2

Probleme/Auszeit nach Psychosomatischen Aufenthalt

ButterflyLady

3
1
Hallo, ich weiß nicht wie ich anfangen soll. Es ist so schwer und ob mir jemand helfen kann, ich weiß es nicht. Und zwar geht es um meinen Ehemann. Ich fang am besten ganz vorne an. Letztes Jahr waren wir noch nicht verheiratet aber wir waren 5Jahre zusammen nachdem dem Tod meines Vaters habe ich mich schwer abgegrenzt von ihm und eines Tages stand er mit einer anderen vor der Tür. Ich war am Boden zerstört, weil er immer ein Mensch war der sowas nie machen würde aber es ist passiert.ich könnte nicht mehr habe aber ein halbes Jahr um ihn gekämpft und er kam zurück und die andere war Geschichte.wir beschlossen zu heiraten, was wir auch Taten weil wir schon 2 Jahre lang eigentlich verlobt waren. Es war wunderschön und wir waren glücklich. Wir waren das Jahr über in mehreren Urlauben und ich versuchte meine Ängste und Panikattacken zu bearbeiten,was auch alles gut klappte. Wir flogen in unseren Thailand Urlaub was wir uns nach 6 Jahren Beziehung endlich ermöglichten. Es war wunderschön und ich hatte das Gefühl es kann nur besser werden.Dort fing er aber an zu sagen das er seelisch total fertig sei und ich sagte ihm pass auf schatz, nachdem Urlaub gucken wir mal nach einer Klinik. Er nickte und sagte ok. Ich muss dazu sagen mein Mann hat eine schwere chronische Krankheit, die ihn seit seinem 20 Lebensjahr dahin rafft.nachdem Urlaub wollte er natürlich das nicht mehr wie Männer manchmal so sind und Es würde immer schlimmer, er bekam Herzschmerzen, Taubheitsgefühle, Kopfweh, Angst usw. Wir waren in verschiedenen Krankenhäusern aber nichts wurde gefunden. Alles durchgecheckt. Nun war es soweit und er kam in eine Psychosomatischen dort haben sie ihn mit Medikamenten derartig zugepumpt das er nachts im Flur eingeschlafen ist auf dem Boden. Und nicht mehr wieder zu erkennen war. Er weinte und weinte und sagte mir er hat Angst mich zu verlieren wenn er immer schlimmer wird wegen dem ganzen. Sagte ich nein ich werde immer bei dir bleiben, du brauchst keine Angst haben wir stehen das durch. Naja dann war es aufeinmal so schlimm das er mit seiner Krankheit nicht ernstgenommen wurde und sie ihm kurz vor Darm verschluss gebracht hatten und ich ihn in letzter Minute darausgeholt hatte. Nun war in Behandlung stationär wegen seinem Darm. Danach kam er nach Hause und sagte er will nicht mehr in eine Psychosomatischen, ich sagte ihm du musst aber,glaub mir es wird dir gut tun und wir wollen ja auch beide das wieder alles so ist wie vorher. Denn inzwischen waren meine Angst und Panik wieder ausgebrochen und war wieder in Behandlung. So nun zum ganzen schlimmsten Teil meiner Geschichte, er kam in die nächste Klinik, dort verlief am Anfang auch noch alles gut er sagte mir wie sehr ich ihm bedeute und er würde mich vermissen, wäre seine Traumfrau ich müsste mir keine Sorgen machen, wie gesagt meine Panik brach kurz vorher wieder aus. Jede Woche umso länger er dort war, umso schlimmer wurde es, der kontakt wurde immer sporadischer, immer gefühlsloser, immer kälter. Bis dahin das ich gesagt bekommen habe, es wäre alles meine Schuld das er Panikattacken hätte usw. Und er würde keine Gefühle mehr für mich haben. Ich konnte es nicht fassen wie ein Mensch sich innerhalb von 4 Wochen so drehen konnte.nun ging es weiter das ich nach mehrmaligen Versuchen ihn nicht überzeugen konnte das er mich liebt. Aufeinmal kam eine Nachricht, ja es sei viel passiert und er könnte sich nur vorstellen wenn er jetzt irgendwo anders hin zieht für eine bestimmte Zeit und wir uns langsam wieder annähern würden das er wieder Gefühle entwickelt. Ich stimmte zu weil es nach 6wochen das postivste war,was er gesagt hat. Ja nun hatten wir es so gemacht und er kam mich besuchen, hatten einen schTag zusammen am nächsten Tag sahen. Wir uns wieder und wir kappelten, küssten uns, ob nie was passiert sei. Und am Abend schrieb er Ich denk an dich! Nun am nächsten Tag fragte er ob er unserem Hund mit über Weihnachten mit in einen Urlaub nehmen könnte, sagte ich erst nein weil ich dann ganz alleine wäre. Er wurde wütend und sagte ich wäre egoistisch und sagte es wäre aus. Er blockierte mich bis zum nächsten Tag wo er ganz normal schrieb. Und ich sagte vermisse dich. Und er ich nicht, bin noch stinksauer wegen gestern und ich hatte gesagt das es aus ist. Ich sagte es tue mir leid das ich so blöd reagiert hab. Und er hielt fest an seinem Entschluss und dabei blickte er mich wieder. Aufeinmal gestern Abend wieder entblockiert ud sagte er will Scheidung usw einreichen, es wird keine Zukunft mehr geben und dabei bin ich dann sauer geworden hab ihm einen langen Text geschrieben und danach wurde ich wieder blockiert. nun ja das war meine bisherige Geschichte und es tut mir leid, wenn ich vielleicht nerve aber ich liebe ihn und ich kenne ihn gut genug das ich sagen kann das er noch Gefühle hat aber er sie nicht zeigen will weil er sauer ist sonst würde man sowas vorher auch nicht machen. . Ich weiß halt einfsch nicht mehr weiter und wollte fragen was ihr für Tipps habt, wie ich ihn zurück bekomme. Was ihn seit Monaten stört meine Kontrolle seit meinem Ausbruch wieder. . Danke Habe nun das Gefühl das es wirklich vorbei sei. Bitte habt keine Vorurteile gegenüber ihn in manchen Dingen. Er ist eigentlich ein wunderbarer Mensch.... Ich vermisse ihn so sehr :'(

14.12.2019 08:11 • #1


T4U

T4U


2153
2215
Zitat von ButterflyLady:
wie ich ihn zurück bekomme

Beide seid ihr, nach deinem Bericht, nicht gesund. Er geht in eine Klinik, wo nicht nur Symptome behandelt werden. Du bleibst mit deinen Ängsten und Problemen allein.

Auf mich wirkt es sehr ungesund, was ihr da beide "führt". Er flüchtet sich wohin auch immer. Auch wieder eine andere Frau ist im Bereich des Möglichen. Gerade in solch Kliniken lernt man ja genug Leute kennen, die gleicher ticken.

Warum der Hund nun Streitobjekt wird, warum es eskaliert, wird mir nicht klar - aber was ihr spielt, ist ungesund. Zurück bekommen willst du was genau? Der, der er einst war - oder der, der er jetzt ist? Willst du nicht zuerst deine Probleme beseitigen, die du ja offensichtlich hast.
Nur in einem gesunden Geist ..kann sich eine gesunde Liebe entwickeln

14.12.2019 08:25 • x 1 #2


Pain87


82
163
Guten Morgen,

ich bin in einer ähnlichen Situation wie du (plötzlich verlassen) er habe kein Bock mehr, es wird ihm zu viel aber dann doch immer wieder in alte Muster zurückfallen (ich liebe dich/ ich brauche dich) ..
Auch wenn ich meinen Ex noch sehr liebe und mir es heute das Herz bricht, dass ich ihm egal bin. Ich stelle mir immer eine Frage, möchte ich mit so einem Mann überhaupt zusammen sein?
Man macht sich doch nur unnötig das Leben schwer. Für mich sieht eine Partnerschaft nicht so aus, dass man immer um den anderen kämpfen muss, denn wer liebt bleibt.
Die Gefühlskälte die du beschreibst ist bei meinem Ex ähnlich und aus diesem Grund halte ich aus Selbstschutz Abstand.
Ich finds auch unfair, dass er den Hund haben möchte obwohl er weiß, dass du dann ganz allein bist. Er macht ja immerhin Urlaub.

Ich weiß jetzt nicht ob das so auf dich zutrifft, das muss jeder selbst entscheiden am Ende.
Aber wenn dein Partner dir sagt, dass Schluss ist und dazu noch kalt und abweisend.. dann sollte man sich vielleicht auch einfach klar machen, dass Schluss ist und auch wenn er wieder kommt irgendwas stimmt ja nicht.
Ich hätte die Beziehung zu meinem Ex auch noch hinauszögern können aber am Ende bin ich mir zu 100% sicher, dass wir früher oder später immer an diesen Punkt gekommen wären.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft! Gerade über die Feiertage ist es echt beschissen ...

14.12.2019 08:37 • x 1 #3


ButterflyLady


3
1
Danke erstmal für die Nachrichten. Ich weiß es hört sich alles blöd an aber wir haben wirklich schon vieles durchgestanden. Und ich bin in Behandlung wegen meinen Problemen. Und ich weiß das er tief im Inneren noch was an Gefühlen hat sonst würde er so sachen ja nicht schreiben also mit Ich denk an dich usw.ich glaube einfach das er momentan sieht wie es schön sein kann auch mal alleine sein. Ich muss dazu sagen ich habe ihn viel durch die Ängste eingeengt aber das kann man ja gemeinsam durchstehen. Ich komme einfach nicht dahinter. Natürlich sind da auch Frauen in der Klinik gewesen das ist auch normal. Kann ich ja nichts sagen gegen. Aber laut seinen Aussagen bei seiner Mama läuft da nichts, und er will es auch nicht. Er will es mit mir langsam angehen lassen aber auch irgendwie sein leben Leben. Wir haben Haus, Tiere ich mache momentan alles alleine.ich weiß einfach nicht mehr weiter. Ich will ihn noch keine Frage.

14.12.2019 08:46 • #4


T4U

T4U


2153
2215
Bisher lese ich nur seine Worte die er schreibt, Taten dazu sehe ich jedoch nicht. Wenn du seine Taten bewerten würdest, statt sein geschriebenes Geschwafel - was erkennst du? Und sei zu dir ehrlich

14.12.2019 08:57 • #5


ButterflyLady


3
1
Momentan das er schon will aber irgendwie nicht kann. Ich weiß nicht wie das erklären soll...

14.12.2019 13:28 • #6




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag