4

Nie gesagt

grmpfoo

4
1
Ich war kein schlechter Ehemann.

Ich habe das nicht verdient.

Dir geht es gut. Ich bin im *rsch.

Einfach ausgetauscht.

Ohne Rücksicht auf Verluste.

Der schafft das schon, ganz toll.

So verständnisvoll, leck mich!

Ich mach alles kaputt.

Gibt es überhaupt noch etwas zu retten?

Egoist!

Selbstfindung? *uck you!

Schlechtes Frauenbuch gelesen?

Alles nur Ausreden?

Siehst Du nicht, wie typisch alles ist?

Siehst Du nicht, wie blind Du bist?

Siehst Du nicht, was Du zerstörst?

Wie kannst Du nur so naiv sein?

Liebe? Nach drei Wochen?

Ungerecht. Unfair. Unmoralisch.

Ich bin allein. Du nicht.

Du zerstörst mich.

Hauptsache Dir geht's gut.

Danke dafür

03.12.2011 03:24 • #1


greeneyed


118
5
18
Ich würd das nur umdrehen wollen, so in die männliche Richtung und dann würde ich das 1:1 so übernehmen. Außer das mit der Ehe.
Zum Glück und leider war ich nie mit meinem Ex verheiratet. :-/

03.12.2011 04:13 • #2


ninana


54
2
14
Würde dich gern trösten, aber ich könnte dir nur mit traurigem Blick, einem Glas Rotwein in der Hand zuprosten und seufzen! Sorry!

Partnerschaften haben so wenig mit Freundschaft zu tun!
Ist das so richtig?
Tauscht man Freunde auch so schnell aus?

Mittlerweile glaube ich, dass sogenannte "Partnerschaften" nur dem einen Zweck dienen, dass man sich geliebt und begehrt fühlt! Mehr ist scheinbar nicht drin! Schmetterlinge im Bauch haben einen größeren Stellenwert als dies wohlige Gefühl mit meinem zu mir haltenden Partner im Rücken dies verdammte Leben zu schaffen!

Brauchen wir einen 3. Weltkrieg, damit die Menschen wieder lernen zusammen zu halten und zueinander zu stehen?

Ach, ich weiß, das hilft dir jetzt auch nicht weiter, kein Stück. Ja, du bist zur Zeit total im A...., aber nicht für immer! Garantiert nicht! Denn die Zeit ist unser aller Verbündeter, denn sie heilt echt! Macht sie! Ist so!

Aber was ist mit ihr?
Was, wenn die Schmetterlinge sich so langsam verflüchtigen? Zurück zu dir?
Das wird sicherlich schwer, denn du gehst gerade einen schwierigen Weg, aber du gehst ihn, entwickelst dich weiter! Sie hingegen bleibt gerade auf der Stelle stehen! Wenn es mit ihrem neuen Partner nach der Schmetterlingsphase kein Morgen gibt, oha, dann kommt ein Loch, aber was für eines! Glaub mir, dann ist sie am A...., aber wie! Dann möchte niemand mit ihr auch nur für eine einzige Minute tauschen!

Lieben Gruß

03.12.2011 10:19 • x 1 #3


pookie


102
6
7
Hachje, tut mir leid für dich ..
Mein Ex scheint nun auch nach nichtmal 3 Wochen mit ner neuen zusammen zu sein und es schmerzt fürchterlich.
Aber weißt du was mich aufbaut? Wir sind zwar jetzt am Boden, aber wir werden mit der Zeit wieder lernen aufrecht zu gehen. Wir beschäftigen uns mit uns selbst, unseren Problemen und auch Fehlern. Aus diesen werden wir lernen und es beim nächsten Mal noch viel besser machen und dann werden sich unsere Ex Partner umgucken, das wir wirklich frei von ihnen unser leben wieder genießen während sie in irgendeiner stillen Minute, an uns denken und bereuen werden.

Lass den Kopf nicht hängen und wandel die trauer in kraft um, akzeptiere wie es ist und finde zu dir selbst. Auch wenn es dich manchmal vielleicht wieder runterreißt werden wir gestärkt aus der Sache hervorgehen.

Liebe Grüße

03.12.2011 10:38 • x 2 #4


grmpfoo


4
1
Hey,

danke für die lieben Worte!

@ninana: Genau diese Gedanken habe ich mir auch schon gemacht. Was ist, wenn die Schmetterlinge weg sind und sie merkt, was sie für dieses kurze Gefühl aufgegeben hat. Wir haben eine kleine Tochter (1 Jahr), das heisst sie zerstört nicht nur mich sondern auch unsere Familie. Ich glaube nicht, dass sie das auhalten wird.

Ich weiss, dass ich sie loslassen muss. Meine Hoffnung, dass alles wieder gut wird schwankt zwischen 0 und 1%. Es wäre viel einfacher, wenn ich keine Hoffnung mehr hätte aber ich will sie nicht so schnell aufgeben, wie sie mich aufgegeben hat.

Was für eine be***issene Achterbahn...

03.12.2011 11:18 • #5


ninana


54
2
14
Hi grmpfoo,

Eure Tochter ist 1 Jahr alt!
Das bedeutet, dass deine Frau zwangsläufig in den letzten knappen 2 Jahren eine naturgemäße Veränderung durchlebt hat. Sie ist Mutter geworden! Die Natur hat es, wie ich finde ziemlich besch..... geregelt, dass Mutterwerden passiert automatisch, kannst nix gegen machen, ist so! Die Schwangerschaft, die Hormone, der Bauch, die Geburt, das alles passiert im Körper der Frau! Tja aber der Papa dazu? Er sieht das ganze Schauspiel von draußen, körperlich ist nichts anders bei ihm, genetisch bedingt werden keinerlei Veränderungen in ihm durchgeführt. Er hat nur den Kopf und das Herz um Vater zu werden und zu sein! Es wird von ihm "EINIGES" erwartet!
Hat sich da euer Weg getrennt?
Hat sie sich so verändert, dass es nicht mehr zwischen euch passte?
Vielleicht war es so und du konntest es gar nicht bemerken?

Ob du deine Hoffnung aufrecht erhalten solltest oder nicht vermag ich nicht zu sagen, das wirst du am besten wissen. Du kennst dich, die Situation und zum Teil auch sie am allerbesten!

Ich persönlich habe in meinem Fall keine Hoffnung mehr und wünschte mir, dass ich eine hätte! Stelle mir vor, dass es dann leichter wäre.
Groteskerweise denke ich so, obwohl ich verlassen habe und nicht verlassen wurde! Es sind meine eigenen Prinzipien, die mir die Hoffnung nehmen! Irre oder?! Bin von 4 1/2 Jahren 3 Jahre affärentechnisch betrogen worden, habe die Beziehung sofort beendet, er ist bei ihr und will aber zu mir, alles kranker Kinderkram und lässt keinerlei Raum zum Schönreden oder gar Hoffen!

Doch bei euch wurden von Seiten deiner Frau gerade Linien gezogen, vielleicht kann es wirklich einen Neuanfang geben. Nur momentan ist es ja gar nicht möglich, sie ist bei ihm und du bist in der Warteposition mit Gefühlsachterbahn!

Schaffst du es, sie in Ruhe zu lassen? Souverän zu bleiben, Haltung zu bewahren? Nur den verantwortungsvollen Familienmann zu zeigen und nicht den verzweifelten Ehemann?! Wäre bestimmt sehr sehr hilfreich, wenn du das schaffen könntest! Sie hat dann Ruhe und FEHLER kann dann absolut nur der Neue machen!

Ist tierisch schwer, ich weiß!

Ich würde es wahrscheinlich nicht schaffen, obwohl es richtiger ist!

03.12.2011 14:47 • #6


grmpfoo


4
1
Hi ninana,

ja, so war es leider. Das ist wohl ziemlich typisch abgelaufen. Ich musste viel arbeiten und habe nicht gesehen, dass sie sich immer mehr von mir zurückzieht. Sie sagt, dass der letzte Rest Liebe, den sie noch für mich empfunden hat, auf das Kind üergegangen sei. Im Rückblick zweifelt sie jedoch auch die ganze Beziehung an. Sie sagt, wir wären zu unterschiedlich, insbesondere in grundlegenden Lebenseinstellungen. Für mich war die Beziehung für immer, sie hat aber auch immer schon gesagt, dass man nie wissen kann. Das wollte ich natürlich nicht hören und hab es immer ignoriert. Hätte nie gedacht, dass es so schnell passieren könnte

Ich versuche gerade, sie in Ruhe zu lassen und ein starker Mann für unsere Familie zu sein. Leider klappt das nicht immer Gerade im Moment ist sie bei ihm (>500km entfernt) und feiert dort mit ihrer Schwester zusammen. Das macht mich fix und fertig und ich muss mich sehr zusammenreissen, nicht ständig an sie zu denken und sie mit Tel/SMS zu nerven.

Wir waren 12 Jahre zusammen, davon 5 Jahre verheiratet. Im Moment stellt sie diese Zeit als große Lüge dar, in der sie nie sie wirklich war. Jetzt will sie quasi als Version 2.0 durchstarten. Dafür freue ich ich auch total für sie! Ich kann leider nur nicht verstehen, warum dies a) ohne mich und b) mit ihm sein muss

Ich weiss, dass Loslassen der einzige richtige Weg ist. Ich weiss, dass ich Stärke ausstrahlen muss, damit sie positive Gefühle von mir erhält. Nur dann kann es überhaupt eine Chance geben. Das ist so extrem Paradox und so unendlich schwer.

Unsere Liebe und unsere Familie war mein persönliches, unumstößliches Lebensfundament. Jetzt weiss ich nicht, was diesen Platz einnehmen könnte...

03.12.2011 15:25 • #7


ninana


54
2
14
Oh man, deine Zeilen klingen so doll traurig, wird einem echt weh ums Herz! Sch...., dass man so leiden muss!
Am letzten Wochenende ging es mir auch so wahnsinnig schlecht, hatte echt keinen Nerv mehr nochmal wieder eine neue Runde Leben zu bewältigen. Der Sonntag war dann ganz übel und nur die Tatsache, dass ich einen Sohn habe und somit nicht alle Rechte dieser Welt auf meiner Seite sind, hat mich zwei Schlaftabletten nehmen lassen und der Montag war da. Ich bin dann zum Arzt und hab ihm meine Lage geschildert. Nehme jetzt Pillen, eigentlich nicht mein Ding, aber ist jetzt eben so! Seit ich diese Teile nehme, bin ich nicht glücklich, noch immer sehr traurig, aber es fühlt sich nicht mehr so emotional an, tut nicht mehr so weh. Kann klarere Gedanken fassen und die Zeit gedanklich produktiv überstehen.

Deine Frau hat klare Worte gesprochen! Ziemlich klar und für mich hört es sich nicht unbedingt so an als wüsste sie so gar nicht was sie tut. Oder? Na ja, so eine oberflächliche Frau hättest du ja wohl auch nicht geheiratet!?!?
Sie hat ihren neuen Partner (sorry für die Ausdrucksweise) ja doch ziemlich schnell in ihr Leben involviert! Gleich mit eurem Kind und Familie und so! Würde sie so etwas übereilt tun?
Ich glaube, du weißt die Antwort oder?

Ich kann absolut verstehen wie du dich jetzt fühlst! Sie da, mit eurem Kind und neuem "Mann" und du allein! Alleinsein, ohne Frau und Kind, ohne die gewohnten Menschen, ohne das gefühlte Lebenszuhause ist das fieseste an dieser Situation! Klar helfen Freunde und Familie, aber es ist eben nicht DAS!

Deine Situation ist echt traurig und nun sollst du auch noch Haltung bewahren! Das ist wirklich viel von dir verlangt, aber glaube mir, wenn du es schaffst, dich da mit geradem Kinn durchzuhangeln, wird es dir am Ende etwas Gutes bringen! Was auch immer es sein wird, aber es wird gut sein!

Ist wirklich schwer erwachsen zu sein

03.12.2011 16:31 • x 1 #8




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag