681

Verheiratet und in eine verheiratete Frau verliebt

Hank37

Hallo zusammen,

ich stecke gerade mitten in einer für mehrere Personen unschönen Situation. Ich bin seit 15 Jahren mit meiner Frau zusammen, seit 5 Jahren verheiratet und wir beide haben eine 10jährige Tochter. In unserer Beziehung läuft es seit längerer Zeit nicht mehr so richtig rund. Als Team organisieren wir den Alltag sehr gut, als Paar finden wir irgendwie nicht mehr richtig zueinander.

Vor 4 Monaten bei einer Betriebsveranstaltung bin ich einer Arbeitskollegin, die ich seit 3 Jahren kenne und schätze, näher gekommen (nur rein platonisch). Seit diesem Tag schreiben wir uns regelmäßig... Wir haben uns auch oft getroffen und einfach nur geredet. Das hat sich dann zugespitzt, wir bekamen Sehnsucht den anderen zu sehen und sind dann im September 3mal im Bett gelandet. Ich muss dazu sagen, sie ist auch verheiratet, hat 2 Kinder und hat sich mit ihrem Mann gerade ein Haus gekauft.

Jeden Tag, den wir uns an der Arbeit sehen, küssen wir uns, nehmen uns in die Arme und fühlen uns einfach wohl. Auch haben wir uns gegenseitig schon gestanden, dass wir sehr starke Gefühle zueinander haben und wenn die Situation eine andere wäre, wir schon längst zusammen sind. Sie hat einen lieben Mann, der sich sehr um sie kümmert. Aber es fehlt ihr einiges in ihrer Ehe....wie sie sagt seit ca. 3 Jahren schon... Trennen kann sie sich im Moment noch nicht, da sie glaubt noch Gefühle für ihn zu haben und ihn nicht verletzen will. Körperlich allerdings kann sie sich ihm im Moment nicht mehr öffnen! Sie möchte gerne Zeit...die ich ihr gerne auch geben würde. Auf die Frage, ob ich überhaupt Chancen bei ihr habe, sagte sie ja, schon. Ich als Mathematiker wollte eine Prozentangabe in etwa, da sagte sie 40 zu 60!

Jetzt hat ihr Mann - der von uns nichts weiß - für nächste Woche eine Reise gebucht, nur sie und er - und ich habe Bammel davor, ab dem Zeitpunkt nichts mehr in der Hand zu haben, bzw. die Situation nicht mehr kontrollieren zu können. Ich sehe mich schon die ganzen Tage fingerkauend auf der Couch sitzen...

Mir ist total bewusst, dass die ganze Situation moralisch absolut unkorrekt ist und ich bis vor einiger zeit ein solches Verhalten auch kritisiert hätte! Und nun stecke ich in einer solchen Situation, die ich mir nicht ausgesucht habe. Würden bei mir nicht so starke Gefühle im Spiel sein, würde ich das einfach lassen, aber es geht nicht. Wenn ich früh aufstehe, ist sie in meinem Kopf...das geht bis zum Abend so!

Soll ich mich rar machen und die Zeit das regeln lassen? Soll ich lieber offensiv weiter um sie kämpfen? Wie gehe ich für mich mit ihrer Reise um?

13.10.2016 16:42 • #1


angel09


Du könntest die Zeit der Reise auch nutzen, um über deine Ehe nachzudenken. Willst du diese noch weiterführen? Auch mal unabhängig von deiner Geliebten?

13.10.2016 16:47 • x 2 #2



Hallo Hank37,

Verheiratet und in eine verheiratete Frau verliebt

x 3#3


deepdown


327
1
265
Was ist Dein Plan?
Eine sehr nette Forenteilnehmerin hier, hat diese Frage wie folgt beschrieben:
Wie würde Dein Drehbuch aussehen wenn Du es schreiben würdest?

Ihr habt ein Verhältnis bis die die Kinder alt genug sind und trennt euch dann von euren Partnern?
Ihr habt ein Verhältnis bis die Sache auffliegt und versucht dann eure Ehe zu retten?
Ihr habt ein Verhältnis bis die Sache auffliegt und trennt euch vom Partner?
Ihr habt ein Verhältnis bis dieses euch zu langweilig wird?
.......

Dir ist schon klar, dass da, neben euch beiden, 5 Personen beteiligt sind, die im Falle, dass die Sache auffliegt Ängste, Kränkungen und Enttäuschungen haben und verzeifelt sein werden.

Ist es Dir das wert?
JA/NEIN?

13.10.2016 16:52 • x 4 #3


Hank37


Ich weiß, dass wir beide damit anderen Menschen gegenüber nichst Gutes tun! Mein Gewissen hat sich schon oft gemeldet und an mir gefressen....dann aber kommen die Gefühle zu dieser Frau wieder hoch und sind stärker, als alles Negative!

Ich würde mich von meiner Frau für die andere trennen - ja! Ich würde aber im Gegenzug, wenn dies nichts werden würde bei meiner Familie bleiben und ein paar Kröten schlucken. Denn glücklich bin ich schon lange nicht mehr, auch meine Frau ist es nicht.

Mein sonst so geordnetes Leben ist gefühlsmäßig im Moment absolut aus der Bahn geraten. Ich kenne so eine Situation nicht und die überfordert mich extrem!

13.10.2016 16:57 • x 1 #4


kuddel7591

kuddel7591


7199
2
6503
Wem nutzen Affären...dem Ego, dem Anderen, keinem?
Wem schaden Affären...einem selbst, dem Anderen, keinem?

13.10.2016 16:58 • x 1 #5


angel09


Zitat von deepdown:
.......

Dir ist schon klar, dass da, neben euch beiden, 5 Personen beteiligt sind, die im Falle, dass die Sache auffliegt Ängste, Kränkungen und Enttäuschungen haben und verzeifelt sein werden.

Ist es Dir das wert?
JA/NEIN?



Danke für diesen Beitrag! Genau darauf zielte meine Aufforderung ab, mal über die eigene Ehe nachzudenken. ...
Ein Betrug verursacht sehr starke Verletzungen.
Das heisst nicht, dass du nun unbedingt deine Ehe retten musst. Das ist deine Entscheidung! Aber du könntest schon ein bißchen auf Fairness achten. Es ist nicht fair, sich die Option offen zu halten bei der Ehefrau zu bleiben, wenn das mit der AF nichts wird.

13.10.2016 17:00 • x 2 #6


Hank37


Wir sind beide keine Affären-Typen und wollen dies eigentlich so auch nicht. Aber die gegrenseitige Anziehung ist einfach zu groß, die Gefühle zu stark. Sie sagte mir letzte Woche, dass sie in ihrem Leben noch nie so starke Gefühle zu einem anderen Mann hatte. Wir können stundenlang miteinander reden, wenn wir uns berühren schweben wir in anderen Dimensionen, wenn wir uns in die Augen schauen verblasst der Rest der Welt...

13.10.2016 17:02 • #7


kuddel7591

kuddel7591


7199
2
6503
Zitat von Hank37:
Wir sind beide keine Affären-Typen und wollen dies eigentlich so auch nicht. Aber die gegrenseitige Anziehung ist einfach zu groß, die Gefühle zu stark. Sie sagte mir letzte Woche, dass sie in ihrem Leben noch nie so starke Gefühle zu einem anderen Mann hatte. Wir können stundenlang miteinander reden, wenn wir uns berühren schweben wir in anderen Dimensionen, wenn wir uns in die Augen schauen verblasst der Rest der Welt...


in DER Phase ganz normal... nichts Ungewöhnliches - bleibt aber nicht so

13.10.2016 17:04 • #8


Sarina80


Zitat von Hank37:
Wir sind beide keine Affären-Typen und wollen dies eigentlich so auch nicht. Aber die gegrenseitige Anziehung ist einfach zu groß, die Gefühle zu stark. Sie sagte mir letzte Woche, dass sie in ihrem Leben noch nie so starke Gefühle zu einem anderen Mann hatte. Wir können stundenlang miteinander reden, wenn wir uns berühren schweben wir in anderen Dimensionen, wenn wir uns in die Augen schauen verblasst der Rest der Welt...


Dann spring Hank. Mit allen Konsequenzen und zwar unabhängig davon, was deine Freundin tut. So viel Courage braucht es. Das bist du auch deiner Frau schuldig.

13.10.2016 17:06 • x 5 #9


angel09


Ich beharre darauf: Denk auch mal an deine Frau. Wenn du dir so sicher bist, dass dieAF die Frau fürs Leben ist, dann trenne dich von deiner EF! Und solltest du dann doch alleine dastehen, dann wenigstens mit geradem Rücken.

13.10.2016 17:08 • x 6 #10


Hank37


Ich bin ja auch ein sehr logisch denkender Mensch! Daher weiß ich schon, was ich wem damit antue - sollte das raus kommen. Das Problem an der ganzen Sache ist ja, dass meine Frau eigentlich auch mein bester "Freund" ist, wir zu Hause wie Bruder und Schwester sind - aber eben kein wirkliches Paar mehr. Ich weiß auch, dass eine Trennung meiner Frau den Boden unter den Füßen wegziehen würde - auch davor habe ich Angst! Nebenher sind da ja auch noch Haus und Hof bei uns...

Es klingt vielleicht doof, aber ich würde mich nur für diese Person von meiner Frau trennen...ansonsten würde ich einfach den Kopf einziehen, meine Bedürfnisse zur Seite schieben und so wenigstens Frau und Kind nicht verletzen... Von außen betrachtet sieht das vielleicht egoistisch aus, vielleicht ist es das auch... Ich bin aber im Moment so durcheinander, dass an Rationalität nicht mehr zu denken ist.

13.10.2016 17:14 • x 1 #11


unbel Leberwurs.


7152
1
6902
Gibst Du Deiner Ehe denn keine Chance mehr?
Wenn Deine Frau auch nicht zufrieden ist, kann man doch versuchen, die Probleme zu lösen.

13.10.2016 17:19 • #12


deepdown


327
1
265
Ich würde auch gerne ein bisschen schwanger sein.......

13.10.2016 17:21 • x 4 #13


Hank37


Wir hatten schon oft unsere Aussprachen und nach einiger Zeit sind wir beide wieder in alte Muster verfallen. Ich weiß für mich, dass ich zwar in meiner Ehe, mit meiner Familie "gut" leben kann, uns fehlt es materiell an nichts, aber gefühlstechnisch bin ich innerlich seit einigen jahren fast tot. Das aber hat sich vor 4 Monaten geändert... Im übrigen geht es meiner AF ganz genau so wie mir gerade! Sie erbittet sich von mir etwas Zeit...

Wenn da in nächster Zeit nicht dieser Urlaub wäre...

13.10.2016 17:23 • x 1 #14


Hank37


@deepdown

Ja, ich würde als Außenstehender, der noch nie in einer solchen Situation war, auch so reden und schreiben... Aber mir hilft das leider nicht weiter!

13.10.2016 17:26 • x 2 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag