36

Nach Trennung vertraue ich keiner Frau mehr - was tun?

Matthev

Hallo Zusammen,

Ich bin seit meiner letzten Beziehung, die vor 4 Jahren endete irgendwie verkorkst.

Mit der ExFreundin teile ich ein Kind, 7 Jahre alt, wir sind jung Eltern geworden (27J. alt nun), sie war das Partymäuschen, ich der ruhigere der gerne was aufbauen will und viel arbeitete. Ich arbeitete 40std plus und am Wochenende als Türsteher in der Stadt. Gleichzeitig noch aktiv im Kampfsport, wo ich auch da Geld verdiene.

Wenn ich arbeiten musste, musste ich immer einen Babysitter organisieren damit sie feiern gehen kann. Sie hat ihr Geld immer zum Fenster rausgeworfen und versoffen und kam selbst als Mutter in elendiger Verfassung nach Hause. Nun denn, später kam die Trennung meinerseits, dann ein kurzes Comeback aufgrund von Aussicht zur Verbesserung der Beziehung, und nach einem halben Jahr die Trennung Ihrerseits mit Fremdgehen mit ihrem 10 jahre älteren Techno Dro. Arbeitskollegen der nichtmal ein Führerschein hat, wobei sie nun bei ihm im Haus wohnt.

Ab und zu hat er ne große Klappe, aber im großen und ganzen läuft das, auch mit Umgang bzgl des Kindes usw. Die letzte Gerichtsverhandlung habe ich gewonnen und seitdem ist Ruhe, sie hat mir aber mal gesagt das sie alles in ihrem Leben tun wird damit ich nicht mehr glücklich werde und sie mich am Boden liegen sehen will. Die hat ein Komplex damit das ich aufgrund der Arbeit halt viele Leute kenne die heute noch grüßen, Fotos zusammen machen wenn man sich sieht für Facebook usw und sie fühlte sich da immer sehr "klein" daneben. Obwohl mir dieser Hype um mich , mir nie wichtig war.

Nach ihrem Fremdgehen und zum neuen Partner zuziehen, da war das Kind so ca 3 Jahre alt, wurden mir erstmal viele Steine in den Weg gelegt bzgl Umgang, und Stück für Stück musste ich diese zur Seite legen. Das Jugendamt stand mir da immer sehr hilfreich zur Seite, endete trotzdem in einer Gerichtsverhandlung. Wo auch mein Kind sich ganz klar pro Vater geäußert hat. Heutzutage kommen nur kleinere Picksereien von denen, die mich aber nicht groß stören.

Nun sind in diesen 4 Jahren tolle Momente mit meinem Kind gewesen, wir haben schon viel von der Welt gesehen, hat sich bei mir einen tollen Freundeskreis aufgebaut und unternehmen wirklich viel zusammen. Ich bin auch wirklich nur für das Kind da, wenns da ist. Wir haben wirklich eine tolle Vater-Kind Beziehung.

Ich halte meinen Freundeskreis bewusst klein, gehe nicht oft in der Stadt feiern, wenn doch mal wird man von allen angesprochen usw. Letztes Wochenende waren wir kurz in der Stadt und da wurd ich auch von 3 Türstehern angesprochen mit "Ohh was machst du denn hier? Richtige Prominenz heute Abend hier", was zwar schmeichelt aber es mich einfach nervt. Türsteherei habe ich vor einem halben Jahr aufgehört und bewege mich nun nur noch in der Sportszene (Es rentiert sich einfach mehr). Habe dazu noch eine leitenden Hauptberuf.

Deswegen bin ich immer viel eingespannt und Abends natürlich platt. Wenn das Kind da ist, bin ich nur für dieses da, unternehme mit ihr und Freunden, welche auch Kinder haben und verheiratet sind viel und gerne was!

Aber nun endlich zum springenden Punkt : Bis dahin läuft alles super! Als in Aussicht auf Beziehung und Frauen bin ich total eigen! Und ich weiß nicht ob das so gut ist und wo das herkommt
Ich bin offen und kommunikativ, lerne kennen und kenne viele Leute und halte mich doch von Frauen so gut es geht fern Nein ich suche förmlich das böse oder schlechte in einer Frau. "Die will doch bloß dein Geld", "Die ist noch zuviel auf Party aus". Und wenn doch mal eine hartnäckiger ist und freundlich Announcen anstimmt bremse ich diese direkt aus. "Ich möchte keine Frau, ich konzentriere mich auf meine Berufe und Kind".
Mein Vater stößt mich auch so langsam an und meint " Irgendwann ist das Kind auch mal groß und dann ?"
Ich glaub ich habe riesen Sorge das mir so ein Drama nochmal passiert.
Und das versuche ich auf jeder Art und Weise zu unterbinden.
Ich weiß nicht wo die Reise hingehen soll

02.08.2017 11:07 • x 3 #1


BlumeW


HI Matthev,

bist du denn unglücklich ohne Frau? Klingt für mich eigentlich dass es dir ganz gut gefällt so wie es jetzt ist, dann lass es doch einfach so.
Wenn die Richtige vor dir steht wirst du das schon von ganz allein merken
Mach dir da selbst nicht so nen Druck. Hast doch, was du so schreibst ein schönes Leben

02.08.2017 11:58 • x 4 #2


Matthev


Also ich finde schon das ich glücklich bin, trotzdem sind da manchmal Momente wo man sich nicht ganz erfüllt ohne Partnerin fühlt.
Vielleicht hast du Recht. Danke dir !

Trotzdem macht mir meine negative Einstellung zu Frauen ein wenig Sorge

02.08.2017 12:05 • x 1 #3


JungeRoemer


Wir haben alle einen Sprung in der Schüssel.

Fühle Dich herzlich aufgenommen.

02.08.2017 12:06 • x 7 #4


BlumeW


Ich glaube die hat jeder der Single ist, aber auch jemand der in einer Partnerschaft ist wünscht sich frei zu sein oder ist sonst irgendwie damit nicht glücklich.

Ich bin auch schon länger allein und mich kotzt das auch manchmal an, obwohl im Grunde ich ein prima, stressfreies Leben habe. Aber krampfhaft nach jemanden suchen hat sich für mich als nicht gut rausgestellt.

Ich seh da auch in jedem Mann den Lügner, den der es eh nicht ernst meint...scheinst also normal zu sein

Von daher genieß die Zeit mit deinem Kind, deiner Freiheit, deinem Job etc.

Man kann das verarbeiten der Vergangenheit und das was man daraus lernt / gelernt hat nicht erzwingen.

02.08.2017 12:09 • x 4 #5


Ex_Mitglied


Zitat von JungeRoemer:
Wir haben alle einen Sprung in der Schüssel.

Fühle Dich herzlich aufgenommen.


Dem kann ich zustimmen .. .

Zu deiner negativen Einstellung wenn du eine Frau kennenlernst , schon mal an Selbst Sabotage gedacht ? .

02.08.2017 12:12 • x 1 #6


Holzer60


3800
3
4535
Zitat von JungeRoemer:
Wir haben alle einen Sprung in der Schüssel.


@JungeRoemer

So einen Eintrag hatte ich jetzt von dir erwartet, du hast mich nicht enttäuscht...

Weltklasse !

@Matthev

Wenn ihr eine tolle "Vater - Kind - Beziehung" habt, dann hast du dir das Wichtigste bewahrt und definitiv keinen Knacks weg.


VG Holzer60

02.08.2017 12:12 • x 3 #7


Kroenchen_richten

Kroenchen_richt.


1791
2
2439
Manchmal dauert es einfach.
Und je mehr Du Dein Leben sortierst, über Dich lernst, umso weniger läufst Du Gefahr Dich an den falschen Menschen zu binden.
Und ansonsten einfach laufen lassen.

02.08.2017 12:14 • x 2 #8


KBR


9255
5
15044
Ich schließe mich meinen Vorschreibern an. In dem Moment, in dem einen solche Sorgen nicht mehr interessieren, fügen sich die Dinge oft ganz von selbst.

Eine Randbemerkung: Eine Sache halte ich für auffällig. Ob das auch schädlich ist, weiß ich nicht und auch nicht, was Du mit dieser Bemerkung anfangen könntest, aber es scheint irgendwie eine zentrale Rolle zu spielen.

Du betonst, dass Dir Dein "Bekanntheitsgrad" nicht besonders wichtig ist. Du betonst es aber so oft, dass der Eindruck entsteht, es könnte anders und Dir doch sehr wichtig sein. Das ist nicht falsch. Sei es drum. Aber die Eigen- und Fremdwahrnehmung (zumindest meine) klaffen da doch sehr auseinander.

Zumal das Thema "Prominenz" ja für die Darstellung Deiner Sorge, Du hättest ein mittlerweile hinderliches Verhältnis zu Frauen gar keine Rolle spielt.

02.08.2017 12:29 • x 1 #9


Matthev


Ja das ist ein Ritt auf Messers Schneide, ich wollte mich damit eigentlich rechtfertigen, das ich satt bin von Leuten und Frauen. vielleicht. kam das komisch rüber :-/ Aber das ist die einzige Erklärung die ich mir vorstellen kann.
Ich lass die Leute ja auch garnicht mehr an mich ran, ich lächel zwar nett, aber in Wirklichkeit hab ich garkeine Lust mehr :-/ Tut mir leid das ich das jetzt so ehrlich und unempathisch schreibe.

02.08.2017 12:59 • x 2 #10


Ex_Mitglied


Zitat von Matthev:
Ja das ist ein Ritt auf Messers Schneide, ich wollte mich damit eigentlich rechtfertigen, das ich satt bin von Leuten und Frauen. vielleicht. kam das komisch rüber :-/ Aber das ist die einzige Erklärung die ich mir vorstellen kann.
Ich lass die Leute ja auch garnicht mehr an mich ran, ich lächel zwar nett, aber in Wirklichkeit hab ich garkeine Lust mehr :-/ Tut mir leid das ich das jetzt so ehrlich und unempathisch schreibe.


Vielleicht brauchst du einfach mal einfach Pause von allen * Leuten und Frauen * kann auch mal dir nicht schaden , etwas Abstand und Pause einzulegen . .

02.08.2017 13:05 • #11


Shibb


2708
5
4698
Bei der Überschrift musste ich unfreiwillig schmunzeln.
Sorry aber wie Roemer schon so schön angemerkt hat - haben wir wohl alle nen bisschen nen Sprung in der Schüssel.

Jeder von uns auf seine Weise und in anderen Bereichen. Also fühl dich erstmal herzlich aufgenommen bei uns.

Ich unterstreiche Alex Aussage mal einfach.. nimm dir eine Pause. Aber vielleicht eher von deinen Gedankengängen. Warum denkst du denn dass manche Sachen genauso gemacht werden müssen ?
Weil dein Vater nun fragt was nach dem Kind ist ?
Warum machst du dir da überhaupt so einen Kopf drum wenn du momentan doch glücklich bist mit der Situation?

Ich denke alles wird zu seiner Zeit aufkommen. Mach dir nicht so viele Gedanken.
Leb dein Leben wie es dir gefällt - früher oder später wird auch eine Frau auftauchen die dich genug reizt dass du sie nicht wegschickst. Und dann soll es eben so sein
Du denkst zuviel

Fühl dich mal

02.08.2017 13:29 • x 4 #12


Megeas


5887
1
5253
@Shibb
Wie wahr wie wahr

Dencke nicht zuviel sondern lebe

02.08.2017 13:35 • #13


udi74


Hallo Matthev,

keine Bange, wir alle haben unser Kreuz zu tragen.

War auch lange unsicher, ob ich nochmal jemals was mit einer Frau beziehungstechnisch haben könnte ob der vielen "Einschläge". Ist normal.

Bleib Dir selbst treu und authentisch. Wenn alles passt, passiert es. So wie es die Vorschreiber schon formuliert haben. Habe auch gerade ein "Mini"-Erfolgserlebnis, trotz aller Miseren und Probleme. Einfach Geduld haben....

L.G.
Udi74

02.08.2017 16:20 • x 1 #14


KBR


9255
5
15044
Zitat von Matthev:
Ich lass die Leute ja auch garnicht mehr an mich ran, ich lächel zwar nett, aber in Wirklichkeit hab ich garkeine Lust mehr :-/ Tut mir leid das ich das jetzt so ehrlich und unempathisch schreibe.


DAS geht mir auch oft so. DAS verstehe ich. Ich finde das nicht schlimm. Menschen haben halt unterschiedliche Bedürfnisse nach Gesellschaft. Meines ist an vielen Tagen nach der Arbeit schon absolut gedeckt. Man darf halt darüber nur nicht in die Falle
tappen, sich vollkommen zu isolieren. Aber die Gefahr besteht ja bei Dir schon allein aufgrund der Aktivitäten rund um Dein Kind anscheinend nicht.

02.08.2017 18:33 • x 3 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag