6

Neu verliebt - wie Verhalte ich mich nun richtig?

Flumi83

1
1
1
Hallo liebes Forum

Ich war bis jetzt immer stille Mitleserin, brauche nun aber glaub gerade selber mal euren Rat / Tipps.

Kurz zu meiner Vorgeschichte. Die letzten 2 Jahre hatte ich leider nur Pech mit MÀnnern, ich möchte hier auf keinen Fall alle MÀnner in einen Topf werfen, absolut nicht und ich weiss auch genau so, das es auch sehr viele "schlimme" Frauen gibt. Ich kann gerade halt nur aus meiner Sicht reden. Auf jeden Fall wurde ich total 3 mal das Opfer von Ghosting, letzten Sommer sogar nach einer mehrmonatigen Beziehung.
Alle diese MĂ€nner haben mir sehr viel bedeutet, umso mehr hat es jedes Mal weh getan und umso mehr habe ich mittlerweile kein Vertrauen mehr
Da ich selber sehr unzufrieden mit mir war, habe ich im Januar diesen Jahres beschlossen, ein Jahr Auszeit einfach fĂŒr mich zu nehmen, keine MĂ€nner kennen zu lernen und den Fokus nur auf mich zu legen.
hat absolut super funktioniert und mir auch gut getan. Bis jetzt habe ich es zudem geschafft, 20 Kilo los zu werden und bis Ende Jahr sollen nochmals 15 Kilo weg.
MÀnnermÀssig habe ich alles abgeblockt und es ging mir richtig gut.

Doch "leider" gab es da diesen Mann, der einfach nicht locker liess.

Egal wie oft ich ihn ignoriert habe, er hat sich immer wieder gemeldet, nicht aufdringlich sonder auf eine absolut liebe Art. Das Fing im Februar an. Bis Mai bin ich hart geblieben. Mitte Mai hab ich dann mal nachgegeben und wir haben telefoniert, 3 Stunden lang.
Und ab diesem Tag hatten wir tĂ€glich Kontakt, auch mindestens 1mal am Tag telefoniert. Da er ĂŒber Instagram nur Fotos von meinem Gesicht kannte, habe ich auch direkt mit offenen Karten gespielt und habe ihm mein Gewicht gesagt und auch Bilder gezeigt. Da er selber tĂ€glich ins Fitness geht, konnte er mir dann auch immer sehr gute Tipps geben und hat mich super unterstĂŒtzt.

Da es zwischen uns immer Vertrauter wurde, wollten wir uns dann auch mal treffend, wegen Corona ging das dann ja nicht. Er wollte mich dann im Juli besuchen, dies wurde von meiner Seite her dann aber abgesagt, weil meine beste Freundin da 3 Wochen auf Besuch war und sie mir schlussendlich wichtiger war.
Der Kontakt zwischen ihm und mir blieb aber und so habe ich beschlossen, ihn im August zu besuchen. Ich war dann am Wochenende vom 21.08. - 23.08. bei ihm und es war absolut schön. Wir haben uns super verstanden, viel gelacht, zusammen gekocht, er hat mir die Stadt gezeigt. Es war einfach nur schön.
Er war auch derjenige, der mich immer wieder fest in den Arm genommen hat, gesagt hat das es schön ist das ich da sei. Er hat auch immer wieder meine Hand genommen als wir unterwegs waren oder auch beim Autofahren hat er seine Hand auf meine gelegt. Er hat dann auch den ersten Schritt gemacht und mich gekĂŒsst. Das hat er ĂŒbers Wochenende dann immer wieder, auch wenn es nur einen Gute Nacht Kuss oder zwischendurch mal einer war. Ausser Kuscheln lief aber gar nichts, also wir haben nicht miteinander geschlafen.
Als er mich dann zum Flughafen gebracht hat, hat er mir zum Abschied noch ein kleines Armband mit einem Herz dran geschenkt und gesagt, damit ich ab und an an ihn denke. Als ich dann gefragt habe, ob wir uns wiedersehen, meinte er auch direkt, ja sicher, sofern ich ihn auch wieder sehen möchte.

Die Woche darauf hatten wir nicht soo viel Kontakt, was aber daran lag, das er auf Ende Monat aus seiner Wohnung musste und halt noch nicht wirklich viel gepackt hatte. Er hat aber trotzdem wieder jeden Tag angerufen und hat auch, wenn er dann mal geschrieben hat, liebe Sachen geschrieben. Halt auch das er mich lieb hat.

Der Umzugstress war jetzt am Montag vorbei und am Dienstag ging es direkt mit seinem neuen Job los, er macht nun die Ausbildung. Er wohnt momentan in einer Pension und ist diesbezĂŒglich halt auch wieder im Stress.

Der Kontakt ist somit diese Woche jetzt auch wieder weniger und bei mir macht sich da jetzt die Angst wieder breit, das es genau so endet wie bei den letzten MĂ€nnern. Das nach dem Treffen der Kontakt weniger wurde. Anderseits weiss ich, dass ich ihn nicht mit diesen MĂ€nnern vergleichen darf und das will ich auch nicht. Er zeigt mir so oft mit seinen Handlungen, eben das er jeden Tag nach der Schule anruft, das er mich ja sicherlich mag.

Nur kommt bei mir jetzt wieder diese Angst, weil ich nicht weiss, woran ich bei ihm bin. Ob er in mir eine liebe Freundin sieht oder sich auch mehr vorstellen könnte.
Ich habe ihn gestern gefragt, ob ich ihn denn mal besuchen dĂŒrfe, sobald sich das mit seiner Wohnung geklĂ€rt hat und da meinte er ja sicher. hatte dann geschrieben das ich mich nicht getraut hĂ€tte zu fragen. er meinte dann wieso ich mich nicht getraut hĂ€tte und da hab ich gesagt das ich Angst vor einem Nein gehabt hĂ€tte. Er schrieb dann auf eine liebe Art, das ich doof sei und hat mich direkt nochmals angerufen und dann halt gesagt, das es im Moment halt alles kompliziert sei weil er ja noch nicht weiss ob er in der Pension bleiben muss oder ob er eine Wohnung bekommt.
Also somit eigentlich kein Grund fĂŒr mich um Panik zu schieben.

Aber trotzdem habe ich ganz ein komisches GefĂŒhl im Bauch, weil ich momentan auch die bin, die jeden Morgen schreibt. Weil ich mir halt sage, komm, dafĂŒr ruft er immer an.

Meine Frage ist nun, bevor ich mir hier irgendwas zusammen reime. Wie seht ihr das ganz und vorallem, wie soll ich weiter machen?
Ich wĂŒrde halt gerne wissen woran ich bei ihm bin, aber diesen Fehler habe ich schon sooo oft gemacht und das letzte was ich möchte ist, ihn in eine Ecke drĂ€ngen und unter Druck setzen. Anderseits will ich aber auch nicht wieder GefĂŒhle und Zeit in einen Menschen investieren, fĂŒr den ich nicht mehr bin

Es tut mir so leid fĂŒr diesen langen Text

03.09.2020 14:23 • x 1 #1


Tukan

Tukan


60
1
80
GrĂŒĂŸ Dich Flumi83,

ich habe den ganzen Text durchgelesen, er ist sehr schön geschrieben.

In gewisser Hinsicht erinnert er mich an mich selbst, denn ich hatte - und habe - auch immer wieder diese Angst, geghostet zu werden. Ich war 2 Jahre (wenn man es genau sieht, sind es mittlerweile 8 Jahre) alleine und bin nun seit dreieinhalb Monaten wieder in einer Beziehung. Anfangs war das fĂŒr mich ziemlich schwierig, weil immer die Angst da war. Ich konnte es aber recht gut unter Kontrolle bringen. Jetzt hab ich schon fast selbst den Faden verloren. Was ich sagen möchte: Es ist gut, dass Du Dich ein Jahr lang ferngehalten hast von Beziehungen. Es ist einfach ungemein wichtig, diesen Abstand zu gewinnen, um einer neuen Liebe kein Unrecht zu tun, denn jede Frau, jeder Mann ist nun einmal anders. Ich bin froh, diesen Abstand gewahrt zu haben, weil ich so trotz meiner Angst nicht dazu neige, durchzudrehen.

Von Deiner ErzĂ€hlung scheint es doch ein sehr charmanter Mann zu sein. Der erste Schritt, damit umzugehen, ist, dass Du mit ihm offen darĂŒber sprichst. Wie sehr vertraust Du ihm denn? Vielleicht kannst Du Dich ihm beim nĂ€chsten Treffen anvertrauen und ihm eben erzĂ€hlen, dass Du dreimal gehostet wurdest und dass Du deshalb diese Verlustangst hast. Das solltest Du nicht verschweigen. Geh es langsam, d. h. behutsam, an - ihr habt alle Zeit der Welt! -, sei dabei aber immer offen, so wĂŒrde ich das sehen. Wenn Du ihn sehr magst, dann sage ihm das ruhig auch mal und wenn Du mehr Zeit brauchst, dann sag ihm auch das.

03.09.2020 15:59 • x 1 #2



Neu verliebt - wie Verhalte ich mich nun richtig?

x 3


HerzblÀttchen


Hallo, auch ich kenne dieses GefĂŒhl der Unsicherheit.
Rede mit ihm darĂŒber! Öffne dich- nur so kann er es verstehen und er geht ja liebevoll auf dich ein.
So wie du ihn und euer Kennenlernen beschreibst, klingt das doch alles sehr positiv.
Gib nicht ihm allein die Verantwortung fĂŒr alles, schau bei dir, was deine Anteile sind.
Wenn du eine Partnerschaft (egal ob mit ihm oder jemand anderes) willst, musst du dich einlassen. Trau dich!

Nicht alle MĂ€nner sind Ar.....

07.10.2020 15:15 • x 2 #3


Anker1

Anker1


1371
2531
Zitat von Flumi83:
Wie seht ihr das ganz und vorallem, wie soll ich weiter machen?


Frag ihn doch mal wie es ihm gerade geht und was sein BedĂŒrfnis momentan ist , aus Interesse und nicht als (versteckter) Vorwurf.

Wenn du doch verliebt bist , dann interessiert es Dich doch was ihn gerade bewegt und wie es ihm gerade mit den vielen VerÀnderungen geht!?

Genauso wĂŒrde ich ihm auch mal morgens nicht gleich schreiben, denn so hat er ja gar nicht erst die Chance selbst aktiv zu werden.

Einfach entspannt bleiben und nicht nur aus der Perspektive schauen was er alles nicht macht, sondern auch das erkennen was er tut.

Genauso liegst du meines Erachtens goldrichtig ,vergangenes nicht mit ihm in einen Topf zu werfen, auch wenn ich verstehe, dass das nicht immer einfach ist.

Diszipliniere Dich da und halte Dir vor Augen, dass er mit deiner Vergangenheit nichts zu tun hat.

07.10.2020 15:22 • x 1 #4


DieSeherin

DieSeherin


2924
3343
fĂŒr mich klingt das ganze echt gut... lĂ€sst sich doch super an

im grunde wirst du dich entscheiden mĂŒssen, ob du lauwarm leben willst, oder doch wieder ins kalte wasser springst um vielleicht doch eine heiße liebe zu erleben

ich verstehe die angst zwar irgendwie schon, aber versuch das ganze doch nicht jetzt schon in eine schublade zu stecken, sondern genieße die zugewandtheit von ihm, sei du selbst und zerdenk nicht sein verhalten so lange, bis du dann doch eine nadel im heuhaufen erahnst. das ganze muss doch nicht jetzt schon in die totale verbindlichkeit definiert werden, oder?

07.10.2020 15:47 • x 1 #5