Paartherapie?

Ehemann

Hallo zusammen,

In einer Partnerschaft mit Kommunkationsproblemen (Keine Konflikte, kein Streit, keine Paargespräche, äußere Harmonie aber innere Leere) und die beim Ansprechen derselben schnell eskaliert, bin ich mir sicher, daß eine Paartherapie/Paarberatung/Moderation helfen könnte.

Meine Ehefrau verweigert sich aus Ängsten sich zu öffnen, Ängsten vor verschütteten Konflikten/Problemen noch...

Wie kann ich sie überzeugen? Ausser ihr zu zeigen, daß es uns beiden weiterhilft. Sie hatte nie ein Problem mit der Beziehung/Ehe, was aber daran lag, daß sie die Probleme einfach ignoriert hat.

Ich denke ohne externe Hilfe gehts nicht weiter...Sackgasse, Trennung, etc

11.11.2011 17:19 • #1


sanne

sanne

885
8
416
Hallo,

könntest Du Sie vielleicht morgen Abend mal zum Essen einladen? Schönes Restaurant, gute Stimmung...Ihr sagen, wie wichtig Sie dir über die Jahre geworden ist und das Du das Gefühl hast, eine Paartherapie könnte helfen. Du musst ihr auch vermitteln, dass ein Besuch völlig unverbindlich ist und das nichts an die Oberfläche kommen muss, was Sie nicht möchte...so laufen Eheberatungen auch nicht ab.

LG

11.11.2011 17:45 • #2


Ehemann

Hallo Sanne,

Welchen Sinn macht eine unverbindliche Therapie? Es gibt massive Probleme und die Therapie kann/soll helfen. Auf keine Fall will ich den Eindruck vermittlen, es ginge auch ohne. Eine Alternative sehe ich nicht---

11.11.2011 17:50 • #3


sanne

sanne

885
8
416
wenn du es so formulierst hätte ich auch Angst ;)

Ich meinte mit unverbindlich, dass man sich das ganze mal ansieht.. Ich würde ihr klar machen, dass man ja "mal" hingehen kann und wenn es ihr nicht gefällt, kann man immernoch absagen..wenn sie spürt, dass es "Sinn" macht, bleibt sie evtl. das wäre die einzige Chance, sie freiwillig dort hin zu bekommen...ich war auch schon bei einer Paarberatung und es war ganz locker :)

11.11.2011 18:24 • #4


bea68

408
2
93
Paarberatung...

ist ne gute sache... es werden einem wege aufgezeigt durch hinterfragen damit man den anderen auch mal wieder versteht..

aber ist eben freiwillig... wenn sie gar nicht möchte, kannst du nix machen.. mein ex ist 3 mal mitgegangen, dann war er leider der meinung das die beziehung ja wieder läuft..

das war der anfang von unserem ende... du kannst niemanden zwingen auf sich selbst auch zu gucken und innerstes nach außen zu kehren...

:(

aber eine gute idee ist das mit dem essen gehen und ihr dann zu sagen wie wichtig sie für dich ist... und ob sie das als kleinen ansporn nimmt.. ein versuch wäre es wert.. hast nix zu verlieren

11.11.2011 20:09 • #5


Ehemann

Danke Ihr Lieben,

Ich glaube ich habe es kapiert...Ich versuche es als Chance zu sehen und dränge nicht zu sehr.

12.11.2011 09:48 • #6


angie80

95
1
10
das wichtigste ist erstmal, dass du sie zu einem ersten termin bekommst.dabei sollte sie sich wirklich nicht gedrängt fühlen. dann würde sie auch nur zu machen und in eine abwehrhaltung gehen, um sich selbst zu schützen. stell es doch recht locker dar. es ist wirklich wichtig, wenn man zu zweit nicht weiterkommt, dass eine dritte neutrale person mal eine andere perspektive darlegt.
vielleicht könnt ihr ja auch gemeinsam nach einem therapeuten/ suchen. ist es euch wichtiger dass es ein mann oder eine frau ist? was ist ihr wichtig?
vielleicht fühlt sie sich dann nicht so gesteuert und behält die kontrolle über die situation.

euch viel glück und ein glückliches ende.
gruß angie

12.11.2011 10:19 • #7


Ehemann

Ich glaube sie sieht die ganzen Probleme nicht oder blendet sie aus, macht jetzt auf Schönwetter nach dem ersten grossen Knall. Beim ersten kleinen Konflikt sind wir schon wieder in die gleichen Fallen getappst. Ich denke sie findet es gar nicht shclimm, wenn man sich gar nicht streitet, aber im Grunde genommen gehen wir inzwischen jedem Konflikt aus dem Weg, weil der Streit und die Auseinandersetzung schnell unsachlich und damit schmerzlich und verletztend wird. Bei mir Frust, bei ihr Alk. ist die Folge. Daher mein Wunshc zur Paartherapie...

Ichhabe nicht mehr viel Hoffnung und 2 Kinder sind im SPiel

12.11.2011 12:42 • #8


bea68

408
2
93
Ok....

heißt Alk. = Hochprozentiges? (komisch: das andere wort nimmt der text hier nicht)

das wäre eine neue und zudem noch eine zusätzliche sehr schwere komponente! und erklärt auch, warum sie nicht dahin will!

und schon mal als unterstützung für dich: www.al-anon.de

:roll:

13.11.2011 18:13 • #9


Tieftraurig

192
1
35
Hallo, ich habe mit meinem Ex auch 2 Jahre eine Paartherapie gemacht. Nach der Therapiestunde konnten wir uns immer ganz entspannt über die besprochenen Probleme unterhalten. Dabei ging es aber am Anfang um seine Familie ( diese hat mich zu Anfang komplett abgelehnt und er hat nicht zu mir gestanden ) , später dann um uns als Paar direkt.
Ich hatte immer das Gefühl, das uns diese Paartherapie sehr viel gebracht hat. Jetzt im Nachhinein musste ich allerdings feststellen, das mein Ex unsere Therapeuten genauso dreist angelogen hat wie mich. Und also war das ganze irgendwie für die Katz :boese:

Was ich aber eigentlich damit sagen will, solange nicht beide bereit sind, wirklich und ernsthaft so eine Paartherapie durchzuziehen, macht es keinen Sinn. Und wenn Deine Frau nur gezwungenermaßen mitgeht, kannste es gleich abhaken ... Zumindest ist das meine Erfahrung und ich hoffe, ich konnte dir damit etwas helfen. :knuddeln:

13.11.2011 18:28 • #10


Ehem.

Hallo Ihr Lieben und einen schönen Sonntagabend,
Mit dem Alk. ist grenzwertig, nicht hochprozentig, eher Wein. Die Problematik liegt in dem Versuch Probleme zu ertränken und keine Grenzen zu finden. Die Weigerung zur Paartherapie wird nicht viel helfen, alleine werden wir nicht weiterkommen, egal wo die Ursache herkommt. Wird es also dabei bleiben, werde ich mit härteren Geschützen feuern müssen. Wenn es keine Einsicht gibt, wird nur eine Trennung helfen. Das schwierige ist, daß 80% der Beziehung ok sind. Ich verlasse möglicherweise eine ziemlich intakte Familie mit eventuell steigender Alk. und guter Harmonie in Alltagsdingen…Das blöde ist, weswegen ich mich auch ein wenig schäbig fühle, aber nichts dran machen kann ist: Ich weiss, daß es auch anders geht und durfte es auch erleben. Ob man(n) dann die guten 80% mit anderen Personen auch hinkriegt ist dann so die Frage…

13.11.2011 19:57 • #11




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag