4

Schon über 1 1/2 Jahren an Ex hängen

Minie05

7
5
6
Hey alle miteinander!
Es geht mal wieder um meinen Ex, es ist nun schon soo lange her, 1 1/2 Jahre um genau zu sein, man muss sagen, er war der erste in den ich mich richtig verliebt habe. Seit damals habe ich mich nicht wieder so richtig in wen verliebt, es gab schon bekanntschaften aber nie war ich so überzeugt wie von ihm. Ich muss noch immer täglich an ihn denken, wenn ich ihn sehe, kommen noch immer Gefühle hoch, ich bin noch immer in der Hoffnung, dass es je wieder was werden könnte. ich würde so gerne damit abschließen und losslasen, es ist eine Belastung für mich. Wie lange dauert es denn bei euch, bis sowas weg ist? Ist das überhaupt normal, nach so langer zeit. ? Normalerweise konnt ich immer so gut und schnell abschließen.
er hat übrigens die beziehung beendet.

30.05.2020 10:06 • #1


Happyeverafter

Happyeverafter


42
3
46
Liebe Minie05, tut mir echt leid, dass du nach deinen optimistischen tollen Worten im Juli 2019 hier im Forum doch den Absprung nicht ganz geschafft hast und deine Gedanken immer wieder bei deinem Ex landen.

Wie ist denn dein Leben so gerade? Und hast du je wieder was von ihm gehört?

Liebe Grüße!

30.05.2020 10:30 • #2



Schon über 1 1/2 Jahren an Ex hängen

x 3


Minie05


7
5
6
@Fanani ja hatte ab und zu mal was von ihm gehört aber nicht viel... mein leben zurzeit ist ok

30.05.2020 10:44 • #3


_Konstantin


@Minie05

Es scheint, als hätte es keine nachvollziehbaren Gründe für die Trennung und auch kein entsprechendes Gespräch darüber gegeben. Ich habe deinen anderen Thread nicht gelesen und weiß nicht, ob damals ein Gespräch über die Trennungsgründe stattgefunden hat. Denn nur so kann ich mir jetzt deine Frage erklären, ob Du deine schlecht laufende Beziehung für Dich beenden sollst oder nicht. Denn abgeschlossen hast Du trotz der langen Zeit noch immer nicht.

Warum kannst Du diese schlechte Beziehung nicht beenden, denn es würde Dir eins geben: Befreiung. Damit würdest Du dir beweisen, dass Du nicht gefangen bist, sondern frei und dein Leben selbst gestalten kannst und willst. Trauer und Schmerz werden nicht lange auf sich warten lassen, aber das Gefühl der Befreiung wird diesen schnell die Spitze kappen.

Beenden bedeutet auch: mehr Zeit für den wichtigsten Menschen in deinem Leben zu haben. Es ist aber nicht der Mensch, den Du gerade verloren glaubst, NEIN das bist DU SELBST. Die Trennung gibt Dir auch wieder die Chance, eine bedingungslose Beziehung mit Dir selbst einzugehen. Nicht zu vergessen: Du hast auch endlich wieder mehr Zeit für deine Freunde.

Du merkst, dieses Rumgeeiere macht Dich krank, körperlich und seelisch. Wenn Du es für notwendig hältst, dann hab den Mut, dich "gesund zu trennen". Wie schrieb Hermann Hesse: Wohlan denn, Herz, nimm Abschied und gesunde!

Die von Dir tatsächlich gewollte Trennung gibt die Möglichkeit, nach jemandem zu suchen, mit dem Du wirklich glücklich werden kannst. Das ist wesentlich realistischer, als eben jenes Glück in deiner noch jetzigen geglaubten und vergangenen Beziehung zu suchen. Nur Du musst dich entscheiden und das tut gut, denn sich nicht entscheiden fühlt sich einfach mies an. Das merkst Du ja auch. Das Leben geht auch nach der beendeten Beziehung weiter. Gib Dir ausreichend Zeit, um diese Beziehung zu verarbeiten, um dann für eine neue Liebe bereit zu sein.

Es macht keinen Sinn, so weiter zu machen und zu leiden anstatt die Beziehung wirklich zu beenden. Du bist nicht glücklich. Es ist nicht das Leben, das Du dir immer gewünscht hast. Ist das alles, was Du von deinem Leben erwartest? Eben.

Lerne die Kunst, das Mögliche vom Unmöglichen zu unterscheiden. Dein Herz und unser Herz ist ein großer Optimist, es kann im Grunde nicht anders. Du lebst dieses Leben nur einmal. Und manchmal ist es notwendig sich einzugestehen, dass sich das Leben erst dann wieder wie ein richtiges Leben anfühlt, wenn Du dich überwindest und diese ungesunde, schlechte Beziehung (wirklich auch aus deinem Kopf) beendest.

Ich wünsche Dir dazu alles Gute.

30.05.2020 10:50 • x 2 #4


Bumich

Bumich


534
8
517
Geht mir auch so. 16 Monate. Nur habe ich es damals beendet. Und das war im nach hinein ein großer Fehler. Das dämmerte mir mit der Zeit. Oft wollte ich mich wieder bei ihr melden. Halte das aber für keine gute Idee und verkneife mir das. Aber trotzdem spukt sie jeden Tag in meinem Kopf rum. Bin ich selbst schuld, ich Idiot.

31.05.2020 20:23 • x 1 #5


wölfchen23

wölfchen23


23
2
14
Hi Minie!

Ich kann dich sehr gut verstehen und es tut mir auch wirklich leid für dich! Mir geht es auch nicht besser schon seit längerem denke ich jeden Tag an meine Ex sie war und bleibt meine liebe des Lebens obwohl sie mich so sch. behandelt und mich höchstwahrscheinlich betrogen hat. Und da es jetzt eine sehr lange Zeit der trennung ist, schaffe ich es auch nicht über sie hinweg zu kommen ( wie auch wenn ich sie öfters mal sehe)

Ich weiß ja nicht was bei euch vorgefallen ist aber wenn du es einfach nicht schaffst ihn zu vergessen, warum schreibst du ihn nicht mal und frägst nach einem treffen?

04.06.2020 04:26 • x 1 #6


Läuferin

Läuferin


18
23
Me too - aber schon seit über 2 Jahren Bin auch gegangen, bereue die Trennung nicht, vermisse meine Ex trotzdem und denke (fast) täglich an sie. Man verliert bei einer Trennung nicht nur die Partnerin, sondern auch eine vertraute Freundin. Das machts nicht leichter
Mein Leben ist schön, sehr ausgefüllt und es geht mir (wesentlich) besser als in den letzten Monaten unserer Beziehung. Von daher setze ich weiter auf die Zeit und darauf dassnach Regen Sonne kommt

06.06.2020 19:32 • #7




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag