Trennungsgedanken

brunelda

1
1
Bin 53, habe zwei Kinder (Tochter 19, Sohn 25), seit 16 Jahren verheiratet, seit 28 Jahren mit meinem Mann zusammen. Arbeite seit 2 Jahren an unserer Beziehung, die sich totgelaufen hat. Habe keine großen Gefühle mehr für meinen Mann. Möchte mich trennen,kann das aber erst nächstes Jahr, da meine Tochter ihre Ausbildungsprüfung im Juni 2011 hat, sehr familienbezogen ist und ich ihr damit wahrscheinlich die Prüfung versemmeln würde. Mein Problem: mein Mann sieht unsere Beziehung als ganz gut an (obwohl wir vor zwei Monaten ein Gespräch hatten, in dem ich ihm sagte, ich brauche Abstand - war dann aber nur ein Wochenende wegen meiner Tochter). Habe Bammel vor dem Gespräch nächstes Jahr. Wie fange ich das an?

27.11.2010 15:43 • #1


gusi


Hallo brunelda!

Ich finde, da gibt es keine Antwort und keinen Tipp wie man so ein Gespräch anfängt. Daß Du Bammel hast, ist klar. Zum einen ist das ein schwerwiegender Schritt - auch für Dich - und zum anderen kostet es viel Überwindung, dem anderen so weh zu tun. Aber ich fürchte, da mußt Du durch, wenn Du die Trennung wirklich willst.

Mir hat sich beim Lesen allerdings eine Frage aufgedrängt: Bist Du Dir sicher, dass Du nicht vielleicht ganz froh bist, dass Du die Entscheidung wegen Deiner Tochter noch ein wenig hinaus schieben kannst? Bist Du Dir Deiner Trennungswünsche wirklich sicher?

Es gibt natürlich auch die Möglichkeit, dass Du zusammen mit Deinem Mann zu einer Paarberatung gehst. Diese Beratungen sind in aller Regel ergebnisoffen, d.h. es wird zwar schon ausgelotet, ob es noch eine gemeinsame Zukunft geben könnte, aber wenn ein Paar tatsächlich am Ende ist, dann kann so eine Beratungsstelle auch dabei helfen, sich zu trennen.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall, dass Du den für Dich richtigen Weg findest.

Liebe Grüße! gusi

27.11.2010 18:44 • #2



Hallo brunelda,

Trennungsgedanken

x 3#3


Desiree

Desiree


82
5
31
hi brunelda,
ich würde es auch zunächst mit einer paartherapie versuchen. denn irgendetwas hat euch ja auch 28 jahre zusammengehalten und es waren bestimmt auch sehr schöne jahre dabei. erinnere dich mal an die schönen momente und lege sie auf die waagschale. könnten solcxhe momente in zukunft wieder kommen?

andererseits, das leben kann man immer neu beginnen, auch wenn aller anfang schwer ist. wie stellst du dir deine zukunft nach einer trennung vor? das schwierigste ist immer, eine entscheidung zu treffen. wenn diese sicher ist, ist der rest im vergleich relativ einfach. also gehe in dich und entscheide dich. danach fügt sich alles.

viel glück und liebe grüße, desiree

29.11.2010 09:58 • #3


Mandala


37
Zitat:
Habe Bammel vor dem Gespräch nächstes Jahr. Wie fange ich das an?


hallo brunelda, ich würde dir empfehlen das Gespräch nicht mehr allzu lange vor vor dir herzuschieben, mir scheint du hast schon viele Jahre dein Ich hintenangestellt und es wird Zeit das du Dich wieder ernstnimmst.

Geh mit deinem Mann ausser Haus in eine neutrale Umgebung und sag was du dir wünscht. Bleibe bei deiner Entscheidung du musst auch nichts erklären, alles hat seine Zeit - auch Beziehungen, Ehen und Lieben enden auch mal.

Noch ein halbes jahr warten, wird dich nicht glücklicher machen, wenn du was ändern willst, mach jetzt reinen Tisch, sonst werden das die verlogensten Weihnachten Deines bzw Eures Familien Lebens.

Der direkte Weg führt oft am schnellsten zum Ziel.


lg Mandala

01.12.2010 14:14 • #4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag