Neuanfang oder Beginn - Trennungsgedanken !

Amazia

Amazia

17
3
6
Wir haben uns gestern im Auto wieder unterhalten. Seid Tagen schon reden wir oft, ruhig und gut miteinander, und ich habe das Gefühl, das ich auch wirklich bei dir ankomme. Du hörst mir zu und ich dir. Endlich redest du richtig mit mir, über die Dinge die in dir ruhen. Über deine Gedanken, Wünsche, Bedürfnisse und Fantasien.

Unsere Trennungsgedanken, deine Gedanken dabei, waren für mich nur schwer an zu hören. Das unser Haus, mein Haus, für dich dann auch „aufgebungswürdig“ wäre, und du, sobald ich mit den Jungs weg gewesen wäre, ebenfalls ausziehen würdest.
Das du dann auch alles aufgeben würdest ist ein neuer Gedanke für mich gewesen.
Ich habe mir da niemals Gedanken drum gemacht, für mich stand immer fest, das du nicht lange allein bleiben würdest. So gut wie du aussiehst, und bei den ganzen Frauen die dir in diesem blöden Spiel immer nachgelaufen sind, hättest doch eh schnell eine Neue.

Merkst du, wie sehr du mich das letzte Jahr seelisch hast verhungern lassen?
Ich hatte (und habe sogar jetzt noch oft) das Gefühl, absolut nicht liebenswürdig zu sein. Das ich es nicht Wert wäre, von dir geliebt und umsorgt zu werden.
Wobei das absoluter Quatsch ist!
Ich habe soviel zu bieten das du mich sogar benutzt hast, um bei anderen Frauen Punkte zu sammeln. Arm, aber Tatsache. Du bist im Grunde so farblos wie eine graue Maus.
Sei es meine Bücher, meine Rezepte, oder meine Malerei, und sogar meine Krankheit, alles Mittel für dich, um dich bei Dritten interessant zu machen. Alles Mittel für dich, um überhaupt mitreden zu können. Und je mehr du dort wichtig geworden bist, je mehr habe ich auf dich verzichten müssen.

Gestern habe ich dir erzählt, das ich zum Ende hin das Gefühl hatte, das wir dich nur noch an nerven, und du im Grunde gar keine Zeit mehr mit uns verbringen wolltest. Du hast zu mir gesagt, das da schon was Wahres dran war, und du es ganz tief in dir schon gemerkt hast, das es dir selbst zu viel geworden, und um dich herum alles den Bach runter gegangen ist. Im Grunde schließt du dich meiner Meinung an, das du es schlicht provoziert hast, das ich alles entdecke und du quasi auffliegst. Nur deine maßlose Sucht nach dieser Art der Online-Bauchpinselei von anderen Frauen hat dich dann noch Lügen und Betrügen lassen.

Ich spüre bei dir auch eine ehrliche Reue, und du tust im Grunde alles, was ich zur Bedingung gesetzt habe, um unsere Ehe überhaupt weiter zu führen. Ich fühle eine tiefe Nähe zu dir, und zum ersten Mal seid langem wieder das Gefühl, das du wirklich ehrlich bist zu mir und wirklich an dir arbeitest.

Aber, …........ und das habe ich dir auch gesagt, unsere Ehe, so wie sie vorher war, gibt es nicht mehr. Das was du so einfach weiter führen wolltest, ist kaputt. Wir können jetzt etwas Neues aufbauen, auf den Scherben der alten, aber einfach so weiter machen geht nicht.

Und noch ein Aber.
Ich habe mich verändert, und das nicht zu wenig. Äußerlich, wie innerlich.
Ich habe in Abhängigkeit zu dir gelebt, war dir auf Gedeih und Verderb ausgeliefert, und du hast mich in die Hölle geworfen. Das ist jetzt vorbei, ich besinne mich wieder auf mich selbst, mache mich wieder Schick, gehe wieder weg, pflege meine Hobbys, genieße wieder die kleinen Dinge des Lebens, und lebe nun mit dem Gefühl, das alles ganz plötzlich Enden kann, ohne das ich da irgendeinen Einfluss drauf habe.
Die Unschuld unserer Beziehung ist weg, und ich stelle dabei fest, wer ich bin und wo ich grade stehe. Und weißt du was? Das was ich sehe gefällt mir immer besser ^^

Viele Dinge in unserer Beziehung sind besser geworden, viel besser. Und auch das ich mich selbst wieder fühle, heute besser weiß was ich eigentlich will, meine Bedürfnisse für mich jetzt im Vordergrund stehen, und ich eine tiefe Zufriedenheit mit mir als Person spüre, werte ich positiv.
Das du als mein Mann wieder zu mir guckst, und ich in deinem Fokus liege, gefällt mir ausnehmend gut. Deine Aufmerksamkeiten, Streicheleinheiten, deine Liebe so offen zu bekommen genieße ich sehr, bringt es mir doch viele viele schöne Erinnerungen zurück.
Auch das du offen zu mir sagst, es wäre niemals eine Option für dich gewesen mich und die Jungs zu verlassen, das du mich immer geliebt hast, auch das tut mir gut, und ich glaube es dir.
Das sie eine bloße Schwärmerei, später eine gute Freundin geworden wäre, aber für dich nicht mehr dahinter gesteckt hätte, tut mir gut.

Vielleicht haben wir Beide diese Eskapade gebraucht, jeder auf seine Art und Weise, um wieder zu sehen und zu spüren, was wirklich wichtig ist in unserem Leben. Dich hat es zu mir zurück gebracht, und mich zu mir selbst.

Und...... ich sehe dich heute anders, Ich idealisiere dich nicht mehr, für mich bist du heute ein ganz normaler Mann, mit schmutzigen Gedanken, mit ständiger Lust, empfänglich für die Reize des anderen Geschlechtes, zusätzlich noch durchtrieben und hinterlistig etc.pp. Und den Glanz den du verloren hast, habe ich für mich dazu gewonnen.

Ich bin die wirkliche, die wahre Schönheit, und du bist nun offensichtlich das Biest, das du im Hintergrund irgendwie schon immer warst, klassischer Rollentausch

Solltest du mich, und das was ich dir biete, irgendwann nicht mehr pflegen, dann gibt es hier auf dieser schönen großen Welt bestimmt noch den einen oder anderen anderen netten ehrlichen und lieben Mann, der mich und meine Qualitäten sicher sehr zu schätzen wüsste ^^

Ich glaube DAS ist dir wohl langsam bewusst geworden, …....... und das sollte es auch!
Ich dachte wirklich immer, trotz aller Bekanntschaften die ich vor dir hatte, du wärst der Einzige für mich, der Wahre. Nun, durch dich habe ich gelernt, das es den Einen nicht gibt. Es gibt mehrere Männer im Leben, und nur ich gestehe es einem Mann ein der Wahre zu werden/zu sein, oder eben nicht.

Ob ich wieder ganz bei uns in der Ehe ankomme liegt nun an dir, und an die nächste Zeit die vergeht. Betrügst du mich wieder/weiterhin wird schneller Schluss sein als du „Piep“ sagen kannst. Diese eine Chance bekommst du kein zweites Mal von mir!

Ich liebe dich.

21.10.2011 07:54 • #1


sanne

sanne


885
8
427
Toll geschrieben... gut analysiert! Gefällt mir

22.10.2011 08:23 • #2


Amazia

Amazia


17
3
6
Heute sind es vier Wochen.
Genau ein Tag nach meinem Geburtstag ist die Bombe geplatzt. Klasse Termin. Werde ich jedes Jahr zu meinem Burzel daran erinnert, was dieses Jahr passiert ist. Versuche ich es mal als "Neuanfang" zu verpacken, damit es wenigstens etwas Positives hat, .........

Vier Wochen Schmerz, vier Wochen schlimme Gedanken und Gefühle, aber auch vier Wochen Hoffnung und Liebe.
Vor vier Wochen habe ich einen großen Teil entdeckt, und steckte plötzlich in der Emotionen-Hölle.
Du hast hier gesessen, mir gegenüber, immer noch ganz gefangen in deiner „persönlichen Traumwelt“, wie du sie genannt hast, und ich in meiner ganz persönlichen Hölle.
Dankeschön, du „Held“, …......
Du hast mich auch da noch belogen, weiterhin dein Spielchen mit mir gespielt, und gar nicht begriffen, wie ernst es mir da schon war, dich zu verlassen.
Du hast da immer noch nichts geschnallt, halbverhungert und geistig fast total verblödet, schmachtend und gierig diesem Spiel, dieser Frau hinterher hechelnd. Armselig.
Du hattest vergessen WEN du hier gegenüber sitzen hattest.
Ich wurde zur Versorgungsanstalt, aber sonst schlicht überflüssig, in deiner schönen neuen Welt.
In deiner Traumwelt, wo du deine Realität soweit ausgeblendet hast, das du mich/uns hier schon gar nicht mehr gehörst hattest.
Lange Abende habe ich oben gelegen und auf dich gewartet.
Lange Tage habe ich hier gesessen und auf dich gewartet.
Doch selbst wenn du hier bei mir warst, warst du auf dem Sprung, zurück zu deinem Game, zurück zu ihr. Deiner Freundin.
Was war ich zu diesem Zeitpunkt für dich?
Das schlechte Gewissen?
Warst du darum immer so hässlich zu mir?
Die Antworten kennen wir Beide.

Seid drei Tagen geht’s mir nicht wirklich gut.
Ich merke das ich wütend bin auf dich, unterschwellig, aber immer bereit zuzustoßen beim kleinsten Fehler deinerseits. Ich will so nicht sein. Ich will keine keifende Ehefrau werden. Ich liebe dich.
Und doch ist da diese Wut.
Du hast mich zu oft angelogen vor vier Wochen, ich habe zu viel selbst heraus finden müssen.
Du wolltest mich schützen, dein Argument. In Wahrheit wolltest du bloß dich selbst schützen. Du hattest schiss, das ich dich zum Teufel jage, weil du wirklich alle Register gezogen hast, mich zu ver.....kohlen, um es mal nett aus zu drücken.
Statt einmal zu mir zu kommen und mit mir wirklich und offen zu reden was dir gefehlt hat, geben wir uns lieber den geistigen und fleischlichen Gelüsten hin und betrügen mal kurz aber nachhaltig die liebende Ehefrau.
Aber, …....... du liebst mich ja.

Heute habe ich dazu auch ein Gefühl, aber zu dem Zeitpunkt? Nada.

Alles hat sich irgendwie verschoben.
Ich traue dir nicht mehr wirklich über den Weg, und das weißt du auch. Das hast du dir auch verdient. Mein Vertrauen in dein tun muss erst wieder wachsen. Aber es gibt auch viele Dinge die mir heute trotzdem ganz gut tun. Dinge wie z.B. das deine Geliebte heute wohl mächtig Panik schiebt, weil ich ihr ganz ganz locker das Leben kaputt machen könnte. Sie ist halt sehr Präsent und überall die „kleine Liebe“, und in ihrem Leben, in ihrem Umfeld auch öffentlich nicht ganz Unbekannt. Sie hat halt sehr viel zu verlieren, sehr viel, und für mich wäre es ein leichtes sie öffentlich zu zerpflücken, und ihr Bild so gnadenlos zu zerstören, das sie sich Gesellschaftlich und Psychisch davon nicht mehr erholen könnte. DIESES Wissen tut gut.
Es klingt gemein, aber es streichelt auch meiner Seele, zu wissen, ich könnte …..
Genauso, wie ich auch dein Leben sehr sehr unangenehm machen könnte, sollte es in deinem Bestreben liegen, mich auch weiterhin mit ihr zu belügen und zu betrügen.
Ich weiß halt nicht was du machst wenn du auf Arbeit bist.
Aber DU solltest wissen, das ich sehr sehr „böse“ werden kann, wenn ich dazu gezwungen werde.

Wobei, solltet ihr wirklich weiter machen, und dieses Doppelleben weiter führen, müsste ich wirklich ein wenig grinsen, weil, nur noch für kurze Zeit am Tage telefonieren und simmsen, keine gemeinsame Plattform mehr um sich auszutauschen, keine Treffen mehr, etc.pp. Gott, was müsstet ihr euch an-schmachten. Köstlich, ich muss grade lachen, erinnert mich doch an meine Teenager-Zeit.
Dennoch, ich habe dir mehrfach gesagt, nochmal werde ich diesen ganzen Mist nicht ertragen. Einmal verzeihe ich dir, zweimal ist einmal zu viel, und es wird so unnachahmlich Knallen, das ihr in ein paar Jahren noch einen Tinnitus davon haben werdet.

Seid drei Tagen gehe ich schon mit diesem Mist schwanger, und fühle mich damit noch schlechter, weil ich so nicht sein will!
Liegt nicht in meiner Natur ein rachsüchtiger Engel zu werden.

Gestern haben wir morgens beim Frühstück Pläne gemacht, was wir hier im Haus bis zum Winter noch alles machen müssen. Wir haben zusammen gesessen, unsere Eier verdrückt, Kaffee getrunken, und darüber gesprochen, und es tat mir sooooo gut, das es weiter geht. Das wir hier im Haus weiter arbeiten und da weiter machen, wo du vor mehr als einem Jahr aufgehört hast. Wir haben dann auch weiter gearbeitet, oder besser, den Garten Winter fein gemacht und meine Waschküche entrümpelt. Es tat gut, so mit dir zu arbeiten, etwas gemeinsames zu machen, und vor allem weiter an unserem Traumhaus zu wörschteln. Und es tut so gut wenn du mir sagst, das du nichts mehr vermisst und es dir Spaß macht, weiter zu machen. Es tut so gut zu spüren und zu wissen, das alles, was wir gemeinsam geschaffen haben, für dich wieder Wertvoll geworden ist.
Abends sind wir Beide dann wie tot ins Bett geplumpst, aber das Kuscheln konntest trotzdem nicht lassen.
Ich habe dich wieder gebeten jede Veränderung zum Negativem bitte zu benennen, so das ich weiß, wann es bei dir vielleicht wieder anders wird. Ich hoffe du nimmst das ernst und machst es dann auch.
Ich hoffe es sehr.

Weißt, mein Schatz, sie mag schlank sein, und ich bin dick, aber sie ist hässlich, innerlich wie äußerlich, und ich bin schön, drinnen wie draußen. Alles böse was ich fühle und denke, hast nur du in mein Leben gebracht ….......

Ich liebe dich trotzdem.

23.10.2011 05:43 • #3




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag