12

On-Off Beziehung Tipps - Schlussstrich ziehen?

Lara Sonnenblume

Lara Sonnenblum.

4
1
Hallo!
Vor einer Woche hat mein Freund mit mir Schluss gemacht (Wir sind beide 18), wir waren zwei Jahre zusammen. Wir waren insgesamt 6 oder 7 mal getrennt, weil er wenn es nicht gut lief Schluss machen als einzige Lösung sah. Wir waren immer nur eine oder zwei Wochen getrennt, beim letzten mal waren es vier Wochen. Ich bin jedesmal durch die Hölle gegangen und er hat mir jedesmal mein Herz rausgerissen. Wir hatten sehr oft Streit und ich war oft unglücklich in der Beziehung. Ich bin trotzdem jedesmal wieder mit ihm zusammen gekommen, obwohl ich wusste das es nicht gut gehen wird, nur weil ich wusste das der Trennungsschmerz dann für eine Weile aufhört.

Er ist mir insgesamt 3 mal fremd gegangen und hat ständig mit anderen Mädchen geschrieben und geflirtet und wollte sich mit denen treffen oder mit denen telefonieren. Jedes mal wenn Schluss war, hatte er gleich eine neue am Start und bei der letzten Trennung ist er fast mit einer anderen zusammen gekommen. Durch das ganze Fremd gehen und fremd flirten bin ich zu einer eifersüchtigen Klette geworden, aber er konnte es nicht nachvollziehen und hat mich immer als die verrückte eifersüchtige Freundin dargestellt, die ständig übertreibt. Wir hatten Phasen, in denen wir uns ununterbrochen gestritten haben, und nach jedem Streit hat er mich ein bis zwei Wochen komplett ignoriert, als wenn ich nicht existieren würde. Vor kurzem ist dann raus gekommen, dass er das macht um mich zu bestrafen, weil er weiß wie schlimm das für mich ist.

Er ist ein großer Macho und hatte vor mir seeeehr viele Freundinnen, die er auch alle verarscht hat. Die Beziehungen gingen aber höchstens ein paar Wochen oder Monate, ich war seine längste Beziehung. Als wir zusammen gekommen sind war alles perfekt und wir haben uns mega gut verstanden und waren glücklich. Sein ganzes Umfeld meinte, dass ich die erste bin die er wirklich liebt und das sie ihn vorher noch nie so erlebt haben wie bei mir und das ich die erste bin mit der er es wirklich ernst meint. Das war am Anfang auch so. Er meinte das ich seine große Liebe und seine Traumfrau bin und das er für immer mit mir zusammen bleiben will und mit mir zusammenziehen will. Dann kam aber das fremd gehen und ab da ging es bergab.

Er war der Mittelpunkt meines Lebens und meine ganze Welt hat sich nur um ihn gedreht. Ich habe nur sehr wenig Freunde und auch keine Hobbys. Ich war komplett fixiert auf ihn und bin glaube ich emotional abhängig von ihm geworden. Ich habe ihm auch wenig Freiraum gelassen und ihn total eingeengt. Das war auch ein großer Streitpunkt zwischen uns, genau wie die Eifersucht. Das mit der Eifersucht hat er sich ja aber selbst zu zuschreiben durch das ständige flirten und fremd gehen.

Die letzten Wochen hatten wir nur noch Streit und es wurde immer schlimmer, obwohl im Sommer noch alles gut war, nachdem wir nach der vierwöchigen Trennung wieder zusammen gekommen waren. Bei unserem letzten Streit hat er mich dann wieder total ignoriert um mich zu bestrafen. Irgendwann habe ich ihn dann per Telefon erreicht und dort ging der Streit dann weiter. Am nächsten Tag hat er dann per whatsapp Schluss gemacht und mich sofort bei Whatsapp und Facebook blockiert. Ein paar Tage später habe ich dann rausgefunden dass er schon wieder von einem Mädchen Besuch hatte (Wahrscheinlich wieder um sich abzulenken) und dann habe ich ihn auch überall blockiert.

In dem Telefonat einen Tag vor der Trennung meinte ich noch zu ihm, dass ich jetzt mit ihm zusammen bleiben will und keine Lust mehr auf dieses hin und her habe und er meinte auch das er jetzt mit mir zusammen bleiben will und keine Lust mehr auf on-off Beziehung hat. Darüber hatten wir auch im Sommer gesprochen und waren uns einig das es keine Trennung mehr geben soll, auch wenn wir Probleme haben. Trotzdem hat er einen Tag nach dem Telefonat Schluss gemacht und mich blockiert (Er hat mich noch nie vorher blockiert). Er hat mich vor kurzem bei Whatsapp wieder entblockiert, aber jetzt habe ich ihn ja blockiert.

Ich weiß das ich ihn vergessen muss weil er ein Ar. ist und weil es zwischen uns anscheinend nicht funktioniert und es immer so weiter gehen würde. Deswegen habe ich ihn auch blockiert. Aber ich liebe ihn über alles und habe schrecklichen Liebeskummer. Ich habe das Gefühl das meine ganze Welt dunkel und still geworden ist und das ich keinen Lebenssinn mehr habe. Ich weiß nicht wofür ich jetzt noch lebe, er war mein Lebensmittelpunkt. Ich muss ständig an die schönen Zeiten die wir zusammen hatten denken, und es geht mir nicht aus dem Kopf. Ich versuche immer mit Absicht an das schlechte zu denken, aber es hilft einfach nicht, die schönen Erinnerungen die so sehr schmerzen wollen nicht verschwinden. Ich fühle mich unendlich einsam und habe das Gefühl das ich nie wieder in meinem ganzen Leben glücklich sein werde und nie wieder einen Freund haben werde, mit dem ich so glücklich bin (Obwohl ich mit meinem Ex ja oft unglücklich war). Ich weiß nicht mehr weiter ich kann nicht mehr. Ich schleppe mich durch das Leben und mir ist alles egal geworden. Vor allem habe ich ja keine Hobbys und sehr wenig Freunde, also nichts womit ich mich beschäftigen könnte um mich abzulenken.

Habt ihr irgendwelche Tipps wie ich das alles überstehen kann ohne wahnsinnig zu werden? Und was habt ihr für Erfahrungen gemacht, wann ging es euch wieder gut? Und habt ihr Tipps wie ich stark bleiben kann, falls er sich doch auf einem anderen Weg bei mir melden sollte? Und haltet ihr es überhaupt für richtig, die Beziehung jetzt für immer ruhen zu lassen? Tut mir leid das der Text so lang geworden ist. :O

Schonmal danke im Voraus für eure Antworten

29.12.2015 14:22 • #1


Stolperherz

Stolperherz


431
1
385
Liebe Lara,

ihr beide seid noch so jung und habt euer gesamtes (Liebes-) Leben noch vor euch. Wenn es dir hilft, stell dir doch einfach vor, dass du diese Beziehung nicht für IMMER ruhen lassen musst. Vielleicht werdet ihr zu einem späteren Zeitpunkt wieder zueinander finden... obwohl dir doch schon klar ist, dass dieser Mann dir nicht gut tut und für eine Beziehung wie du sie dir wünscht, nicht geeignet ist.
Auch wenn er noch sehr jung ist wird sich m.M. ein derart übertriebener Geltungsdrang nicht grundlegend ändern.

Um dich abzulenken kannst du dir ja immer noch ein neues Hobby zulegen. Überleg doch mal was du schon immer mal machen wolltest und wozu du auch wirklich Lust hast.
Ich finde es auch sehr wichtig sich nicht komplett gehen zu lassen. Nimm dir morgens etwas mehr Zeit um dich hübsch zu machen. Nicht um anderen zu gefallen, sondern damit du morgens in den Spiegel schauen kannst und dir selbst sagst "jawohl, ich bin ein schönes Mädchen. Der Idiot hat mich gar nicht verdient. Andere Mütter haben auch tolle Söhne. Ich bin gut so wie ich bin".
Außerdem fühlst du dich dann auch besser, falls er dir mal über den Weg läuft

Er wird sich garantiert wieder bei dir melden. Spätestens wenn er merkt, dass es dir besser gehen könnte, du dich evtl. umorientierst, es mit der anderen langweilig wird, er Dich zu seinem Betthäschen machen möchte - weil er weiß, dass du an ihm hängst. Er wird vermutlich austesten wie weit er bei dir gehen kann. Und er ist doch schon viel zu weit gegangen. Werd mal richtig wütend - auf den Kerl. Renn ihm nicht mehr nach, es wird alles noch viel schlimmer für dich.
Und mit der Zeit wird es leichter. Du hast ja schon erkannt, dass er ein Idiot ist und mit dem nötigen Abstand wird diese Gewissheit auch dein Herz erreichen.

Alles Gute für Dich

29.12.2015 15:24 • x 3 #2


Lara Sonnenblume

Lara Sonnenblum.


4
1
Hallo Stolperherz, vielen vielen Dank für deine Antwort! Im Grunde weiß ich das du Recht hast und weiß, dass alles was du geschrieben hast die Wahrheit ist. Aber es ist so verdammt schwer es umzusetzten und daran zu glauben. Obwohl ich weiß was er für ein Idiot ist, denke ich mir immer wieder "Was ist, wenn wir füreinander bestimmt sind und er meine große Liebe ist, und wir es nur einfach nicht gebacken kriegen?" Und das macht mich dann so fertig. Ich weiß das er mich mal sehr stark geliebt hat und ich sein Ein und Alles war, und manchmal wünsche ich mir das alles anders abgelaufen wäre, dann wären wir heute vielleicht noch glücklich, ich weiß es nicht. Obwohl er so ein Idiot ist, gibt es immer wieder Momente in denen ich mir die Schuld dafür gebe, dass unsere Beziehung so abgelaufen ist. Ich muss ständig an die schönen Zeiten denken und breche dann in Tränen aus. Die Gedanken wollen einfach nicht aus meinem Kopf verschwinden, egal was ich versuche. Und an die schlechten Zeiten und die schlechten Seiten an ihm zu denken hilft irgendwie nicht, obwohl das immer alle sagen. Ich vermisse die alten Zeiten als zwischen uns noch alles in Ordnung war so sehr und ich wünschte, ich hätte eine Zeitmaschine. Ich habe Angst das ich für den Rest meines Lebens dieser Zeit hinterher trauer und nie wieder glücklich werde und mich nie wieder so toll fühlen werde wie damals. Es fühlt sich so an als hätte sich ein dunkler Schleier über meine Welt gelegt. Und ich frage mich wie ich stark bleiben soll, falls er sich bei mir melden sollte. Ich habe ihn ja extra überall blockiert damit er sich nicht melden kann, aber es gibt ja immer genug Möglichkeiten.

29.12.2015 15:58 • #3


Katarina74


Liebe Lara, in einer on-off Beziehung, und das ist eine so wie Du sie beschreibst, bist du dauerhaft im Trennungsschmerz! Nur, daß du im "on-Modus" mit Hoffnung versuchst diesen Schmerz zu entfliehen.
Dieses Entfliehen fühlt sich so gut an... Leider ist er wohl nur eine Art von Selbstbetrug, leider, ich kenne wie to viele hier dieses Gefühl. Alle um einen warnen einen, sie haben oft dann leider recht aber man tut es ab weil es so gut fühlt...

Richtige Beziehungen haben ein Grundvertrauen, Geborgenheit und eine gewisse Stressresistenz...

Erinnere dich nicht an die Schmerzen nach dem jeweiligen Ende sondern an deiner (Dauer?)Angst vor dem nächsten Knall bzw selbst in normalen Zeiten. Dein Ex hat anscheinend keine Streitkultur, er erpresst dich emotional und treibt fiese Spielchen.

Bedaure deine Nachfolgerin(en) nach ein paar Wochen. Wichtiger: Komme zu dir und sag NEIN, mit mir nicht mehr. Setze Grenzen. Was später kommt siehst du dann, nicht jetzt, jetzt kümmerst du dich nur um dich, stellst dich in dein Zentrum.

Ganz sicher, der Schmerz hört auf, leider dauert das eine Weile. Die Schmerzfreie Zeiten werden immer länger, dann ist es vorbei. Und, ja, er ist ein Idiot und hat dich nicht verdient, du willst einen besseren mit welchem es schön und sicher ist.

Alles Gute, du schaffst das wie viele hier auch. Lieben Gruß K74

29.12.2015 16:25 • x 2 #4


Luna73


Liebe LaraSonnenblume,

so ein positiver Nick, und so eine traurige Geschichte. .

Es tut mir sehr leid, wie Du leidest..
Nur, dieses Leiden wird nicht weniger werden, wenn Du mit ihm zusammen, bzw in ständigem Kontakt bleibst..

Trennungsschmerz tut weh, oh, ja! Aber er vergeht mit der Zeit..
Weißt Du, das einzige , was Dir helfen kann, steckt in Dir! Es gibt kein Rezept, kein Schnittmuster, was man Dir an die Hand geben könnte,damit es leichter wird..

Er verletzt und demütigt Dich, bestraft und betrügt Dich, respektiert Dich gleich Null, sonnt sich in Deiner Aufmerksamkeit und kann sich Deiner Liebe sicher sein, sobald es mal mit den anderen Mädels nicht läuft..
Hast Du das nötig?

Du musst da ganz schnell raus, denn er wird sich nicht ändern..wozu auch? IHM geht es gut damit!

Betrachte ihn, als das, was er ist..Du hast es schon erwähnt : ein Depp!
Seine "Traumfrau" behandelt man nicht wie einen Lappen, einen Fußabtreter...

Du bist noch so jung..vertrödel Deine Zeit nicht mit ihm..
Suche Dir ein Hobby, kaufe Dir was Schickes, flirte!

Und werde nach und nach Deinem Nick gerecht!

Alles Gute für Dich!

29.12.2015 16:32 • x 1 #5


Lara Sonnenblume

Lara Sonnenblum.


4
1
Vielen Dank für eure Antworten!

29.12.2015 17:26 • #6


Gastfrau


Liebe Lara,

dein Text könnte von meiner Tochter noch vor einem Jahr stammen. Das gleiche in grün, ging sieben Jahre lang, ab Ihrem fünfzehnten Lebensjahr.

On/Off...Große Liebe / böse Trennungen...

Ständig war er mit anderen Mädels am Schreiben um sein armseliges Ego zu pushen. Handy wurde gehütet wie ein Goldschatz. Bei jedem Streit war er sofort anderweitig unterwegs (kein Betrug, aber doch nahe dran). Hat gelogen das sich die Balken bogen. Immer wenn er Gefahr lief sie endgültig zu verlieren, wurde er auf einmal wieder der charmanteste junge Mann den man sich vorstellen konnte und hat ihr den Himmel auf Erden versprochen. Leider hielt das niemals lange an, er verfiel wieder in die selben Muster. Die Abstände wurden immer kürzer. Ignorieren und sich aus dem Staub machen, das konnte er wie kein anderer.

Mit großem Elan hatten sich die beiden im Frühjahr ne gemeinsame Wohnung genommen. Bereits nach fünf Wochen wusste er das alles schon wieder nicht mehr zu schätzen. Da hat sie endlich den Schlussstrich gezogen und ihn hinaus komplementiert. Sie hat ihn überall blockiert, Absoluter Kontaktabbruch.

Warum ich das hier schreibe?...Bereits nach wenigen Wochen wurde Sie zu einem neuen Menschen. Keine schlechten Träume mehr, keine Sorgen was er grad wieder treibt, keine Überlegungen ob er die Wahrheit sagt oder mal wieder lügt.

Mittlerweile hat sie einen netten jungen Mann kennengelernt, der einfach viel besser zu ihr passt. Ihr gehts so gut wie seit Jahren nicht mehr.

Meiner Meinung ändert sich so ein Mensch nicht. Sei stark und ziehe es einmal richtig durch. Du wirst sehen, dein Schaden wirds nicht sein.

29.12.2015 21:43 • x 2 #7


Katarina74


...Danke, liebe Gastfrau, für deinen Beitrag, es gab mal eine Zeit in meinem Leben da hätte ich mir sehr eine solch empathische Mutter mir sehr gewünscht... & du hast recht. Liebe Lara und Gastfrau mit Tochter euch allen einen guten Jahresstart bei welchem die Wunden im abgelaufen Jahr verbleiben... Gruß K74

29.12.2015 23:38 • x 1 #8


Lara Sonnenblume

Lara Sonnenblum.


4
1
Katarina74 ich stimme dir zu, das ist ein wirklich guter Beitrag von Gastfrau, der mir wieder ein bisschen Hoffnung gibt.
Ich wünsche euch ebenfalls ein guten Start ins neue Jahr!

29.12.2015 23:43 • #9


Gastfrau


Liebe Lara,

ich würde dir gern noch einen schönen Spruch mit auf deinen Weg geben:

Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.

Meine Empfehlung bleibt der absolute Kontaktabbruch. Kein Facebook, kein Whatsapp, verbiete dir selbst jede noch so kleine Information über gemeinsame Freunde. Aus den Augen aus dem Sinn. Du bist bestimmt ein junges hübsches Mädel, die so eine Beziehung mit ständigen Demütigungen und Enttäuschungen gar nicht nötig hat. Lass dich nicht mehr einwickeln. Du bist leider nur sein gewohntes Spielzeug, auf das er bei Bedarf zurückgreifen kann. Mach dir klar, dass deine Nachfolgerin nicht zu beneiden ist. Du alleine hast es in der Hand dein Leben zum Besseren zu verändern.

Liebe Katarina,
vielen Dank mich als empathische Mutter zu bezeichnen. Ich hab lange überlegt, ob ich hier als Mutter und Aussenstehende überhaupt etwas in diesem Forum schreiben sollte. Ich wünschte ich wäre nicht all die Jahre der seelische Mülleimer meiner Tochter gewesen. Ich wünschte, ich hätte gar nicht so viel davon mitbekommen, aber da sich das ganze jahrelang unter meinem Dach abspielte konnte das eben nicht ausbleiben. Irgendwann, wenn Freunde nur noch den Kopf schütteln und von dem Drama nichts mehr hören wollen, bleibt halt oft nur eine(r) übrig.

Ich bin so froh, dass es endlich bei ihr "klick" gemacht hat und sich der Hebel umgelegt hat. Meine Tochter ist wieder der fröhliche Mensch, den ich großgezogen habe. Dafür bin ich sehr dankbar.

30.12.2015 09:49 • x 1 #10


Sunshine Reggae


Oh mann. Ich kann es so gut verstehen, weil ich auch lange durch solchen Quark gegangen bin.
On-Off-Beinahe-doch-wieder-nicht usw.
Wünsche so was keinem, denn man macht sich so klein und ihn so groß, und das ist
kein Kerl der Welt wert. Besonders nicht die, die sich so verhalten.
Ich hab lange meine Augen vor jeglichem Blödsinn, den er gemacht hat, feste zugekniffen
(schreiben mit anderen, ghosten/sich einfach nicht melden/mich blockieren bei FB usw., wieder S. mit der Ex,
wieder ankommen bei einem und es nochmal versuchen wollen usw. - geht auf keine Kuhhaut... absolut respektlos halt, null Achtung).
Es macht einen auf Dauer einfach echt müde und mürbe, man verliert die Lust am Leben,
alles ist nur noch dumm, traurig, sinnlos. Und je mehr man mit sich machen lässt, ohne gegen
das respektlose und grenzüberschreitende Verhalten zu protestieren,
desto schlechter fühlt man sich dann auch noch: "Warum hab ich das überhaupt mitgemacht?",
"Wie konnte ich so blöd sein?" , "So kann das ja nichts werden?" Man versteht sich teils
selbst nicht mehr, macht sich im Kopf selbst fertig (Psychologen nennen diese gnadenlose Stimme der Selbstkritik den "inneren Kritiker") und zieht sich selbst immer weiter runter und sucht die Schuld bei sich.
Anstatt sie dort zu lassen, wo sie hingehört: Bei ihm.

Wie du bereits festgestellt hast: Er ist ein Depp.
Jeder, der solche blöden Psychospielchen treibt, anstatt sich wie ein richtiger
Partner oder Freund zu verhalten (Sicherheit bieten, sich ernsthaft dafür interessieren, wer du bist, was du magst, ob's dir gut geht, sich kümmern, Verabredungen einhalten, für dich Sorgen wollen... meistens kommen in so "Beziehungen" so, so viele Bedürfnisse, die man eigentlich hat und Erwartungen, die man an ne Beziehung eigentlich stellt, viel, viel zu kurz) - ist per Definition ein Depp.
Vielleicht nicht absichtlich und nicht bei vollem Bewusstsein, was dieses Verhalten bei dir auslöst...
meistens aber schon. Und wenn nicht, muss man sie mal zurecht stutzen, um ihnen klar zu machen, wie kacke das ist (bringt bei so Leuten aber auch nicht viel. Sie entschuldigen sich reumütig. Machen aber wieder das gleiche und tun dir nur noch mehr weh... ein Teufelskreis).

Mein Ex war am Anfang auch ganz wunderbar charmant und zuvorkommend und was weiß ich was (im Nachhinein gesehen: zu gut...weißt du was ich meine? Richtige Partner bewahren sich die
ein oder andere Ecke und Kante... es ist nicht alles gleich himmelrosablassblau mit Zuckerguss übergossen, man sieht auch Fehler und kommt aber damit klar.). Er hatte das wohl einfach gespielt, um sich bei mir einzuschleimen... in englischen sagt man da "do charm" - was so viel heißt wie: Sie sind nicht wirklich von sich aus charmant, aber sie wissen, was charmant wirkt nach außen hin, und tun das dann absichtlich, um Frauen "rumzukriegen", zu verarschen, manipulieren, auszunutzen oder einfach nur ihr eigenes Ego zu pushen.
Solche Spielchen sind extrem ungesund für einen selbst, es tut einem auf Dauer einfach nicht gut den Schrott mitzumachen.

Im Nachhinein betrachtet sind das Leute, die auf sich selbst nicht klar kommen.
Leicht narzistisch-selbstverliebt, riesiges Ego (vordergründig), aber wehe du machst oder sagst was falsches,
dann wirst du bestraft mit Verachtung, Kontaktabbruch usw.
Entweder bist du ihr emotionaler Mülleimer, der ihn aufbauen kann, wenn es ihm schlecht geht
("ich lieg krank im Bett, bespaß mich doch bitte"), ihr Egopusher (gern ein Kompliment zuerst oder ein guter Wunsch, nur um nacher hören zu können, wie toll du ihn findest), Energie- und Zeiträuber (Was hätte man alles schönes mit der Zeit und der Lebensfreude sonst machen können )

Das einzige, was wirklich was bringt, ist:
1. Kompletter Kontaktabbruch. Klar machen, dass man das Verhalten schei. findet, es nicht weiter duldet,
er sich die Entschuldigungen sparen kann und du einfach ein für alle mal genug hast. Ob das verbal mit Brief, Whatsapp oder so zum Ausdruck gebracht wird, ist dein Ding. Manchmal hilft es, den Dampf abzulassen.
Ansonsten einfach nur blocken und so gut es einfach geht aus dem Kopf streichen.

2. Víel für dich selbst tun. Rausgehen mit Freunden, Sport, Hobbies, sich schön machen, Wellness, usw.
Nicht vergessen: Du bist wunderbar und an dir ist nichts verkehrt.
Dir selbst versuchen, eine gute Freundin zu sein und dich selbst gut zu behandeln.
Manchmal ist man vorher schon nicht allzugut zu sich gewesen und fällt deshalb auf so Charmeure,
Heartbreaker, Sunnyboys herein (ist menschlich zum Erwachsenwerden gehört auch dazu, dass
man Fehler macht. Hauptsache man lernt was drauß, und deine Aufgabe ist es zu lernen, wie viel du selbst kannst und verdienst, verdienen würdest - BESSERES -, und wie toll du bist, und dass du jemand viel besseren verdienst, der dir zeigen kann, was du ihm Wert bist).
Meistens ist durch so ne Erfahrung das Selbstbewusstsein angekratzt und man hat das Gefühl verloren, wie viel man selbst Wert ist. Meditationsübungen wie bei "MSC" (Mindful-self compassion) - zu deutsch:
Selbstmitgefühl entwickeln (z.B. Selbstmitgefühl Schritt für Schritt von Kristin Neff - sind so CDs dabei, oder "Selbstmitgefühl entwickeln" von Christine Brähler (ein sehr gutes schmales Buch, was sich leicht liest, ist zum Einstieg ganz gut). Das kann helfen, mit sich selbst liebevoller umzugehen. Ansonsten:
Mit Leuten umgeben, die einen aufbauen, aufmuntern, gut tun und einem das Gefühl geben, wertvoll und liebenswert zu sein. Wenn es dir andere oft genug zeigen, glaubst du es irgendwann auch )

Oft ist es nämlich so: Durch das ganze Schlamassel laufen im Kopf Schleifen ab mit negativen Gedanken.
"Ich bin nicht gut genug." "Ich bin nicht liebenswert genug" usw.
Damit man da raus kommt, muss man lernen, negative Gefühle wie Angst, Schmerz, Wut usw. erstmal anzunehmen. Das ist nicht so einfach. Aber mit Übung, Geduld mit sich selbst, und nem liebevolleren Umgang mit sich selbst geht es mit der Zeit besser. Man wird sich bewusst, wann man sich selbst runterzieht und lernt gegenzusteuern. Keiner ist perfekt also sollte man auch nicht so gnadenlos mit sich selbst umgehen, nur weil man man nen Fehler gemacht hat und sich in den Falschen verliebt hat. Das passiert vielen, nur man redet nicht gern drüber, weil es einem peinlich ist, aber glaub mir, ob jünger ob älter, viele Männer und Frauen haben das schon durch.
Wenn man den Kontaktabbruch durchhält und rafft, dass man den anderen nicht braucht und der gar nicht zu einem passt, macht man Platz für wen besseren, und das ist ja eigentlich was Gutes auf längere Sicht gesehen. Wenn man im selben Kreislauf ewig stecken bleibt, steht man sich ja sonst nur selbst im Weg und macht sich unglücklich. Jetzt, wo ich den Kontakt wirklich ein für alle mal abgebrochen hab, gehts mir besser. Es ist aufgeräumt im Kopf, die Ordnung ist wieder hergestellt - vermissen wirst du ihn trotzdem ab und zu (das Gute, nicht das Schlechte), und das ist auch menschlich und okay. Wir sind keine Roboter. Letztlich wird es aber mit einem anderen viel besser sein, so dass du dich nicht an so einzelne Brotkrumen, die der letzte dir hingeworfen hat, klammern musst. Ich wünsch dir für die Zukunft alles Gute und einen
viel besseren Freund, der vor allem versteht, was und dass er was Gutes an dir hat und dir das auch zeigen kann.
Andere sind das alles gar nicht wert.

PS: Warum es so schwer ist, loszulassen bei solchen Geschichten?
Das ist eine Form von gelerntem Verhalten. In der Psychologie sagt man "Belohnungslernen", operantes Konditionieren und intermittierende Verstärkung dazu.
Man hat Versuche gemacht mit Ratten (wenig schmeichelhaft der Vergleich, aber glaub mir, wir sind Gott sei dank ja auch schlauer als die - wir können Verhalten umlernen und es nächstes Mal/in Zukunft besser machen - mit nem anderen oder ner anderen). Die Ratten haben, wenn sie einen Schalter betätigt haben, Zucker oder Wasser bekommen. Eine Belohnung also. Bei Menschen wäre das zum Beispiel Liebe, Aufmerksamkeit, begehrt werden, Komplimente, S., umsorgt zu werden, Fragen wie es einem geht, Zuwendung ...irgendwas wonach wir uns sehnen und was wir gerne hätten.
Am Anfang haben die Ratten, wenn sie den Schalter gedrückt haben, jedes mal eine Belohnung bekommen.
Also haben sie gelernt: Schalter drücken = Belohnung.
Dann bekamen sie das Zuckerwasser immer seltener, wenn sie gedrückt haben. Die Belohnung blieb aus. Aber nicht immer. Nach zufälligem Muster kam manchmal, ohne dass man wusste wann, die Belohnung. Und zwar mit der Zeit unlogischerweise immer selterner. Und was machten die Ratten? Sie drückten sehr schnell und immer häufiger den Schalter. - Unlogisch oder?
Wenn man nicht weiß, ob das eigene Verhalten (z.B. wieder mit dem Ex zusammen kommen, es nochmal versuchen, Liebe geben, dem anderen Verstrauen schenken) überhaupt die gewünschte Reaktion zeigt (Aufmerksamkeit, Liebe, zurückgeliebt werden, Sicherheit, Stabilität usw.), würde man denken, man sagt: Ich lasse das dann doch lieber, mir ist das zu anstrengend, zu dumm, ich hab besseres verdient.
Leider macht man es am Anfang oft wie die Ratte. Man sehnt sich nach Liebe. Jeder Mensch tut das. Man drückt den Schalter wieder und wieder bis wieder die Belohnung kommt. Auch wenn sie ewig nicht kommt. Bis man es mal durchschaut hat, dauert es. Aber irgendwann rafft man, dass einem solches Verhalten nicht gut tut, packt die Koffer und geht. Nur wenn man es abhakt, ist man bereit für was Neues.
Es ist auch das einzig Richtige. Es gibt Menschen, die das nicht können/nur schwer können/lange brauchen, bis sie das verstanden haben, und die trotz Demütigungen, Gewalt, verhauen werden oder noch schlimmeren bei ihren Partnern bleiben, und glaub mir, lieberjetzt n Schrecken mit Ende und was draus gelernt werden und die Chance, es beim nächsten Mal besser zu machen als so Kack.

12.01.2016 19:25 • x 2 #11




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag