1

Mit dem Ex im gleichen Freundeskreis/Uni/Job

MJ

Hallo ihr Lieben!
Ich, 26 (w), wurde vor kurzem von meinem Freund verlassen.
Wir waren nicht so lange zusammen (15 Monate), aber ich habe ihn sehr geliebt und tue es noch immer. Seine längste Beziehung vor mir ging 7 Monate und da war er gerade mal 20. Meine vorausgegangene Beziehung ging 4 Jahre und deshalb bin ich was Partnerschaften angeht einfach etwas erwachsener als er. Das war auch nie wirklich in Problem. Ich war immer sehr geduldig und habe ruhige Gespräche mit ihm geführt wenn etwas nicht so gut lief. Vor ca. 2 Monaten schrieb ich ihm einen ausführlichen Brief in dem ich einige unserer Schwierigkeiten ansprach und auch meine eigenen (Depression) und, dass ich mir deshalb manchmal Sorgen um unsere gemeinsame Zukunft mache. Jedoch schrieb ich ihm auch, dass ich ihn Liebe und mit ihm daran arbeiten will, weil ich mir eine Zukunft mit ihm wünsche.
Der Brief traf ihn verständlicherweise sehr, aber in der Zeit danach lief es direkt besser. Wir kamen uns wieder näher (emotional und körperlich) und schienen uns vertrauter als vorher. Vor 2 Wochen sagte er dann habe nicht mehr so viele Gefühle wie früher und glaube auch nicht, dass diese widerkommen.
Das hat mir den Boden unter den Füßen weggerissen. Ich dachte wollte/will mit diesem Mann alt werden.
Ich bin sehr verletzt und auch wütend. Oft gab es Dinge oder Gegebenheiten die mich gestört haben oder verletzt und ich habe diese dann angesprochen ihm eine Chance gegeben etwas zu ändern. Doch er lässt mich jetzt einfach fallen. Weil ich es ihm offenbar nicht Wert bin sich Mühe zu geben. Und irgendwann kommt dann eine die es ihm Wert ist, weil ich offenbar nicht gut genug bin.
All seine voherigen Beziehungen hat er ebenfalls beendet als sich abzeichnete, dass seine Freundin nicht mehr so glücklich war. Statt sich Mühe zu geben und daran zu arbeiten hat er also einfach hingeschmissen, wie bei mir jetzt. Er nennt mir auch keinen Grund warum er weniger Gefühle hat. Ich fühle mich zu im Stich gelassen!

Und ich kann ihm nichtmal aus dem Weg gehen. WIr wohnen im gleichen Haus, haben zum Teil die gleichen Seminare an der Uni und arbeiten einmal die Woche zusammen. Und als würde das nicht reichen haben wir auch noch genau den selben Freundeskreis. Ich kann ihm also nicht aus dem Weg gehen, :/

Weiß echt nicht mehr weiter.

Danke für eure Hilfe!

11.11.2015 21:29 • #1


Blanca

Blanca


3155
25
3980
Zitat von MJ:
Vor 2 Wochen sagte er dann habe nicht mehr so viele Gefühle wie früher und glaube auch nicht, dass diese widerkommen.
Das hat mir den Boden unter den Füßen weggerissen. Ich dachte wollte/will mit diesem Mann alt werden.

Ich nehme an, daß Dein Freund noch sehr jung ist und was Vorbeziehungen betrifft, ist seine Vergangenheit nicht gerade berauschend. Ihr wart weder miteinander verlobt, noch verheiratet und 15 Monate sind keine wirklich lange Zeit: Möglich, daß Deine eigene Liebe bereits so gefestigt war, daß Du Dir vorstellen konntest, mit ihm alt zu werden, aber dies auch bei ihm einfach so vorauszusetzen, war schlicht verfrüht.

Natürlich bist Du enttäuscht und auch verletzt; aber bei allem gebotenen Respekt und Anteilnahme: Deine nachträglich blau markierte Reaktion erscheint vor diesem Hintergrund überzogen. Denn selbst wenn er Dir eine lebenslange Partnerschaft in Aussicht gestellt hätte: Nach so kurzer Zeit wäre das wenig seriös gewesen.

Die Schmetterlingsphase ist normalerweise erst nach ca. 2 Jahren vorbei. Erst dann zeigt sich allmählich, ob eine Liebe sich mittlerweile gefestigt hat oder nicht. Wobei es genug Paare gibt, die auch Jahre später noch plötzlich böse Überraschungen erleben. Das Forum hier ist voll von solchen Berichten.

Zitat:
Ich bin sehr verletzt und auch wütend. Oft gab es Dinge oder Gegebenheiten die mich gestört haben oder verletzt und ich habe diese dann angesprochen ihm eine Chance gegeben etwas zu ändern.

Wie schaut es denn mit Dingen oder Gegebenheiten aus, die ihn an Dir gestört haben mögen? Wurden die auch besprochen und hast Du sie gegebenenfalls geändert?

Zitat:
Doch er lässt mich jetzt einfach fallen. Weil ich es ihm offenbar nicht Wert bin sich Mühe zu geben. Und irgendwann kommt dann eine die es ihm Wert ist, weil ich offenbar nicht gut genug bin.

Nun mal ganz langsam:

Nur weil Du für ihn nicht die Richtige bist - und darin befindest Du Dich angesichts seiner Vorgeschichte ja offenbar in bester Gesellschaft - heißt das noch lange nicht, daß Du es für jemand anders nicht sehr wohl sein kannst.

Je nach Sachverhalt (siehe meine Frage an Dich weiter oben) könnte man sogar den Schluß ziehen, daß es nicht Dein Problem ist, wenn er sich eigene Bedürfnisse nicht bewußt macht, sie nicht offen artikuliert und auch nicht durchsetzen kann.

Nochmal anders gesagt: Offenbar ist Dein Ex sehr konfliktscheu bzw. -unfähig. Warum sollte mit Dir deshalb etwas nicht stimmen? Er ist doch derjenige, der es nie lange bei einer Frau aushalten kann, während Du diejenige bist, die Beziehungsarbeit leistet (jedenfalls, wenn es um das geht, was Dich stört - wie es umgekehrt ausschaut, wissen wir nicht, siehe meine Frage diesbezüglich weiter oben).

Zitat:
Er nennt mir auch keinen Grund warum er weniger Gefühle hat.

Nun, "den" Grund dafür gibt es vermutlich auch nicht. Zumindest keinen, der ihm bewußt ist. Zudem sind Gefühle nicht rational begründbar: Sie kommen und sie gehen wie der Wind.

Da er sich aber eh lieber trennt, statt um seine Beziehung(en) zu kämpfen, scheint ihm das alles aber auch nicht wirklich wichtig zu sein. Allein deswegen würde ich an Deiner Stelle auch nicht mehr allzuviel Zeit ins Analysieren seiner Motivation mehr stecken.

Zitat:
Ich fühle mich zu im Stich gelassen!

Welches Versprechen hat er denn konkret gebrochen?

13.11.2015 08:39 • #2


balu1402


3
Hallo MJ,

ich weiß genau wie du dich fühlst, ich mache gerade eigentlich das gleiche durch.
Vor 4 Wochen war die Trennung...ohne große Vorwarnung Wir kennen uns seit 4 Jahren, sind in der gleichen Firma und haben es vor 1 1/2 Jahren probiert. Er war vorher in ner längeren Beziehung (5 Jahre), denke mal hat es auch wegen mir beendet. Wir hatte ne tolle Zeit.....sein Problem ist nur, er kann nicht so Recht mit Gefühlen umgehen und zeigt sie auch nicht gern (Kindheitstrauma) und ich habe das Problem das ich zu viel Liebe brauche, gerne Liebe und sie auch gern gebe. Für ihn war es teilweise zu viel Liebe und es stresste und überorderte ihn. Ich habe viel mit Verlustängsten zu kämpfen und bekomme schnell Panik verlassen zu werden und klammere (Kindheitstrauma) bin auch deswegen seit kurzen in Therapie. Ich weiß das es falsch ist, aber deswegen hab ich den Schritt mit dem Therapeuten gewählt. Ich liebe diesen Mann, aber er hat mir sehr weh getan....
Dadurch das wir in der gleichen Firma sind, ist eine Kontaktsperre schwierig. Eigentlich will ich ja auch von ihm hören, denn dann geht's mir einigermaßen gut. Ich versuche so gelassen wie möglich ihm gegenüber zu sein um ja kein Mitleid zu erregen. Aber es ist verdammt hart.
Er schreibt ab und zu und manchmal bin ich diejenige die sich zuerst meldet. Wir hatte auch wieder S E X,(vor einer Woche) obwohl ich weiß das das das falscheste war was ich machen konnte, denn danach gings mir wieder dreckig. Aber der Moment war toll, sowas kann man doch nicht spielen..oder sind Männer doch so Schweine in dieser Hinsicht?!
Wenn ich nur wüsste ob es sich lohnt zu hoffen und zu kämpfen und die Kontaktsperre durchzuziehen......ich hab keine Ahnung was ich Richtig oder Falsch mache!
Ich weiß das hilft dir wahrscheinlich nicht wirklich bei deinem Problem....ich wollte es nur loswerden :*

13.11.2015 10:44 • #3


MJ


Hallo Blanca!

[quote]Welches Versprechen hat er denn konkret gebrochen?

Ich fühle mich von ihm hängen gelassen weil er noch vor einigen Wochen meinte, dass er nicht einfach wegrennen würde wenn es mal Probleme gäbe, aber genau das hat er jetzt getan.
Trotz seiner Liebesschwüre in denen er seine Liebe beteuerte und mit mir darüber diskutierte welche Haustiere wir mal haben werden und wie unsere Kinder heißen sollen. Natürlich war das nicht bierernst, aber er wollte durchaus mit mir alt werden. Sagte er jedenfalls.

[Wie schaut es denn mit Dingen oder Gegebenheiten aus, die ihn an Dir gestört haben mögen? Wurden die auch besprochen und hast Du sie gegebenenfalls geändert?
/quote]

Das ist ja was mich so wundert. Da er nie geäußert hat, dass ihn was an mir stört habe ich ihn einfach mal gefragt ob es eigentlich irgendwas gäbe was ihn an mir stört und ob er glüclich in der Beziehung ist, oder sich vielleicht irgendwas wünscht.
Nach seiner Auskunft war aber alles in Ordnung. Er sagte sogar, dass er sich immer eine Freundin wie mich gewüncht habe und er schon sehr lange nicht mehr so glücklich war und ich das Beste sei was ihm passieren konnte.

Das Einizge was irgendwann etwas nervig wurde war, dass ich sehr oft krank bin (aus noch ungeklärter Ursache). Er beteuerte allerdings, dass das zwar nervig sei, aber ich ja nichts dafür könne und er die zeit mit genießt.
Hat uns auch nicht groß eingeschränkt, außer, dass ich mich nicht jedes Wochenende mit ihm besoffen habe, aber das ist ja auch nicht unbedingt ein muss
Übrigens habe ihn jetzt nicht ständig kritisiert. Ich habe ihm oft gesagt und vor allem auch gezeit was ich an ihm schätze und wie sehr.

[/Nur weil Du für ihn nicht die Richtige bist - und darin befindest Du Dich angesichts seiner Vorgeschichte ja offenbar in bester Gesellschaft - heißt das noch lange nicht, daß Du es für jemand anders nicht sehr wohl sein kannst. quote]

Das mag durchaus sein, nur zur Zeit will ich leider aber keinen anderen, sondern ihn.
Bei ihm sein war wie nach Hause kommen. Sogar besser.


Was jedoch neues passiert ist. Er beteuert nach wie vor, dass er noch starke Gefühle für mich habe und ich ihm noch immer so wichtig sei etc. bändelt aber gleichzeitig schon mit ner neuen an. knapp 3 Wochen nach der Trennung. Und auch noch direkt vor meinen Augen. Sie wohnt ebenfalls im gleichen Haus (Studentenwohnheim). Zwar ist da noch nichts gelaufen, sagt er jedenfalls, aber er steht direkt neben mir und flirtet mit ihr und veraredet sich für den nächsten Tag mit ihr. Ich dachte ich stehe im Wald. Auf der einen Seite behupten ich sei noch immer so wahnsinnig wichtig für ihn und er will mich in seinem Leben haben und sich dann so rücksichtslos und respektlos verhalten

14.11.2015 23:40 • #4


Blanca

Blanca


3155
25
3980
Zitat von MJ:
Zitat:
Welches Versprechen hat er denn konkret gebrochen?
[Er hat eine Menge Zeug gelabert.]
Sagte er jedenfalls.

Ich lese da nichts von einem konkreten Versprechen. Allerdings umso mehr Süßholzgeraspel. Der Rest offenbart, daß er es nie geschafft hat, den Abgrund zu überwinden, der zwischen Worten und Taten liegt.

Zitat:
Da er nie geäußert hat, dass ihn was an mir stört

Also wie vermutet.

Zitat:
Er sagte sogar, dass er sich immer eine Freundin wie mich gewüncht habe und er schon sehr lange nicht mehr so glücklich war und ich das Beste sei was ihm passieren konnte.

Er neigt offenbar zur Schwärmerei - womöglich um damit zu übertünchen, was tatsächlich in ihm vorgeht?
Etwa sowas hier:
Zitat:
Das Einizge was irgendwann etwas nervig wurde war, dass ich sehr oft krank bin (aus noch ungeklärter Ursache).

Zitat:
er steht direkt neben mir und flirtet mit ihr und veraredet sich für den nächsten Tag mit ihr. Ich dachte ich stehe im Wald. Auf der einen Seite behupten ich sei noch immer so wahnsinnig wichtig für ihn und er will mich in seinem Leben haben und sich dann so rücksichtslos und respektlos verhalten

Und bei so einem fühlst Du Dich angekommen und zuhause? So wie sich das liest, ist Dein Ex ein großes Kind...

14.11.2015 23:51 • #5


MJ


hi balu,

deine Verwirrung und Verzweiflung kann ich gut vertehen. Hast du ihn mal gebeten dir klar und ehrlich zu sagen ob es für dich noch einen Grund gibt dir Hoffnungen zu machen?
Keine schwammigen Äußerungen wie "zu nein tendieren", oder "wohl eher nicht", sondern eine klaren NEIN oder JA. Es sei denn er weiß es wirklich nicht, dann sollte er aber auch das ehrlich sagen.
Damit zeigst du ihm natürlich, dass du noch an ihn denkst, aber da ihr S. hattet wird er das vermutlich sowieso wissen. Damit wären wir auch beim nächsten Thema.
S. bedeutet halt nicht immer Liebe oder Gefühle.
Vielleicht hat er auch noch Gefühle für dich, aber das heißt nicht, dass er dich zurück will.
Leider sind Männer manchmal auch einfach nur etwas "faul". Bei dir weiß er was er kriegt und auch, dass er es kriegt wenn er es braucht. Das macht weniger Mühe als irgendwo was neues zu suchen.
Wenn du ihm gibst was er will (S., Interesse, Kontakt, Gespräche), warum soll er dich dann vermissen und sich dann fest an dich binden wenn er offenbar trotzdem alles bekommt.
Das ist jetzt zwar hart, aber da ich euch beide nicht kenne kann ich nur mutmaßen.

Wichtig ist, dass du für dich entscheidest was du willst, oder was gut für dich ist.
Vielleicht auch lernen allein zu sein.

Ich kriege das leider selbst nicht besoners gut hin zur zeit, aber vielleicht bist du da ja klüger, oder stärker

14.11.2015 23:52 • x 1 #6


MJ


[quote="Blanca"][Er neigt offenbar zur Schwärmerei - womöglich um damit zu übertünchen, was tatsächlich in ihm vorgeht?
Etwa sowas hier:]/quote]

Diese Äußerungen machte er schon vor meiner Krankheit. Und ja er neigte zu Schwärmereien, aber das war ja auch schön. Vor allem weil sowas irgendwann auch mal geschafft hat ohne, dass er vorher mit Kumpels unterwegs war und sich Mut antrinken musste.
Und ja, auch meine und soagr seine Freunde sind der Meinung, dass er einfach noch unreif ist bei sowa und noch andere Prioritäten setzt. Da stimmt vermutlich auch.
Vor allem nach der Aktion mit dem neuen Mädel, aber er hat wirklich ein gutes Herz.
Er ist einfach sehr verletztlich und sensibel auch wenn er gerne einen auf starker Kerl macht. Typisch Mann halt. Er ist einfach wirklih ein guter Mensch der es oft einfach nicht besser weiß, weil es ihm vor mir offenbar nie jemand gesagt oder gezeigt hat.
In seiner Familie redet man auch einfach nicht über Probleme oder Gefühle (positiv wie negativ).

Der klare Menschenverstand sagt, dass es mit ihm zur Zeit nichts werdeb kann nur leider hat mein Verstand zur Zeit wernig zu melden.

Habe mich bei ihm tatsächlich zuhause Gefühlt. Er hat mich genommen wie ich bin. Jedenfalls bis vor kurem.

Dazu muss man vielleicht sagen, dass er im Vergleich zu seinen Vorgängern quasi nen Hauptgewinn ist.

15.11.2015 00:08 • #7




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag