6

Meine Geschichte und eure Meinungen

Lizzard1111

8
1
4
Ihr Lieben,
ich versuche euch kurz auch einmal meine Story aufzuschreiben und bitte euch, mir mitzuteilen wie ihr die Sache einschätzt. Ich bin 35 weiblich und seit 8 Jahren in einer Beziehung, die anfangs ( erste 5 Jahre ) auch sehr schön verlief. Leider schlich sich dann der Schlendrian ein und ich wurde zusätzlich noch krank ( posttraumatische Bleastungsstörung). Ich bin seit 2 Jahren krankgeschrieben und in Behandlung. Für meiner Partner, der sehr erfolgs- und karriereorietntier ist ( 31) ist das immer schwer gewesen, da wir uns durch seinen Erfolg und mein teilweise wirklich sehr depressives Verhalten haben wir uns entfernt.Auch hat er sich in eine für mich negative Richtung entwickelt. Nun kommt die zweite Person ins Spiel. Vor zwei Jahren habe ich zufällig meinen Ex wiedergetroffen, den ich für meinen aktuellen Partner verlassen habe. Mein Ex und ich kennen uns bereits seit der 5. Klasse und waren schon drei Mal zusammen, hat aber immer nicht richtig geklappt, ging nach ein paar Jahren immer wieder auseinander, aber es war immer so, dass wir uns anziehend fanden und uns extremst nahe standen- da kann man schon soulmates sagen denke ich. Nun ich treffe ihn wieder und wir treffen uns wieder und er drückt in der Situation, in der es mir nicht gut geht natürlich genau die richtigen Knöpfe. Er kennt mich einfach zu gut. Kurzum, ich hab eine Affaire mit ihm angefangen, oder besser gesagt, ich lebe zwei Leben ( es sind unterschiedliche Städte). Ich weiss, das ist unverzeihlich und richtig kacke von mir, zu diesem Thema braucht ihr mir also nicht zu sagen.
Mein Ex hat mir in diesen zwei Jahren immer wieder gesagt, dass er mich liebt, mich heiraten will und Kinder mit mir möchte ( er hat sogar bei meiner Mutter um meine Hand angehalten, aus Spass dachte ich). Er wollte, dass ich zurückziehe in meine Heimat( er wohnt dort), meinen Freund verlasse und so auch wieder auf die Beine komme. Er war immer für mich da, ein bester Freund eben. Ich habe dem aber keine große Bedeutung beigemessen, denn ich war ja in einer schönen Lage und hab garnichts gemacht sondern es immer so weiter laufen lassen. Gesehen haben wir uns alle zwei Wochen immer so drei vier Tage. Er hat das 2 Jahre in Kauf genommen.Dass ich immer wieder weg und zu dem anderen gefahren bin
Bis vor 12 Tagen. Da hat er mir aus dem Nichts eröffnet, dass alles vorbei ist, er jem. kennengelernt hat und am schlimmsten er mich nicht mehr liebt, mich nicht mehr anziehend findet ich ihm aber natürlich noch wichtig bin, alerdings nicht mehr als potentielle Frau. Ich hatte einen Schock bin hysterisch geworden, habe alles gemacht was schlimm ist. Geheult ( er dann auch wei er es scheinbar so schlimm fand mich so zu sehen), geschrien, gebettelt. Ich habe ihm auch gesagt dass ich ihn liebe. Daraufhin meinte er: das wäre das erste Mal seit zwei Jahren, dass ich das sage ( war mir nie bewusst). Naja ich hab alles versucht.aber umsonst. Am nächsten Tag habe ich nochmal mit ihm geredet, ihm gesagt ich werde zurückziehen in meine Heimat, meinen Freund verlassen. Er meinte das würde nichts ändern die Gefühle wären nun mal nicht mehr da. Naja..
Am dritten Tag schickte ich ihm noch eine SMS mit einem Link zu einer Wohnung die ich mieten könnte wenn ich zurückziehe. Wollte wissen wie er die findet ( dumm, ich weiss). Daraufhin kam keine Reaktion. Ich habe jetzt seit 12 Tagen nichts mehr von ihm gehört, mich auch nicht gemeldet ( naja wie es mir geht könnte ihr euch denken).
Fakt ist, in dem Moment, als ich wirklich realisiert habe, er will mich nicht mehr ich verliere ihn ist i etwas mit mir passiert, Ich habe gemerkt ich habe einen Riesenfehler gemacht habe, denn dass dieser Mann seit quasi 23 Jahren in meinem Leben ist und wir drei Mal zusammenwaren und uns immer liebten, ist keine Kleinigkeit.
Ich habe mich von meinem Freund getrennt und ziehe zum 01.10. wieder zurück ( tue jetzt also genau was er sich die 2 Jahre gewünscht hat). Ich gebe mein komplettes Leben auf und fange neu an ( mache ich auch für mich.
Meine Frage: was glaubt ihr habe ich Chancen das noch mal hinzukriegen ?

Ganz lieben Dank !

15.08.2016 20:24 • x 1 #1


Andi_aus_K


211
1
211
Hallo Lizzard1111,

danke, dass du hier deine Geschichte niedergeschrieben hast. Ich kann dir nicht sagen, ob ihr das nochmal hinbekommt, sondern aus der Distanz nur schreiben, was mir auffiel (andere in diesem Forum können bestimmt mehr dazu schreiben):

Du und dein Ex, ihr kennt euch ja schon sehr lang. Mir gingen da zwei Gedanken durch den Kopf, die ich nicht ganz zusammen passen.

Einerseits kennt ihr euch, trennt euch, lernt euch wieder kennen, seid also erprobt in Trennung und Zusammenfinden. Vielleicht kam bei ihm die Einsicht, dass das mit euch wirklich nichts von Dauer werden wird und er hat sich nach einer anderen Frau umgesehen.

Allerdings schreibst du auch, er weiß, welche Knöpfe er bei dir drücken muss. Und nach 12 Tagen plötzlich alles zu dir abbrechen zu wollen, könnte eventuell so ein Knopf sein, da er dich so beeinflussen wollte.

Gab es denn auch früher so drastische Trennungen zwischen euch? Wie sind die verlaufen? Ist es vielleicht nur die "Macht der Gewohnheit" und der Vorteil, dass ihr euch so lange kennt, dass ihr immer wieder zueinander findet?

LG Andi

15.08.2016 20:38 • x 1 #2


Lizzard1111


8
1
4
Hey,
Nein das glaube ich nicht.das es nicht geklappt hat, lag eher daran, dass ich in der Vergangenheit immer dachte, noch etwas besseres zu finden.gott das klingt schrecklich ich weiß.ich hab ihn jedes Mal verlassen weil ich einen anderen potentiell besseren vor mir stehen hatte dachte ich.jetzt weiß ich es aber besser.er hat mich so geliebt und ich habe es vertan.

15.08.2016 20:41 • x 1 #3


Andi_aus_K


211
1
211
Zitat von Lizzard1111:
das es nicht geklappt hat, lag eher daran, dass ich in der Vergangenheit immer dachte, noch etwas besseres zu finden.


Das ist natürlich bitter, speziell für ihn. Und erstaunlich ist, dass er das so lange mitgemacht hat. Unterm Strich bist du aber immer zu ihm zurück gekommen.

Ich glaube, wenn du jetzt wirklich bei ihm bleiben willst, musst du ihn überzeugen, dass es nicht doch wieder nur eine Phase wird. Das kann schwer erscheinen, aber an solchen dingen wachsen Menschen... und eure Beziehung kann sich verfestigen, glaub ich.

Vielleicht bin ich aber auch nur romantisch und naiv

LG Andi

15.08.2016 20:49 • #4


Lizzard1111


8
1
4
Meine Freunde sehen das ähnlich wie du .ich glaube durch meine Erkrankung habe ich auch sehr oft einen falschen Blick auf die Dinge.Ich meine es aber ganz ernst.ich hoffe, dass er das sieht .wie er das bemerken soll keine Ahnung.8 Jahre Beziehung zu beenden und alles aufgeben um 600 km wieder zurückziehen ist mir mich jedenfalls ein Pfund.das muss er doch anerkennen.mehr kann ich dich nicht tun um es ihm zu beweisen, dass ich es ernst meine oder?
Und was mach ich wenn er sich gar nicht mehr meldet? Ich Trau mich nicht mich zu melden auch nicht in zwei Monaten.hab einfach zu viel Angst wieder zu hören dass auch das nichts hilft.er hat Anfang okt Geburtstag.ob ich ihm eine relativ neutrale Karte sende, allerdings mit meinem neuen Adressaufkleber drauf?

15.08.2016 21:18 • x 1 #5


Tritratralala


62
1
45
Hallo...

ich denke auch, dass noch nicht alles verloren ist.

Allerdings halte ich es für falsch, wenn du um Anerkennung "bettelst"... nur weil du zurückziehst in deinen Heimatort und damit Zeichen setzen willst.

Tu es für dich! Sieh es doch zunächst mal für einen Neuanfang für dich. Trennung vom aktuellen Partner, Gedanken sortieren. Du hattest in den letzten Jahren den bequemeren Weg für dich gewählt. Er war dir bequem! Nun! Jetzt wird er eben ein wenig steiniger. Stell dich darauf ein!

Und.... Nachdem ihr über viele Jahre hinweg diese Beziehungen immer wieder geführt habt, warum sollte es kein nächstes Mal geben, welche dann vielleicht auch von Dauer ist?

Ich wünsch dir viel Glück!

16.08.2016 13:01 • x 1 #6


_Konstantin


Hi Lizzard1111

hmm - ich denke, deine Jugendfreundschaft hat Dich bis heute irgendwie im "Griff". Das Auseinanderleben in deiner wahren Beziehung hat es immer wieder gefördert, dass das Feuer dieser Jugendliebe nicht erloschen ist.

Dein Freund hat eine Entscheidung getroffen, hat Dir erklärt, dass er Dich nicht mehr "liebt", dass sich eine Distanz zwischen Euch aufgebaut hat, die er offensichtlich nicht mehr überwinden kann oder auch nicht mehr überwinden will.

Lass es, ihn um seine Zuneigung zu betteln. Entweder es ist da oder eben nicht mehr. Habe auch deinen Stolz und achte auf dein Selbstwertgefühl. Lass das Ganze mal sacken - und überlege, welche Entscheidung für Dich die beste sein kann.

Habe auch Mut zum Risiko, sonst wirst Du keine Dinge ändern.

16.08.2016 13:14 • x 1 #7


Lizzard1111


8
1
4
Eine Bekannte sprach mir gerade auf die Box, dass er sehr happy ist die Neue kennengelernt zu haben.es für ihn auch sehr schwer ist, da ich seine engste Vertrauensperson bin er aber nach vorn schauen muss.ich bin am Ende

18.08.2016 21:46 • #8


Lizzard1111


8
1
4
Hey er hat sich heute nach fünf Wochen bei mir gemeldet:
Hey na wie geht's es dir? Hast du kein whats App mehr?

Ich hab gestern wa komplett gelöscht.habe ihm freundlich geschrieben wie s gerade ist.

Was haltet ihr von dieser Meldung ?

Ich danke euch !

07.09.2016 20:11 • #9


_Konstantin


Ich würde darauf gar nicht reagieren. Meide den Kontakt, kein wenn und aber. Orientiere Dich neu und wärme nicht die Vergangenheit wieder auf. Es führt zu nichts.

Hake das Ganze ab und orientiere Dich neu. Du nimmst dein Leben in die Hand und gestaltest deine Zukunft. Oder ist es dein höchstes Ziel im Leben, von diesem Mann geliebt zu werden, der Dir sagt, dass er Dich nicht mehr liebt.

Mach Dir mal deine Gedanken dazu.

07.09.2016 20:29 • #10




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag