3

Ist eine Freundschaft nach langer Beziehung möglich?

LostinSpace

23
1
14
Hallo Zusammen, ich bin neu hier im Forum und möchte mir mein Leid einfach einmal von der Seele schreiben.
Wie der Betreff ja schon sagt hat meine nun Ex Freundin (37), mich (ebenfalls 37) vor 9 Tagen verlassen. sie hätte keine Kraft mehr, sind zu verschieden, andere Auffassungen wie eine Beziehung zu laufen hat. Was soll ich sagen, ich komme überhaupt nicht zurecht damit und es fühlt sich so an als ob mir alles unter den Füßen weggezogen wurde und ich den kompletten halt verliere.

Zur Situation:

Sie hat zwei Kinder aus erster Ehe, er ist nun 18 und sie wird bald 10. Mit dem Jungen war es am Anfang sehr schwer und oft stand die Beziehung auf der Kippe aber dies wurde überstanden und es entwickelte sich eine gute Basis. Mit der Kleinen lief es von beginn an recht gut und nach kurzer Zeit hatte sie mich in ihr Herz geschlossen. Wir hatten in den ersten Jahren nahezu eine Wochenendbeziehung geführt, also Freitag bis Montag und hinterher kam noch 1 Tag in der Woche hinzu. Anfang 2015 haben wir uns dann entschlossen eine gemeinsame Wohnung zu suchen und haben auch eine perfekte für uns gefunden, nah an Ihrer Familie (was ihr wichtig ist). Diese Wohnung haben wir dann nicht bekommen, weil wir bzgl. Provision über den Tisch gezogen werden sollten (das ist eine andere Geschichte). Da ist eine kleine Welt zusammengebrochen und von diesem Tag an wurde kein Versuch mehr in diese Richtung unternommen. Habe mittlerweile das Gefühl das dort etwas kaputtgegangen ist.

Ab diesem Punkt stellte sich bei beiden eine gewisse Unzufriedenheit ein, es wurde am anderen rumgenörgelt, man nervte sich, es wurden Vorwürfe gemacht. Ich wollte mehr Zweisamkeit damit wir auch mal für uns sind, sie war lieber bei sich und ihrer Familie. Zuerst waren es immer nur Phasen, dann lief es wieder besser usw. Die letzten 6 Monate waren allerdings wirklich eine Katastrophe. Ich war nur noch am WE bei ihr, bei mir waren wir gar nicht mehr und auch sonst hat man sich immer mehr entfernt. Es wurden viele Gespräche geführt etwas zu ändern, dass wir aneinander arbeiten müssen, nur wirklich daran gehalten haben sich beide nicht.

Sonntag vor einer Woche hat sie es nun beendet, dass sie nicht mehr weitermachen will, keine Energie mehr hat um weiterzumachen. Im Grunde hat sie das ausgesprochen was ich seit einiger Zeit auch immer wieder dachte, aber weitermachen wollte. Jetzt ist es passiert und ich kann kaum damit umgehen, warum, wenn ich es doch eigentlich wusste? Nun kommt noch hinzu das bei mir ein Wohnungswechsel inklusive Job ansteht. Alles auf einmal. Wie soll ich das alles bewerkstelligen?

Meine Freunde unterstützen mich wo sie nur können und dafür bin ich ewig dankbar, nur in den dunklen Stunden kann mir keiner helfen. Meine Ex betont, weiter für mich da zu sein, dass ich jederzeit vorbeikommen kann, den Kontakt mit den Kindern aufrechtzuerhalten und hofft (ich weiß das sie es auch so meint) das wir irgendwann Freunde sind. Das ist alles für sie möglich, nur als Partnerschaft möchte sie es einfach nicht mehr.

Ich bin einfach ratlos. Auf der einen Seite hat sie mit fast allem recht und mein Kopf sagt, eine Trennung ist das richtige, auf der anderen Seite ist das Herz was natürlich die Hoffnung hat das es noch zu kitten ist.

Wollte mir dies einfach mal von der Seele schreiben das die ungemein befreit. Vielleicht hat der ein oder andere ja einen Rat für mich.

Grüße und einen schönen sonnigen Tag

18.07.2017 08:56 • #1


Viny

Viny


257
2
186
Ich bin zurzeit in der selben Lage (ist 5 Tage her) Und meine Ex würde auch gerne eine Freundschaft haben wollen mit mir. Der einzige Unterschied ist das wir weder zusammengewohnt, noch Kinder haben denke das erleichtert doch so einiges. Bitte nicht falsch verstehen es ist schön das du auch Kontakt zu den Kinder halten kannst und sie auch den Kontakt zu dir pflegen will.

Aber ich würde dir zu einer Kontaktsperre raten einfach schon alleine deswegen weil du erstmal mit der Trennung klar kommen musst. Du bist der Verlassene also wirst du, denke ich, den meisten Schaden dadurch rausnehmen den sie sagte ja zu dir das es einfach nicht (mehr) geklappt hat zwischen euch. Ist bei mir und meiner Ex nicht anders gewesen sie hat auch angefangen keine Gefühle mehr für mich zu haben weil sie sich die Beziehung anders vorgestellt hätte. Sie wollte eine Wohnung mit mir, Kinder, usw.

Am besten sag ihr einfach ehrlich was du denkst: Sag ihr das du zurzeit keine Zeit mehr hast für sie eben weil ein Wohnungswechsel + Job ansteht. Du musst erstmal wieder auf die Beine kommen und wieder lernen alleine zu leben. Erst dann kannst du wieder dir überlegen ob du wirklich eine Freundschaft willst mit ihr oder es besser wäre ihr geht getrennte Wege. Aber solange du in der Phase, in der du jetzt bist, steckst denkst du nur: "Ich will sie zurück komme was da wolle" So kann keine Freundschaft funktionieren und Frauen merken das wenn sie geliebt werden. Manche Frauen nutzen das auch schamlos aus und werfen dir Hundekuchen hin um dich weiter an der Leine zu halten. Damit du das tust was sie wollen und wann sie wollen. Obwohl sie nie die Absicht haben sich überhaupt Gedanken darüber zu machen wie es dem Gegenüber geht. Aber so sind nicht alle Frauen keine Frage.

Wenn ich mir deinen Text so durchlese sehe ich seeeeehr viele Ähnlichkeiten zu meiner ehemaligen Beziehung vor allem was das Nörgeln, dein Wunsch nach Zweisamkeit usw. betrifft. Versuch erstmal wieder auf die Beine zu kommen und richte den Blick nach vorne. Konzentrier dich erstmal auf deinen Wohnungswechsel und den Job wenn das den geht den das hat nun 1.Priorität. Versuch dir lieber keine Hoffnungen zu machen das das zwischen euch beiden wieder funktionieren wird. Konzentriere dich lieber wieder auf dich den ich denke du hast, wie ich, sehr viel Vernachlässigt in dieser Zeit. Das alles kannst du nun wieder aufbauen.

Vergiss nicht SIE hat Schluss gemacht also muss SIE auch damit leben wenn du keine Zeit mir ihr willst oder deine Ruhe haben willst. Den du bist ihr keine Rechenschaft mehr schuldig. Du kannst machen was du willst. Wenn sie dir schreibt und du dich erst nach Tagen meldest z.b dann ist das ihre Sache wenn sie ein Problem damit hat den SIE hat es so gewollt.

Bitte versuch zumindest den Kontakt etwas zu bremsen auch wenn es dir schwer fällt aber dadurch hast du viel mehr Möglichkeiten dich wieder auf andere Dinge zu konzentrieren. Jetzt schwirrt nur sie in deinen Gedanken rum aber nach einigien Tagen/Wochen verblasst das alles. Es wird eine harte Zeit werden aber sobald du sie hinter dir hast dann fühlst du dich gleich besser und du hast was fürs Leben dazugelernt. Wenn du dich schlecht fühlst dann lass es zu den du bist zurzeit in der Trauer-Phase und das wichtigste ist das man da seine Gefühle zulassen muss. Für uns Männer ist das immer so eine Sache aber dadurch lernst du dich selbst kennen, du kannst dann zuordnen wie es dir geht, und es befreit ungemein.

Meine Oma sagte immer: Wirst du alt auch wie ne Kuh, lernen musst du immerzu.

Das betrifft so ziemlich alle Lebenslagen sei es nun der Job, Beziehung oder auch Hobby's

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück weiterhin und drücke dir die Daumen. Das wird schon werden keine Sorge. Bald wirst du dich wieder Männlicher und besser fühlen den ein Mann der alleine Leben kann, dem kann nichts anhaben und das finden Frauen attraktiv. Ein Mann mit starker Persönlichkeit der sich nichts einreden lässt was er nicht will. Ich selbst bin am Anfang wieder so ein Mann zu werden aber ich selbst weiß das ich es schaffen werde. Auch die Dinge die ich mir vorgenommen habe. Ich werde sie schaffen und der Welt zeigen das es mich noch gibt und mich nichts aus der Fassung so schnell bringt

18.07.2017 13:01 • x 1 #2


Nephilim

Nephilim


354
1
366
Hallo LostinSpace,

bist du dir eigentlich sicher, dass es nicht dein Ego ist, was dir gerade Kopfzerbrechen macht?!? Ich meine, du warst dir bewusst, dass eine Trennung das einzig richtige ist und dann spricht Sie die Trennung aus und nicht du! Denk mal darüber nach, aber das ist nur meine Meinung!

18.07.2017 13:27 • #3


LostinSpace


23
1
14
Zitat von Nephilim:
Hallo LostinSpace,

bist du dir eigentlich sicher, dass es nicht dein Ego ist, was dir gerade Kopfzerbrechen macht?!? Ich meine, du warst dir bewusst, dass eine Trennung das einzig richtige ist und dann spricht Sie die Trennung aus und nicht du! Denk mal darüber nach, aber das ist nur meine Meinung!



Aber das ist doch gar nicht der Punkt meines Anliegens. Der Kopf wusste es, ja aber das Herz hat immer gesagt, mache weiter, für die Liebe. Handelst du immer nach dem was dir dein Kopf sagt?

Mir geht es nicht darum ob sie oder ich es beendet habe, es geht darum das mir mein kompletter Tagesablauf abhanden gekommen ist, dass Gezanke der Kinder, das Beisammensein, es war immer etwas los. Das ist alles nun komplett weg und nun möchte sie das wir Freunde werden, dafür scheint sie Kraft zu haben, nur hab ich die auch?

18.07.2017 17:51 • #4


Viny

Viny


257
2
186
Die Frage musst du dir leider selbst beantworten da kann dir nicht mal ein Psychologe helfen.

Stell dir doch einfach selbst die Fragen:

Will ich das? Wenn ja warum? Was würde dann aber dagegen sprechen? Würde es mich glücklich machen? Oder mach ich das nur um sie nicht zu verlieren? War zwischen uns immer alles super? Hat mein Kopf doch recht? Oder doch eher das Herz? Usw.

Wenn du die richtigen Fragen dir selbst stellst UND du sie ehrlich beantworten kannst dann weißt du was du zu tun hast. Trotzdem würde ich dir eine Auszeit raten. Einfach um darüber nachdenken zu können in aller Ruhe. Sag ihr das du etwas Zeit für dich brauchst um darüber nachzudenken ob ich das wirklich will. Sie wird es verstehen denke ich und dich auch dabei unterstützen.

18.07.2017 18:12 • x 1 #5


LostinSpace


23
1
14
Ich muss morgen sowieso noch mal hin, habe noch einige Sachen bei ihr. Da werde ich einmal mit ihr sprechen. Denke das ein paar Wochen Abstand jetzt erst mal sein müssen, da hast du sicherlich recht. Auch wenn der Kopf sagt es musste sein und ist das beste, so ist die Trennung irgendwie nicht greifbar für mich und solange ich das nicht akzeptieren kann ist auch eine Freundschaft nicht möglich.

18.07.2017 18:59 • #6


Viny

Viny


257
2
186
Genauso sieht es aus Das wichtigste ist aber auch das du dich daran hälst. Sprich dich nicht mehr melden bei ihr und seien wir ehrlich der Kopf hat meistens doch recht mit seinen Aussagen. Nennt man gesunden Menschenverstand aber das muss man auch so akzeptieren dann. Den jede Entscheidung die man trifft hat eine Konsequenz und daraus kann man immer etwas lernen für die Zukunft.

18.07.2017 19:11 • #7


Nephilim

Nephilim


354
1
366
Zitat von LostinSpace:
Handelst du immer nach dem was dir dein Kopf sagt?


Ja, das tue ich, ist vielleicht falsch, aber das bin ich

18.07.2017 23:00 • #8


SanftundZart


Tut mir sehr leid, dir zu schreiben, dass es keine Freundschaft, nach einer starken Liebesbeziehung gibt.
Ich habe es ausprobiert, zu wiederholten Male, aber es funktioniert einfach nicht.
Es ist Selbstbetrug, wenn man es versucht.
Nimm Abschied und Genese. C

18.07.2017 23:14 • x 1 #9




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag