140

Nicht schon wieder

CiRa78


75
1
97
Zitat von Wollie:
na hoffentlich nicht .....ich habe fast 4 Jahre gebraucht um meine jetzige Partnerin über Online dating zu finden. Vorher Pleiten, Pech und Pannen .....versuch es ein bisschen lockerer anzugehen, dieses ganze Dating Gedöns ist wie Schrottwichteln.....viel Schrott aber irgendwann der richtige Wichtel für dich :...


Im Grunde genommen bin ich ja tiefenentspannt. Hab auch als Single ein schönes Leben und komme gut klar. Trotzdem fehlt manchmal was und ich bin son Beziehungsmensch. Ich hoffe auch nicht, auf den perfekten Mann. Hoffnung macht bedürftig und das bin ich absolut nicht mehr. Kurz nach meiner Trennung von meinem Exmann, ja, da wollte ich unbedingt die Lücke füllen. Ist ebenfalls daneben gegangen.

Oh..ich liebe Katzen. Meine beiden sind bei meinem Exmann geblieben. Ich wollte ihnen kein Leben in einer Zwei-Zimmer-Wohnung in der Stadt antun. Sie sind Freigänger und sollen es auch bleiben

03.03.2021 09:27 • x 1 #76


Magnum


464
522
Zitat von CiRa78:
Im Grunde genommen bin ich ja tiefenentspannt. Hab auch als Single ein schönes Leben und komme gut klar. Trotzdem fehlt manchmal was und ich bin son Beziehungsmensch. Ich hoffe auch nicht, auf den perfekten Mann. Hoffnung macht bedürftig und das bin ich absolut nicht mehr. Kurz ...


Welche Art Beziehungsmensch bist du? Es gibt Beziehungsmenschen, die haben vornherein ihr eigenes Schema, wie eine Beziehung auszusehen hat und daran gibt es dann nicht zu rütteln. Das ist dann auf die Dauer nie gut. Gegenseitige Toleranz gibt es vielleicht nur am Anfang. Dann versucht jeder sein Ding durchzudrücken. Meine Exfrau war darin schon soweit, daß sie wie eine Diktatorin rüberkam. Als ich da nicht mehr mitmachte, ging sie. Dieser Tag ist heute noch mein Feiertag.

03.03.2021 09:47 • x 1 #77



Nicht schon wieder

x 3


Toretto


1122
2
1681
Zitat von Magnum:
Welche Art Beziehungsmensch bist du? Es gibt Beziehungsmenschen, die haben vornherein ihr eigenes Schema, wie eine Beziehung auszusehen hat und daran gibt es dann nicht zu rütteln. Das ist dann auf die Dauer nie gut. Gegenseitige Toleranz gibt es vielleicht nur am Anfang. Dann versucht jeder sein ...


Das nennt sich dann "Betaisierung"; bei solchem Verhalten fehlt es oft an der Basis oder es liegt in der Natur der Partnerin.

Das Gute: Das Ganze ist sehr häufig zum scheitern verurteilt. Egal ob du immer brav bist und dich betaisieren lässt oder ob du für dich einstehst.
Lässt du dich betaisieren geht es schneller bergab und sie verliert das Interesse. Stehst du für dich ein geht sie irgendwann auch, spätestens wenn ein neues "Opfer" bereit steht.

03.03.2021 09:58 • #78


CiRa78


75
1
97
Zitat von Magnum:
Welche Art Beziehungsmensch bist du? Es gibt Beziehungsmenschen, die haben vornherein ihr eigenes Schema, wie eine Beziehung auszusehen hat und daran gibt es dann nicht zu rütteln. Das ist dann auf die Dauer nie gut. Gegenseitige Toleranz gibt es vielleicht nur am Anfang. Dann versucht jeder sein ...


Ach herjee, da geht es wieder los, mit dem Psychologiestudium. Ich habe überhaupt kein Drehbuch oder ein fertiges Schemata, wie eine Beziehung auszusehen hat. Wichtig ist mir lediglich, auf Augenhöhe sein, Respekt voreinander, miteinander reden und vor allem lachen können, Toleranz, und wenn man dann noch ein paar gemeinsame Interessen hat, ist es doch ein schönes Konstrukt.

03.03.2021 10:18 • x 5 #79


Landlady_bb

Landlady_bb


1295
3
1757
Zitat von CiRa78:
Ach herjee, da geht es wieder los, mit dem Psychologiestudium.

Aber echt.

@Toretto : Gibt es für
Zitat von Toretto:
Betaisierung
auch einen weniger hochtrabenden, besser verständlichen Begriff? Mir z. B. fällt Herabsetzung oder Herabwürdigung ein.

PS: Den Sinn des Begriffs "Betaisierung" muss mir niemand erklären: Beta kommt nach Alpha. Alpha ist erstrangig, Beta zweitrangig.

03.03.2021 10:56 • #80


Offspring78


1658
1
1624
Wichtig finde ich die Aussenwirkung.
Oft kommt man völlig anders rüber, als man denkt als Frau.
Ich kann zB überhaupt nicht erkennen, dass du entspannt bist.

03.03.2021 11:04 • #81


CiRa78


75
1
97
Zitat von Offspring78:
Wichtig finde ich die Aussenwirkung. Oft kommt man völlig anders rüber, als man denkt als Frau. Ich kann zB überhaupt nicht erkennen, dass du entspannt bist.


Wenn Du denn meinst. Aufgrund meiner Erfahrung in den letzten Tagen, kann ich gar nicht entspannt sein. Aber grundsätzlich bin ich es.

03.03.2021 11:10 • #82


Offspring78


1658
1
1624
Zitat von CiRa78:
Wenn Du denn meinst. Aufgrund meiner Erfahrung in den letzten Tagen, kann ich gar nicht entspannt sein. Aber grundsätzlich bin ich es.

Das verstehe ich nicht.
Bist du es nun grundsätzlich, oder bringt man dich eigentlich super leicht raus aus der Entspannung?
Das ist doch ein riesiger Unterschied.
Denn wenn letzteres der Fall ist bist du es doch gar nicht.
Bzw nur, wenn alles glatt läuft.
Was ja keine Kunst ist.

03.03.2021 11:13 • #83


CiRa78


75
1
97
Zitat von Offspring78:
Das verstehe ich nicht. Bist du es nun grundsätzlich, oder bringt man dich eigentlich super leicht raus aus der Entspannung? Das ist doch ein riesiger Unterschied. Denn wenn letzteres der Fall ist bist du es doch gar nicht. Bzw nur, wenn alles glatt läuft. Was ja ...


Puhh...was soll ich darauf antworten. Ich bin ein positiver Mensch. Für mich ist die Welt bunt und farbenfroh. Habe Spaß daran neue Dinge auszuprobieren. Habe vielseitige Hobbies. Aber natürlich kann auch mich einiges aus der Bahn werfen. Auch bin ich nicht absolut stressfrei, in der Firma zum Beispiel. Todesfall in der Familie. Ich denke, wenn dann so was passiert, wie es passiert ist, darf ich für ein paar Tage etwas unentspannt sein (gibt es dafür vielleicht auch einen Fachbegriff?)

03.03.2021 11:23 • #84


Toretto


1122
2
1681
Zitat von Landlady_bb:
Aber echt. @Toretto : Gibt es für auch einen weniger hochtrabenden, besser verständlichen Begriff? Mir z. B. fällt Herabsetzung oder Herabwürdigung ein. PS: Den Sinn des Begriffs "Betaisierung" muss mir niemand erklären: Beta kommt nach Alpha. Alpha ist erstrangig, Beta zweitrangig.


Mir fällt nichts passenderes ein.

03.03.2021 11:29 • x 1 #85


Offspring78


1658
1
1624
Zitat von CiRa78:
Puhh...was soll ich darauf antworten. Ich bin ein positiver Mensch. Für mich ist die Welt bunt und farbenfroh. Habe Spaß daran neue Dinge auszuprobieren. Habe vielseitige Hobbies. Aber natürlich kann auch mich einiges aus der Bahn werfen. Auch bin ich nicht absolut stressfrei, in der ...

Überspannt vielleicht?
Also ich persönlich nehme dich schon wirklich als das absolute Gegenteil von dem wahr, was du als "entspannt" bezeichnest.
Um einfach nochmal das Beispiel mit dem Mann aufzugreifen, sehe ich es so, dass ihr doch ein schönes Kenennlernen hattet. Warum wünscht du ihm denn sofort alles Gute für den weiteren Lebensweg, wenn er für 3 Tage mal etwas abweisend ist?
Ich meine, ich möchte dir nur sagen, wie absolut extrem du rüber kommst. Erst ist seine Zurückhaltung noch voll ok für dich und dann am nächsten Abend von 0 auf 100 kommt die endgültige Verabschiedung.
Weisst wie ich meine? Ich denke, es wäre gut gewesen, wenn du die Veränderung seines Verhaltens zwar registriert und etwas missbilligt hättest, (zB durch Verbringen des Samstags anderweitig), aber erst gutmütig mitgehen (aufeinander hocken) und dann brüsk abweisen? Vergib mir, wenn ich sage dass das für mich als Mann hochgradig zickig rüberkommt. Oder wie siehst du das denn im Rückblick?

03.03.2021 12:18 • x 1 #86


CiRa78


75
1
97
Zitat von Offspring78:
Überspannt vielleicht? Also ich persönlich nehme dich schon wirklich als das absolute Gegenteil von dem wahr, was du als "entspannt" bezeichnest. Um einfach nochmal das Beispiel mit dem Mann aufzugreifen, sehe ich es so, dass ihr doch ein schönes Kenennlernen hattet. Warum wünscht ...


Ok..so gesehen hast Du irgendwie recht. Ich habe schon gedacht, dass ich vielleicht zu schnell aufgegeben habe. Aber, ich habe eine derartige Situation bereits einmal erlebt und bin dann tief abgestürzt.

Er hat es ja auch ganz schnell aufgegeben. Seine Antwort hat mir signalisiert "Dann ist es so" und hat mir dann auch alles Gute gewünscht OK...er hatte auch keine Lust drauf, sich zu erklären. Muss er auch nicht.

Egal, wie es gekommen ist. Für irgendwas ist es sicher gut.

03.03.2021 12:25 • x 1 #87


Wasabix

Wasabix


2017
3
2555
Zitat von CiRa78:
darf ich für ein paar Tage etwas unentspannt sein (gibt es dafür vielleicht auch einen Fachbegriff?)



?Emotional belastet?
Wäre das ein passender Begriff für dich?

03.03.2021 15:14 • x 1 #88


CiRa78


75
1
97
Zitat von Wasabix:
?Emotional belastet? Wäre das ein passender Begriff für dich?



Wie auch immer man es nennen möchte. Ich begreife doch schon, dass ich selbst Schuld bin. Passt schon

Sollte mir sowas nochmal passieren, warte ich einfach ab

03.03.2021 15:39 • #89


Offspring78


1658
1
1624
Zitat von CiRa78:
warte ich einfach ab

Was spricht dagegen?

03.03.2021 15:41 • #90



x 4