2

Mann heimlich verliebt in die Kollegin?

Jessi_2012

Vor ca. 1/2 Jahr fing mein Mann an, mir regelmäßig von einer neuen Kollegin vorzuschwärmen. Sie wäre so cool, clever, attraktiv usw. Mir fiel auch auf, dass er sich veränderte: seine Stimmung wechselte permanent zwischen extrem gut drauf und genervt (von mir) - wir hatten dann auch häufiger Streit wegen Kleinigkeiten. Er nahm in der Zeit auch ca. 7 Kilo ab. Ich habe ihn dann auch mal direkt darauf angesprochen, ob es sein kann, dass er sich in die Kollegin verguckt hätte. Er hat das vehement abgestritten und meinte, dass sie ihm einfach nur sehr sympatisch wäre. Irgendwann fing ich aber doch an mißtrauisch zu werden und hab mal seinen Posteingang auf Mails von ihr durchsucht. Ich bin auch fündig geworden - aber alles relativ harmlos. Sie hat ihn mal nach einem Firmenevent auf den netten Abend angesprochen, ein anderes Mal hat sie ihn um seine Hilfe wegen eines mit der Arbeit verbundenen Problems gebeten und noch zwei oder 3 ähnlich harmlose Mails. Mein Mann hat diese auch genau so harmlos, aber sehr nett und zuvorkommend beantwortet. Vor ca, 2 Wochen gab es in der Firma ein Fest, zu dem auch die Ehepartner der Beschäftigen eingeladen waren. Auf diesem Fest habe ich dann beobachtet, wie er sie angesehen hat: immer wieder von weitem zu ihr rüber geschaut, ihr zwischendurch minutenlang in die Augen gesehen (so kam es mir jedenfalls vor), sie angelächelt usw. Dann vor ca. 1 Woche hat sie die Bombe platzen lassen: sie hat ihm im Büro gestanden, dass sie sich in ihn verliebt hat. Er hat mir das zu Hause sofort erzählt und ich hatte den Eindruck, dass er sich über ihr Geständnis gefreut hat, auch wenn er ihr wohl gesagt hat, dass von seiner Seite aus nichts wäre. Mein Gefühl sagt mir aber was anderes.....
Außerdem kann ich mir nicht vorstellen, dass sie sich in ihn verliebt und ihm das gestanden hätte, wenn sie nicht durch sein Verhalten auf die Idee gekommen wäre, dass das auf Gegenseitigkeit beruht.
P.S. : Wir (m45,w44) sind seit 12 Jahren verheiratet und haben zwei Kinder (6,11).

06.07.2012 13:31 • #1


bea68


408
2
93
Hmmm.. hallo erstmal...

schwer zu sagen ob das so ist ...

er erzählt es dir immerhin .. und zwar sofort... seine mails gaben ja auch keinen grund so zu denken... und vll fühlt er sich einfach sehr geschmeichelt ... auf ein podest gehoben, das eine so attraktive frau auf ihn steht...

würdest du das nicht auch toll finden, von einem mann angehimmelt zu werden?

wie auch immer: du / ihr solltet mal gucken was bei euch so los ist, das er scheinbar sich von ihr angezogen fühlt.. und du sogar seine mails checkst... ist vll alles ein warnsignal...

? was meinst du?

lg

06.07.2012 13:46 • #2


Hope42


258
4
42
Und schon wieder eine Kollegin, da kriege ich doch echt langsam die Krise, bin da sehr empfindlich im Moment, was das angeht...

Es ist verständlich, dass du misstrauisch bist, wäre ich an deiner Stelle auch. Trotzdem überrascht es mich bzw. finde ich es durchaus positiv, dass er dir davon erzählt! Vielleicht schmeichelt es ihm ja wirklich einfach nur, nach so langer Zeit noch andere Bestätigung (als von dir) zu bekommen?

06.07.2012 13:48 • #3


NovaScotia

NovaScotia


155
2
72
Schließt sich Hope an - Kollegin (wird langsam mein Unwort des Jahres)

Ich finde es in der Tat auch schonmal gut, daß er gleich erzählt hat was ihm "gebeichtet" wurde. Zeigt zumindest das Vertrauen zu Dir.... aber wie bea auch schon geschrieben hat, man sollte es als Warnsignal deuten.

Schließlich strahlt Dein Mann ja Signale aus die andere Frauen überhaupt erst auf ihn aufmerksam machen.

Daher versucht eure Beziehung mal zu reflektieren bevor sich weiteres ausser sich geschmeicheltfühlen entwickelt.....

06.07.2012 13:52 • #4


Jessi_2012


@bea68 >>würdest du das nicht auch toll finden, von einem mann angehimmelt zu werden?

Ja bestimmt. Und wenn ich auch für ihn schwärmen würde und er mir dann auch noch seine Verliebtheit gestehen würde, dann könnte es sein, dass ich meine Gefühle nicht mehr kontrollieren könnte - auch wenn ich das gar nicht wollte.

06.07.2012 13:53 • #5


Jessi_2012


@hope42 und NovaScotia:

Ich habe ja versucht, mit ihm darüber zu reden, aber da er ja sagt, er sei nicht in sie verliebt, sieht er auch keine Notwendigkeit über unsere Beziehung zu sprechen.

Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass bei uns im Bett nicht mehr viel läuft und dass auch Versuche meinerseits das zu ändern, nichts gebracht haben. Ich fürchte er nimmt mich als Frau gar nicht mehr wahr (und Nein: ich bin nicht übergewichtig oder ungepflegt und denke, dass ich äußerlich durchaus mit der Kollegin mithalten kann).

06.07.2012 13:59 • #6


NovaScotia

NovaScotia


155
2
72
hmmm.... kenne das zu gut - zum Reden kann man keinen zwingen der nicht will.....

Weiß nur das mir "es" eröffnet wurde als es zu spät war, nämlich als er sich verliebt hatte....

Kann leider keine wirklichen Ratschläge geben, ausser das Du weiter auf verändertes Verhalten achten solltest. Denn das sollte eigentlich mal wieder nachlassen wenn er sich innerlich eigentlich für Dich entschieden hat....
Und passe auf das Du nicht in eine Art Kontrollzwang gerätst (ist schwierig wenn man erstmal misstrauisch geworden ist), aber damit machst Du Dich nur selbst kaputt.

Höre auf Dein Inneres und entscheide für Dich wie Du mit allem umgehen kannst....

06.07.2012 14:13 • #7


Jessi_2012


@NovaScotia: Hattest du denn vorher auch schon was gemerkt oder einen Verdacht in die Richtung?

06.07.2012 14:22 • #8


bea68


408
2
93
Ja bestimmt. Und wenn ich auch für ihn schwärmen würde und er mir dann auch noch seine Verliebtheit gestehen würde, dann könnte es sein, dass ich meine Gefühle nicht mehr kontrollieren könnte - auch wenn ich das gar nicht wollte.



Deine Aussage gibt mir zu denken... dir auch?

Guck hin... in eure Beziehung... wir hier können das nicht wirklich... was ist los bei euch? Ist vll nciht schlimmer als bei anderen Paaren auch nach Jahren, aber irgendwas fehlt euch?

06.07.2012 14:22 • #9


NovaScotia

NovaScotia


155
2
72
Das kann man so nicht sagen - ich habe gleich das erste private Treffen der beiden bemerkt (er hat sich aber auch ein bisserl dusselig angestellt), sein Verhalten danach war komplett a-typisch für ihn.
OK - und die Tage vor dem Treffen hat er sich für seine Verhältnisse auch auffallend benommen.....

Drei Tage danach (und einer eher unwirklichen Stimmung zuhause), hat er mir dann gebeichtet, dass er sich zu einer Kollegin hingezogen fühlt. Er hätte mit Heimlichkeiten nicht leben können (gut, inzwischen versucht er Heimlichkeiten, aber die glücken auch nciht so richtig).

Ab da gab es dann nur noch die Entscheidungsfrage......

06.07.2012 14:30 • #10


Jessi_68


@bea68: ich meinte das allgemein - hat erst mal nichts konkret mit unserer Beziehung zu tun. Ich meinte einfach, dass es noch ganz ungefährlich sein kann für jemanden zu schwärmen. Wenn dieser Person einem dann aber sagt, dass sie sich verliebt hat, wird das auf eine andere Ebene tranferiert, auf der es nicht mehr unbedingt harmlos ist.

Und was unsere Ehe betrifft: es gibt Punkte, mit denen zumindest ich unzufrieden bin (z.B. S.) - aber da er diese Unzufriedenheit nicht teilt oder es zumindest nicht eingesteht, können wir da nicht dran arbeiten. Das ist ja mein Dilemma - nur ich sehe Probleme - für ihn ist alles ok.

06.07.2012 14:30 • #11


Jessi_2012


@NovaScotia: Und welche Entscheidung wurde getroffen?

Mein Mann ist ein sehr zuverlässiger und verantwortungsbewußter Mensch. Ich denke nicht, dass er weitere Schritte in Richtung Kollegin unternehmen würde, wenn er sich bewußt wäre, dass dies eine Gefahr für seine Familie darstellt. Gerade das finde ich aber gefährlich, denn ich fürchte, dass er Gefühle hat, die er sich selbst nicht eingesteht, weil das einfach nicht mit seinem Selbstbild vereinbar wäre. Und so lange ihm das gar nicht bewußt ist, kann er sich und ihr keine Grenzen setzen.

06.07.2012 14:41 • #12


NovaScotia

NovaScotia


155
2
72
Liebe Jessi,

ich drücke Dir dafür einfach nur heftigst die Daumen, daß es so kommt wie Du es Dir wünschst.

Die Entscheidung die getroffen wurde kam von mir, die Trennung, weil er sich zwar nicht trennen wollte (angeblich) aber auch nicht von ihr lassen wollte und sie unbedingt Näher kennenlernen wollte.

Er hat bis zu diesem Tage immer gesagt, "Mir passiert sowas nicht" und hat alle Männer verabscheut die sich auf solche Geschichten einlassen und ihre Frauen hintergehen.

Dein Satz, das er sich etwas nicht eingesteht, weil es nicht zu seinem Selbstbild passt... oh ja, das könnte auch meiner sein.

Er war zuverlässig, verantwortungsbewußt, hilfsbereit, man konnte auf ihn bauen und vor allem, man konnte ihm vertrauen.....

Er hat all seine Prinzipien die er bis zu seinem 45. Lebensjahr hatte und gelebt hat über Bord geworfen und ist dadurch für mich wirklich jemand fremdes geworden.


Aber wie gesagt, ich drücke Dir bzw. euch die Daumen das es wirklich nur ein Anflug von "Ich-fühle-mich-gebauchpinselt" ist und er genau weiß wo er hingehört.

06.07.2012 16:50 • #13


Charly_HH


Ich denke wenn es Tatsache so ist wie Du es beschreibst sollte man es nicht überbewerten. Er hat ja nun nichts getan als ein paar Harmlose E-Mails beantwortet, gesagt das er sie nett und atraktiv findet und sie auf der Feier angeschaut. Wäre da etwas im Busch würde er Dich gar nicht erst mit dorthin nehmen. Auch das er Dir sofort erzählt hat das sie sich in ihn verliebt/verguckt hat zeugt nicht gerade von Heimlichkeiten.

Das einem Mann der 12 Jahre verheiratet ist es imponiert das sich eine atraktive Frau für ihn interessiert ist wohl allzu natürlich, das ihm das gut tut und schmeichelt sicher auch.

Du beginnst nur jetzt für Deinen Mann zu denken, das er sich dieser Gefühle evtl. gar nicht bewusst ist oder diese eingestehen will und kann. Nun, als erstes würde ich an Deiner Stelle auch Offen und Ehrlichkeit walten lassen und ihm von Deinen Gefühlen (Angst & Eifersucht) erzählen, mit ihm darüber sprechen. Und auch solltest Du Dich und Eure Beziehung mal beleuchten warum diese Ängste bei Dir entstehen. Gibt es evtl. andere Baustellen in der Beziehung, glaubst Du Deinem Mann fehlt etwas, oder Dir fehlt etwas.

Kein Mensch verliebt sich einfach so und wechselt die Partner/Beziehung, es gibt lange im Vorwege immer Auslöser, einer von beiden oder gar beide sind nicht mehr so richtig Glücklich mit der Beziehung der dem Leben. Ist man Glücklich ist es in der Regel so das kein Interesse daran besteht sich jemand anderen zu suchen und man ist auch nicht offen für andere Frauen/Männer. Beleuchte also mal die Hintergründe.

06.07.2012 17:07 • x 1 #14


Jessi_2012


@NovaScotia: Kann ich verstehen, dass du dich getrennt hast - würde ich wohl auch so machen. Für mich wäre emotionales Fremdgehen auch viel schlimmer als ein einmaliger Seitensprung ohne Gefühle. Wenn mein Mann nicht mehr klar sagen könnte, dass er mich liebt und keine andere, wäre das für mich ein sofortiger Trennungsgrund. Sollte er später wieder wissen, was er für mich empfindet und falls ich dann noch interessiert wäre, könnte man es ja noch mal versuchen. Aber ich finde die emotionale Basis muss da sein, sonst brauche ich keine Beziehung.

>>>Er hat bis zu diesem Tage immer gesagt, "Mir passiert sowas nicht" und hat alle Männer verabscheut die sich auf solche Geschichten einlassen und ihre Frauen hintergehen.
Das könnte auch von meinem Mann stammen.
>>>Er war zuverlässig, verantwortungsbewußt, hilfsbereit, man konnte auf ihn bauen und vor allem, man konnte ihm vertrauen.....
Original mein Mann!

Ich denke/hoffe aber, dass er im Fall der Fälle erst mit mir reden würde.
Wenn er seine Gefühle für diese Frau wirklich verdrängt, dann wird er es aber möglicherweise erst merken, wenn es zu spät ist, die Reißleine zu ziehen.

06.07.2012 19:42 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag