Schmerz, Enttäuschung & Täuschung - Fehlersuche bei sich

Liwitga

1
1
Noch immer wie in Trance, noch immer Fassungslosigkeit, in einer Form, dass dieses Wort es nicht tragen kann, Entsetzen, wie einfach so etwas zu sein scheint. Gedanken, Buchstaben, Worte, Technik, Internet ...  elektronische Post ... ein Klick und sämtliche Gefühle, jeglicher Glaube an alles, Grundmauern, mühsam erbaut, alles für nichtig erklärt.Schmerz ...  wieder ein Wort, zu klein für Tatsächliches. Unerschütterlicher Glaube an etwas Großes, ...

Gemeinsames.Erfahren, wie der andere es wegwirft. Stürzen. Aufprallen.Schmerz. Enttäuschung.Täuschung?

War der Wunsch der Vater des Gedanken?

Kann man fast vier Jahre lang etwas sehen, das so nicht existierte?Trauer um einen Menschen, den es gar nicht gab?

Fehlersuche bei sich selbst.Außer der Tatsache, ein Mensch mit Stärken und eben auch Schwächen zu sein und Sehnsucht nie bewältigt zu haben, ist da nichts ... im Moment. Doch! ... mangelndes Selbstvertrauen!Die Wurzel allen Übels? ... VielleichtVielleicht ... irgendwann Dankbarkeit?Dankbarkeit für ein LEBE WOHL, das Augen zu öffnen im Stande sein könnte?Dankbarkeit für das dadurch Erkennen können, mit wem man es zu tun hat ... hatte?Dankbarkeit?Vielleicht ... irgendwann.Werden sich Gefühle begraben lassen? Vielleicht ... irgendwann ... mit mir. Verletztes Herz voll von Liebe, ... deren Wert nun verloren scheint ... nicht für mich.Begreifen?Vielleicht ... irgendwann.Allein existent ... Schmerz.

06.10.2006 12:47 • #1


KlausPotsdam


30
2
1
hallo liwitga,
interessant, dein stil zu schreiben. welche konkrete geschichte steht dahinter?
gruß aus potsdam - ein verlassener !

06.10.2006 17:13 • #2


lilia


15
8
5
Hallo liwitga,
ich kann gut nachempfinden, was du schreibst. Gab es bei Dir vorher Anzeichen. Hast du etwas gemerkt? Oder kam es völlig unerwartet?
Hat dein Freund mit einer E- Mail Schluß gemacht?

Diese Fassungslosigkeit, wie du sie beschreibst habe ich auch gefühlt. Man kann es einfach garnicht glauben, dass der andere gehen will. Man fragt sich, ob man die andere Person je kannte?
Ich denke mittlerweile, dass es nicht unbedingt eine Täuschung sein muss. Vielleicht hat dein freund dich die ganzen vier  jahre geliebt und tut es jetzt nicht mehr. Aber das schwierige ist einfach, das nachzuvollziehen, wenn man selber noch soviel empfindet. Die Frage nach dem Warum hört nie auf. Bei mir drehen sich die Gedanken nur noch im Kreis. Und mit meinem Selbstvertrauen ist es auch nicht mehr weit her. Es ist schon heftig, wie sehr eine Person einen zerstören kann.

Was hat er als Begründung geschrieben? Hattet ihr nochmal Kontakt, habt ihr euch noch ein Mal gesehen?
Hast du eine Person, die sich um dich kümmert? Die du immer anrufen kannst?

Ich wünsche dir ganz viel Kraft! Lilia

07.10.2006 15:03 • #3




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag