4

Mit Freund betrogen - Chance auf Rückkehr - Eure Meinung?

Richard82

3
1
Hallo an alle,

jetzt habe ich mir doch ans Herz gefasst und mich hier angemeldet.

Meine Frau und ich sind seit 2000 zusammen gewesen. 2007 haben wir geheiratet und eine kleine Tochter bekommen.

2008 hat sie mich mit einem "Freund" ein halbes Jahr betrogen. 2009 als es ein halbes Jahr schon zu Ende war mit den beiden, kam es raus. Und ich habe ihr damals verziehen und bin nach langer langer Überlegung bei ihr geblieben. Obwohl das schon sehr tiefe Risse bei mir hinterlassen hat.

Ab dem Dezember 2010 war sie sehr abweisend zu mir, unsere Beziehung lief auch nicht sehr gut. Im Januar hat Sie mir dann gesagt, sie möchte die Trennung. Sie liebt mich nicht mehr. Sie kann und will nicht mehr. Wir haben uns im November und Dez. öfter an den Köpfen gehabt.

Ich dachte erst, sie braucht bestimmt nur Zeit. Jedoch jetzt wo wir schon seit 4 Monaten getrennt sind und ich seit Ende Januar auch ausgezogen bin. Habe ich jegliche Hoffnung auf ein Happy End verloren. Obwohl ich sie sehr liebe.

Ich bin sehr enttäuscht von Ihr, dass sie mir keine zweite Chance gegeben hat, ihr zu beweisen, dass ich auch wieder ein guter Partner sein kann. Ich habe sie die letzten Monate sehr vernachlässigt. Und leider hatte ich auch oft noch die Affäre im Kopf, was mir den Umgang mit ihr oft "unbewusst" schwer gemacht hat. Das hat sich natürlich in meiner miesen Stimmung ihr gegenüber ausgedrückt.

Sie sagte es gebe keine Hoffnung mehr und keine Zukunft, sie fährt seit dem Januar auch hartnäckig diese Schiene. Aber ein paar Sachen kommen mir spanisch vor.

1. Als ich sie fragte, wann Sie sich scheiden lassen will, sagte sie nur jetzt läuft erstmal das Trennungsjahr. Ich sagte ihr daraufhin, dass ich das Jahr verkürzen möchte (ja es ist möglich). Weil ich nicht nächstes Jahr wieder alles von vorne aufrollen möchte. Und damit keine Wunden mehr aufreissen. Damit war sie aber lange nicht einverstanden, sondern sagte, dass wäre doch nur unwichtiger Papierkram. Für mich ist es kein "unwichtiger Papierkram" ich brauche die Scheidung um es besser akzeptieren und verarbeiten zu können. Irgendwann lenkte sie ein und sagte: meinetwegen, aber ok finde ich es nicht. Somit habe ich die Scheidung auch eingereicht. Sie lässt die Fristen aber bis heute immer ausreizen und reicht ihre Papiere nicht sofort ein. Warum?


2. Ich war Freitag auf einem Geburtstag eingeladen, habe den Gastgeber aber gesagt, dass ich nur komme, wenn Sie nicht da ist. Er sagte, sie kommt am Donnerstag weil sie Freitag keine Zeit hat. Am Freitag war ich dann statt 17:00 Uhr um 20:00 Uhr auf der Fete. Dann sagte mein Kumpel, dass meine Ex doch mit dem Kind um 17:00 Uhr da war. Obwohl sie schon ein Tag vorher gratuliert und Kaffee Kuchen hatten. Ich denke, sie wusste, dass ich eigentlich um 17:00 Uhr da gewesen wäre. Vor drei Wochen habe ich ihr gesagt, dass ich keinen Kontakt mehr mit ihr Wünsche (Damit ich es besser verarbeiten kann) . Ausgenommen sind Sachen wegen der Kleinen. Aber warum geht sie auf die Fete? Obwohl sie weiß dass ich wahrscheinlich da sein werde?

Ich liebe diese Frau sehr, obwohl sie mir damals sehr viel Schmerz mit der Affäre zugefügt hat. Die letzten Monate waren für mich die Hölle. Drüber hinweg bin ich noch lange nicht, aber ich muss für mich einen Schlussstrich finden, indem ich den Kontakt auf das kleinste minimiere.

Trotzdem mache ich mir manchmal Hoffnung, wenn ich zB höre dass sie dort auf dem Geburtstag gekommen ist, obwohl sie eigentlich abgesagt hat. Wie seht ihr das?

Ist sie sich mittlerweile vielleicht gar nicht mehr richtig sicher? Wegen der Trennung. Aber ich denke, dann könnte sie es mir ja einfach sagen.

Ich bin auch schon am überlegen, ob ich ihr einfach noch ein paar Monate auszeit schenke. Wir haben ja jetzt seit drei wochen, fast gar keinen Kontakt mehr. Vielleicht vermisst sie mich doch irgendwann. Dass ich dann langsam und behutsam versuche einen Neuanfang zu starten? Ich liebe sie und meine Tochter über alles und möchte wieder glücklich sein mit beiden.

LG Richie

16.05.2011 23:21 • #1


Richard82


3
1
Was noch dazu kommt ist, dass wir ein zweites Kind wollten. Sie hatte die Pille von September bis Dezember abgesetzt. Auch das hat sie dann so schnell über den Haufen geschmissen, dass ich es nicht verstehen kann.

Lg Richie

16.05.2011 23:33 • #2



Mit Freund betrogen - Chance auf Rückkehr - Eure Meinung?

x 3


Rudi_Ratlos


77
2
23
Dein Fall gleicht vielen hier. Das wirst Du schon festgestellt haben.
Beantworte Dir doch mal folgende Fragen:

Was liebst Du noch an Deiner Frau? (oder ist es nur Gewohnheit?)

Wieso musst DU ihr neue Chancen geben? (hatte sie nicht schon genug?)

Tatsache ist, dass Deine Frau keinen Respekt mehr vor Dir hat.
Sie hatte Dich betrogen (warum auch immer), du hast ihr verziehen und ihre Achtung Dir gegenüber ist deswegen nicht gestiegen.

Wie selbständig lebst Du Dein Leben? Hatte Deine Frau jemals das Gefühl, dass sie Dich endgültig verlieren könnte?
Wahrscheinlich nicht.

Du hast es schon richtig gemacht, indem Du den Kontakt auf das unbedingt Notwendige minimierst. Du wirst nur feststellen, ob sie noch was für Dich übrig hat, wenn Du ihr zeigst, dass Sie Dir eigentlich egal ist.

Diese Spielchen, die sie treibt, solltest Du nicht als versteckte Sehnsucht deuten. Das sind mehr Handlungsweisen, um nach wie vor Kontrolle über Dich ausüben zu können. Sie möchte nicht mit Dir zusammen sein, will aber auch nicht, dass Du Dich komplett abnabelst.

17.05.2011 10:50 • x 1 #3


norwid68


1224
10
187
Hallo richard.
Deine Frage 1 ist ganz einfach zu beantworten: je länger sie er herauszögert, desto länger wirst du irgendwann trennungsunterhalt zu zahlen haben. Jede Wette drauf.

Und das beantwortet dir vermutlich auch deiner frage nach dem wieder zusammenkommen. ich denke, dass deine frau damit schon abgeschlossen hatte, als du überhaupt erst informiert wurdest...
ich würde mich freuen zu irren, aber ich glaube es nicht...

17.05.2011 11:18 • x 1 #4


Richard82


3
1
Danke für eure antworten.

Diese Sicht von Rudi_Ratlos finde ich richtig interessant. Das mit dem abnabeln meine ich. Die Frage ist nur, warum nabelt Sie sich nicht komplett ab? Meine Freunde vermuten, dass sie mich auf eine gewisse Art und Weise auf Warteposition stecken wollte. Vielleicht um andere Sachen erst auszukundschaften. Also ein gewisses "warm halten".

Das mit der Scheidung kann natürlich was mit dem Versorgungsausgleich zu tun haben, jedoch waren wir ja nur 4 Jahre verheiratet. Da machen die paar Monate den Braten nicht fett.

Lg Richard

17.05.2011 19:03 • #5


HanamiRose


261
3
67
Hallo,

ich glaub auch nicht, dass ihre Taktiten da Sehnsucht nach dir ist.
Es ist schwer jemanden loszulassen auch wenn man derjenige ist, der verlässt.
Ich denke, sie hat innerlich mit der Sache schon abgeschlossen, macht aber natürlich auch noch einen Prozess durch.

Du solltes tjetzt nicht mehr viel hoffen.
Schaue nach vorne und fange an ein Leben ohne sie zu akzeptieren.
Wenn du diese Akzeptanz zulässt, dann kannst dua cuh nach vorne blicken.

17.05.2011 22:42 • x 1 #6


leli<3


in der tat gut auf den punkt gebracht von rudi_ratlos.
fasst das verhalten zusammen von ca. 80 % der verlassenden ( also den ex-partnern von uns allen hier)
ich meine auch,deiner frau fehlt der respekt dir gegenüber.
du kannst nichts dafür, dass es nach dieser krise nicht gut ging.hast echt alles versucht
und warst ihr ein guter mann. wäre an ihr gewesen, auch etwas für euch zu tun.lg

17.05.2011 23:41 • x 1 #7


Nordlicht


Ich kann auch hier nur wieder sagen, dass ich das (rein subjektive Wahrnehmung) anders sehe. Wenn ich mich von jemandem trenne und mir der Sache sicher bin, dann bin ich (persönlich) froh darüber keinen Kontakt mehr zu haben. Ich habe dann immer genossen meine Zeit wieder für mich zu haben. Ich würde den Kontakt nie suchen.

Einzig und allein meine Wahrnehmung. In meinem Freundeskreis etc. sehen das aber eigentlich alles so. Zugegeben es scheint ja sehr häufig auch anders zu sein, wenn man hier so liest.

Das schreibe ich nicht um dich zu verwirren oder dir unnötig Hoffnung zu machen. Nur um mitzuteilen, dass es auch Leute gibt die sowas anders sehen.

Deine Situation tut mir sehr leid. Gerade wegen dem Kind hast du natürlich noch weniger Möglichkeiten ihr komplett aus dem Weg zu gehen. Kannst du vielleicht demnächst mal in Urlaub fahren oder ähnliches? Um dich selbst zu ordnen und völlig aus ihrer Reichweite zu sein.

Ich würde es machen, wenn ich das Geld hätte.

Liebe Grüße

18.05.2011 15:59 • #8


norwid68


1224
10
187
versorgungsausgleich ist das eine, ein eventuell zu zahlender trennungsunterhalt das andere...

18.05.2011 16:05 • #9



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag