5

Neue Partnerschaft - 3 Kinder und Freundin noch in Ehe

Keno12

3
1
Hallo Leute,

zunächst einmal hallo ans Forum und euch alles Gute für das Neue Jahr

So, nun zu meiner Geschichte. Ich bin hin und her gerissen zwischen lass die Finger davon oder bleibe dabei.

Also, ich habe vor 2,5 Monaten im Internet meine neue Liebe (5 Jahre jünger als ich) kennengelernt und in ihr die bisher passendsten Charaktereigenschaften (optisch auch alles ok) kennengelernt die ich mir bei einer Frau so wünsche und vorstelle. Ich wusste von Beginn an, dass sie 2 Kinder mitbringt. Das hatte sie mir gesagt. Doch vor 2 Wochen erfuhr ich dass sie noch ein weiteres hat. Also insgesamt 3. (8, 4, 2 Jahre)

Unsere ersten Kontakte waren nur per WhattsApp oder Telefonieren und wirklich alles wie im 7.Himmel. Nach dem 1. und 2. Treffen alles noch besser. Dann waren wir recht früh bei Schatz und den Worten die man eigentlich erst später sagen sollte. Naja, ich habe trotz meiner stets bekundeten Vorsicht es etwas verzögern können aber dennoch mich auch blind hineingestürzt ins Gefühlsglück.
Nun, so ca. vor 3 Wochen erfuhr ich von Ihr dass sie noch in einer Ehe lebe (ca. 4 Jahre) die aber längst zerüttet ist nur er es noch nicht akzeptieren will. Leider erfuhr ich nach ca. 2 Wochen Bekanntschaft, dass meine Freundin eine schwere Krankheit hat, die mitunter ihr Ende bedeuten kann. Deshalb meinte Sie zu mir hält sich noch die Ehe zumindest wohnlich aufrecht, da im Falle des Falles die Kinder nicht akut in Not wären und er sich vorerst kümmern kann. (1 Kind ist von ihm und 2 vom Exmann meiner Freundin).
Ihr Nochehemann weiß von mir. Meine Freundin berichtete von schlimmen Dingen aus der Vergangenheit der Ehe die jüngst auch wieder vorgefallen sind (häusliche Gewalt und Lebenskontrolle bis hin zu Verboten des Kontaktes zu mir).
Als ich letzens auf dem Weg zu ihr war, sah ich ihn an der Straße gehen und habe ihn zur Rede gestellt und ihn mehr oder weniger gezwungen mit nach oben zu kommen um die Lage ein für alle Male zu klären. Er meinte sofort wir könnten alle 3 Kinde nehmen und aus der Wohnung gehen aber er bliebe. (beide stehen im Mietvertrag).
Oben dann angekommen brach ein lauter Wortstreit beider aus mit Gewaltandrohungen von Ihm gegen ihr wobei ich da unterbrach und er aus der Wohnung ging.
Seit ca. 1 Woche wohne ich nun zum Schutze meiner Freundin auch dort und damit wir uns haben können (beide im Wohnzimmer) . So, nun sind 3 Kinder aber auch mit von der Partie. Zum einen erleben sie nicht mehr die täglichen Auseinandersetzungen, wo es laut und gehässig zuging. Zum anderen ist das vorbei jedoch erleben sie mich dort und den Nochehemann.
Diese Woche haben wir uns gut eingependelt um die Chaoslage zu meistern. Er hält sich weitestgehend wie immer aus den Dingen heraus und bringt nur ganz früh morgens 2 Kinder in die öffentl. Einrichtungen. Er hat den nötigen Respekt vor mir, jedoch, wenn ich nicht in der Wohnung bin und meiner Freundin auch (kam bisher 1 Mal vor) dann erlebe ich Sie wenn wir uns wiedersehen eher verunsichert und ängstlich. Anzeigen möchte sie ihn aber aus Schamgefühl und dem bisherigen praktischen Nutzen bzgl. der Kidner nicht.
Am WE war er auch nicht da. Heute und gestern nun, wo ich die Kinder rund um den Tag zusammen mit uns erlebt habe, war ich einen Moment lang sehr traurig und sie hatte es gesehen. Ich hatte für mich das Gefühl und die Unsicherheit, dass ich das evtl alles mit den Kindern nicht schaffe. Es kann aber auch der erste Eindruck nach 1,5 Tagen sein. Ich habe zwar auch 1 Sohn (7 Jahre, lebt bei seiner Mutter, Kontakt regelmäßig) und weiß wie Erziehung geht, jedoch sind 3 eine andere Lage. Außerdem sind die 3 Kinder vom Typ her anders als mein Sohn. Auch von der Erziehung her. Jedoch haben sie mich voll angenommen (bisher) und der Große ist voll auf meiner Seite anstatt auf des Ehemanns Seite. Die beiden Kleinen sind noch zu beeinflussbar.

So, nun meine Bedenken. Heute den Rest des Tages habe ich mir eine Auszeit genommen auch auf Anraten meiner Freundin. Ich möchte die Frau um jeden Preis und weiß aber zu welchen Konditionen. Die Angst meiner Freundin ist diese, dass falls wir es zu 100% starten (Scheidung, neune Wohnung etc.) und ich dann das alles nicht kann, sie allein da stünde. Meine Angst ist die, dass ich evtl nach einigen Wochen dann merke, oh weh 3 Kinder sind doch zu viel. Jedoch fühle ich dass ihr Leben auch meines sein soll und ich die Kinder wie meine eigenen annehmen/behandeln möchte. Meine weitere Angst ist diese, dass wenn ich weggehe schon freudig der Nochehemann da stünde und die Lage weiter ausnutzt und ich mir Sorgen um meine Freundin machen muss. Er bestimmte bisher auch alles was sie zu machen hat. Kinder, Ordnung, Essen etc.... Keine Wunder dass ein Mensch dann krank werden kann

Gefühlsmäßig würde ich mich weiter in die Situation hineinstürzen, weil da mehr Sicherheiten enthalten sind als für mich nicht hinzunehmende Dinge. Ich weiß aber dennoch nicht wie viel Energie ich haben werde um alles durchzustehen.

Oh mann, was würdet ihr zu der Lage sagen. Eurer Meinung interessiert mich sehr.
Danke Euch!
Keno12

(Es tut mir leid, wenn der Sachverhalt als ungeordnet empfunden wird und evtl schwer verständlich ist.)

17.01.2016 18:25 • #1


sunny35


973
5
531
Hallo Keno12
Ich würde dir raten die räumliche Trennung erstmal beizubehalten. Hilf ihr sich ne eigene Wohnung zu suchen. So das jeder, wenn es mal einem zu viel werden sollte, seinen Rückzugs Ort hat. Gib ihr aber das Gefühl das egal was ist du zu100% hinter ihr stehst

Lg

17.01.2016 18:38 • x 1 #2



Neue Partnerschaft - 3 Kinder und Freundin noch in Ehe

x 3


Keno12


3
1
Hallo sunny35,

vielen Dank für deine Antwort.
Man müsste dann in der neuen eigenen Wohnung gleich zusammen einziehen, wegen der 3 Kinder.
Der Noch Ehemann übernimmt 1 bis 2 wichtige Schlüsselaufgaben damit der Alltag mit Arbeit und Einkauf etc funktioniert.
Ich weiß halt nicht ob die Liebe so stark ist gleich einen so festen Tagesablauf mitzumachen. Also das Leben meiner Freundin mitzumachen.

Vorhin hat der Noch Ehemann zu meiner Freundin geschrieben sie soll meine Sachen packen und aus der Wohnung schmeißen un des alte Eheleben geht wie gewohnt weiter. Also weil er weiß, ich bin heute nicht da.

17.01.2016 19:03 • #3


sunny35


973
5
531
Meine Meinung ist echt......ich glaube es wäre alles zu früh. Eine echt schwierige Situation, die gut überlegt sein muss

17.01.2016 19:12 • #4


Schattenfr10


75719
Hey..

es ist immer schwer aus der Ferne zu helfen bzw Ratschläge zu geben.

Ich finde nach 2,5 Monaten persönlich vieles schon viel zu früh.
Dann in der Zeit die lauter kleinen versteckten Lügen. Erst nur zwei Kinder, dann die noch Ehe und dann die Krankheit. Dann das du da jetzt wohnst.

Ich bin nur Mama eines Kindes ( der ist mittlerweile groß) und hätte nie im Leben jmd schon nach 2,5 Monaten so in mein Familienleben integriert.

Lese mal bitte alles was du geschrieben hast ( das hilft manchmal auch) und dann schau wie oft du da wirklich JETZT schon Zweifel hast.

Lieb gemeinter Rat

17.01.2016 19:23 • #5


Kiretty


75719
Hallo Keno, erstmal herzlich willkommen hier.

Zu Deinem geschilderten Sachverhalt. Ich muss ehrlich sagen, mir stellen sich die Nackenhaare hoch. Ich stelle mir auch die Lage der Kinder vor. Sie leben jetzt zusammen mit Mama und zwei Männern, der eine davon jähzornig und gewalttätig, wenn ich es richtig herausgelesen habe. Und bei diesem will die Mutter in dem Fall, dass sie krank wird, ihre Kinder lassen. Zu Hilfe. Das als Grund zu nennen, warum sie bei dem Mann bleiben will ... verstehe ich absolut nicht. Wie lange soll das denn noch so weitergehen. Im übrigen lernen Kinder wie Beziehung geht von von ihren Eltern. Also die gucken sich das ab, wie Papa mit Mama umgeht. Und dann so ein Chaos. Entschuldige. Ich arbeite in einem Heim und wir betreuen familienersetzend (also rund um die Uhr) Kinder von klein bis groß u.a. aus auch wirren Familienverhältnissen; das Wohl der Kinder sollte den Eltern doch immer an erster Stelle stehen.

Also auch ich schlage (wie meine Vorschreiber) vor, sie soll sich trennen, Du hilfst ihr bei der Wohnungssuche, bleibst aber in Deiner Wohnung. Überstürze es bloß nicht, solange Du Dir nicht 100%ig sicher bist, dass Du mit ihr den Rest Deines Lebens verbringen willst. (Hier würde mich ihre kleinen Unwahrheiten auch etwas abschrecken muss ich zugeben.) Unterstütze sie, solange es Dir ein Bedürfnis ist, aber übereile es bloß nicht mit dem Zusammenziehen und schon gar nicht wegen der Kinder. Für sie, wovon zwei ja nun schon den 3.Mann an der Seite ihrer Mutter erleben, wieder eine thraumatische Erfahrung unter Umständen, sollte es erneut zu einer Trennung kommen.

Ich hoffe, dass Du Deine richtige Entscheidung trifftst und drücke Dir dafür die Daumen. Dass Du an die Kinder denkst, ehrt Dich, aber wichtig sind ja für diese Beziehung auch Deine Gefühle bzw Dein eigenes Seelenheil.

Edit: I.ü. gibt es Möglichkeiten, in einem Krankheitsfall die Kinder vorübergehend in entsprechenden Einrichtungen oder Pflegefamilien unterzubringen. Da hilft einem das Jugendamt. Und man muss da überhaupt keine Angst haben, dass man die Kinder nicht mehr wiederbekommt. Sowas sitzt leider oft in den Köpfen der Menschen fest.

17.01.2016 19:42 • x 3 #6


Stolperherz

Stolperherz


431
1
388
Lieber Keno,

ich muss zugeben, ich war auch leicht erschüttert als ich deine Geschichte hier gelesen habe.

Du lernst eine Frau im Internet kennen, die nach und nach damit rausrückt, dass sie statt 2 dann doch 3 Kinder hat, dass sie nicht geschieden ist und noch nicht mal getrennt! Was macht sie denn dann in einer Partnerbörse? Mir käme das doch sehr suspekt vor.
Die Frau ist Anfang 30 und will sich von ihrem 2 Ehemann trennen? Wie lange sind die beiden denn schon verheiratet? Auch wenn die Verhältnisse bei ihr zerrüttet sind, macht sie auf mich nicht den Eindruck einer verlässlichen Lebenspartnerin die sich auf eine langfristige Beziehung einlassen kann (und im übrigen auch anscheinend ziemlich schnell heiratet).

Frag doch mal ihren Nochmann wie die beiden sich kennengelernt haben. Ich wette, die Geschichte wird eurer sehr ähnlich sein....
Ich wäre sehr vorsichtig an deiner Stelle. Kommt mir vor als braucht sie dich um aus ihrer Ehe auszusteigen, dann wird sie schnell schwanger, es wird geheiratet und ehe du dich versiehst wirst du von Next aus deiner Wohnung geekelt... das würde mich auch agro machen!

Ansonsten schließe ich mich Kiretty an. Es ist zwar löblich, dass du versuchst die Lage bei ihr etwas zu entschärfen - besonders für die Kinder. Aber ich glaube das ist der falsche Weg. SIE muss das selbst regeln! Natürlich kannst du sie unterstützen aber doch wohl mehr dabei sich schlau zu machen wie sie die Scheidung einreicht und wie sie gegen ihren gewalttätigen Ehemann vorgehen kann.
Normalerweise dürfen Frauen mit 3 Kindern in der Wohnung bleiben. Aber da wird sie sich halt kümmern müssen und kann die Verantwortung nicht auf dich abwälzen.

Behalte bloß deine Wohnung! Lerne sie richtig kennen wenn die alte Beziehung geklärt ist und achte vor allem selbst auf Verhütung.

Ich wünsche dir alles Gute

17.01.2016 20:22 • #7


Keno12


3
1
Hallo!
Vielen Dank für eure Antworten.
Ich seid also alle der Meinung dass ich mich bis das intern bei meiner Freundin geklärt ist, heraushalten soll.
Problem ist aber dass der Noch Ehemann nicht mit sich reden lässt und aggressiv wird. Aktuell stresst er und übt Druck auf neine Freundin aus und ruft sie am Tage über andauernd an.
Also rein sachlich wird nichts gehen. Aktuell schauen wir nach alternative Wohnungen. Sie sagt selbst dass ich in der Wohnung bleiben soll damit sie keine Angst haben muss.
Zur Polizei will sie aber auf keinen Fall gehen, da ihr Schamgefühl zu stark ist und sie den Kindern das nicht zumuten möchte.

19.01.2016 14:26 • #8


Kiretty


75719
Hm, wenn er sie bedroht, wäre mir jetzt spontan noch das Frauenhaus eingefallen. Aber eins ist nach Deinem jetzigen Post nun klar. Bei ihm kann sie auf gar keinen Fall bleiben.

PS: Sobald jemand in Gefahr ist, muss die Polizei eingeschaltet werden. Schamgefühl hin oder her. Das musst Du Deiner Freundin bitte unbedingt klarmachen. Sie wird es sich niemals verzeihen, wenn einem ihrer Kinder etwas passieren wird, was sie hätte verhindern können.

Ich hoffe wirklich, Du kannst ihr da raushelfen; alleine schafft sie es offensichtlich nicht. Ich drücke die Daumen und halte uns ruhig auf dem Laufenden, egal wie Du Dich letztlich entscheidest.

19.01.2016 14:52 • #9


Stolperherz

Stolperherz


431
1
388
Schon allein das Kündigen des gemeinsamen Mietvertrages dürfte für deine Freundin problematisch werden, denn das können sie - na klar - nur gemeinsam.... Wenn der ex die Miete nicht zahlt, kommen die zu ihr. Also bevor ihr eine neue Wohnung sucht, regelt erst mal das mit der alten Wohnung.

Und bevor ich mit 3 kleinen Kindern in ein Frauenhaus gehe, würde ich auch auf jeden Fall die Polizei rufen wenn es zu Handgreiflichkeiten kommt. Das finde ich sogar weit weniger traumatisch als Hals über Kopf in einer anderen Umgebung zu landen...aber natürlich, bevor gar nichts mehr geht...

Bitte sucht euch gemeinsam Rat wie ihr weiterhin vorgehen könnt. Beratungsstellen gibt es in jeder Kleinstadt.

19.01.2016 15:14 • x 1 #10


Sashimi

Sashimi


2952
2790
Entweder ist die Beziehung zu Dir ein eigennütziger Befreiungsschlag ihrerseits, oder die beiden haben sich nie Gedanken gemacht, was geschieht, wenn ihre Ehe an einem Punkt ist, an dem eine Trennung nicht abzuwenden ist.

Ich selber bin in einer ähnlichen Situation und meine Partnerin ist auch noch verheiratet mit Tochter. Die Scheidung läuft aber seit einem Jahr und die Trennung ist 2 Jahre her, der Kontakt im Interesse der Tochter geklärt. Beide leben ihr Leben und kommunizieren sachlich über gemeinsame Entscheidungen.

Mein Fazit:
Da ist alles viel zu ungar. Eure Beziehung ist zu frisch und sie sieht wohl eher den Retter in dir. Die Erkenntnis, dass deren Ehe nun an einem Punkt ist wo sie sich trennen sollten scheint auch recht spät gekommen zu sein. Ich würde Dir von einer Beziehung abraten aber ihr trotzdem zur Seite stehen. Dann wirst Du sehen, ob sie Dich versteht und an ihrem Kurs festhält. Will sie den Kontakt abbrechen, weißt Du, dass sie nur ihre eigenen Ziele verfolgt hat.

19.01.2016 15:40 • #11



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag