Nur eine Nacht - One Night Stand?

Ehemaliger User

76102
Hallo Bauernlümmel,

nein, ein Idiot bist du sicher nicht, Du machst Dir viele gedanken, aber  leider kannst du garnichts tun, denn Deine Frau hat schon gesagt das sie es will...also wird sie es auch irgendwann in die tat umsezten, egal ob mit oder ohne Deinen Segen..

Was ich nicht gut finde ist das sie Eure Krise dazu benutzt hat um auszubrechen. Für mich liest sich das so als ob Ihr jetzt endlich Euer Mann/Frau Ding ausleben könnt, die kinder grösser... Zumal ihr auch im Bett keine Probleme hattet, verstehe ich nicht was Deine Frau bei dem anderen finden könnte, was sie nicht auch bei dir haben könnte.
Sie kennt den anderen doch garnicht richtig, internet ist nicht die reale welt, wie kann es da Nähe geben? Ich glaube der andere scheint ihr nur so toll, und sie will das jetzt einfach auf allen gebieten ausprobieren.

Ich denke mal S. hat nicht unbedingt etwas mit Liebe zu tun und ich gehe mal, davon aus das es nur ihr Trieb ist den sie mit dem anderen ausleben will....
Nur S. mit Gefühlen von Liebe ist wirklich gefährlich...
Aber sie sagt ja auch sie liebt Dich....

Wenn deine frau es tun will, dann wird sie es auch durchziehn.
Was dann passiert kann Sie doch noch garnicht abschätzen...es muss auch nicht das Ende für Euch bedeuten. Es kommt nur auf euch beide an, wie ihr damit umgeht und vieleicht ist es ja auch der totale Reinfall...
Du kannst nix machen ausser ihr deine Gefühle mitteilen, wie es dir damit geht. Und frag sie mal ob du dann das gleiche auch machen dürftest und schau wie sie reagiert..

wünsch dir viel Glück und Geduld
gruß regentropfen

16.10.2004 07:41 • #1


Ehemaliger User


76102
Hallo Bauernlümmel,

irgendwo bin ich erstmal etwas platt. Wenn denn so alles geschehen ist, bewundere ich den Mut Deiner Frau. Ich denke, es wird über sowas selten ehrlich und so offen geredet. Nein, es wird einfach getan. Ohne Absprachen.
Nun ist die Frage, ob dies nicht die bessere Variante ist - allerdings mit der enormen Gefahr, daß es auffliegt. Und dann ist es Betrug - und das hat dann schon andere Tragweite.

In sofern ist es zwar schwer, aber vielleicht nötig, daß sie ihr Erlebnis haben muß. Auch mit weitreichenden Konsequenzen - sie könnte sich ja mehr verlieben...

Im Endeffekt wirst Du sie nicht halten können... aber es muß zwischen Euch Beiden klar sein, was noch toleriert wird und wo Grenzen überschritten werden. Und - das stimmt - wenn Sie Offenheit fordert, steht sie Dir auch zu.

Trotzdem möchte ich gefühlsmäßig nicht in Deiner Haut stecken. Es ist schwer, wenn man sich zu extreme Bilder malt, was denn da so anders war oder was denn so passiert ist...
Ich denke, das Bild von der Zukunft, dem Day-After, von Eurer Zukunft, das solltest Du ihr schon nochmal aufmalen. Zu ihrem/Eurem Vorhaben gehört eine Menge Vertrauen - und Deinerseits ist das wohl vorhanden, sonst würdest Du ihrem körperlichen Bedürfnis wohl nicht zugestimmt haben!! Gruß, Gerd

16.10.2004 15:27 • #2



Nur eine Nacht - One Night Stand?

x 3


Ehemaliger User


76102
Hi Bauernlümmel,

auch ich muß ehrlich sagen, dass ich Eure Offenheit sehr bewundere. Ich persönlich war zwar noch nicht in einer solchen Situation, aber ich versuche es jetzt mal mit meinem gesunden Menschenverstand.

Möglichkeit 1: Du sagst, dass Du das nicht willst - Sie wird es vermutlich trotzdem durchziehen und Eure Beziehung wird dadurch vermutlich sehr darunter leiden, da sie fremdgegangen ist und Du es nicht verhindern konntest.

Möglichkeit 2: Du sagst, dass es o.k. ist - Wenn Du damit klar kommst ist dies wohl im Moment die beste Lösung. Wohlgemerkt, WENN Du damit klar kommst. Allerdings sollte in diesem Fall nie wieder darüber gesprochen werden, weil das Ganze dann verletzend würde. Natürlich kommt es darauf an, wie dieser S. wäre, aber wenn bei Euch wirklich alles so toll läuft wie Du es beschrieben hast, dann ist sie vermutlich vom anderen enttäuscht und Du hättest sie relativ sicher. Wenn es ihr besser gefiele als das, was ihr so miteinander tut, dann hast Du natürlich ein Problem.

Möglichkeit 3: Es kommt nie dazu, weil es irgendwie nicht die Zeit dafür ist oder weil sie den *beep* einzieht. Ich bitte Dich, welche Frau in einer intakten Beziehung geht fremd, wenn der Mann davon weiß?

Selbstverständlich weiß ich, dass ich Dir nicht wirklich weitergeholfen habe, aber da ich nicht weiß, wie Du mit der Situation umgehen kannst, kann ich Dir auch keine Ratschläge geben. Du mußt das von innen fühlen, ob Du ihr dieses eine Mal durchgehen lassen willst. Aber wenn es dazu kommt, sprecht bitte niemals darüber (ausser Du bist besser!).

Beste Wünsche

Lone.Rider

16.10.2004 18:43 • #3


Ehemaliger User


76102
Hallo Bauernlümmel

Ich denke mal ihr sind in ihrer Entscheidungsfreiheit keine Grenzen gesetzt, und dann sollte sie dir zuliebe drauf verzichten.

Ich denke mal ihr sind in ihrer Entscheidungsfreiheit keine Grenzen gesetzt, und dann sollte sie dir zuliebe drauf verzichten.

Ich denke mal ihr sind in ihrer Entscheidungsfreiheit keine Grenzen gesetzt, und dann sollte sie dir zuliebe drauf verzichten.

Ich denke mal ihr sind in ihrer Entscheidungsfreiheit keine Grenzen gesetzt, und dann sollte sie dir zuliebe drauf verzichten.

Ich denke mal ihr sind in ihrer Entscheidungsfreiheit keine Grenzen gesetzt, und dann sollte sie dir zuliebe drauf verzichten.

Ich denke mal ihr sind in ihrer Entscheidungsfreiheit keine Grenzen gesetzt, und dann sollte sie dir zuliebe drauf verzichten.

Ich denke mal ihr sind in ihrer Entscheidungsfreiheit keine Grenzen gesetzt, und dann sollte sie dir zuliebe drauf verzichten.

.....

16.10.2004 19:57 • #4


Ehemaliger User


76102
Mach deiner Frau - bei aller Offenheit und in aller Offenheit - klar , daß sie sich entscheiden soll, was ihr wichtiger ist !!!

Du bist kein Idiot, Du bringst sehr viel Verständniss für deine Frau auf.

Wenn Du meinst, Du könntest über deinen Schatten springen, ohne daß es dich zerreisst, halte ich das für eine Fehleinschätzung.

Dies solltest Du auch deiner Frau mitteilen.

Hoffe geholfen zu haben ....


Daniel

16.10.2004 20:11 • #5


Ehemaliger User


76102
Davon mal abgesehen, spielen bei Frauen dieses Alters oftmals auch die Hormone eine gewisse Rolle . Es geht u.U. also garnichtmal um einen Mangell an Erfahrung.

Du solltest unbedingt versuche deine Frau zu halten. Schlag ihr eine Paartherapie vor.

Überlegt gemeinsam.

Statt die Flinte ins Korn zu werfen hast Du ja evtl. auch die Möglichkeit einen Schatz zu bergen.

Und das wäre nicht so dolle, wenn deine Frau sich anderweitig vergibt.

Daniel





16.10.2004 20:42 • #6


Ehemaliger User


76102
Brech doch lieber aus deiner eigenen Normalität aus.

schei. was auf die Blagen !!!

Kinder sind selten besser als ihre Eltern. Also mach für dich das beste draus !!!

Falls seine Frau - wie ich vermute - in einen neuen Lebensabschnitt gerät, was hindert dich mitzuziehen ?

Besorg Dir Dynamit, jag das Haus in die Luft ....

Erben ????

Kämpf um deine Frau, wo es Dir möglich ist. Auch gegen Sie wenn es mal sein muss.

Verhalte dich irrational !!!

Möchtest Du, daß dir deine Frau zeitlebens vorkommt wie eine Sahnetorte, auf die jemand draufgespuckt hat ?????

Sei egoistisch !!!!

Vergiss deine väterlichen Pflichten .

schei. was drauf !!!

Und ansonsten find mal den Wonhnort vo dem Kerl raus, und hau ihm was aufs Maul. Wird bei `ner Geldstrafe bleiben.

Mehr Tips hab ich nicht



;D ;D ;D

Daniel

16.10.2004 21:15 • #7


Ehemaliger User


76102
Ich hab das Schmerzensgeld vergessen ......

16.10.2004 22:02 • #8


Ehemaliger User


76102
Zitat:
Kinder sind selten besser als ihre Eltern. Also mach für dich das beste draus !!!

Falls seine Frau - wie ich vermute - in einen neuen Lebensabschnitt gerät, was hindert dich mitzuziehen ?

Besorg Dir Dynamit, jag das Haus in die Luft ....

Erben ????


hm...Dynamit...gaaaanz toller tip...

... was haben die kids damit zu tun? ???

16.10.2004 23:16 • #9


Ehemaliger User


76102
Nichts !

16.10.2004 23:27 • #10


Ehemaliger User


76102
Hallo Bauernlümmel,
ich wünsche Dir alles Gute das Du das überstehst, das danach kann so oder so ausfallen...sich vorher verrückt zu machen bringt nix. Also lass es einfach auf Dich zukommen, es passiert sowieso alles im Leben was kommen soll...
Wnn Du magst, berichte uns wie es weiterging.
Gruß vom regentropfen

17.10.2004 12:19 • #11


Ehemaliger User


76102
Hallo Bauernluemmel,

Von Beginn dieses Threads an zermartere ich mir den Kopf darüber, was dazu zu sagen wäre: Mensch gleicht nicht Mensch, so ist es wohl. Das Bedürfnis, etwas dazu zu sagen entsteht daher, dass mir diese Situation nur zu bekannt vorkommt, mit dem Unterschied, dass ich nicht involviert wurde. Meine Ex „suchte“ ebenfalls nach dem „Irgendwas auswärts“ und verfing sich völlig darin. Sie verfing sich so sehr darin, dass sie nicht mehr aus ihrer Vorstellungswelt herauskam. Es ist mir deshalb bekannt, weil es eine Phase gab, wo sie mich um Hilfe bat und mir auch (ich nehme an) alles beichtete. Es half ihr dennoch nicht, dass alles Verständnis und Hilfe zuteilt wurde. So gerieten 25 Jahren ad acta.
Es ist nicht meine Absicht, Unmut zu erzeugen, vielmehr möchte ich hiermit zum Ausdruck bringen, dass die Folgen solche Verhältnissen stets völlig unklar sind und bleiben. Leider.

Auch ich bewundere Deine Stärke und deinen Mut, Bauernluemmel!

Dom

17.10.2004 12:39 • #12


Ehemaliger User


76102
Ich finde das Wort Depravation als Nominus dafür ziemlich geeingnet, wenn auch von vorübergehend ergänzt und eingeschränkt. Vorsicht nutzt da wenig, denn es handelt sich um einen einseitigen Entschluss. Wer glaubt sollte all sein Glauben mobilisieren, wer es nicht kann sollte einfach hoffen und sich selbst bleiben...

17.10.2004 13:09 • #13


Ehemaliger User


76102
Ich les hier was von Stärke und Mut ,oh Mann!

Sag mal Bauernlümmel egal was ist,ich hätte meiner Frau zumindest gesagt ,ok,dann find dich aber damit ab das ich mich auch anderweitig orientieren werde und ob sie das wirklich will! Bzw.wie sie das finden würde!
Und ich sag dir mal was wenn man erst Lunte gerochen hat, hört es auch nicht mehr auf, das zu diesem Thema,aber das sind meine Erfahrungen.
Die Frage ist halt nur wie weit du das auf Dauer mitmachen willst und dich erniedrigen lässt.
Aber es ist dein Leben.
Gruß der Märchenprinz

17.10.2004 13:27 • #14


heimat


116
5
Hallo Bauernlümmel,


auch mich beschäftigt dein Schreiben schon die ganze Zeit und nachdem ich gelesen habe, dass heute der Tag sein soll, wurde mir beinahe schlecht.

Deine Geschichte holt tiefste Vergangenheit in mir hoch. In der ersten Zeit meiner Ehe erging es meinem Mann, wie es deiner Frau ergeht. Er hat alles offen mit mir besprochen und sein Wunsch mit dieser frau zu schlafen, war übergroß. Gleichzeitig wollte er nicht das Risiko eingehen, mich zu verlieren. Ich willigte ein, in der Hoffnung, dass er dann zur Ruhe kommen würde. Aber er kam es nicht. Wenngleich er nicht mehr mit der Frau Kontakt hatte, so war diese Unruhe, etwas außerhalb der Ehe zu finden, was er suchte, immer vorhanden. Er lebte sie nicht aus, aber er war nicht mehr derselbe, der er vorher war. Es folgte eine lange Ehe (30 Jahre). Sie war immer gestört von dieser Unruhe meines Mannes. Er verließ mich dann nach dieser langen Zeit wegen einer anderen Frau. Ich hoffe nur für ihn, dass er endlich gefunden hat, wonach er gesucht hat. Für mich ist jedenfalls eine Qual zuende.

Und was mich betrifft, bin ich letztendlich nie über diese Sache hinweggekommen. Ja, ich war auch stolz darauf, es ausgehalten zu haben, dass er so offen war und dass ich das Geschehen zugelassen habe.

Heute allerdings sehe ich das ganz anders. Heute erkenne ich, dass ich einen Teil von mir aufgegeben habe, um diese Beziehung zu retten. Das war der größte Fehler, den ich machen konnte.

Ich habe meine Würde aufgegeben.

Das ist das Schlimmste was man machen kann.

Ich bin der Ansicht, wenn deine Frau dich wirklich liebt und eine Beziehung zu dir haben möchte, dann wäre sie bereit, auf dieses Erlebnis zu verzichten. Sie wird auch ohne das weiterleben können.

Ich halte es für absolut notwendig, die Grenzen zu setzen, um deinet und um Ihret Willen. Das bewahrt eure Würde und gegenseitige Achtung.

Es ist keine besondere Leistung alles in einer Ehe auszuhalten, jeden Preis zu zahlen, nur um die Beziehung aufrecht zu erhalten.

Ich habe damals meine Seele verkauft und es hat nichts genützt. Im Ggegenteil. Ich habe meinem Mann gezeigt, dass er mit mir alles machen kann und dass hat sich dann im Rosenkrieg immer weiter fortgepflanzt. Der Preis, den ich gezahlt habe für mein damaliges Einverständnis, ist sehr hoch.

Was machst du mit dir? Du lenkst dich ab mit Arbeit.Wie wichtig nimmst du dich? Wie ernst nimmst du dich? Wo sind deine Grenzen? Deine Frau wird dich nur so ernst nehmen, wie du es selber tust.

Das Fremdgehen beginnt ja nicht erst im Bett. Deine Frau ist ja schon länger in fremden Gefilden unterwegs. Es ist also nicht der S., der das Entscheidende ist. Sie hat doch schon eine Beziehung zu dem anderen aufgebaut und Gefühle entwickelt. Soll das noch durch den S. gekrönt und gefestigt werden?

Und du gibst noch dein Einverständnis dafür?

Ich kann das nicht verstehen!


Nungut. Ich hab hier meine Erfahrungen aufgeschrieben. Du hast deine Geschichte und deinen Weg. Aber Liebe bedeutet für mich auch Verzicht, Verzicht von Erfahrungen, die ich machen kann, wenn ich alleine bin. Man kann nicht alles haben, ohne einen Preis zu zahlen.

Ich fühle wirklich mit dir, weil ich mich an diese Qual noch sehr gut erinnern kann.

Gruß
Renate

17.10.2004 13:36 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag