Meine letzten 13 Monate

Dave87

Dave87

29
4
47
Das ist ein Brief an meine Ex, den ich aber niemals abschicken werde!

Ich sage dir mal was du mir die letzten 13 Monate gegeben hast, nämlich gar nichts! Du hast dich nur um dich selbst gekümmert, du hast es ausgenutzt das ich schwach war, das ich nicht der Junge war der ich immer war. Ich war ein Junge mit Stolz und Ehre, der seine Grenze hatte und die nicht überschritten werden durfte.
Am Ende habe ich mich für dich geändert, ich wollte nicht mehr der Stolze rechthaberische Ar. sein der dich unterdrückt. Ich wollte dich lieben genauso wie du mich geliebt hast bedienungslos und ohne dieses „Mann und Frau“ denken. Anstatt dich zu freuen, dass ich endlich so geworden bin hast du das ausgenutzt. Du hast es einfach ausgenutzt und bist mir auf der Nase herumgetanzt. Du wolltest mir das einfach alles wieder heimzahlen, mein Verhalten in den ersten 3 Jahren.
Du hast aber vergessen dass ich dich trotzdem geliebt habe, ich wollte dich auch in den ersten 3 Jahren nur beschützen und wollte immer dein bestes. Ich wollte dir nicht wehtun, habe dir nichts Schlechtes gewünscht und vor allem habe ich Sachen nicht bewusst gemacht! Du warst anders du hast die Dinge bewusst gemacht, du wusstest die tun mir weh. Ich zähle ein paar Dinge auf. Angefangen hat alles damit das du nicht wolltest dass das jemand weiß mit uns zwei, dann bist du am 11.11 nach Köln gefahren warst mal wieder total besoffen, das mit dem Alk. hat sich das ganze Jahr über durchgezogen. Jedes Wochenende oder sagen wir jedes zweites Wochenende warst du besoffen irgendwo. An Weihnachten und Silvester hast du deine Zeit lieber mit deinen „Freundinnen“ verbracht. Karneval wollte ich dich überraschen weil wir uns kaum gesehen haben wegen deinen ganzen Auftritten. Dein Gesichtsausdruck aber, der war einfach nur „Was willst du denn hier, auf dich habe ich aber gerade keine Lust“. Im März dann der Höhepunkt. 4 Jahre waren wir da nun zusammen. Kein Anruf von dir, keine Aussage von dir was du machst und was ist passiert. Du warst wieder einmal richtig besoffen in Heilbronn und wie ich auf den Bild gesehen habe bist du noch wie die letzte *beep* rumgelaufen.
Da war für mich der Zeitpunkt wo ich mir nur gedacht habe „ Sandro du musst Ihr wieder Grenzen zeigen“. Das ging auch 4-5 Wochen gut, aber dann wurde alles nur doppelt und dreifach schlimm. Innerhalb einer Woche warst du 3 oder 4-mal besoffen. Diese Aussage“ aber ich habe doch dafür davor paar Wochen nichts gemacht“, das war wie ein Schlag ins Gesicht für mich. Ich habe mich danach für ein paar Tage verhalten wie früher. War beleidigend und abwerten dir gegenüber, aber was du dann getan hast, werde ich dir niemals verzeihen. Du bist einfach nach Mallorca geflogen. Zu einer Zeit wo nur Typen da waren, bis heute kann ich das nicht fassen das du das gemacht hast. Ich habe versucht das runterzuschlucken, aber was tust du? Du tust so als wäre ich das Ar. und wolltest mich danach nicht mehr sehen und hast einfach mal so den Kontakt abgebrochen. Daraufhin habe ich unseren gemeinsamen Urlaub abgesagt. Was ich auch heute ein bisschen bereue. Das war auf dein Verhalten aber zurückzuführen, hättest du dich mir gegenüber anders Verhalten wäre das nie so weit gekommen.
Ich war am Boden, ich war zerstört. Meine große Liebe für die ich alles getan habe für die ich mich komplett verändert habe war weg. Ich wusste nicht warum, was ist passiert, wieso? 1000 Fragen aber ich hatte keine Antworten. Du hast mich in der Zeit einfach nur wie ein Stück schei. behandelt, du hattest einfach kein Respekt mehr vor mir. Du hast auf keine Anrufe geantwortet, du hast auf keine Nachrichten geantwortet. Für mich schien es als würde es dir gut gehen. Ständig warst du auf Partys, du warst hier betrunken und da betrunken. Warst mit Jungs unterwegs die angeblich alle deine Kumpels sind. Und was war mit mir? Ich war daheim, ich war einfach kaputt! Dann kam unser gemeinsamer Urlaub, wo du dann alleine hingeflogen bist. Ich habe MIR Schuldgefühle eingeredet. Ich bin alles Schuld. Was ich dann getan habe, bereue ich sehr! Ich habe den Urlaub nachgebucht! Das Geld war mir sowas von egal, das habe ich als letzte Chance gesehen. Du wusstest das von mir, aber was tust du. Du hast einfach nicht mehr geantwortet. Wie so oft! Ich bereue nur, dass das gebucht habe. Danach die Aktion kein bisschen. Ich bin den Urlaub nicht angetreten! Das ganze Geld war futsch, aber das war mir egal.
Den Urlaub über hatten wir wieder Kontakt. Ich habe mich wirklich gefreut mit dir wieder zu schreiben. Ich konnte es nicht mehr abwarten bis du endlich wieder aus dem Urlaub zurückkommst. Dann der Tag als du endlich kamst. Du warst erst beleidigt als ich nicht direkt zurückgeschrieben habe aber als ich dann geschrieben habe hast du gemeint du bist müde und bist froh ins Bett zu fallen. Was musste ich die Nacht hören. Du wurdest in derselben Nacht noch im Mc Donalds gesehen und zwar nicht allein, sondern mit 2 Typen. Wie kann jemand denn sowas tun? Direkt nach der Ankunft sich mit anderen Typen zu treffen anstatt zu seinem Freund?
Dann kam der große Tag der Aussprache. Die meiste Zeit habe ich geredet und gepredigt und erzählt. Du hast zugehört und gesagt ja das muss sich ändern ja hast du Recht. Ich war so glücklich du hast ja selbst immer gesagt das hat man an meinen Augen gesehen das ich glücklich war. Was passiert? Es hat sich nichts geändert! Du hast dich wieder nicht gemeldet, dich überhaupt nicht drum gekümmert. Ich habe sofort die Reißleine gezogen und das beendet. Anstatt du dann auch mal kämpfst, kommt einfach gar nichts von dir. Du bist 2 Wochen ins Zeltlager gefahren keine einzige Andeutung gemacht dass es dich überhaupt juckt. Dann kam dein Geburtstag. Mir hat es richtig wehgetan dir nicht zu schreiben. Aber was sollte ich machen. Es hat wieder so ausgesehen als wäre dir es schei. egal das ich es beendet habe. Durch eine schei. Nachricht, haben wir überhaupt wieder geschrieben. Aber nicht weil du dich gemeldet hast, sondern weil ich dir geschrieben habe! Immer wieder ich. Immer wieder muss ich ankommen und dir schreiben. Obwohl du diejenige sein müsstest die kommen müsste.
Also da waren wir wieder. Wir waren wieder ein Paar. Ich war wieder der glücklichste Mensch auf Erden. Ich hatte mein kleines Mädchen wieder. Man muss dazu sagen, egal was die letzten Monate passiert war. Du warst dieses Mädchen das ich vom ganzen Herzen aus geliebt habe. Du hast mir in der Anfangszeit soviel gegeben, dich soviel um mich gekümmert. Du hast mich mehr als dein eigenes Leben geliebt habe ich manchmal geglaubt. Dafür war ich dir einfach so dankbar! Ich habe nur das gute in dir gesehen und deshalb bin ich wieder und wieder zurückgegangen.
Es hat aber nicht lange gedauert und es war wieder wie immer. Es ging dir nur um dich selbst. Du hattest keine Zeit für mich, hast lieber was mit deinen Freundinnen gemacht. Dann kam mein Geburtstag. Ich wollt Ihn mit dir verbringen. Mit dir, meinen Freunden und habe dir Angeboten das du auch ein paar Freunde mitnehmen kannst. Wir hatten keinen gemeinsamen Freundeskreis und haben nie was zusammen unternommen, das wollte ich dort ändern. Du wolltest nicht. Weder wolltest du deine Freundinnen mitnehmen noch wolltest du alleine mitkommen. Das einzige was du an dem Tag getan hast war, du kamst um ca. 0:30 Uhr bei mir vorbei. Warst 20 min wach und bist dann schlafen gegangen. Den restlichen Tag habe ich dich leider nicht gesehen, obwohl ich es dir wieder und wieder angeboten habe.
1 Woche später hatte ich eine wichtige Prüfung. Ich hatte auf ein bisschen Unterstützung gehofft, deinerseits, aber leider Fehlanzeige. Am Ende war es so das ich die Prüfung nicht bestanden habe und dann hast du auch alles abbekommen. Alles was sich angestaut hatte. Leider konnte ich es dir nicht persönlich sagen, du warst ja wieder unterwegs. Zum größten Teil sind unsere Gespräche und Streitigkeiten nur über Whatsapp gelaufen. Wir konnten keine normalen Gespräche mehr führen, zum größten Teil lag es an dir, aber es gab auch Tage da wollte ich dir einfach zeigen. Guck was du tust, ich tue jetzt dasselbe. Jetzt aber wieder zu der Situation nach der Prüfung. Nachdem ich meine Wut rausgelassen habe und ich mich abreagiert habe. Kam es mal wieder wie es kommen musste. Madame hat auf Stur gestellt hat mir wieder Vorwürfe gemacht ich wäre wieder der alte. Das es mit mir nicht mehr geht. Du hast gehofft das wir eines Tages uns wiedersehen und es wäre als wären wir niemals getrennt. Wie in einem Film. Irgendwelche schei. warst du mir am erzählen. Kurz und knapp es war wieder Schluss.
Diese- mal hatte ich geschworen dass ich nicht mehr ankomme. Dieses-mal bleibe ich hart. Mich hat es sehr gewundert das nach 1 Woche dann schon wieder was von dir kam. Du hattest es eingesehen dass es sehr viel an dir lag. Ich habe mir gedacht die Einsicht ist der erste Schritt der Besserung. Ja wir probierten es wieder. Es hat sich aber im Prinzip gar nichts geändert. Es ging mal wieder paar Tage gut aber dann war es wie vorher. Du hattest ja immer „viel Stress“ auf der Arbeit. Dann noch soviel andere Sachen um die Ohren wie Freunde und Karnevalsverein. Und wer ist am ende wieder der dumme gewesen der auf der Strecke liegen geblieben? Ich! Man muss dazu sagen ich bin auch nicht ganz einfach, ich bin jemand ich mag von meinem Mädchen verwöhnt werden, ich mag das wenn man mir zeigt das man mich liebt. Und wenn das nicht so ist, kann ich auch schnell zickig und beleidigt sein. Ich habe es oft auch runtergeschluckt aber irgendwann kam es einfach aus mir raus. Dazu kommt noch das Thema S.. Das hat eigentlich seit 13 Monaten kaum noch stattgefunden. Deinerseits war es immer schon wenig, du hattest darauf nie viel Wert gelegt. Ich dagegen liebe den S. ich könnte es jeden Tag machen. Auch nach 4 Jahren. Einfach weil ich dich Liebe. Es gibt doch nichts Schöneres als wenn ein Mann seiner Frau nach so einer Zeit immer noch so begehrt. Der S. war genau auf dich abgestimmt. Meistens hattest nur du deinen Orga. und ich bin leer ausgegangen weil es dir dann wehgetan hat oder sonst was war. Ich habe so zurückgesteckt bei diesem Thema. Aber am Ende war das einfach nur noch Horror für mich. 1x im Monat S., dann durfte ich mich aber nur drauflegen und musste ganz schnell kommen. Es darf nicht solange dauern. Dann gab es noch eine Sache die mich sehr aufgeregt hat. Du wolltest mich nicht mehr in deinem Facebook annehmen. Da wie du sagtest es immer zum Streit kam und ich dich immer dann gelöscht habe darauf hattest du einfach keine Lust mehr. Ich war aber sehr Misstrauisch ob das wirklich der Grund war. Du hast es niemand gesagt dass wir wieder zusammen waren. Hattest immer und überall dein Handy dabei als würdest du mir was verheimlichen wollen. Ist da etwa ein anderer Typ? Ich weiß es nicht.
Dann kam deine Projektarbeit. 2 Wochen wieder nicht gesehen. Du hattest ja soviel Stress damit. Aber fürs tanzen oder den Karnevalsverein war immer Zeit. Um auf das Thema Stress mal zu kommen. Für dich war alles stressiges egal was. Du hast dir aber auch wirklich alles zu Herzen genommen. Du wolltest es jedem Recht machen. Immer wieder war ich der, der auf der Strecke geblieben ist. Ich hingegen war da ganz anders deshalb hatte ich auch wenig Verständnis für dich. Die oben genannte Prüfung hatte ich dann zwischenzeitlich erfolgreich nachgeholt, nebenbei habe ich bei meiner alten Arbeitsstelle gekündigt. Das ist zu großen Streit auf der Arbeit gekommen, meine alte Firma hat mich fristlose gekündigt. Deshalb bin ich jetzt mit dieser vorm Arbeitsgericht. Nebenbei musste ich mich für einen neuen Arbeitgeber entscheiden, bin täglich von Termin zu Termin gefahren. Das alles ohne die Unterstützung meiner Freundin. Ich habe dich damit nicht einmal belastet, du wusste Wochenlang davon gar nichts. Ich hingegen habe dich immer gefragt kann ich dir helfen, was hast du denn? Nichts, du wolltest keine Hilfe annehmen
Jetzt aber wieder zurück zum Thema. Langsam habe ich angefangen damit abzuschließen hatte dir aber immer wieder gesagt mach dir deine Gedanken. In der folgenden Woche hast du mich dann 2x gefragt ob wir was machen sollen. Habe ich abgelehnt, wieder dieses wie du mir so ich dir. Donnerstags fragte ich dich dann für einen gemeinsamen Tag am Freitag. Du sagtest dir wäre es lieber, wenn du freitags deine Projektarbeit schreiben könntest und dann hättest du samstags und sonntags Zeit für mich. Samstagabend um 7 Uhr habe ich dann eine Nachricht bekommen. Du machst noch ein bisschen an der Projektarbeit weiter und musst dann noch kurz zur Arbeit und würdest dann kommen. Darauf hatte ich aber kein Bock weil ich dann schon lange was anderes unternommen habe. Samstagabend also Whatsappstreit juhu! Sonntag ging es dann so weiter. Du hattest ja bis um 6 Uhr morgens an der Arbeit gehangen und bist immer noch nicht fertig und die Arbeit muss bis Montag fertig sein. Das heißt Sonntag haben wir wieder nicht unter 4 Augen gesprochen. Es kam wieder zu einem großen Streit, wie immer! Zu der Zeit wollte ich aber schon gar nicht mehr telefonieren. Ich habe es wie du vorher gemacht, einfach den Streit über Whatsapp vollzogen. Ich wollte es dir wieder einmal zeigen wie ich diese schei. empfinde. Was du immer gemacht hast! Du bist dann abends in die Uni gefahren 300 km weit Weg. Seit 2 Jahren habe ich das mitgemacht unter der Woche weg am Wochenende da und dann kaum Zeit für mich. Und das 6 Monate im Jahr.
Ich wusste einfach nicht mehr wo ich bei dir dran war. Ich war durcheinander sollte ich Schluss machen sollte ich bei dir bleiben. Ich war so durcheinander. 1 Tag war ich wie früher und habe wieder nur Vorwürfe gemacht und beleidigt. Am 2 Tag mich entschuldigt dafür danach wollte ich wieder Schluss machen. Ich war einfach neben der Spur. Ich wollte mich endlich an der Nase fassen und habe mir gedacht ok, Projektarbeit und Arbeitsstress ist jetzt rum wir müssen uns anstrengen. Was dann aber war, kann ich wieder nicht fassen. Du hast dich einfach nicht mehr gemeldet. Nach Tagen habe ich dann geschrieben. Ok wenn du das so willst können wir das gerne so weitermachen, allerdings ziehe ich jetzt auch mein eigenes hole mir dann woanders das was ich von dir nicht bekomme. Deine Reaktion war du bist feiern gegangen und hast dich mittlerweile seit 3 Wochen nicht mehr gemeldet. Die einzigen Sachen die du wieder gemacht hast in der Zeit. Facebook Bild geändert, Whatsapp Feierbilder reingestellt, dich in komischen Sprüchen markieren lassen und bist viel Feiern gegangen. Weshalb um mich zu provozieren? Lasse mich aber überhaupt nicht drauf ein. Sonst war ich genauso dieses mal will ich endlich abschließen!
Das waren die letzten 13 Monate. Wie ich schon gesagt habe ich bin selbst keine einfache Person, aber ich habe mich für dich geändert aber irgendwann habe ich selbst daran gezweifelt ob es das richtige ist. Ich habe immer und immer wieder nur Ar. bekommen. Wo war dieses Mädchen hin. Mir ist klar man entwickelt sich weiter, aber wo war die Liebe hin? Ich habe Sie nicht mehr gesehen. Ich hoffe echt dass ich jetzt die Kraft habe und einfach ein neuer Abschnitt anfangen kann. Deshalb habe ich dir noch einmal eine letzte Nachricht geschrieben. Dort waren keine Vorwürfe oder Liebesbekundungen. Ich habe dir einfach für die Zeit gedankt die wir hatten, dass ich dir nicht sauer bin oder Hassgedanken habe. Ganz ehrlich ich habe nicht erwartet das du zurückschreibst ich kenne dich, aber die Hoffnung war trotzdem da.

Das Jahr 2014 es kann nur besser werden. Neuer Job, neue Wohnung und ich hoffe auch die neue große Liebe!

Was sagt ihr dazu? War ich die letzten 13 Monate wirklich so Blöd, wie es mir alle meine Freunde sagen?

18.12.2013 23:01 • #1


Ich finde keinen

Ich finde keine.


1199
2
63
Also das ist doch mal eine Abrechnung vom feinsten. Wenn Du ihr wirklich nichts mehr zu sagen hast... Schicke es ab. Und melde Dich dann nie mehr bei ihr. Da gibt es Bessere. Glaube mir

18.12.2013 23:38 • #2



Meine letzten 13 Monate

x 3


Dave87

Dave87


29
4
47
Ich will die ja gar nicht fertig machen. Das war ein Text nur für mich, damit ich endlich mal sehe wie blind ich eigentlich die letzten Monate war! Ich hoffe das ich jetzt einfach weiterleben kann ohne ständig an die guten Dinge zu denken, aber dafür habe ich ja den Text hier

19.12.2013 15:00 • #3


Gast2010


Oh Mann (sic!),

ich weiß gar nicht, was ich dazu schreiben soll. Dein Frauenbild, das ist von vornherein so machomäßig daneben, dass ich fürchte, das ist therapierefraktär.

Meine einzige Empfehlung ist: suche gründlich nach einer Frau, die Dich und Deine Bedürfnisse in den Mittelpunkt stellt und in dieser Rolle aufgeht. Diese Spezies ist inzwischen durch die Schei*-Emanzipation zwar selten geworden, aber es gibt sie noch!

Mit einer normalen modernen Frau, die sich das Recht herausnimmt, ihr eigenes Leben zu leben und ihren Interessen nachzugehen, ohne zu fragen, ob es dem Gebieter auch recht ist, wirst Du in einer Beziehung zwei Menschen nur furchtbar unglücklich machen.

Du schreibst, Du warst ein "guter Junge mit Stolz und Ehre" gewesen, der sich für "sie" grundsätzlich geändert hätte, was sie böse ausgenützt hätte. Was ich da rauslese ist, dass die "Schl*mpe" einfach nicht mehr gespurt hat und übermütig wurde, als du die Peitsche weggepackt hast. Sowas aber auch, was sich die Frauen heute erlauben, kaum wird mann mal zu nachsichtig. Schon krass. Da habe ich vollstes Verständnis dafür, dass sich einem echten Mann mit Stolz und Ehre da die Zehennägel aufrollen.!

Sehe aber auch, das ein Single-Leben für Frauen im Endeffekt gar nicht so schlecht ist, wenn man die Alternativen bedenkt.....

19.12.2013 15:56 • #4


Dave87

Dave87


29
4
47
Du hast recht, mein Verhalten und mein Denken war Machomäßig. Ich möchte ja gar keine Frau die nur meine Bedürfnisse erfüllt. Ich will eine Frau die mich respektiert die Sachen für mich gerne macht ohne das ich darum betteln und bitten muss. Dasselbe möchte ich ja auch geben oder habe es ja schon gegeben aber es kam nichts bei rum.

Wenn eine Frau lieber auf Partys geht, sich mit verschiedenen Typen treffen will und Alk. das tollste für Sie im leben ist, dann hast du recht dann ist genau das Single leben richtig für solche Frauen. Ich sage ja nicht das ich das alles als Mann machen darf und meine Frau sitzt daheim und wartet auf mich. Nein! Beide sollten sich gegenseitig respektieren und beide sollten sich nicht so verhalten als seien sie Singles. Das Nenne ich dann Beziehung.

19.12.2013 16:27 • #5


Gast 2010


Es ist natürlich schwierig, die Situation so von ferne zu beurteilen. Ganz klar ist irgendwo die Grenze erreicht. Ich würde mich auch nicht mit einem Mann zusammentun, der ständig nur trinkt und feiert, da würde mir schon geistig ein gewisses Niveau fehlen. Aber das kläre ich im Vorfeld ab, indem ich mich mit so jemandem gar nicht erst verbinde. Ich habe nicht das Recht, jemandem vorzuschreiben, wie er sich verhalten soll.
Bei Dir lese ich aber doch eine gewisse Ichbezogenheit heraus. Du suchst eine Frau, die sozusagen in vorauseilendem Gehorsam Deine Ansprüche erfüllt, ohne dass Du dabei auch noch die Befehle erteilen musst.
Vielleicht schaust Du Dich mal im konservativen Migrationsmilieu um. Da haben Väter und Brüder meistens schon die unangenehme Erziehungsarbeit geleistet und die Frau ist quasi fertig vorprogrammiert?! So urchristliche Sekten sollen auch ganz Passables in dieser Hinsicht produzieren.

19.12.2013 17:08 • #6


Dave87

Dave87


29
4
47
Oh ich glaube ich war echt Verzweifelt, wenn ich den Text gerade lese aber jetzt mit Abstand von 8 Monaten muss ich immer noch sagen ich habe die richtigen Worte gefunden!

Habe den Brief auch damals noch abgegeben und mich danach einfach NIE mehr gemeldet Es war eine sehr harte Zeit, vielleicht die schlimmste in meinem Leben. Bis heute hat auch kein Mädchen mein Herz annähernd berührt, trotzdem geht es mir super gut.

Also Kopf hoch alle Leute mit Liebeskummer, ich habe auch damals gedacht es hat alles keinen Sinn mehr und heute sehe ich das ganz anders. Geht raus erkundet die Welt, sucht euch vielleicht jemand mit dem ihr das gemeinsam machen könnt und dann ab raus mit euch.

In diesem Sinne gute Nacht

04.08.2014 00:17 • #7




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag