104

Plötzliche Flucht zur Ex

Mae_bee

17
1
35
Liebes Forum,

Auch ich möchte meine Geschichte hier mit euch teilen und bin auf eure Reaktionen gespannt. Ich versuche mich kurz zu fassen und habe daher oft nur das Geschehen, aber nicht all die Gefühle mitbeschrieben.

Ich habe im Januar 2021 einen Mann kennengelernt, er hat einen 4 jährigen Sohn und war seit einem Jahr von der Mutter getrennt.(8 Jahre Beziehung) Beide haben ein gutes Verhältnis und sind befreundet. Sie sind sehr auf das Kind fixiert und stellen bei ihren Entscheidungen sein Wohlbefinden immer in den Vordergrund.

Das bewundere ich, gerade nach einer Trennung sehr. Die Trennung ging von ihm aus. Familie und Teamwork waren klasse, jedoch fehlte die Paarbeziehung.

Er fing an zu Daten, wir trafen und verliebten uns. Die gemeinsame Zeit war geprägt von kleinen Aufmerksamkeiten, langen Umarmungen und Gesprächen. Ich habe mich geborgen und angenommen gefühlt. Es war sehr innig und fühlte sich einfach gut an. Er war von Beginn an sehr verbindlich. Im August beschlossen wir eine gemeinsame Wohnung zu suchen.

Im September nach einem Urlaub plötzlicher Rückzug, Funkstille, dann Trennung.
Eine Woche später stand er wieder vor der Tür.

Alles begann von vorn. Ich gab ihm eine neue Chance mit der Verabredung, dass wir es offen kommunizieren, wenn jmd. (er) überfordert wäre. Und wir dann gemeinsam schauen, wo wir drück rausnehmen oder mehr Raum schaffen können.

Im Januar haben wir die Wohnungssuche wieder aufgenommen, sogar Häuser angeschaut. Im Februar sind wir übergangsweise in meine Wohnung zusammengezogen.
Im März endlich eine Zusage und Unterschrift unter den Mietvertrag einer ausreichend großen Wohnung - auch für den kleinen.

Im April plötzlicher Rückzug, diesmal kein kontaktabbruch, sondern - wie vereinbart - ein in kontaktbleiben mit unterschiedlichen Gesten. Sein Rückzug in hobby und sport, aber auch immer.mehr ins Handy.
Es gab keine gemeinsame Einrichtungsplanung für die Wohnung trotz mehrmaliger Versuche meinerseits. Die Planung hat er aber offenbar mit Kumpels und Vater gemacht und vor 2 Wochen am Samstag ein Tresen in der Küche der neuen Wohnung gebaut.

Sonntag kam er dann auf mich zu und meinte seine Ex wolle ihn wieder und habe einen Brief geschrieben. Er sei total hin und hergerissen und er habe nicht erwartet, dass es ihn so aus der Bahn werfe. Am liebsten wäre es ihm, er hätte den Brief einfach zurück geben können. Er wusste nicht mit wem er sprechen sollte und fühle sich als hätte er Mich betrogen, da er nicht direkt ein Gespräch mit mir gesucht habe.

Ich war geschockt und verunsichert und fragte was dies nun zu bedeuten hätte. Er versicherte mir sich für mich entscheiden zu haben und auch den Mietvertrag bewusst aus diesem Grund unterschrieben zu haben.

Wir nahmen uns Zeit zu zweit. Und verbrachten nach diesem schweren Gespräch einen schönen Nachmittag und Abend.

Montags holte er dann die bestellte Küche ab. Wir saßen zusammen und die Stimmung war nicht mehr so angespannt wie in der Woche zuvor. Wir hatten vereinbart, weiter im Gespräch zu bleiben, was Gedanken und Gefühle in dieser Sache angingen.

Dienstags sagte er dann spontan ein Abendessen mit mir ab, er wolle noch einmal mit der Ex sprechen. Mich überkam ein ungutes Gefühl. Als Er abends (22 Uhr) heim kam, wollte er nicht mehr sprechen.
Am Tag danach ging er Mir aus dem Weg.
Dann bat ich ihm zu einem Gespräch. In diesem beendete er dann Donnerstag die Beziehung. Es müsse ja eine Entscheidung her, mir ginge es ja schlecht in der Situation und er habe sich das nicht ausgesucht, aber sie (die Ex) habe nun mal den Brief geschrieben. Er war eigentlich glücklich und habe Gefühle für mich, jedoch müsse er die Chance ergreifen seine Familie zurück zu bekommen.

Nach der Trennung suchte er immer wieder meine Nähe, wirkte erleichtert, wie nach unserem ersten Gespräch. 4 Tage später bat ich ihn zu gehen, er wollte die kinderwoche mit Mir gemeinsam in unserer Wohnung verbringen. Ich war fassungslos wie er nur hat annehmen können, dass das in Ordnung sei.

Mittlerweile hat er die gemeinsame Wohnung geräumt. Ich bin allein in die neue Wohnung gezogen. Er hat sämtliche Gegenstände die ihm gehören verkauft oder verschenkt und ist quasi nur mit einer Reisetasche gegangen. ( und wahrscheinlich direkt bei ihr eingezogen)
Wir haben nur noch wegen der Formalien zum Mietvertrag Kontakt. (Tag 15 der Trennung)

Ich bin geschockt. Zwischen Ich will dich und das alles hier und ich gehe zurück zu meiner Familie lagen die Unterschrift unter dem Mietvertrag und ein Liebesbrief. Ganze 5 Wochen.

Keine Ahnung was in ihm vorging. Auf Nachfragen beteuert er, dass sie vor dem Brief und während unserer Beziehung keine Option für ihn war. Die Trennung wirkte wie Hals über Kopf.

Ich weiß dass das nicht stimmen kann. Aber vielmehr belastet mich die Leichtfertigkeit und Verantwortungslosigkeit mit der er mich von heute auf morgen alleine lässt.
Vor 6 Wochen Anfang April, hatte ich meine Wohnung noch nicht gekündigt und wir hätten keinen gemeinsamen Vertrag unterschreiben müssen, wenn er ehrlich zu mir und sich selbst gewesen wäre.

Von meinem Liebeskummer.und meiner Sehnsucht ganz zu schweigen.

Kann man wirklich so verdrängen?

20.05.2022 21:11 • #1


Wollie

Wollie


3827
8579
oh...was für eine heftige Geschichte.... da muss die Ex nur einen Brief schreiben und alles wird wieder rückgängig gemacht und dich sprichwörtlich im Regen stehen lassen mit neuer Wohnung usw.
Fühl dich erstmal von allen hier gedrückt rückblickend zeigt sich wieder, wenn Ex Partner noch irgendwie im Spiel sind, dann ist eine neue Beziehung anfällig und schwierig, trotz aller Beteuerungen.
Zitat von Mae_bee:
Sonntag kam er dann auf mich zu und meinte seine Ex wolle ihn wieder und habe einen Brief geschrieben. Er sei total hin und hergerissen und er habe nicht erwartet, dass es ihn so aus der Bahn werfe.

an der Stelle hättest du die Reisleine ziehen sollen, aber dies schreibt sich so einfach. Mitten drin ist halt anders als von Aussen angeschaut.

Zitat von Mae_bee:
Von meinem Liebeskummer.und meiner Sehnsucht ganz zu schweigen.

20.05.2022 21:24 • x 7 #2



Plötzliche Flucht zur Ex

x 3


Ayaka

Ayaka


1867
2
4055
klingt für mich als hätte sich wirklich die ex gemeldet und er ist sofort zurück - du wirst hier manche Geschichten finden wo sich Menschen nie ganz von ihrer/m Ex lösen können und beim ersten Annäherungszeichen sofort springen

das sind ihre unbearbieteten baustellen - das liegt nicht an dir

20.05.2022 21:25 • x 6 #3


Geheimnis


248
448
Wow, das ist wirklich hart..

Kannst du die Wohnung denn halten?

20.05.2022 21:26 • x 2 #4


XSonneX


784
2
1217
@Mae_bee

Guten Abend
Es muss sich sch. anfühlen ,was du grad erlebst. Von dem Wohnungswechsel und der Kehrtwende und aufeinmal Trennung.

Wegen dem Mann..Ein Kind verbindet, auch nach der Trennung. Auch,wenn die Trennung von ihm ausging und er sich für dich und die whg entschieden hatte und ich denke laut deiner Schilderung, dass es ehrliche Absichten waren. So hat sich nach dem Brief was verändert, ihn dazu gebracht, es nochmal zu versuchen mit der Ex.
Ja das kommt leider vor.

Zitat von Mae_bee:
er wolle noch einmal mit der Ex sprechen. Mich überkam ein ungutes Gefühl. Als Er abends (22 Uhr) heim kam, wollte er nicht mehr sprechen.
Am Tag danach ging er Mir aus dem Weg.
Dann bat ich ihm zu einem Gespräch. In diesem beendete er dann Donnerstag die Beziehung. Es müsse ja eine Entscheidung her, mir ginge es ja schlecht in der Situation und er habe sich das nicht ausgesucht, aber sie (die Ex) habe nun mal den Brief geschrieben. Er war eigentlich glücklich und habe Gefühle für mich, jedoch müsse er die Chance ergreifen seine Familie zurück zu bekommen.

Wie lief das Gespräch zwischen euch ab? Hast du ihn vor die Wahl gestellt, dass er sich entscheiden soll?

20.05.2022 21:30 • x 2 #5


Mae_bee


17
1
35
Zitat von Geheimnis:
Wow, das ist wirklich hart.. Kannst du die Wohnung denn halten?


Es ist 1 Jahr Mindestmietzeit und der Wohnungsmarkt so angespannt, dass ich die Zähne zusammenbeiße und mir von hier aus etwas neues suchen werde. Leicht wird das nicht, aber mit Liebeskummer ohne Wohnung auf der Couch von Freunden, dass wollte ich nicht.

20.05.2022 21:33 • #6


Chrome

Chrome


206
343
Das ist eben das Problem wenn die oder der Ex nicht aus dem Kopf raus ist.

Wahrscheinlich warst du die erste Frau nach seiner Ehe die er wieder an sich heran gelassen hat, dabei hat er gemerkt das du nicht anders bist wie seine Ex.

Nicht böse verstehen, aber die Ex hat ihm Zeit gegeben, war nett und hat gezeigt das sie eine tolle Mutter ist, da kann man nur verlieren.

Du dagegen bist einfach nur eine Frau die er toll findet, aber nix besser kann wie seine Frau mit der er ein Kind hat und dann kam zur richtigen Zeit aus ihrer Sicht der Brief.

Diese Dame ist nicht dumm, hat sich ein Jahr Zeit gelasse und intensiv wieder eine Beziehung zu ihrem Mann aufgebaut und das natürlich auf dem Rücken des Kindes.

In dieser Konstellation bist du Chancenlos. So etwas kann nur funktionieren wenn beide Seiten abgeschlossen haben, wenn nicht, dann wird es immer einen geben der versucht diesen Umstand auszunutzen. Sie hat es genau so getan und du hast verloren.

Es tut mir sehr leid für dich, aber lerne daraus, schau dir beim nächsten Mann bitte genau das Umfeld an und ob das Verhältnis zur Ex ok ist, aber sich wirklich nur auf das Kind bezieht.

Und verstehe das bitte nicht falsch, du bist nicht schlechter wie die Frau, so etwas gibt es ja auch nicht, nur euch verbindet einfach nix, während sie das Kind hat und diese Karte hat sie gekonnt über ein Jahr ausgespielt.

Ich kann dir da nur eins noch zu sagen, es kommt bei jedem, egal ob Mann oder Frau der Punkt in einer neuen Beziehung wo er oder sie noch einmal drauf schaut.

Wenn jetzt wie in deinem Fall die Ex alles so toll macht, ihm zeigt das er Wertvoll ist und vermisst wird, dann kommen zwangsläufig Zweifel auf.

Diese Phase kann man nur für sich entscheiden wenn man den anderen total umhaut und ganz bewusst beeindruckt.

Ich weiß nicht wie dein Verhältnis zu dem Kind war, aber gerade da hättest du Punkten können in dem du ihm zeigst das du voll für ihn und sein Kind da bist, darin auf gehst und ihm unbewusst zeigst das du ebenfalls eine tolle Mutter bist.

Egal ob du noch ein Kinderwunsch hast oder eben nicht, diese Rolle spielt eine so große Rolle, da kannst du nur gewinnen wenn du es schaffst das Herz des Kindes zu erobern.

Ist das nicht der Fall, fragt sich natürlich auch ein Vater ob das die richtige Entscheidung ist und ob er seinem Kind das antun will. Diese Gedanken kommen meistens dann wenn die erste rosa rote Brillenphase beendet ist.

Ich kenne dieses Gefühl, bin da auch schon einmal gescheitert und deswegen fang an es zu verarbeiten und lass dich auf nix mehr ein. Dieser Mann ist definitiv nicht der richtige für dich und ich wünsche dir da ganz viel Kraft und Energie.

Es tut mir sehr leid für dich, aber aus solchen Situationen kann man viel mitnehmen und am Ende bist du es die dankbar sein wird das es nicht geklappt hat, auch wenn du das jetzt noch nicht sehen kannst.

20.05.2022 21:35 • x 3 #7


Mae_bee


17
1
35
Zitat von XSonneX:
@Mae_bee Guten Abend Es muss sich sch. anfühlen ,was du grad erlebst. Von dem Wohnungswechsel und der Kehrtwende und aufeinmal Trennung. Wegen dem ...


Nein kein vor die Wahl stellen. Konfrontation in solchen Gesprächen empfinde ich noch schwieriger als diese Gespräche eh schon sind.

Er fragte mich wie ich mich fühle. Und er sagte es müsse eine Entscheidung her, da es mir ja schlecht gehe. Ich fragte ihn, wie das Gespräch lief und was sie besprochen hätten. Als er sagte sie haben gemeinsam optionen einer Rückkehr ausgelotet. Ich habe ihn unterbrochen und gefragt Also ziehen wir nicht um? Er bejahte und trennte sich.

20.05.2022 21:52 • #8


Wollie

Wollie


3827
8579
Zitat von Mae_bee:
Als er sagte sie haben gemeinsam optionen einer Rückkehr ausgelotet.

klingt ja wie eine Geschäftsbesprechung.....ich glaube auch, dass er sich nie vollständig lösen konnte und das Kind war ja noch das Bindeglied zwischen den Beiden....da hattest du von Anfang an schlechte Karten. Leider war er nicht ehrlich zu dir.

20.05.2022 21:59 • x 2 #9


Mae_bee


17
1
35
@Wollie @Chrome
Danke für eure Beiträge. Ich sehe es genauso wie ihr. Nur leider habe ich zu spät gemerkt, daß es doch mehr ist und ihm vertraut. Ich bin verliebt und wollte es einfach glauben.

@Chrome
Der kleine Mann hat mich mit offenen Armen empfangen, ich hab ich Kinderzeit immer sehr genossen. Der kleine ist einfach Zucker und fehlt mit sehr.

Du hast Recht, die gemeinsame Zeit und das Kind verbinden. Da habe ich leider keine gemeinsame Vergangenheit zu bieten.

20.05.2022 22:07 • x 2 #10


XSonneX


784
2
1217
@Mae_bee

Sowas zu hören und das ,,während,, man grad kurz vor dem zusammenzug ist,whg gekündigt sind...versteht man die Welt nicht mehr. Ich persönlich glaube, dass er das Ernst mit dir gemeint hat ,nur die Umstände (Brief,Kind) er das für sich wahrnehmen musste. Schwacher Trost für dich und sicher nichts,was deinen Schmerz lindert grad. Du machst den Eindruck einer Starken Frau, ein Jahr und du wirst wieder strahlen !

20.05.2022 22:07 • #11


Wollie

Wollie


3827
8579
Zitat von Mae_bee:
Ich bin verliebt und wollte es einfach glauben.

sehr verständlich und ich glaube, dass sehr viele genauso gehandelt hätten wie du und ihm geglaubt hätten. Du hast nichts falsches gemacht. Es hätte ja auch gut gehen können.
Jetzt musst du nach vorne schauen, dies verarbeiten und für dich die Lehren daraus ziehen. Und dies schaffst du.

20.05.2022 22:33 • x 2 #12


Vicky76

Vicky76


9148
4
16242
Zitat von Mae_bee:
Kann man wirklich so verdrängen?

Das ist eine unfassbare, traurige Geschichte.
Alles geht heute, viel zu schnell.
Kaum ist der eine weg, kommt der nächste.
Der eine ist aber noch gar nicht verarbeitet und das ist unglaublich unfair, dem anderen gegenüber.
Ich glaube, man ist so hin und her gerissen, in einer kaputten Welt, dass man gar nicht mehr merkt, was richtig oder falsch ist.
Mir ist das, ais Junge Frau, auch mal passiert, aber wir hatten noch unsere Kinderzimmer, bei Mama und Papa.
Ich wünsche dir, dass du schnell wieder glücklich wirst und den Mann, schnell, vergessen kannst

21.05.2022 01:32 • x 1 #13


BrokenHeart

BrokenHeart


7131
7806
Kommt mir alles irgendwie bekannt vor, wenn auch aus anderer Sichtweise.

Ich habe nach der Trennung ein teures Halbhaus gemietet, weil er nach drei Monaten nachkommen wollte .....

Dabei hatte er schon längst eine Neue und wollte mich nur loswerden ..... *ko tz
Mehr Unaufrichtigkeit geht wohl nicht

Sein Verhalten kann ich nicht gut einschätzen, klingt aber irgendwie ferngesteuert ...

21.05.2022 02:04 • #14


Chrome

Chrome


206
343
Deswegen bin ich da ganz vorsichtig mit zusammenziehen. Ich schaue mir das definitiv erstmal 2 Jahre an und wenn ich dann das Gefühl habe es passt, könnte ich das wirklich tun.

Wo ist eigentlich das Problem getrennt zu wohnen? Man kann sich auch so 3 bis 4 mal die Woche sehen, mehr ist echt nicht nötig in meinen Augen.

Gerade da bin ich echt froh etwas gechillter zu sein, aber ich kenne Frauen und Männer die wollen immer alles sofort und am besten so wie sie es wollen.

Ich würde das nie wieder machen, habe ich meine Lehren daraus gezogen. So etwas geht meistens schief, weil die meisten gar nicht mehr wissen was Liebe ist.

21.05.2022 07:24 • x 4 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag