18

Partner ändert Beziehung in Mingle

Luna Carlina

9
2
1
Hallo, ihr Lieben,

Ich bin momentan extrem verzweifelt. Bin in Krebsbehandlung und deswegen besonders einsam. Ausgerechnet jetzt hat sich mein Freund, mit dem ich seit zwei Jahren eine harmonische Wochenendbeziehung (1x24h/WE) führe, dazu entschlossen, dass ihm das alles zuviel ist, sein selbst auferlegter Druck, zu mir kommen zu müssen, jedes Mal dafür mit seiner Ex um die Kindbetreuung streiten zu müssen, und dass er mehr Zeit für seine Arbeit braucht und um Freunde zu treffen. Aber mit einer affärenartigen unverbindlichen Fortführung der Beziehung hätte er kein Problem.
Er lebt im selben Haus wie die Ex. Sein "Reich" war eh für mich immer tabu, weil die Ex recht eifersüchtig ist, obwohl sie schon lange einen anderen hat. Leider ist sie psychisch labil und keine große Stütze für den Sohn, der jetzt allmählich in die Pubertät kommt. Mein "Freund" meint, den Sohn vor dem geistigen Absturz bewahren zu müssen. Was mich ärgert ist, dass er für das Kind soviel Zuneigung und Verantwortungsgefühl aufbringt, aber mir gegenüber Zwang empfindet, obwohl ich trotz Beziehungssucht mich immer ruhig wartend im Hintergrund gehalten habe. Ich rufe ihn nicht an (hat er eh keinen Nerv dazu), ich schreibe selten SMS.
Es ist einfach ein Albtraum. Ich liebe diesen Menschen über alles. Wenn ich "Ich liebe Dich" sage, kommt nur ein "Schööön!" zurück. Küssen tun wir uns eigentlich nur im Bett, draußen dreht er sich einfach weg, wenn ich ihn küssen will oder bietet mir nur 'ne Schmusewange an.
Ich habe versucht, ihm klar zu machen, dass ich unter der Situation leide, aber da kommt sofort eine panische Reaktion, das setze ihn wieder unter Druck, so dass ich Angst habe, ihn noch weiter von mir wegzutreiben. Ich glaube, dass er mich tief in seinem Inneren (ja, vielleicht bin ich verblendet romantisch) liebt. Deswegen bin ich mit mir am Hadern, ob ich diese Situation noch 5-8 Jahre (dann ist das Kind erwachsen) aushalten kann, mit der Hoffnung, dass sich dann was ändert, dass er mal auszieht, fort von der schrecklichen Ex.
Viele Beziehungsratgeber sprechen davon, wie schwierig lockere Beziehungen werden, wenn einer mehr will. Aber vom umgekehrten Fall.

24.05.2021 19:07 • #1


monchichi_82

monchichi_82


1530
2285
Zitat von Luna Carlina:
Was mich ärgert ist, dass er für das Kind soviel Zuneigung und Verantwortungsgefühl aufbringt, aber mir gegenüber Zwang empfindet,

Das Kind ist Fleisch und Blut, dich kennt er seit 2 Jahren und aus einer Wochenendbeziehung.

Ich würde diesen Mann los lassen. Er liebt dich nicht, er will keine Verbindlichkeit, er hält dich auf Distanz, er lässt dich nicht wirklich an seinem Leben Teil haben. Was macht den Mann so interessant, dass du ihn trotz allem liebst? Du brauchst deine ganze Kraft derzeit für dich und nicht für einen Kerl dem es im Grunde egal ist ob du da bist oder nicht.

24.05.2021 19:14 • x 3 #2



Partner ändert Beziehung in Mingle

x 3


Isnogud

Isnogud


319
2
608
@Luna Carlina

Das tut mir wirklich leid für dich, 1. dass du krank und einsam bist und 2. dass du bei ihm nicht den Stellenwert einnimmst, den du dir wünschst.
Er scheint ein Mensch zu sein, der nicht bereit ist dir das zu geben, nach dem du dich so sehr sehnst... Wenn er am WE bei dir ist und dich dort nicht küssen will, hat das doch nichts mit seiner Situation zu Hause zu tun?
Du schreibst selbst von Beziehungssucht und das was du beschreibst ist aus meiner Sicht ein ganz klares Muster, sich trotz großem Bedürfnis nach Zuneigung, dafür genau den falschen Partner auszuwählen!
Ich würde das wirklich mal mehr überdenken...

24.05.2021 19:14 • x 2 #3


tina1955


2713
4528
Warum ist diese Ex und Mutter seines Kindes denn schrecklich?
Ich finde es sehr schön, dass er sich in der schweren pubertären Zeit mehr um seinen Sohn kümmert.
Wenn er sich dazu entschieden hat, nicht mehr Zeit mit Dir verbringen zu können, dann sagt dies eigentlich sehr viel aus.
Er fühlt sich mit der derzeitigen Situation überfordert.

24.05.2021 19:16 • x 1 #4


Luna Carlina


9
2
1
@monchichi_82
Dieser Mann ist für mich wie Katzenminze für ne Katze. Künstler. ich war breits zwei Jahre vor unserem Zusammenkommen in ihn verliebt. Daneben liebe ich seine Sensibilität. Vielleicht ist die auch zu stark ausgeprägt. Er meinte, die Beziehung beenden zu müssen, weil er ein schlechtes Gewissen habe, mir nicht genug Zeit geben zu können. Das Hin und Her zwischen seiner und meiner Welt würde ihn innerlich zerreißen. Der Stress, sich den Freiraum erkämpfen zu müssen, um zu mir zu kommen, der Abschied von mir, wie aus einem Urlaubsort, und das Zurückkommen in den einzwängenden Familienalltag.

24.05.2021 19:33 • #5


Luna Carlina


9
2
1
@tina1955 Die Ex ist schrecklich, weil mein "Freund" meint, seinen Sohn nicht längere Zeit mit ihr allein lassen zu können. Sie überlässt das Kind oft einfach nur dem Smartphone. Daneben ist sie nicht in der Lage, rechtzeitig zu planen. Immer wieder musste mein Freund fragen, wie ihre Planung mit Freund und Kind aussähe, dass er entsprechend schauen könne, wann er zu mir kommen könne. So lief das jedes Wochenende: Freitags fragte mein Freund mehrmals an, keine Antwort; Samstags wieder, bis es bei den beiden wieder Knaatsch gab. Kein Wunder, dass das mürbe macht. Ach, im Übrigen, hat er keinen Platz in seiner Wohnung für das Kind; Kindbetreuung immer in der Wohnung der Ex. Auch Urlaubsplanung nicht möglich. Ich hatte in den zwei Jahren keinen Urlaub zu zweit mit ihm.

24.05.2021 19:43 • #6


WillyWichtig

WillyWichtig


342
3
452
Tut mir leid aber ich denke, er liebt Dich leider nicht oder nicht mehr.
Äußerer Druck kann eine Liebe sicherlich zerstören.

Würde er Dich wirklich lieben, dann würde er zu Dir stehen.

Auch das noch, in Deiner Situation, ist hart.
Aber bist Du es Dir denn selbst wert so etwas mitzumachen?
Kannst du es ertragen, wenn er dir irgendwann offenbart sich in jemand anderen wirklich verliebt zu haben?

Auch wenn sich hart anfühlt, irgendwann am Ende des Tunnels gibt es auch wieder Licht.

Alles Gute,
Willy

24.05.2021 19:52 • x 1 #7


tina1955


2713
4528
Was ist denn jetzt Dein Problem ?
Eine unverbindliche Affäre möchtest Du nicht mit ihm , er hat Schluss gemacht.

Dann akzeptiere es einfach und orientiere Dich auf eine Zukunft mit neuen Perspektiven, die realistisch sind.

24.05.2021 19:55 • x 1 #8


Baumo


3417
1
2895
Bist du sicher dass die 2 wirklich getrennt sind?
Der Mann will nicht wirklich

24.05.2021 19:59 • x 1 #9


Luna Carlina


9
2
1
@Baumo Mit seiner Ex hat's schon vor der Schwangerschaft öfters gekriselt. Sie macht ihn auch weiterhin runter. Er versucht seinen Ärger aber vor dem Sohn für eine halbwegs gute Familienstimmung runterzuschlucken.

24.05.2021 20:03 • #10


Baumo


3417
1
2895
Zitat von Luna Carlina:
@Baumo Mit seiner Ex hat's schon vor der Schwangerschaft öfters gekriselt. Sie macht ihn auch weiterhin runter. Er versucht seinen Ärger aber vor ...

Das mag ja sein....sowas erzählt meiner Anderen Frauen auch, auch das mit getrennten Wohnungen .
Aber wir sind ganz normal zusammen .

24.05.2021 20:08 • x 1 #11


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


7122
3
14925
Zitat von Luna Carlina:
Er lebt im selben Haus wie die Ex. Sein "Reich" war eh für mich immer tabu,

Du hast sein Reich noch nie betreten, kennst seine Wohnsituation nur aus seinen Erzählungen?

Zitat von Luna Carlina:
Der Stress, sich den Freiraum erkämpfen zu müssen, um zu mir zu kommen, der Abschied von mir, wie aus einem Urlaubsort, und das Zurückkommen in den einzwängenden Familienalltag.

Familienalltag? Ja, was denn nun? Wenn sie getrennt sind und sich gemeinsam um das Pubertier kümmern, dann mag das ja noch als "Familie" durchgehen. Aber Alltag?

Zitat von Luna Carlina:
Die Ex ist schrecklich, weil mein "Freund" meint, seinen Sohn nicht längere Zeit mit ihr allein lassen zu können.

Die Ex ist schrecklich, weil Dein "Freund" es so meint? Nicht Dein Ernst!?

Zitat von Luna Carlina:
Daneben liebe ich seine Sensibilität.

Seine Sensibilität? Wo ist die denn im Umgang mit Dir? Vermutlich ist er - wie viele Künstler - egozentrisch. Er wird seine Sensibilität sicher auch lieben. Und vor allem sich!

Du bist nicht gesund und brauchst alle Kraft für Dich. Dieser Klappskalli ist doch viel mehr Last, als dass er Dir gut tut. Kann weg.

24.05.2021 20:11 • x 4 #12


Luna Carlina


9
2
1
@VictoriaSiempre
Ach, ich wünschte, ich hätte Ersatz zur Hand. Andererseits wäre das nicht fair dem Neuen gegenüber, wenn man immer noch an einem anderen Mann hängt. Ich versuche momentan, einen Psychotherapeuten zu finden, bei dem ich diese Klammerproblematik endlich fortbekommen kann. Ich bin stets sehr auf meine Partner fixiert, habe zeitgleich auch keinen Abtrieb, Freundschaften zu schließen, was mich wiederum extrem abhängig von einer gut laufenden Partnerschaft macht. Grausam. Leider sind zu Corona-Zeiten die Therapieplätze spärlich.

24.05.2021 20:21 • x 1 #13


Blumenkohlbaum

Blumenkohlbaum


3
1
5
Fühl dich mal gedrückt
Ich komme gerade auch aus einer Beziehung mit ähnlichem Muster und war auch lange vorher schon verliebt. Ich stand häufig an letzter Stelle, war deswegen traurig. Habe oft abgewartet und habe meine Gefühle unterdrückt. Ich hab das viel zu lange ertragen und habe mich menschlich und psychisch deswegen verändert. Bin völlig aus meiner inneren Mitte, die Beziehung hat mich viel Energie gekostet. Und ich denke genau das macht es so schwer. Man hat sich ja innerlich immer mehr gewünscht, hat gehofft, hat dabei gar nicht mehr auf sich und seine eigenen Bedürfnisse geachtet.
Vielleicht solltest du ehrlich zu dir sein: War die Beziehung wirklich so harmonisch, wenn du dich zurückhalten musstest mit deiner "Beziehungssucht"? Er deine Nähe nicht erwidert? Willst du eine Beziehung, in der du als Mensch nicht wertgeschätzt wirst, sondern nur so "nebenbei" läufst? Stellst du dir so eine Beziehung vor, willst du wirklich immer nur zurückstecken? Willst du das wirklich?Jemanden der selbst in einer so harten Zeit nicht zu dir steht an deiner Seite ist?
So hart es sein mag glaube ich, er liebt dich nicht. Und du solltest ihn auch nicht lieben.
Mach das mit der offenen Beziehung nicht und warte auch nicht auf ihn. Gib ihm keine Chance sein Lückenfüller zu sein und empfange ihn nicht immer mit offenen Armen. Das wird dich mehr "kaputt machen", als jetzt die Trennung durchzustehen. Das hast du nicht verdient, du hast genug gekämpft, solltest dich jetzt um dich selber und deine Gesundheit kümmern und deine innere Mitte wieder finden.

24.05.2021 21:00 • x 3 #14



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag