheiden: Still halten oder kämpfen?

16.03.2013 10:50 • x 1 #3


Ann Katrin


18
6
Hallo dumm gelaufen,

StarfishMü hat Recht! Du solltest dringend aufhören dir Liebeslieder anzuhören. Wenn du dir diese Songs anhörst, machst du es nur noch viel schlimmer. Höre lieber was Fröhliches wie Pop, das lenkt ab und gibt etwas Schwung.

Ich kann mich auch nur dem anschließen, was StarfishMü gesagt hat: schaffe klare Verhältnisse, biete ihm die Trennung an. Das klingt hart und ist nicht das, was deine Gefühle dir sagen aber es ist das, was für dich in dieser Situation das Beste ist und du solltest jetzt an dich denken. Du hast genug Rücksicht genommen auf ihn und sein Befinden und er hat dein Vertrauen und deine Zuneigung scharmlos missbraucht und dich betrogen ( egal aus welchen Gründen ).

Ich war in einer ähnlichen Situation. Mein Ex war geschieden, als ich ihn kennenlernte. Ich habe seine Kinder aus der Ehe akzeptiert und bin gut mit ihnen zurecht gekommen. Er war viel beruflich eingespannt und auch das habe ich hingenommen. Er ist bei jeder Kleinigkeit der Kinder sofort eingesprungen und zur Hilfe geeilt und auch das habe ich akzeptiert, aus liebe zu ihm.
Als ich dann nach einem Unfall sehr schwer krank war und lange Zeit in einer Klinik verbringen musste, war es ihm alles zu viel: Job, Kinder, Stress bei der Umstrukturierung der Firma. Aus Liebe habe ich ihm die erbetene Auszeit gewährt und mich allein durch die Zeit der Krankheit geschlagen. Als ich nach Hause kam, war er nicht da. Auch das habe ich hingenommen, aus Liebe. Und dann erfuhr ich, dass er sich mit einer anderen Frau tröstet. Da bin ich aus der gemeinsamen Wohnung ausgezogen. Das war vor wenigen Wochen.
Nun stand er in der Tür und sagt, er will mich zurück. Jetzt wo ich alles allein durchgestanden habe. Auch ich kämpfe jetzt mit mir selbst und weiß ehrlich gesagt noch nicht, was nun das Richtige ist. Ein guter Freund hat mich aus dieser Situation rausgeholt. Ich verbringe nun einige Tage mit ihm auf Rügen und dieser Abstand tut mir spürbar gut.
Ich glaube nicht, dass es sinnvoll wäre nun wieder zu meinem Ex zu gehen. Mein Vertrauen in ihn ist gebrochen und ich möchte keine Beziehung, in der ich immer wieder überlegen muss, ob er mir die Wahrheit sagt oder ob ich ihm vertrauen kann. Wir sollten es uns wert sein ein normales Leben in einer ehrlichen Beziehung führen zu können und zu wollen.

Ich habe hier in diesem Forum durch das Schreiben viele Gedanken aussprechen können. Auch in Gesprächen mit Freunden kann ich alles rauslassen. Und ich habe hier einen Mann kennengelernt, der ebenfalls in einer schweren Situation ist. Wir haben Kontakt und tauschen uns auch so über unsere Sorgen aus aber auch über die Momente, in denen es uns wieder besser geht. Wir kennen uns noch nicht persönlich aber wir haben Kontakt per SMS und Handy. Das tut uns sehr gut, es ist eine gute Freundschaft entstanden, an der ich festhalten möchte. Sich mit Menschen auszutauschen, die die eigene Situation selbst erleben und verstehen, ist eine große Hilfe und darum bin ich für dieses Forum hier sehr dankbar.

Dir möchte ich raten, dass du dich auch mit anderen Dingen ablenkst. Breche einfach mal aus deinem Alltag aus, vielleicht kannst du ein paar Tage wegfahren oder gehe aus, gehe ins Kino, fange etwas neues an wie z.B. einen Sprachkurs oder einen Sport. Suche dir ein Hobby und finde zurück zu deiner alten Stärke. Du bist eine taffe Frau. Keine Liebe und kein Mann kann es wert sein, dass du dich gehen lässt. Tue etwas für dich und zwar nur für dich.

Fühle dich in den Arm genommen und herzlich gegrüßt, Ann Katrin

16.03.2013 11:09 • x 4 #4


Chrissi48


8
3
Naja, bekloppt bist du nicht. Ich kenne diese Gefühle! Und vor allem die Situation, dass der Mann zwar eine Neue hat, aber sagt dass er dich liebt und dich nicht verlieren will. Kommt mir total bekannt vor.
Und hat meiner Meinung nach auch damit zu tun, dass er keine Entscheidung treffen will, weil jede falsch sein kann. Angst vor den Folgen und der Verantwortung, klar.
Versuch dich abzulenken, irgendwie Abstand zu kriegen. Das kann dauern, es ist ja noch alles ganz frisch. Hast du Angst, dass eine Kurzschlussreaktion alles für immer kaputt machen könnte? Hatte ich auch. Ich war bisher zu schwach, ihn vor die Tür zu setzen. Ich habe ihm zwar mehr als einmal gesagt, wenn er gehen will soll er das doch tun, aber das hat er nicht gewollt oder nicht geschafft,
Aber verfluch dich nicht dafür, dass du schwach bist! Wie man hier liest, gibt es 1000 Wege, mit so einer Sch...situation umzugehen.

16.03.2013 12:01 • x 1 #5


Muzel


Hallo dummgelaufen,

oh je, erstmal einen ganz lieben Drücker an Dich und BITTE nimm den Kopf nach oben!

Leider sind hier viele in einer ähnlichen Situation wie Du es bist. Ich kann Dir nur empfehlen dieses Forum hier zu nutzen um Dich auszutauschen, lass Deinen ganzen Frust raus und stelle alle Fragen die Dich beschäftigen. Du wirst mit den Antworten viel für Dich mitnehmen können und Du wirst erkennen, dass es ganz viel tolle Leute hier gibt die Dich in Deinem Schmerz auffangen und Dir helfen werden.

Ich bin heute in der glücklichen Situation sagen zu können, dass es mir wieder gut geht. Ich war vor knapp 3 Jahren an dem Punkt wo Du heute bist und es hat mich zerissen. Ich habe funktioniert aber nicht gelebt. Ich habe gelitten ohne weinen zu können. Das ist was ganz Schlimmes, also lass bitte alle Tränen raus, weinen ist rein gar nichts wofür Du Dich schämen musst.

Dein Mann flüchtet sich in eine andere Welt, vielleicht auch krankheitsbedingt. Er muss sich selbst was beweisen, allerdings ist dies der definitiv dümmste Weg den er gehen kann.

Ich persönlich möchte Dir empfehlen erstmal nur an Dich und Deine Kinder zu denken. Ziehe Dich vor Deinem Mann zurück, ehrliche Antworten wirst Du wohl momentan eh nicht erwarten können. Aber vielleicht kannst Du Dich so etwas schützen.

Mir hat es geholfen wieder meine alte Stärke - den Sport- zu entdecken. Ich bin jede freie Minute laufen oder geh schwimmen. Draussen ist tolles Wetter, packt Euch warm ein und geniesst bei einem langen Spaziergang die Sonne!

Gib Dich bitte nicht auf! Wir sind für Dich da!

LG

16.03.2013 12:05 • x 1 #6


rika


Hallo dummgelaufen,

bei mir ist es sehr ähnlich, nur dass wir darüber nicht sprechen.
Ich bin überzeugt, dass er eine Freundin hat und er ahnt, dass ich es weiß.
Ich habe sehr große Angst, dass er eines Tages zu ihr will, deshalb sage ich nichts, damit wir nicht streiten.
Wir führen eine ganz normale Ehe, wir streiten nicht und wir respektieren uns. Seit 3 Jahren leide ich unter Depressionen und weiß, dass vieles meine eigene Schuld ist. Ich bin ihm zu anstrengend, will nur selten S., so ist kein Wunder, dass er den außerhalb der Ehe sucht.
Soll ich deswegen alles zerstören? Ich bin froh, dass er noch da ist.
Und ich denke, dass diese Phase irgendwann vorbei ist, wenn er älter wird, will ihn dann auch keine mehr.

16.03.2013 12:50 • #7


Muzel


Liebe rika,

ich habe eine Riesenbitte an Dich. Kannst Du bitte Dein eigenes Thema aufmachen. Ich glaube das würde Dir sehr, sehr helfen.

Es gibt auch für Dich sehr viele Antworten die Dich zum Nachdenken anregen würden.

Deine Sichtweise ist alles andere als gesund. Wenn jemand Depressionen hat ist das allein schon sehr schlimm aber dies zum Anlass nehmen um das offensichtliche Fremdgehen Deines Mannes zu begründen ist ein NoGo!

Komm lass uns auch Dir bitte helfen!

LG

16.03.2013 12:57 • x 1 #8


brummifahrer


54
1
10
Hallo zusammen
wir kennen alle das,die trennung ist schwehr,genug,aber wenn die person kurz darauf jemand anderen hat ist das verrat an sich selbst,und man kann es nicht verstehen.
Wir leiden drunter,vieleicht hat der andere schon abgeschlossen mit der alte beziehung,und möchte was neues aber das kann uns in dem zeit punkt schei. sein weil wir uns nur mit diesem partner beschäftigen.
Viele partner wissen nich was sie an ihren partner haben,und denken bei eine andere besser hätten,das ist nicht so.
Dann haben sie die frechheit zurück zu kommen und sagen ich habe ein fehlergemacht,aber vorher kontackt sperre zu machen.
Wir sollten dann auf uns schauen,hier im forum helfen wir uns selbst,durch das schreiben,so gehen wir keine auf dem,nerv,und vielleicht
gibt es uns erkenntnise für unsere weitere zeit.
Mir hat es bis jetzt geholfen zu schreieben,und habe jemand wenn ich alles anvertrauen kann.

Sie haben uns nicht verdiendt der ex partner

16.03.2013 16:33 • #9


gast2


selten was merkwürdigeres gelesen!
rika, ihr respektiert euch in dem ihr euch anschweigt?
das fremdgehen schwebt in der luft und das mit viel respekt?
ich denke, mit so einem verhalten respektiert ihr euch selbst nicht, schweige denn den partner!
ich finde abscheulich, achtungs und respektlos von deinem mann, dass er dich so hintergeht. leider bist du auch nicht besser, denn deine aussage, du bist froh, dass er noch da ist, zeigt nur angst, bequemlichkeit und eine rießen gleichgültigkeit, vom respekt keine spur!
ich hätte jetzt gefragt, wo bleibt hier platz für die liebe, aber ich denke, dass ist relativ überflüssige frage!

16.03.2013 17:51 • #10


VIVIA


Hallo zusammen,

was ich bei euren Geschichten lese ist das Ungleichgewicht in euren Beziehungen
es gibt Überlegende und Unterlegende
nähe- Distanz

es soll nichts entschuldigen, aber zum Verständnis beitragendummgelaufen, dein mann hat keine "Aufgabe" keinen Erfolg im Job, du schon, und dann noch im Haushalt & Kinder
er ist unterlegen sucht Nähe (sicher auf dem falschen weg) und du bist überlegen und distanzierst dich ( ungewollt)

eine "affaire" ist ein Weg, die Kontrolle zu haben, Überlegen zu sein
eine Kompensation für den verlust der Kontrolle, des Selbst und des Glücks- es ist ein Paradox

Ihr müsst kommunizieren um das Gleichgewicht als "wir" wieder herzustellen, offen und ohne vorwürfe, damit es keine kluft mehr zwischen Über- und unterlegen gibt! Jeder braucht seine Luft zum Atmen

euch allen viel Kraft

16.03.2013 19:41 • x 1 #11


dummgelaufen


2
1
Ihr Lieben,

vielen Dank für eure netten Worte. Interessant, wie divergent die Meinungen doch mitunter sind.
Mir geht es deutlich besser - strebe nun eine WG an (je nachdem, wie lange ICH es aushalten kann) und habe mir unser Gästezimmer gemütlich gemacht. Die Kinder merken nichts, das soll auch so bleiben - schließlich schnarcht Papa ja ganz furchtbar ...
Kümmere mich um mich und meine Kinder, werde in den Osterferien mit ihnen wegfahren und habe einen endlich Werkstatttermin für mein Motorrad vereinbart. Nun muss nur der Frühling kommen und die Welt wird auch wieder bunter.
Was zwischen mir und meinem Mann passiert, wird sich zeigen. Wir reden viel, gehen freundlich miteinander um, aber das soll's auch erst einmal sein. Für eine räumliche und damit finale Trennung habe ich noch genug Zeit, wenn ich feststellen sollte, dass er gar nicht mehr passt. Ein Neustart scheint momentan nahezu ausgeschlossen, aber man soll ja nie nie sagen.

Allen, die sich in ähnliche Situationen befinden, wünsche ich viel Kraft. Die Zeit hilft, kann Wunden heilen oder zumindest lindern. Und die Narben, die wir davontragen, machen uns letzlich aus - das sind wir.

Ganz liebe Grüße!

17.03.2013 21:40 • #12


Muzel


Hallo dummgelaufen,

tolle Einstellung- Respekt!

Mit Deiner Einstellung wirst Du die kommende Zeit gut überstehen und wenns gar nicht.....setz paar Zeilen hier rein.

Für Dich das Allerbeste und GLG

17.03.2013 21:43 • #13


hh84


Ich finde es schrecklich eine heile Welt zu spielen nur damit die Kinder oder Bekannte es nicht merken. Du tust mir leid.

18.03.2013 00:12 • #14


feuerteufel


Zitat von rika:
Hallo dummgelaufen,

bei mir ist es sehr ähnlich, nur dass wir darüber nicht sprechen.
Ich bin überzeugt, dass er eine Freundin hat und er ahnt, dass ich es weiß.
Ich habe sehr große Angst, dass er eines Tages zu ihr will, deshalb sage ich nichts, damit wir nicht streiten.
Wir führen eine ganz normale Ehe, wir streiten nicht und wir respektieren uns. Seit 3 Jahren leide ich unter Depressionen und weiß, dass vieles meine eigene Schuld ist. Ich bin ihm zu anstrengend, will nur selten S., so ist kein Wunder, dass er den außerhalb der Ehe sucht.
Soll ich deswegen alles zerstören? Ich bin froh, dass er noch da ist.
Und ich denke, dass diese Phase irgendwann vorbei ist, wenn er älter wird, will ihn dann auch keine mehr.


Na das ist doch mal ne klasse Einstellung meine liebe.
Wie kann ein Mensch sich so erniedrigen ? Du hast ein leben auf dieser Welt und wartest drauf, dass man alt wird ? Der wird dir irgendwann nen tritt geben und dann stehst du alt und allein da.
Jedem Tierchen sein pläsierchen aber ehrlich mal hast du überhaupt kein Selbstwertgefühl ? Was hat dich so kaputt gemachte ?

Zur te,

Musst echt schauen wie es geht aber ich denke nicht lange.
Du scheinst Charakter zu haben, das wird dich Plätzen lassen.und wenn du denkst die Kinder bekommen das nicht mit, träum weiter

18.03.2013 00:35 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag