9

Plötzliche Flucht aus dem Alltag

sesc360

11
1
2
Hallo zusammen,

ich bin zutiefst verzweifelt. Meine Freundin hat mich vor knapp 2.5 Wochen aus dem nichts verlassen. Wir waren noch zusammen zum Essen verabredet am Abend und sie meinte sie freue sich auf den Abend und eine halbe Stunde bevor ich los bin, hat sie mich angerufen, ich solle nicht mehr kommen und wenn doch, sie würde eh nicht daheim sein. Wir sind seit 4 Jahren zusammen und es gab eine Menge Themen die wir sicherlich klären müssen (Familienplanung, Zusammenziehen etc). Aber das was gerade passiert ist, gab es noch nie... vor allen Dingen passt alles nicht zusammen: Als sie mich anrief war sie wohl schon aus Ihrer Wohnung (wir wohnen nicht zusammen) und bei jemand anderem. Dort hat sie in einem sehr kühlen und fremden ton gesprochen, einfach Dinge die keinen Sinn ergaben. Ich und meine rosarote Welt, sie wüsste jetzt das alles nicht richtig ist und ich werde nie wieder von ihr erfahren wo sie sei.

Ich kam seit 4 Jahren bei Ihr jeden Abend vorbei und wir haben praktisch zusammen gewohnt. Ihre Wohnung liegt direkt auf meinem Arbeitsweg und wenn ich Abends heim fahre und im Berufsverkehr stehe, sah ich immer schon wenn sie daheim war vor mir, da es meist spät wurde bei mir. Jetzt ist die Wohnung dunkel seit über 2 Wochen. Sie scheint nicht mehr daheim zu sein (gleich mal vorweg, ich fahre weder zu ihrer Wohnung noch warte davor!) Ich habe auch all meine Sachen bei Ihr, da das letzte was passiert war meine Dienstreise nach Mailand am Tag davor war. Es gab einmal eine Situaiton im oktober bei der es gekracht hatte... sie packte mir alles zusammen und schickte es per Kurier zu mir in die Arbeit. Es klärte sich auch alles auf und war wieder OK. Diesmal nicht so. Nichts.. .sie ist aus ihrer eigenen Wohnung raus und meidet diese! Ich habe nicht mal einen Schlüssel dafür oder sie müsste auch nicht denken das ich ja da sein könnte wenn ich wiederkommt. Sie ist einfach aus allem geflohen.

Wir sahen uns eine Woche später persönlich, aber auch hier ist sie komplett aus dem Ruder gegangen. Sie hat sehr geweint und es hat mir das Herz gebrochen. Sie meinte sie kann jetzt nicht alles wegwischen was sich bei Ihr so aufgebaut hat über die Monate und möchte das ich jetzt fahren solle. Sie wolle über alles nachdenken, ändere nicht ihre entscheidung momentan aber wir könnten das kommende Wochenende weiterreden. Ich habe das respektiert und mich die Woche nicht gemeldet (Das war letzte Woche). Ich habe Ihr in dieser Zeit einen sehr langen Brief geschrieben. Versucht alle Fragen zu beantworten. Sehr klare Aussagen gemacht was ich für uns tun möchte um Ihr zu zeigen das es mir erst damit ist. Das ich nicht in einer rosaroten Welt lebe, sondern diese Dinge sehe. Den Brief habe ich Ihr per mail im Anhang geschickt um es nicht als lange mail zu verfassen und ihr die Möglichkeit zu geben ihn zu lesen wann sie möchte. Das war letzten Freitag. Ich weiß nicht ob sie ihn liest oder gelesen hat. Dann habe ich einen großen Fehler gemacht. ich habe Ihr Blumen geschickt. Ohne alles.. keine Auffoderung zu irgendwas nur einen wirklich schönen Strauss weil ich weiß wie sehr sie das liebt. Ich bereue es so sehr das ich das getan habe, aber ich wusste einfach nicht mehr weiter.

Sie meidet jegliche Kontakt zu mir auf alle erdenklichen Weisen. Sie antwortet auf nichts mehr. Das letzte mal hatte ich Ihr am Samstag eine SMS geschrieben und ihr versucht zu erklären wie es in mir vorgeht weil alles ein großes Chaos ist. Wir ja auch verabredet waren für das Wochenende und sie das dann doch nicht gemacht hat. Seitdem habe ich mich mit nichts gemeldet. Aber ich mache mir unendlich sorgen was gerade passiert. Alle Dinge passen nicht zusammen. Sie ist einfach vor allem weggerannt, aber anstelle das sie mir mein Zeug hinterher schmeisst und einfach weiter macht, geht sie nicht mal zu sich heim. ich habe das gefühl bei Ihr ist irgendwas explodiert. Sie hat alles stehen und liegen lassen und weiß nicht mehr weiter. Ja.. sie war sehr klar als sie sagte sie möchte so nicht noch weitere 4 jahre weiter machen. Das verstehe ich und möchte ich auch nicht. Aber in den ganzen 4 Jahren kam es immer wieder zu solchen explosionen bei Ihr. Sie spricht nie offen darüber sondern knallt mir alles immer hin. Das kam sicher 3-4 mal in dieser Zeit vor. Nur das was gerade passiert ist, gab es noch nie. Aktuelle existiere ich gefühlt für sie nicht. Ihr ganzes Leben scheint gerade nicht zu existieren und ich habe große Angst. Als wir uns sahen und sprachen hat sie sehr sehr geweint und sagte das sie so gern mit mir in den Urlaub fahren wolle aber ich ja nicht wollte (Was nicht stimmt, aber sie hat recht.. ich kümmere mich nicht genug manchmal um solche sachen und vieles läuft nebenbei) Ich will sie nicht verlieren durch sowas. Ich bin bereit über alles zu sprechen und nach 4 Jahren sollte es doch möglich sein, solche Dinge anzusprechen. ich traue mich aber nicht mehr Ihr zu schreiben momentan. Ich habe furchtbare Angst. Ende der Woche ist jetzt die 3. Woche vergangen und es explodiert in mir. Ich habe gefühlt meinen Schmelzpunkt erreicht.

Es fühlt sich an, als sei alles aus ihr rausgebrochen. Die Art wie sie mit mir redet hat sie nie gemacht zuvor. Einerseits ist alles so klar für sie, andererseits liegen meine Sachen bei Ihr seit 2 Wochen ohne eine Reaktion und sie flüchtet sich aus ihrer eigenen Wohnung. Sagte mir am Telefon als ich fragte ob wir uns sehen können, sie könne jetzt nicht über Ihren Schatten springen und ich weiß nicht was sie meint. Es ist alles so furchtbar und ich bin wirklich am Ende. Wir haben 4 jahre jeden Tag miteinander verbracht und kümmerten uns so sehr um uns trotz allem. ich bin mir bewusst das wichtige Entscheidungen zu treffen sind, aber ich weiß nicht wie ich ihr erklären kann dass das was gerade passiert ist, furchtbar ist einfach wegzulaufen. Ich möchte sie anschreiben, aber ich traue mich nicht mehr. Mein Brief war sehr sehr klar und liebevoll und ich habe so große Angst. Ich möchte es doch gerne in Ordnung bringen und bin mir bewusst wie sie sich fühlen muss. Sie ist 39 und ich 34. natürlich kommt die Familienfrage auf. Aber die ganzen Dinge die gerade passiert sind, passen alle nicht zusammen. Es ist nicht so das sie mich einfach nur raus haben wollte, sondern hat sich selbst entfernt gerade aus ihrem eigenen Umfeld und wirkt so furchtbar verzweifelt. Ich weiß wie sehr sie mich liebt aber ich weiß nicht mehr was ich machen kann.

Seitdem sie weg ist, hat sich alles in mir verändert. Ich weiß, dass sie mich nicht sehen will. Glaubt nicht, dass ich sie nicht ernst nehme. Ich weiß, dass ich mich viel eher hätte äußern sollen. Ich habe sie und uns viel zu lange für selbstverständlich genommen. Ihre Anwesenheit, Ihre Liebe. Sie hat mir die ganze Zeit so viel Verständnis gezeigt. Und jedes Mal, wenn ich unsere Gespräche über die Zukunft verdrängte, habe ich sie ein weiteres Mal verletzt. Zu wissen, dass ich den Menschen verletzt habe, der mir am wichtigsten ist: Damit kann ich nur schwer leben.

Wieso also jetzt die Erkenntnis? Ich war lange Zeit einfach nur taub. Es war meine innere Unzufriedenheit; der Durst danach, immer mehr zu wollen, nichts zu verpassen. Das alles ist mir jetzt nichts mehr wert. Ich sehe die Trennung von mir wie einen Weckruf, wie eine Epiphanie. Es ist, als hätte ich mich in den letzten Jahren Ihren Wünschen verweigert. Irgendwann, so dachte ich, befasse ich mich damit, was ich wirklich will. Irgendwann, wenn ich erfolgreich genug bin, wenn ich mehr Geld habe, wenn alles andere passt. Die Wahrheit ist: Es hat schon immer gepasst, die ganze Zeit. Ich war nur zu feige, das zu erkennen. Es ist so unendlich viel geschehen, obwohl manchmal scheinbar nichts geschehen ist. Warum habe ich denn nicht einfach klar Stellung bezogen zu uns?

Und jetzt werde ich verfolgt von meinen Erinnerungen. Den gemeinsamen Weihnachtsschmuck den wir gekauft haben und unser erster kleiner Tannenbaum. Sie war so frei und leicht in dieser Zeit – ich habe förmlich die Welt für sie zusammenbrechen sehen, als unsere Arbeit wieder anfing. Weil sie wusste, dass ich mich schwertue, auch nur einen Tag aus meinem Arbeitstrott auszubrechen, um mich uns zu widmen. Und sie sollte Recht behalten. Ganze vier Jahre lang habe ich mich geweigert, mit ihr bewusst Urlaub zu nehmen. Alles andere war immer wichtiger oder hat scheinbar keine Zeit gelassen. Habe mich geweigert, an Wochenende mit ihr auszureißen. Und ich stelle mir die Frage: warum? Ich habe keine sinnvolle Antwort darauf, außer das ich ihr unendlich damit wehgetan haben muss.

Dafür war ich lange Zeit blind. Habe sie nicht richtig gesehen. Habe mich den Unterhaltungen entrissen, die ihr so wichtig sind. Warum war es für mich nur wichtiger, abends Kundenmails zu beantworten, bis spät und sieben Tage die Woche erreichbar zu sein, als mir die Zeit zu nehmen mit ihr über uns zu sprechen. Weil es so einfach war. Es ist so einfach, nicht zu antworten, sich nicht mit den Fragen auseinanderzusetzen, die doch so berechtigt sind. Warum war es mir wichtiger, einen Etat zu sichern, als mit ihr zusammen zu essen und Pläne für Kinder oder eine gemeinsame Wohnung zu schmieden? Sie hat mich nie zu einer Antwort gezwungen was die Zukunft bringen soll. Sie wollte nur eine Antwort haben. Alles, was sie wollte, war Beständigkeit.

Ich werde nicht schlafen können, bis sie weiß, dass ich verstehe, was ich für Fehler gemacht habe. Ich habe sehr klar aus meinen Fehlern gelernt. Ich werde nicht mehr ruhen, bis ich ihr klargemacht habe, dass ich einige Dinge anders angehen werde. Dass ich einen klaren Weg für uns sehe. Es wäre falsch ihr zu sagen, dass unsere Beziehung sich von jetzt auf gleich komplett wandeln wird. Es ist aber ein Anfang, den ich sofort umsetzen kann. Ich habe erkannt, dass ich aufhören muss, meine Arbeit zu glorifizieren. Ich habe gelernt, dass ihr Wesen und ihre Liebe ab heute über allem anderen stehen sollten.

Was darf ich überhaupt noch machen? Wie verhalte ich mich ihr gegenüber jetzt richtig? Alles passt nicht zusammen. Einerseits wie sie mich nicht sehen und hören, aber sagt sie denkt über alles nach und wir sehen uns am Wochenende. Einerseits rennt sie aus ihrer Wohnung zu der ich nicht mal zutritt habe und sagt mir ich werde nie wieder wissen wo sie ist, andererseits lässt sie aber meine Sachen bei sich anstatt wie schon einmal alles hinterherzuschmeissen. Ich drehe durch...

28.02.2017 18:21 • #1


Leonie85


Hallo sesc,

erstmal Willkommen in diesem Forum.

Das Verhalten deiner Exfreundin klingt sehr eigenartig, von sauberer Trennung weit entfernt, mehr nach Verdrängung und Flucht (vor dir, vor Erklärungen).

Ich habe leider die Vermutung, dass wer anderes im Spiel ist. Einzig plausible Erklärung meiner Meinung nach.

Ist dir nichts aufgefallen die letzte Zeit?

28.02.2017 18:36 • #2



Plötzliche Flucht aus dem Alltag

x 3


sesc360


11
1
2
Ja das Gefühl habe ich aktuell auch, aber selbst dann ergibt es alles keinen Sinn. Mal angenommen da ist jemand gerade. Das mag sein.. das würde erklären wo sie war zu dem Zeitpunkt. Aber wir wohnen nicht zusammen. Selbst wenn sie dort über das Wochenende war, sie ist seit 2.5 Wochen nicht mehr bei sich in ihrer eigenen Wohnung. Dann würde sie doch einfach nur mich loshaben wollen, schnellstmöglich meine Sachen weg und dann weitermachen. Ich könnte es ihr sogar verzeihen. Aber ich weiß nicht mehr wie ich mich verhalten darf und soll gerade?

28.02.2017 18:38 • #3


Leonie85


Naja nicht unbedingt, wenn das so wäre, wäre sie ohnehin out of control und aus Angst dir zu begegnen erst einmal Flucht, ohne sich großartig Gedanken machen zu müssen. Da spielt der Austausch von Sachen keine große Rolle, Hauptsache dir aus dem Weg, nichts erklären müssen, nichts vormachen!

Kannst du nicht bei Freunden oder Familie nachfragen?

Ich hatte leider mal ähnliches Verhalten, allerdings schon paar Jahre her. Habe ihn nicht betrogen, aber XY war sicher der Trennungsgrund, auch wenn nur für den Absprung. Bin leider auch geflüchtet, weil ich ihn nicht noch mehr verletzen wollte und mir vorwarf, dass er so einen Abgang nach 7 Jahren, eigentlich toller Beziehung, vor allem er als wunderbarer Mensch nicht verdient hat.

28.02.2017 18:49 • #4


sesc360


11
1
2
Wie gehe ich denn jetzt mit Ihr um? Es passt alles nicht zusammen. Sie ist ein furchtbar liebevoller Mensch und ich weiß nicht damit umzugehen.

28.02.2017 18:50 • #5


unbel Leberwurs.


10710
1
11445
Zitat von sesc360:
... Dann würde sie doch einfach nur mich loshaben wollen, schnellstmöglich meine Sachen weg und dann weitermachen.


Aber nur, wenn sie sich sicher ist, dass der potentielle Next auch wirklich als Nachfolger in Frage kommt. Das scheint sie gerade zu testen...

Ich würde sie nun auffordern, Dir Deine Sachen zukommen zu lassen. Sie muss merken, was diese Trennung wirklich bedeutet.
Wenn sie merkt, dass Du loslässt, weckt sie das vielleicht noch auf...

28.02.2017 18:55 • #6


Leonie85


Gibts keine/n gemeinsam gute/n Freund/in die/der dich aufklären? Im worst case ihr vorhalten und mit der Moralschine kommen, dass du ihr das nie verzeihen würdest, wenn ein anderer im Spiel ist und sie nicht soviel Anstand hat dir die Wahrheit zu sagen...glaube das genügt bei vielen um einzuknicken. Gerade wenn zu sagst sie sei ein liebevoller Mensch!

Zuerst musst du auf alle Fälle mal die Wahrheit rausfinden, bis dato sind ja alles Spekulationen, aber ich befürchte leider...

28.02.2017 18:59 • #7


sesc360


11
1
2
und genau das bringe ich nicht über mein Herz. Ich reiss mich momentan auch zusammen und schreib ihr nicht. Sollte es zu einer Affäre gekommen sein und sie ist unglücklich mit dem was bei uns nicht passiert ist in der Beziehung würde ich das sogar im Nachgang verstehen können und einem Menschen den ich so sehr liebe verzeihen können. Die ganze Gleichung macht einfach keinen Sinn.... Warum sollte sie sich dann aus ihrer eigenen Wohnung wegbewegen. Sie zieht doch nicht einfach mal spontan für 2.5 wochen schon bei jemand ein. Sie ist unglaublich liebevoll und herzensgut. Am Telefon sagte sie mir sie könne gerade nicht über ihren Schatten springen und jetzt blockt sie mich auf allen wegen ab. Ich habe sie sogar direkt gefragt: ist da ein anderer im Spiel... das hat sie verneint. Aber das muss natürlich nichts heißen.

28.02.2017 18:59 • #8


Leonie85


Dann bitte ihr letztmalig die Chance an dir die Wahrheit zu sagen. Wenn sie darauf behaart, soll sie deine Sachen per Post schicken und dann musst du beginnen abzuschließen. Ist ein anderer im Spiel hast du die nächsten Wochen/Monate sowieso keine Chance an sie ranzukommen, aber irgendwann holt sie das alles ein. So wars zumindest bei mir!

Ich wurde dazumal von einem unserer Freude erpresst, sonst hätte das mit Erklärung auch sicher länger gedauert. Erpressung im Sinne von: Du sagst es ihm, sonst mache ich es.

28.02.2017 19:05 • #9


unbel Leberwurs.


10710
1
11445
Zitat von sesc360:
Ich habe sie sogar direkt gefragt: ist da ein anderer im Spiel... das hat sie verneint. Aber das muss natürlich nichts heißen.


Genau, es muss absolut nichts bedeuten. Wenn es später doch herauskommt, wird sie Dir sagen, dass sie Dich nicht noch mehr verletzen wolle. Das ist aber *beep*.
In Wirklichkeit geht es ihr darum, nicht als Betrügerin dazustehen. Das ist ja schlecht fürs Image und Du wärest nicht mehr so schön handzahm wie im Augenblick.
Da lässt sie Dich lieber im Dunkeln, als Dir jetzt schon die Chance zu geben, mit der Trennungsarbeit zu beginnen.

Wer sagt denn eigentlich, dass sie sofort zu einem anderen ist? Vielleicht geht es schon viel länger?

28.02.2017 19:08 • #10


sesc360


11
1
2
Naja sie ist wohl seit 2.5 Wochen nicht mehr daheim und irgendwo muss sie ja sein. Aber das werde ich nicht wissen. Aber ich darf ihr nicht schreiben und sie antwortet auch nicht. Aber was darf ich denn dann noch? Ich verstehe das ganze Verhalten nicht.

28.02.2017 19:10 • #11


Leonie85


Was du darfst oder nicht entscheidest zum Glück immer noch du!

28.02.2017 19:12 • x 1 #12


sesc360


11
1
2
Aber sie will ja offensichtlich nicht ansatzweise mit mir in Kontakt kommen. Keine Antwort auf SMS, kein feedback auf meinen langen Brief, ich weiß nicht mehr weiter.

28.02.2017 19:13 • x 1 #13


Leonie85


Wie gesagt, dann wende dich an die Familie und Freunde. Die lügen idR schlecht, sollte das überhaupt der Fall sein. Ist ja derzeit nur eine Vermutung!

28.02.2017 19:16 • x 1 #14


Ex_Mitglied


Hallo , Lange Story .

Aber schön geschrieben , was ich sagen wollte tut mir leid .

Ich denke auch , dass entweder Sie einen anderen hat . Ist meistens der Fall so , oder die ist tatsächlich aus euren Alltag geflohen .

Kontaktsperre , vielleicht kommt Sie wieder an bei dir , oder eben nicht .

Liebe Grüße

28.02.2017 19:17 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag