2

Richtig & falsch

itastub

588
6
608
Hey,

bitte antworte nicht auf meinen Brief.
Es ist zum Zerreißen: Wie kann etwas richtig & gleichzeitig falsch sein?
Wir haben uns getroffen und geredet - so offen, locker, herzlichen und ehrlich wie schon lange nicht mehr.
Wir haben so viele schöne Dinge erlebt die ich vermisse, und doch haben wir nichts gemacht.

Letztlich sind wir zu dem Entschluss gekommen, das wir für eine Beziehung zu unterschiedlich sind. Wir wären bestimmt gute Freunde oder Bekannte geworden. Wenn denn diese Beziehung nicht gewesen wäre.
Irgendwie fehlt mir die Zeit mit dir. Nicht die Gewohnheit. Sondern du.

Nämlich so, wie wir uns kennengelernt haben und noch nicht offiziell zusammen waren. Denn das war der Punkt, wo wir uns beide verändert bzw. verstellt haben. Wir haben uns beide gesagt das wir Angst haben, uns zu verlieren. Wir alles daran setzen, das es nicht passiert.
Du hast mich gewarnt das man aufpassen müsse, sich in einer Beziehung nicht zu verlieren. Habe ich nicht. Du dich auch nicht. Aber trotzdem hat es nicht gepasst. Denn Kompromisse bin ich eingegangen. Du auch, aber wir haben es beide nicht gemerkt. Weil unser jeweiliges "Richtig" gleichzeitig das "Falsch" des Anderen ist.

Ich möchte keine Antwort von dir. Du sollst nur wissen das ich jede Minute mit dir genossen habe. Ich gehe Abends wenn es ruhig wird nochmal unsere Dates durch. und dann frage ich mich, warum du nach dem es offiziell wurde, kein Date mehr wolltest:
Immer wurde ich vertröstet, Freundinnen waren wichtiger, auf Familienfeste gingst du lieber alleine. Für mich bzw. ein Date hast du erst in 3 Wochen Zeit. ja, wir verbrachten den Alltag zusammen. Aber 3 Wochen? Um was Neues mit dem Partner zu erleben?
Für dich normal - weil du für dich richtig priorisierst.
Für mich nicht normal - weil ich auch richtig priorisiere.

Aber des einen richtig, ist des anderen falsch.
Ich hätte es mir zwischen uns anders gewünscht. Jetzt macht sich eine Leere breit. Ich muss mich zwingen mir die schlechten Zeiten vor Augen zu führen. Die Kommentare, Sätze, deine besserwisserische, egozentrische Art & Weise. Dir ist durchaus bewusst das du verletzend und besserwisserisch unterwegs bist. Du kannst 2 nicht grade sein lassen.
Du hast es nie böse gemeint - auch wenn man mir etwas anderes sagt. Aber du bist als Mensch eben so. Da steckt keine Absicht hinter. Du bist wie du bist.

Danke dir jedenfalls für deine Unterstützung. Ich habe mal wieder festgestellt und gemerkt, woran ich arbeiten muss.
Aber wie mache ich das? Bei meiner vorherigen Beziehung war es mir klar - wie. Aber jetzt. fühlt es sich an als ginge ich rückwärts. Ohne Gepäck. Innerlich leer. Fragend. Fragend, nach der Sinnhaftigkeit von allem was ich bin & habe.

Daran trägst du aber keine schuld und es tut mir Leid, das ich meine Sorgen & Ängste so formuliert habe, als trägst du daran die Schuld.

01.07.2019 10:07 • x 2 #1


itastub


588
6
608
Ich benutze den Thread jetzt einfach nochmal um keinen neuen zu eröffnen.

Je mehr ich mich mit meinem Studium auseinandersetze, desto mehr kann ich dich verstehen.
Ich bin ein spontaner, chaotischer und nicht planender Mensch. Ich nehme Dinge wie sie kommen.

Alle Tipps & Ratschläge die ich über das Studieren lese, sei es Tee trinken, Sport, Freizeit, wie man lernt. Du hast alles immer nach Plan gemacht. Und ich habe dich dabei unterstützt:

Am Wochenende bin ich früh gefahren damit du Zeit für das Lernen hattest.
Wenn du Ablenkung vom Lernen brauchtest, habe ich dafür gesorgt.
Ich habe gekocht, damit du Zeit für das Lernen hast.
Verständnis? Damit warst du bei mir immer an der richtigen Adresse.

Du hast zwar einen Freundeskreis gehabt, der aber nicht besonders groß ist, dafür aber weit verstreut. Natürlich wolltest du dich mit deinen Freundinnen treffen. Ist ja legitim. Nur wo bin ich dann geblieben?
Pläne wurden dauernd ohne mich gemacht. Wenn ich etwas mit dir unternehmen wollte: Ging nicht. Du hättest da schon was vor.
Auf Nachfrage war es dann immer etwas am Wochenende und mit deinen Freundinnen.
Sollte es nicht so laufen, das du wenigstens vorher deinen Freund fragst, ob er nicht was geplant hat? Zeit mit dir verbringen möchte?
Wie kann man es in Ordnung finden, wenn man sich in einer Woche nur einmal sieht?

Dein Fleiß, deine Planung und Disziplin in allen Ehren: Aber so funktioniert das nicht und deswegen ist es auch zu Ende gegangen.
Du bist gespannt wie mein Studium verläuft. Sei es. Ich habe dir gesagt es wird vermutlich chaotisch laufen. Ich in einfach nicht der Typ der plant.

Da werde ich aber nicht dran vorbei kommen um es erfolgreich durch zu ziehen.
Vermutlich kam dir mein Verhalten als klammernd vor. Was ich nicht verstehe, aus deiner Sicht aber nachvollziehen kann. Im Nachgang ein Beweis dafür, das wir beziehungstechnisch einfach unterschiedlich ticken.

Für dich war das alles zu viel.
Für mich war es normal. Ich hatte meine Hobbies denen ich nachging, meine Zeit mit Freunden, meinen Job, meine Familie. Alles habe ich unter einen Hut bekommen. Und ich hatte dich. Die freie Zeit wollte ich mit dir verbringen, was dir aber schon zu viel war.

Aber was ist daran viel? Was ist viel daran, seinen Partner mal 3 Tage am Stück zu sehen? Oder mal spontan zu sein?

Im Nachgang wird mir klar: Du gibst keine Kontrolle ab. Denn Kontrolle ist deine Mauer. Dein Schutz. Dein Schutz davor, verletzt zu werden. Ich habe versucht die Mauer einzureißen, habe es aber nicht geschafft. Dafür hast du mich ausgelacht. Ein Beweis dafür, das ich richtig liege.

Du hast mir immer gesagt, du hättest Angst davor verletzt zu werden. Und weißt du was? So funktioniert es nun mal. Du weißt nicht was passiert. Du kannst nicht alles planen wie dein Studium oder deinen Job. Man muss sich auch einfach mal drauf einlassen.

Es tut mir Leid, das ich dich dafür verantwortlich gemacht habe wie es mir geht. Das war nicht richtig. Dafür, wie es mir geht, bin nur ich verantwortlich. Du hast damit nichts zutun!
Ich habe dich damit vermutlich unglaublich verletzt. Wie gern ich mich dafür entschuldigen würde.
Und dann kommt die Frage: Wann hast du dich mal entschuldigt? Einmal. Und das, als es schon zu spät war.

Du hast mir nicht gut getan. Es passte einfach nicht. Aber als Mensch fehlst du mir.

Man sieht sich immer zweimal im Leben...und du bist ein Mensch bei dem ich hoffe das es irgendwann soweit ist.
Für deine Zeit, Unterstützung und Mut machen danke ich dir.

22.07.2019 07:32 • #2


nadine123


Hallo itsatub,

du sucht na Erklärungen, obwohl es nur eine gibt: Sie war zu keinem Zeitpunkt wirklich in dich verliebt.

So wie du sie schilderst, verhalte auch ich mich, wenn mein Herz nicht dabei ist. Heißt sicher nicht, dass man ganz allgemein Beziehungen so führt. Wenns gefühlstechnisch aber nicht ganz passt, will man nur das Nötigste investieren, bis auch das irgendwann zu viel wird. Erklärt auch warum sie dich nicht wirklich sehen wollte.

Deine Zeit wird kommen, aber nicht mit dem Mädel.

Alles Gute!

22.07.2019 10:26 • #3




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag