Nach Trennung um 180 Grad geändert!!! NORMAL??

Ehemaliger User

>:(

Hallo,

ist es eigentlich immer so, daß sich der Ex-Partner nach der Trennung um 180 Grad ändert? Also mein Mann hat sich vor 7 Wochen von mir getrennt. Wir haben zwei kleine Mädchen von 5 und 3 Jahren. Wir waren 7 Jahre verheiratet.

Mein Mann war immer ein total hilfsbereiter Typ, der sich für alle Leute den A..... aufgerissen hat. Er ist eigentlich sehr gutmütig.

Nach der Trennung hat er mir noch groß versprochen, er käme jeden Abend vorbei, um mir die Kinder in sBett zu bringen.

Oder wenn sonst irgend etwas wäre, würde er mir helfen.

Neulich sagte er noch, er denkt oft an mich und macht sich viele Gedanken um mich.

Und gestern hätte ich ihn so dringend gebraucht, weil unsere Pumpe vom Aquarium kaputt war. Ich hatte Angst, daß die Fische eingehen. O.k., er hatte Bereitschaft in der Firma. Aber er hätte mir ja auch mal erklären können, was ich machen kann oder er hätte sagen können: "Das hat noch bis Montag Zeit und dann schaue ich mal nach". Das Aquarium wollte ER damals haben aber ich habe es behalten wegen der Kinder.

Aber nein, er sagt total gefühllos: "Naja, wenn die Fische eingehen, ist es halt Pech!"

Ich bin heute immer noch sprachlos über so viel Gefühllosigkeit und Herzlosigkeit!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Wenn bei seiner Neuen ein Sack Reis umfällt (symbolisch gesehen) fährt er sofort dahin.

Aber bei mir können ja die Fische (an denen die Kinder hängen!!!) eingehen, das ist ihm sowas von schei..

Echt, ich kenne den Mann nicht wieder!!!!!!!!! Die ganze Zeit wollte ich ihn zurückhaben, aber gestern habe ich gedacht: SO NICHT!!!!! DA müßte er erst mal wieder ein Herz in den Leib kriegen, da, wo er jetzt einen Stein hat.

Der ist doch nur noch schwanzgesteuert, ehrlich. Der denkt an SIE und alles andere interessiert ihn einen schei.. Sogar seine Kinder. Fragte er doch glatt, wie oft er die Kinder nehmen MUSS!!!!!

Andere Väter heulen sich die Augen aus dem Kopf, weil sie ihre Kinder nicht sehen dürfen. Und er fragt, wie oft er sie sehen MUSS.

Ich fasse es immer noch nicht.

Wie kann ein Mensch sich so ändern????

War das bei Euch auch so?

Würde mich sehr freuen über viele Antworten.

Danke.

Liebe Grüße

Bärbel

02.09.2001 18:32 • #1


Ehemaliger User


Hallo Bärbel,

ja es ist oft so. Meine Ex hat sich auch völlig konträr verhalten, ihre ganzen Vorsätze hat sie über Bord geworfen. Sie war immer die starke Frau, hat finanziell immer darauf bestanden, ihre Hälfte beizutragen, war sehr sparsam und zurückhaltend. Und nach der Trennung war sie dem Typen hörig. Hat sich Luxusgüter bezahlen lassen, auch bei ihm Schulden gemacht. Eine zeitlang wollte sie sich die Unabhängigkeit wahren, aber dann irgendwann hat sie aufgegeben. Inzwischen bezahlt er wohl so ziemlich alles, sie wohnt in einem Haus am Stadtrand, dabei liebte sie ihre Wohnung in der Stadt und das Stadtleben über alles. Jetzt jammert sie, aber sie ändert nix. Ich habe mich auch sehr gewundert, wie sowas passieren  kann, habe an mir gezweifelt, was ich falsch gemacht habe. Aber man muss das so nehmen wie es ist, wir haben nichts falsch gemacht in der Beziehung...
Dein Mann ist ein Depp, er weiß es nur nicht. In einigen Wochen oder Monaten wird er wohl anders denken als jetzt. Ich kann Dir nur raten, ignoriere ihn ab sofort wenn möglich, keine Kinderbesuche, keine e-mail, kein telefon, nichts! Er muß erst spüren, was er aufgegeben hat...

ich wünsche Dir viel Kraft!

ciao

02.09.2001 23:57 • #2



Nach Trennung um 180 Grad geändert!!! NORMAL??

x 3


Ehemaliger User


Ja, ich kann das nur bestätigen. In dem Moment, wo ein anderer im Spiel ist, bist du erstmal abgemeldet, er paast sich dem neuen partner an und alles alte nervt ihn (im extremfall sogar anscheinend die kinder).
Auch ich habe meine ex nicht mehr wiedererkannt in ihren worten und taten als auch in ihrer bewertung unserer gemeinsamen zeit als auch ihrer verachtung für mich.

Meiner Meinung nach bleibt dir nur folgendes übrig:

- find für dich wieder selbstachtung, die haltung und statements von ihm dir gegenüber sind völlig gefärbt und unfair - schütze dich davor

- schreib ihm in einem brief, welche folgen seine haltung und verantwortungslosigkeit für die kinder hat, vielleicht hat er zumindest ein bißchen anstand

- zumindest was die kinder angeht, wird die zeit für dich arbeiten. ob du die verletzungen dir gegenüber jemals verzeihen kannst, mußt du entscheiden.

Ja, sie werden Zombies, aber das hilft dir vielleicht auch, Abstand zu gewinnen

alles gute, es wird schwer

mick

03.09.2001 10:26 • #3


Ehemaliger User


Hallo Bärbel,
Meine Ex ist vor 2 Monaten mit den Kindern, 5 und 9 Jahre nach 11Jahren Partnerschaft zu einem anderen gezogen. Gleich nach dem Auszug bekam ich nur noch Eiskaltes Verhalten zu spüren. Ich habe dann den Fehler gemacht bei ihr anzurufen und nach den Gründen Ihres Verhaltens zu Fragen, aber Antworten gab es nie. Ich kann Dir nur raten den Kontakt völlig abzubrechen und wenn er sich doch melden sollte nur über die Kinder Reden und jedes andere Thema vermeiden. Was willst Du mit einem Menschen anfangen der anders handelt als er Redet und nochmal anders denkt als er Handelt. Meine Ex giftet mich seitdem ich mich nur noch für die Kinder interresiere an, weil sie anscheinend meine schlagartige ignoranz ihrer Person gegenüber nicht versteht oder nicht erwartet hat. Behalte Deinen Mann so in Erinnerung wie er einmal war und mach Dir keine Gedanken über sein jetziges Verhalten. Kümmere Dich um Dein Wohlergehen, denn Du bist das Wertvollste, das Du auf der Welt hast. Geh Deinen Weg !!

04.09.2001 11:38 • #4


Ehemaliger User


Hallo Bärbel !
Es scheint bei vielen so zu sein, daß sie sich nach der Trennung verändern.
Bei meinem Ex ist es ähnlich, er meldet sich kaum noch, weder bei mir noch bei den Kindern. Ich finde es zwar schade, da er ja immer noch ihr Vater ist und bleibt, aber es lohnt sich nicht, sich darüber aufzuregen, da ich sein Verhalten eh nicht ändern kann.
Daß es auch anders geht, merke ich bei meiner neuen Beziehung: sein Sohn übernachtet öfters bei ihm und sie telefonieren jeden Tag zusammen.
Wenn man das dann mitbekommt, frage man sich, warum das nicht überall so sein kann.
Versuche dir nicht mehr soviel Gedanken um ihn zu machen, sondern denke jetzt lieber an dich und mache das Beste aus deiner Situation!

Wünsche dir viel Kraft und denke an dich,
Birgit

04.09.2001 17:37 • #5


Ehemaliger User


Hallo,

danke für Eure Antworten zum Thema nach Trennung um 180 Grad geändert.

Gestern habe ich nochmal mit ihm gesprochen. Seitdem sehe ich das alles wieder mit anderen Augen. Er sagte, er hält mit Absicht Abstand von mir, weil er weiß, daß es mir nicht guttut. Und er
würde auch darunter leiden, die Kinder nicht mehr so oft zu sehen.
Letzten Donnerstag kam er überraschend vorbei und er sagte, er wollte uns sehen. Darauf
sagte ich: "Die Kinder". Er meinte: "Nein, dich auch".

Ich mußte dann mal wieder heulen und er nahm mich in den Arm und tröstete mich.

Er hätte fast noch mitgeheult, hatte ich den Eindruck. Und es fiel ihm etwas schwer,
zu gehen.

Er scheint also gar nicht so eiskalt geworden zu sein - er tut nur so.

Ach, dieser Gefühls-Hickhack. Wenn solche Szenen dann passieren, denke ich immer, da
MUSS doch noch was an Gefühlen für mich da sein!!!

Oder?

Verwirrte Grüße

Bärbel

04.09.2001 21:32 • #6


Ehemaliger User


Hallo Bärbel,
ich finde die letzte entwicklung bei dir sehr grausam und dir aus meinen erfahrungen mit gemeinsamen kindern nur folgendes raten:
- einige dich mit deinem mann darüber, daß ihr liebevolle eltern für die kinder bleibt, keine auseinandersetzungen oder gefühlsausbrüche vor den kindern, denn für die kinder ist das noch viel entsetzlicher. sage deinem mann, daß die kinder beide eltern jetzt besonders brauchen, vereinbart klare besuchszeiten und laßt die kinder aus eurem konflikt raus. also keine schlechten kommentare über den anderen, kein ausfragen, wie es dem anderen geht, ob er schon einen neuen partner hat etc. (ja, auch ich habe mich dabei ertappt, wie ich immer mal wieder gefragt habe). sagt den kindern, daß ihr als eltern immer für sie da sein werdet.
- vermeide gemeinsame treffen mit ex und kindern, solange du noch hoffst, die spannungen und gefühle spüren die kinder ganz genau
- überlege dir bei deinen hoffnungen ganz genau, was ist projektion und was ist realität, auch wenn es hart ist
- wenn du wirklich noch glaubst, daß es wieder was werden könnte, dann nur, wenn du losläßt. denn erst dann wirst du wieder für deinen ex interessant
- mir hat es geholfen, abstand zu bekommen, indem ich mir sagte: wenn ein partner soweit ist, daß er dich mit den kindern alleine läßt oder mit den kindern geht, dann ging dem ein langes abwägen voraus. der ex ging erst, als für ihn alles klar war. und weiter habe ich mir gesagt: willst du es dir und den kindern zumuten, daß der ex vielleicht nach einer kurzen versöhnungspause vielleicht wieder irgendwann meint, er brauche seine freiheit (oder affären) und dann geht der ganze zirkus wieder von vorne los
- wenn ich heute mit 44 überlege, wie lange ich die emotionalen folgen einer zerrütteten elternfamilie (meine eigene geschichte als kind) mit mir rumgeschleppt habe und daß man sich als kind selbst verantwortlich dafür fühlte, daß es zwischen den eltern nicht gut lief oder sie sich getrennt haben, sollten wir es doch heute besser machen und den kindern immer liebevoll das gefühl geben: ihr könnt nichts dafür, papa und mama verstehen sich nicht mehr, aber sie werden euch immer lieb haben.
denn unbewältigte kindheitserfahrungen wirken lange nach, mir hat die aktuelle trennung meiner ex von mir sicherlich auch deshalb so weh getan, weil ich wieder das gefühl hatte, eine familie zu verlieren.
ich wünsche dir alles gute und mit etwas abstand wird es gut, freue dich, du hast die kinder immerhin bei dir !!!

mick

05.09.2001 08:10 • #7


SelmasLaughing


364
3
411
Dieses Verhalten ist leider zu oft völlig normal. Die die sich trennen sind sich unsicher weil da wer neues ist. Sie geraten in einen Loyalitätskonflikt zwischen alt und Neu. Ergebnis ist das sie das neue ja spannend finden sind sie da nicht fies aber beim alten schon. Es ist das Gefühl der Ohnmacht und Unsicherheit was sie verändert, aggressiv und abwertend werden lässt. Ergo du bist nicht das Problem! Dies ist der reine Selbstschutz dieser Person. Das ändert sich aber meist ist dann zuviel kaputt gegangen, wenn dann das Spielfeld noch um Kinder erweitert wird, diese mit einbezogen werden ist das Chaos perfekt. Ja warum kann man sich nicht trennen ohne schöne neue Aussicht auf einen neuen Gefährten? Einfach aus gründen! Diese Menschen hinterlassen viel verbranntes Land. Die schlimmsten sind dann die die sich nicht entscheiden können was sie wollen und ständig den Kontakt zum Ex suchen obwohl schon wer neues fest installiert ist. Grauenhaft.

30.01.2020 20:05 • #8


LonelyXmas

LonelyXmas


4138
6617
Der Faden ist aus 2001.

30.01.2020 20:08 • #9


SelmasLaughing


364
3
411
Ok krass. Aber danke.

30.01.2020 20:09 • #10



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag