14

Wenn das Liebe ist Frau verliebt in Frau

KeinPlan2019

Hallo an die interessierte Leserschaft,

Ich bin verheiratet und hab mich in meine beste Freundin verliebt, die auch noch 20 Jahre älter ist, ebenfalls verheiratet. Unsere Beziehung ist sehr eng, wir erzählen uns fast alles (man muss sagen, wir kennen uns erst seit 5 Jahren, aber es hat sich alles sehr schnell sehr vertraut angefühlt, sodass wir jetzt dort sind, wo wir sind). Unsere enge Beziehung wird von vielen belächelt, auch wegen des Altersunterschiedes, aber wir harmonieren auf vielen Ebenen, es ist erstaunlich und wunderschön zugleich. Die Freundschaft allein ist für mich fast ein Wunder und lässt mich förmlich erblühen. Wir empfinden es beide als eine wunderschöne, ungewöhnliche, aber uns beiden guttuende Freundschaft.

Ich versuche, mir in ihrer Gegenwart nichts anmerken zu lassen, habe aber natürlich schon angetestet, hab ihr von einem gleichgeschlechtlich Kuss erzählt und auch, dass ich der Meinung bin, man verliebe sich nicht in ein Geschlecht, sondern in den Menschen. Wollte einfach ihre Reaktion deuten. Sie behauptet, total hetero zu sein, sich über Frauen und Intimität noch nie Gedanken gemacht zu haben, fand es aber ok, fast interessant, als ich ihr erzählt hab, dass ich mich des Öfteren schon in Frauen verguckt habe. Ich bin der Meinung, sie müsste fühlen, dass ich mich mit Gefühlen für sie herumschlage.

Seit zwei Wochen hat das Ganze nochmal an Dynamik gewonnen, auch gerade nachdem ich ihr von meinen Schwärmereien für Frauen erzählt habe. Ich durchlebe eine schwierige Zeit und sie unterstützt mich, lädt mich zu sich ein, sorgt sich um mich. Die körperliche Zuneigung wird enger. Als sie mir letztens die Haare aus dem Nacken gestrichen hat und meinen Kopf streichelte, wäre ich fast vom Stuhl gefallen. Sitzen wir nebeneinander auf der Couch, berührt sich immer etwas, unsere Hände, unsere Knie, wir streicheln uns. Man kann das alles platonisch sehen, aber natürlich wenn man es möchte, immer auch gerne anders. Ich habe ihr vor kurzem gesagt, dass ich seit einiger Zeit nicht ich selbst bin, sie fragte, woran das läge. Da meinte ich, an dir. Sie hat nachgefragt, aber ich hab mich nicht getraut, mehr zu sagen. Sie meinte dann zum Schluss, wir saßen nebeneinander, Knie berührten sich, ja mal schauen, wo sich unsere Freundschaft noch hinentwickelt. Dabei sah sie mich schräg von der Seite an und biss sich sanft auf die Unterlippe. Ich habe mir das gemerkt, weil ich es so eine sonderbare Mimik fand. Heute, als wir uns sahen, war sie distanziert, nett, freundlich, aber wieder keine Spur von der Vertrautheit, die wir am Vortag teilten. Ich bin wahnsinnig verwirrt. Ich habe Herzrasen, Schmetterlinge im Bauch, ich schlafe nicht, esse kaum. Ich glaube, dass ich noch nie so verliebt war in jemandem wie sie. Selbst am Anfang in meinen Mann nicht. Ich merke vielleicht gerade zum ersten Mal, was Verliebtsein heißt. Das macht mir wahnsinnige Angst. Ich habe die Befürchtung, dass sie mich zwar mag, mich aber jetzt auf Normalniveau runter holen möchte, weil ihr das unheimlich ist. Ich bin so wahnsinnig verwirrt, gestern war alles himmelhochjauchzend, heute zu Tode betrübt. Mal ganz zu schweigen davon, dass ich einen Mann habe, den ich auch sehr liebe.

Gibt es vielleicht Meinungen oder Ratschläge?

16.05.2019 17:05 • #1


Markus0815

Markus0815


190
4
39
Zunächst mal kann ich Dir dringend empfehlen zu versuchen den Nebel der Verliebtheit zu durchdringen. Ich habe dafür 3 Monate gebraucht, um zu merken dass mich die fehlende Verbindlichkeit kaputt und unglücklich und fast wahnsinnig macht. Ansonsten einfach über die Gefühle wirklich mit dem OdB sprechen, und herausfinden ob es denn eine gemeinsame Zukunft geben soll. Passt Ihr von den Gemeinsamkeiten zusammen? Was gebt Ihr euch emotional und sonst so? Auch hier wieder trennen zwischen der verliebtheitsbedingten Wahrnehmung und der Realität. Vielleicht einfach andere Personen hinzuziehen, die Dinge hinterfragen können... hat bei mir ganz gut immer funktioniert.

Das mit deiner Ehe ist natürlich so ne Sache... Sieht Du darin denn überhaupt noch einen Wert? Ist noch Liebe vorhanden? Wenn nicht, mein Rat: Halte Dich damit nicht alzu lange auf... Klingt vielleicht herzlos, aber ich habe es in der Vergangen bereut einer vergangenen Liebe irgend etwas hinterher zu werfen... Was vorbei ist, das ist vorbei, das Leben geht weiter. Es ist wichtig was heute und morgen ist, und auch wenn viele in der Liebe irgend etwas beständiges oder ewiges sehen wollen: Die Liebe ist nur im Jetzt bedingungslos, Im Langzeiteffekt geht es ums knallharte Abwägen.

Also versuche klar zu sehen, finde im Gespräch mit dem OdB die mögliche Basis der (dauerhaften?) Beziehung, und wäge schnellstmöglich ab was Du in Zukunft willst.

16.05.2019 17:23 • x 1 #2



Hallo KeinPlan2019,

Wenn das Liebe ist Frau verliebt in Frau

x 3#3


KeinPlan2019


Es geht sicher um fehlende Verbindlichkeiten. Freundschaft, ohne dass eine Partei romantisches Interesse hätte, ist per se unverbindlicher, unkomplizierter im Umgang, einfacher, weil nicht jedes Wort und jede Tat zu Tode analysiert wird. Ein Stück weit ist es Egoismus, weil man für die Person auch so wichtig sein möchte, wie es andersrum ja der Fall ist. Bis wir dort waren (ich denke, bei uns ist es annähernd sicher so), war es auch ein steiniger Weg.

Aber losziehen und Klarheit schaffen kann viel kaputt machen. Die Frage ist ja zum einen, empfindet sie genauso und wenn nicht, wenn ich mich erkläre und sie es nicht gleich empfindet, was dann alles kaputt wäre. Will ich das, was ich habe, aufs Spiel setzen für etwas, das zu einer hohen Wahrscheinlichkeit nicht so ist? Wie würde es mir besser gehen am Ende? Ende mit Schrecken oder Schrecken ohne Ende...? Ich ärgere mich, denn als Frau hat man ja doch immer sehr feine Antennen - wird uns zumindest nachgesagt. Wieso kann ich es hier nicht erkennen, was Phase ist? Einen Außenstehenden zu fragen kommt nicht in Frage. Dieses Geheimnis kann ich nicht teilen...

16.05.2019 19:45 • #3


_Tara_

_Tara_


6015
5
7449
Zitat von KeinPlan2019:
Wieso kann ich es hier nicht erkennen, was Phase ist?

Weil Du emotional total involviert bist. Da ist es eben leider so, dass man nicht klar sehen kann.

Zitat von KeinPlan2019:
Sie behauptet, total hetero zu sein, sich über Frauen und Intimität noch nie Gedanken gemacht zu haben

Diese klare Aussage würde ich ernst und für bare Münze nehmen.
Ich glaube nicht, dass sie Deine romantischen Gefühle erwidert. Und wenn Du Dich in Deine Verliebtheit weiter hineinsteigerst und ihr womöglich noch Deine Gefühle gestehst, gefährdest Du Eure Freundschaft - danach wird es nie wieder so leicht und ungezwungen zwischen Euch sein können, wie es jetzt ist.

Ich an Deiner Stelle würde mir die Verliebtheit versuchen, möglichste schnell wieder aus dem Kopf zu schlagen (das geht) und ich würde vor allem wieder mehr Zeit mit meinem Mann verbringen und weniger mit der Freundin.

17.05.2019 06:25 • #4


Kummerkasten007

Kummerkasten007


8126
3
9914
Wer von Euch beiden ist denn die ältere/jüngere?

Und ist sie Single?

Wie sieht es mit Deiner Beziehung aus? Wie lange bist Du schon verheiratet?

17.05.2019 06:48 • #5


_Tara_

_Tara_


6015
5
7449
Zitat von Kummerkasten007:
Wer von Euch beiden ist denn die ältere/jüngere?


Siehe erster Satz im Eingangsposting. . .

Zitat von KeinPlan2019:
Ich bin verheiratet und hab mich in meine beste Freundin verliebt, die auch noch 20 Jahre älter ist,

17.05.2019 06:57 • x 1 #6


Otto_Feige

Otto_Feige


342
269
Ich kann dir nur raten, wie andere hier auch schon, ihre Aussage, sie sei hetero, ernst zu nehmen und eure euch beiden offenbar wertvolle Freundschaft nicht aufs Spiel setzten.

Ich selbst habe es im Lauf meines Lebens erlebt, dass mir ein Freund, kein guter, eben nur ein Freund, S. Avancen machte.
Da ich auch absolut hetero bin, habe ich die freundlich aber bestimmt abgewiesen. Aber die Freundschaft war lädiert und die späteren Begegnungen waren nie wieder so unbefangen wie vor diesem Erlebnis.

Vielleicht ist das bei Frauen grundsätzlich etwas anderes, die einen ja herzlicheren Umgang miteinander pflegen als es Männer tun. Dennoch kann auch hier viel kaputt gemacht werden, was in den vergangenen Jahren gedieh.

Gruß
Otto

17.05.2019 06:59 • x 1 #7


Gretchen

Gretchen


1624
1
2787
Also es kann auch viel an der Ehe kaputt gemacht werden.

Allerdings klingst du sehr sehr verliebt was ja auch schön ist.

Du musst überlegen wie du deine Prioritäten in deinem Leben setzten möchtest.

Weiß dein Mann dass du verliebt bist? Weiß er aus der Vergangenheit dass du dich schon mal in eine Frau verguckt hast?
Was bedeutet das für ihn?

Habt Ihr Kinder?

Ich rate zu etwas mehr Ratio.

Momentan denkst du du hast gefühlschaos, aber das richtige Chaos kann erst noch losgehen.

(Ich spreche aus Erfahrung)

Allerdings ist die Frage, obs da einen Point of no Return gibt und wenn ja ob er überschritten ist und wenn ja, auch für wenn da es ja so wie ich das verstanden habe vier beteiligte gibt (da beide verheiratet?)

Also durchatmen- man besteht ja nicht nur aus Gefühlen (zum Glück)

Wie stellst du dir dein Leben in 5-10 Jahren vor?

Es grüßt Gretchen

17.05.2019 07:06 • x 2 #8


mafa

mafa


2579
6
2477
Ich kann dir nur sagen, sobald eine Freundschaft zwischen zwei Menschen einseitig wird beziehungsweise einseitig in der Hinsicht dass sich einer von beiden verliebt, ist früher oder später nichts mehr wie vorher. Die meisten Freundschaften gehen daran auch kaputt

17.05.2019 07:12 • x 1 #9


Kummerkasten007

Kummerkasten007


8126
3
9914
Danke Tara, das hab ich schlichtweg überlesen. Ist ja fast noch früh am Morgen

17.05.2019 07:23 • x 1 #10


arjuni


Zitat von KeinPlan2019:
Als sie mir letztens die Haare aus dem Nacken gestrichen hat und meinen Kopf streichelte, wäre ich fast vom Stuhl gefallen. Sitzen wir nebeneinander auf der Couch, berührt sich immer etwas, unsere Hände, unsere Knie, wir streicheln uns.


Das liest sich, als hättest Du einen sehr großen Mangel an liebevoller Berührung und Zärtlichkeit.
Wie sieht das aus mit Deinem Ehemann? Gebt Ihr Euch das noch regelmäßig? Und fühlst Du Dich von ihm geliebt?

Aus meiner Sicht ist ein Verliebtheitsgefühl etwas Angenehmes und erzeugt keinerlei Leidensdruck (so wie Du es schilderst), es sei denn, man hat starke Bedürfnisse und Defizite, etwas was man dringend vom anderen bekommen möchte.

17.05.2019 07:55 • #11


KeinPLan2019


Hallo an alle, und habt vielen Dank ich muss versuchen die verschiedenen Inputs mal zu sortieren.

Zu meiner Ehe - die ist gut. Ich fühle mich geliebt, das steht außer Frage. Ich habe auch meinem Mann gesagt, dass ich früher öfters mal in Frauen verschossen war. Er bezeichnete dies als Bewunderung, die ich nicht mit Liebe verwechseln sollte. Das war für mich auch erstmal ne logische Erklärung, auch eine, bei der ich mir weiters keine Gedanken um mich machen musste. Die Berührung war also deshalb so schön, weil sie eben von ihr kam. Sie sagt von sich, dass sie kein Mensch ist, der gern auf Tuchfühlung geht. Macht das Ganze natürlich nochmal mehr besonders.

Ich habe mir keine Gedanken darüber gemacht, was in 5-10 Jahren sein soll. Ich weiß in diesem Moment nicht mal, was in einer Woche ist. Es ist eine große Unsicherheit, ein Zergrübeln, ein Deuten von Anzeichen, mal in die eine, mal in die andere Richtung, die einen auf Dauer richtig zermürbt. Ich weiß auch nicht, sollte ich sie einfach mal darauf ansprechen und sie würde sagen, ja mir gehts auch so, was dann wäre. Vielleicht habe ich davor auch Angst. Weil ernsthaft, was wäre dann? Dass wir beide unsere Ehen aufgeben, das sehe ich nicht. Ich wüsste also nicht, ob es überhaupt zielführend wäre - ganz rational betrachtet. Ganz rational betrachtet sind dann 4 Leute betroffen. Ganz rational betrachtet ist es destruktiv in reinster Form. Ich war, also bevor diese komische Abgeklärtheit zwischen uns war, für einige Tage der Meinung, es ginge ihr auch so wie mir. Und das war gefühlsmäßig eine Wucht, eine Lawine, ich kann das nicht beschreiben, mein Herz raste, als wenn ich einen Marathon laufen würde, ich war wie zugeschnürt, konnte nichts essen, mein Bauch kribbelte und irgendwie war mir, als ob ich zerspringen müsste. Ich war nicht ich selbst.

Was wäre der Point of no Return?

17.05.2019 09:33 • x 1 #12


_Tara_

_Tara_


6015
5
7449
Zitat von KeinPLan2019:
Ganz rational betrachtet

Ganz rational betrachtet ist vor allem Folgendes Fakt:

Zitat von KeinPlan2019:
Sie behauptet, total hetero zu sein


Diese klare Aussage ignorierst Du bei Deinen ganzen Überlegungen einfach?

Diese deutlich ältere Freundin empfindet wahrscheinlich mütterliche Zuneigung für Dich. Aber keine romantischen Gefühle. Du redest Dir das etwas ein!

17.05.2019 09:40 • x 2 #13


KeinPLan2019


Zitat:
Diese deutlich ältere Freundin empfindet wahrscheinlich mütterliche Zuneigung für Dich. Aber keine romantischen Gefühle. Du redest Dir das etwas ein!


Wir hatten das Thema tatsächlich schon. Wir sehen es beide nicht als Mutter-Tochter-Beziehung. Aber vielleicht hast du recht. Es tut gut, Stimmen der Vernunft zu hören. Die ist mir scheinbar momentan total abhanden gekommen...

17.05.2019 09:46 • #14


Karenberg


Zitat von KeinPLan2019:
Ich habe auch meinem Mann gesagt, dass ich früher öfters mal in Frauen verschossen war. Er bezeichnete dies als Bewunderung, die ich nicht mit Liebe verwechseln sollte. Das war für mich auch erstmal ne logische Erklärung, auch eine, bei der ich mir weiters keine Gedanken um mich machen musste. Die Berührung war also deshalb so schön, weil sie eben von ihr kam.


Wenn du Lust hast Frauen zu berühren, zu küssen und näher körperlich zu erforschen ist es weit mehr als Bewunderung.

Warum lässt du deinen Mann entscheiden, was das für Gefühle sind?

Ich kenne einige Ehen, wo die Frau rumdruckst, der Mann unsicher ist und es natürlich negiert, weil er seine Frau nicht verlieren möchte und wo es später kracht. Oft gibt es eine fiese Trennung, dem Mann geht es megaschlecht, weil er sich über Jahre verarscht und betrogen fühlt. Zu Recht meiner Meinung nach, weil ihm eine ganz wichtige Info vorenthalten wurde.
Wenn du Lust auf Frauen hast und jetzt hast du es eindeutig, hol ihn mit ins Boot und klärt das.
Den Mut solltest du aufbringen. Weil egal ob Mann oder Frau, Gefühle für jemand anderen die so tief gehen, gehen den Partner etwas an.

Wenn das geklärt ist, kannst du schauen, was mit deiner Freundin ist.

17.05.2019 11:12 • x 4 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag