Mein Freund geht zu seiner Frau zurück

Schnucki99

8
2
Ich hoffe, dass mir jemand zur Seite steht.

Ich hab im November Jürgen kennengelernt. Er war da leider erst vier Wochen zuvor von seiner Frau (10 Jahre zusammen ) verlassen worden. Beide hatten wohl schon seit Jahren Probleme, jeder von beiden ist fremdgegangen und es gab immer nur Streit und Schreierei.

Wir haben uns so sehr ineinander verliebt und es war einfach nur wunderschön. Im Januar hat er ihr dann gesagt, dass es mich gibt und da fing das Chaos an. Sie wollte ihn zurück.

Ich hatte ihm jetzt ne Kontaktsperre angeboten, in der er sich über seine Gefühle im Klaren werden kann und vielleicht auch seine Ehe richtig abschliessen kann. Er sprach von der Liebe zu mir und dass er seinen WEg zhu mir legen möchte.

Heute habe ich die Antwort bekommen: er möchte wieder zu seiner Frau zurück. Sie hätte sich soooo verändert und alles wäre so schön und klasse.

Glaubt ihr, dass diese Ehe wirklich eine Chance hat? Ich bin so verzweifelt.

08.03.2011 19:59 • #1


maci83

51
4
Nein hat sie nicht.Die Änderung ist nur kurzfristig und das wird er auch sehr bald merken.
ich kenne soetwas ganz genau. Damit Menschen sich ändern muss schon viel mehr geschehen als ne kurze Trennung.
Also Kopf hoch, die Hoffnung stirbt zuletzt...

08.03.2011 21:34 • #2


Schnucki99


8
2
Hast du schon selber so etwas erlebt?

08.03.2011 21:58 • #3


maci83

51
4
Sowas in der Art schon.
Aber ich weiss es auch von mir selbst.
Ich habe damals auch gesagt ich will mich ändern und es ging auch eine Zeit lang gut.
Aber am Ende wars wieder zuvor weil man weiss das man damit durchkommt, immer und immer wieder. Das alles ist mir erst sehr viel später bewusst geworden. Damit man sich dauerhaft ändert muss erst die ganze welt über einem zusammenbrechen.
Sie wollte ihn jetzt zurück weil sie angst hate ihn an dich zu verlieren und diese angst lässt die beziehung erstmal besser funktionieren bis sie sich ihrer sache sicher ist, dann fänmgt alles wieder von vorne an. Es kann aber durchaus ein paar Wochen dauern.
Aus meiner Erfahrung weiss ich, das ich den Worten"änderung" nicht trauen kann. Denn man kann nicht so einfach seinen Charakter ändern, wie schon gesagt das Bedarf schon einer persönlichen tragödie. ich persönlich änderte mich erst als mir klar wurde, das es für immer vorbei ist und ich sie nie wieder im arm halten werde.

08.03.2011 23:50 • #4


bea68

408
2
93
Guten Morgen Schnucki99..

hmmm, du hattest ja schon an anderer stelle hier gepostet... und ich habe deine geschichte gelesen und dir auch geschrieben...

das er zurück geht wundert mich nicht so sehr... 10 jahre ehe und ein kind ist auch im spiel soweit ich noch weiß... eure begegnung war kurz nach der trennung bei parship, richtig?

auch wenn er es "ernst" gemeint hat mit dir, ABER meistens (nicht immer!) wäre es besser, man hüpft nicht von einer beziehung in die nächste... er ist noch nicht "fertig" mit seiner ehe... auch wenn das jetzt nur wieder ein paar wochen od monate hält, heißt das nicht, das dann die bedingungen für euch beide besser wären...

das braucht zeit um auch zu sich zu kommen.. und die zeit hat er sich nicht genommen... auch sie scheint noch sehr zu leiden... vergangene zeiten wo noch alles schön war schwirren im kopf rum und man kann einfach nciht glauben, das es wirklich vorbei ist... auch das braucht zeit um zu begreifen.. innerlich zu begreifen. von außen guckt man sich den scherbenhaufen ja schon lange an und man quält sich und quält sich..

und noch eins: seine fremdgeherei würde mir auch zu denken geben... wenn man in einer "offenen" beziehung lebt - ok... aber is das auch dein ding? zeugt nicht von "reife" ..wenns mal passiert, kann sich keiner von frei sprechen... aber mehrmals ? bedenke: glaube bitte nicht das er das ausgerechnet bei DIR nicht machen würde..ist nämlich nicht personenbezogen so ein verhalten!

kenne ihn nicht, aber denk einfach nochmal drüber nach!

denk an dich ! weiß wie du dich fühlst! ABER wer weiß wofür das mal gut ist! alles hat einen grund!

lg

09.03.2011 08:08 • #5


Hope_2012

Hey,
Deine Geschichte kommt mir bekannt vor. Bei mir war es über ein Jahr ein Hin und Her. Als ich IHN kennen lernte, waren beide seit einem halben Jahr getrennt, und sie lebte bereits bei einem Neuen. Doch leider war der nicht so toll, und ihr Mann nachdem er etwas mit mir angefangen hatte, auch wieder deutlich interessanter. Sie haben drei Kinder und waren 10 Jahre zusammen.

Am Ende war ich der Idiot bei der Sache, es war ein Jahr lang purer Nervenstress, ich habe mein soziales Netzwerk zu einem Großteil verloren, weil meine ehemals gute Freundin, leider auch eine gute Freundin der beiden ist und zusätzlich noch Patentante eines der Kinder, das angeblich auch noch aus einer Vergewaltigung entstanden ist, da zieht man nicht nur den Kürzeren, sondern wird auch noch als verlogene, berechnende, naive *beep* abgestempelt.

Das tut weh! Am Ende der Sündenbock für die Fehler anderer zu sein, damit deren beschränkte Welt erhalten bleiben kann, geht gar nicht.

Er war jedenfalls auch zu seiner Frau zurückgekehrt, und hat sich zwei Wochen später wieder bei mir gemeldet, zu früh, um seinen Avancen widerstehen zu können. Wir trafen uns wieder, heimlich natürlich, am Ende als er meinte er bräuchte einen Break von uns beiden für zwei Monate und vielleicht, ja dann wäre ich ja vielleicht, die Richtige..., am Ende hatte ich durch dieses ständige warmhalten einen Nervenzusammenbruch, ich habe ihn bei meiner Freundin verpfiffen (was ich komplett bereue, zumindest es auf indirektem Weg bei dieser "Freundin" getan zu haben.) Lustigerweise, bekam ich vier Tage danach eine E-mail von seiner Frau in der sie schrieb, dass ich ihn haben könnte. Ich dachte es bezog sich auf die letzten Treffen, habe mich dafür entschuldigt und tatsächlich wußte sie es nun nur durch mich.

Mein Verrat scheint die Beiden aber wieder glücklich vereint zu haben und ich leide ziemlich, ich habe noch nie jemanden verraten, aber ich konnte und wollte mir in dem Moment bei meiner Bekannten, nicht weiter anhören, wie naiv ich bin, was ich denn gedacht hätte, dass er sich jemals für mich entscheiden würde, während er ja so großartig um seine Ehe kämpft. Da ist mir der Kragen geplatzt.

Und auch wenn ich mittlerweile jemanden kennen gelernt habe der objektiv schöner, gebildeter, interessanter ist, und der S. ist auch ok, bleibt mein Herz doch verschlossen. Ich habe IHN neulich im Auto an mir vorbei fahren sehen und habe erstmal den ganzen Abend wieder geweint.

Ich werde natürlich gespannt beobachten, wie sich die Ehe von den Beiden entwickelt, aber glaube mir, wenn die Frau nicht geht, weil sie feststellt, dass der Mann der gleiche Langweiler wie immer ist, solche Männer gehen nicht von selber, schon gar nicht wenn Kinder im Spiel sind. Und sie wird bleiben, weil seine Familie richtig fett Kohle hat.

Es würde mich aber interessieren was aus Deiner Geschichte wurde....

04.01.2012 17:26 • #6


itsme-or-u

Hallo!

Gerne bitte ich auch um Rat... wahrscheinlich werde ich ausgelacht, aber auch ich bin an einen dieser "verheirateten" geraten, die sich anscheinend massenhaft auf parship umher treiben. Mir geht es gerade übel, bin wie ausgewechselt, starre nur noch vor mich hin, heulke bei jeder gelegenheit, muss aber arbeiten gehen...
ich habe im november einen mann auf parship kennen gelernt. mein stand beim kennenlernen war: getrennt lebend, 1 kind, nicht im eigenen haushalt.
wir haben uns in fast 10 tagen 550 sms geschickt, vielleicht verrückt, aber unglaublich schön und dank flatrate bezahlbar er hat sich immer so jemanden wie mich gewünscht, möchte am liebsten mit mir alt werden, mit mir in 50 jahren so glücklich wie heute sterben, seine zukunft mit mir planen, eine neue familie gründen (so wa sverrücktes sagte er schon nach nur 10 tagen) ich glaube er glaubt selbst daran... es war verdammt intensiv - für beide seiten - und mitten drin, gefühlsmäßig aber schon zu spät, erfuhr ich, dass er 3 kinder hat, angeblich den rechtscheibfehler nicht verändert und "getrennt lebend" bedeutet, dass er oben im einfamilienhaus wohnt und sie unten. sie liebt ihn angeblich über alles - er erfolgreicher geschäftsführer - liebt sie schon lange nicht mehr und ist nur wegen den kindern bei ihr. möchte ende dezember ausziehen...
naiv wie ich war haben wir dann mehr miteinander angefangen und es wurde immer intensiver. jeden abend 2-3 std telefoniert, sms über verbundenheit, "mein schatz - dein schatz" usw., er hat bei mir auch mal übernachtet - dann bat er mich nach diesen nur 3 wochen kurz vor weihnachten um eine 2 wöchige pause. es sei so intensiv, dass er nun eine entscheidung aus seiner sicht fällen muss... die hat er gestern nacht in einem 4 stündigen telefonat mitgeteilt. er liebt sie nicht mehr, ist wegen den kindern und weiteren verpflichtungen (familie, mutter etc. machen druck) aber mit ihr kurz vor meinem telefonat zu dem entschluss gekommen, dass er es nochmals versucht, denn sie haben über 20 jahre ehe hinter sich. vor mir gab es eine andere vor ca. 1 jahr. die ehefrau schluckt das alles. das schlimme, ich glaube, dass er wirklich kein Ar. ist, sondern eher ein "armes schwein". die kinderlüge nahm ich ihn übel und dass er sich vor seiner parshipanmedlung nicht im klaren war, dass er noch nicht bereit genug ist. ich hab ihm gestern das versprechen abgerungen mich nie wieder in seinem leben zu kontaktieren. er konnte diesen satz erst nach knapp 2 stunden aussprechen, aber immer noch stockend.
ich gehe davon aus dass er mich verarscht hat. mir ist sowas noch nie passiert. bin aber emotional so drin. so verloren. trotz allem, würde er vor mir stehen...
hat jemand tipps?
viele grüße

04.01.2012 23:47 • #7


Wassergeist

@itsme

hallo du liebe!

meine erfahrung + deine geschichte = folgender rat:

dein typ hat versucht mit dir einen absprung zu schaffen, was er wohl schon vor einem jahr mit einer anderen frau versucht hat! er ist aber zu sehr in die familie, haus (wahrscheinlich auch hypothek bla bla) und an die kinder gebunden.
das was er dir geschrieben hat in den 550 smses, galt nicht dir! der kennt dich doch gar nicht. das ist so, wie wenn du einen traurigen film guckst und dir die tränen die wangen runterlaufen. du kommst raus und bist wieder gut drauf. war deine trauer echt? nein, es war eine illusion... er sehnt sich nach liebe, aber SO wird es nicht gehen. das was ihr hätten war nicht liebe!
leider hat es dich total gepackt, aber überlege mal, was das ist. ist das liebe? nein, ist es nicht, auch wenn es sich verdammt real anfühlt. das nennt man "hochgeschaukelt" und leider ist das dank der neuesten technik sehr einfach.

kontaktsperre und ablenkung. vergiss ihn! und nach ca. 6 monanten bist du wieder frei für etwas neues- ohne lügen und ohne projektion!

ich habe sowas ähnliches vor vier jahren durchgemacht: ergebnis ist, dass ich genau so verlassen worden bin, wie die frau vor mir!



@ verzweifelte dame, deren freund zur ehefrau zurück gegangen ist

wenn du ihn liebst, dann melde dich bei ihm nicht (kontaktsperre deinerseits) aber mache zwei mal am tag meditationen und schicke ihm visuell liebesenergie...warte ab. das ding ist noch nicht durch, so fühlt es sich für mich an!
wenn das herz einmal schlussgemacht hat, dann ist da schon ein burch drin. das verstehen manche leute nicht. seine ehefrau dreht am rad... es geht aber um ihr ego und nicht um echte liebe! dass er eine neue frau (dich) kenengelernt hat, war wie ein "heiß button"- das was ihr gehört, darf keiner anderen gehören!
lass los und glaube tief und fest, dass er sich melden wird. komm aber zur ruhe, so als ob er schon bei dir ist. viel glück!

05.01.2012 09:47 • #8


itsme-or-u

Hallo Wassergeist!

Danke für deine Antwort!

Ja, wahrscheinlich hast du Recht... und man sollte nicht die Warumfrage stellen, aber warum können diese Typen nicht einfach vorher nachdenken? ...oder zumindest ehrlich sein? Und wie kann so eine Ehe funktionieren?
Ich könnte keine Ehe führen, wenn ich jmd nicht liebe, also entweder gesteht er sich die Liebe zu seiner Frau nicht ein oder es war der bequemere Weg... naja und wie du sagst haben wir uns nur "hochgeschaukelt". aber hochschaukeln funktioniert auch nur, wenn 2 aufeiander treffen, die sich berühren - sehnsucht nach liebe? - sehnsucht nach flucht in eine andere welt - ich in "das könnte der partner fürs leben sein, kinder etc." und er in "endlich mal flucht aus allem"? ich fragte ihn was wäre, wenn ich schwanger wäre - er sagte: dann hätte ich mich anders entschieden...

drückt mir die dauemen, dass der schmerz langsam aufhört - 6 monate bitte nicht!...

05.01.2012 18:34 • #9


Wassergeist

hallo itsme!

meine meinung ist, dass der typ nicht in der lage ist wirklich alleine zu sein. du hast ja recht, wenn eine beziehung nicht funktioniert, dann beendet man es. für die kinder da bleiben? das ist blödsinn, weil die kinder ja glückliche eltern haben wollen und keine komische konstellationen "papa wohnt oben, mama wohnt unten". das ist meiner ansicht nach nur eine ausrede, um nicht alleine zu bleiben! etwas anderes kommt nicht in frage, daher erscheint es mir logisch.
letzendlich werden wir die wahrhaftige antwort nicht finden. das liegt einfach daran, weil einige menschen in gefühls- und erlebniswelten leben, die uns völlig verschlossen bleiben. die sehnsucht nach liebe und geborgenheit ist ein grundbedürfnis und sucht trotz blockaden sich seinen weg... dieser weg führte ihn dann zur parship oder was der geier...

sei froh, dass es nicht geklappt hat. wer weiss was für probleme ER mit sich selbst oder die beiden miteinander hatten und jetzt wären diese probleme auch deine! manchmal bewahrt uns das schicksal vor mist!
meine ex hat mir so eine ähnliche gesichte aufgetischt als wir uns im internet kennenlernten. am anfang hat sie mir ihre situation verschwiegen. dann kam alles nach und nach raus, wo ich schon total in der kiste emotional drin steckte: sie würde mit ihrer ex in einem haus leben als wg, sie oben, die andere unten..sie sei so einsam und unglücklich, aber da die beiden das haus gekauft haben und beruflich miteinander zutun haben, könne sie es nicht beenden...bla... nach einem jahr affäre und nachdem die andere eine neue freundin hatte, wurde dieser ganze knoten aufgelöst und ich bin bei ihr eingezogen. ergebnis: sie hat bindungsangst und distanziert sich von alleine. ich konnte nichts machen und wir lebten dann genau so wie mit ihrer ex davor nach zwei jahren zusammen wohnen als wg. die suchte sich dann im internet eine neue freundin und hielt sie war. (das habe ich jetzt -dank facebook-alles rausgefunden!) ich trennte mich von ihr, weil sie immer auf distanz war. und als ich weg war, ist die neue nach paar monaten eingezogen.

die eigentliche frage ist: was machst du mit der situation? wie gehts du damit um? übernimm die verantwortung für dich und tue dir etwas gutes! der schmerz wird vorbei gehen; wichtig ist nur ihn wahrzunehmen und nicht zu unterdrücken. sonst geht das auf die kosten der lebendigkeit und liebesfähigkeit. die seele hat keine steuerung, entweder man nimmt alles wahr oder gar nichts.
du hast etwas besseres verdient! halte durch und viel glück!

06.01.2012 12:45 • #10


itsme-or-u

Hallo Wassergeist!

Tut gut -danke! Ach Mann... deine Story klingt auch nach viel Schmerz... Wenn wir Menschen nur verantwortlicher mit all den Gefühlen umgehen könnten. Er sagte immer zu mir: Man solle verantwortlich mit dem umgehen, was man sich vertraut gemacht hat. das macht er wohl, aber nicht in bezug auf mich... deine Ex wohl auch nicht. eigentlich sind sie auch nur zu bedauern...

Wahrscheinlich ist es einfach dieses blöde Bild nachdem ich suche bzw. die reale Person die dem entspricht... Das ist wohl das eigentliche Problem.
Hatte heute nen Urlaubstag - sollte man nicht machen... zumindest ich nicht, aber arbeitstechnisch bin ich momentan Müll...
Das Schwierige ist halt, dass ich so ein bestimmtes Bild meines "Traum"-Partners im Kopf habe und dann läuft mir er über den Weg. Alle anderen Männer vorher waren für mich nicht wirklich interessant - eher "gut", "ok", "ja...". Naja und dann wie gesagt geht er weg. Das ist so wie kurz durch eine Türe blicken und dann wird sie mit all den schönen Dingen wieder verschlossen.

Ich schreibe ihm - ich weiß dass man das nicht tun sollte - seit 4 Tagen jeden Tag ne Mail. Nichts böses, nichts forderndes, nichts dramatisches oder flehendes... sondern einfach nur "Bewältigungsgedanken" im Sinne eines Tagebuchs. Warum an ihn? Ich möchte gar nicht, dass er antwortet, eigentlich ist es auch egal ob er sie liest. und jedesmal wenn ich eine abgeschickt habe, gehts mir besser. tagebuch oder fiktive mails haben nicht die selbe wirkung... hab ich schon getestet... wie gesagt keine flehenden "nimm mich zurück" oder "was tust du?" - sondern einfach nur "hab heut yx gemacht und mache noch xy", "sehe andere menschen die auch verliebt waren... geht hoffentlich vorbei". meinetwegen soll er sie löschen ohne sie zu lesen, er kann traurig sein, glücklich sie zu lesen - egal - keine ahnung aber es tut gut.

An alle anderen die auf diesen Plattformen sind! wir schaffen das - irgendwie!...

06.01.2012 17:01 • #11


mmiller

10
Hallo,

Ich war in einer ähnlichen Situation und hab damals viele Bücher gelesen. Angefangen von Christian Sander, bis hin zu John Alexander. Allerdings brachte es auch mir nicht den gewünschten Erfolg . Das mit der Kontaktsperre wird auch bei beiden empfohlen - hast du also absolut richtig gemacht. Ich hoffe bei dir klappt es und wünsche dir alles gute

22.02.2012 10:20 • #12




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag