57267

Schreibt hier eure sms, statt an die Ex

NurIch-


85
2
57
Ich habe Dich geliebt, ich liebe Dich, werde Dich immer lieben.
Ich liebe den m e i n e n nicht den i h r e n Du hast sie gezielt gesucht, als Du eine Krise mit Dir hattest, fuhrest gezielt zu ihr in 400 km Entfernung. Hast Dich durch sie stark ver├Ąndert .
Mich liessest Du ein halbes Jahr unwissend, musstest Dir wohl ihrer sicher werden. Ich war warm gestellt, bis Du Dich f├╝r sie entschieden hast.
Du bist jetzt bei ihr .... geht es Dir gut ? ...
Ich k├Ąmpfe f├╝r mich, dass es mir gut geht ..... Dir scheint mein Befinden egal zu sein .... Du bist jetzt i h r e r

Komm heute abend gut nach Haus, Du wohnst ├╝ber mir, bist aber nicht mehr m e i n e r

Ich habe Dich geliebt, ich liebe Dich, werde Dich immer lieben .... Den m e i n e n ....

22.11.2020 13:17 • x 2 #47161


Chrissi26

Chrissi26


1506
2
3491
Hey du, heute nachmittag habe ich seitdem wir getrennt sind und das sind knapp zwei Jahre, mein erstes Date. Na ja, ein "richtiges" Date ist es auch wieder nicht. Ich kenne G. vom Sport und da wir im Moment wegen Schlie├čung nicht trainieren k├Ânnen, treffen wir uns heute bei mir mal auf nen Kaffee.. Ich wei├č nicht, was draus wird. Ich weiss zwar, dass er Single ist, aber ich weiss auch, dass ich f├╝r was neues immer noch nicht bereit bin... Aber ich glaub auch, es ist von seiner Seite aus sowieso eher freundschaftlich gemeint.. Und das w├Ąre auch sch├Ân. Aber ich liebe dich immer noch und verstehe bis heute nicht, warum du mich nicht als Partnerin willst. Du sagtest so oft, ich sei h├╝bsch, intelligent, lieb, zuverl├Ąssig und viele M├Ąnner w├╝nschen sich so eine Frau an ihrer Seite... Aber du kannst es einfach nicht und ich kann keine Freundschaft..

Ich hab Angst vor heut nachmittag und h├Ątte am liebsten abgesagt. Aber ich wage es einfach und versuche entspannt alles auf mich zukommen zu lassen.

Obwohl wir schon Wochen keinen Kontakt mehr haben, denke ich noch jeden Tag an dich. Ich weiss, das s du nie der Partner f├╝r mich warst und sein w├╝rdest, aber die Gef├╝hle wegzukriegen, ist echt schwer..

Ich w├╝nsche mir,irgendwann wieder gl├╝cklich zu werden und dir w├╝nsche ich das auch.

Pass weiter gut auf dich auf. Ich gehe meinen Weg weiter und probiere jeden Tag weniger an dich zu denken und die Gegenwart zu leben..

22.11.2020 13:48 • x 4 #47162



Schreibt hier eure sms, statt an die Ex

x 3


Snipes

Snipes


330
2
362
Wei├čt Du, was ich wirklich gerne wissen w├╝rde? Warum hast Du mich von der ersten Sekunde an so derma├čen in dein und raus aus meinem Leben gezogen? Du wusstest damals schon, dass Du unter massiven Bindungs├Ąngsten leidest, dass Du nie eine wirkliche Beziehung hattest, dass Du nie mit einem Mann zusammen gewohnt hast. Trotzdem hast Du mir sofort deine kleine Tochter anvertraut und sie sich mir. Nach ein paar Monaten sagte sie sogar "Papa" zu mir, weil ich f├╝r sie viel n├Ąher und greifbarer war als ihr leiblicher Vater. Du hast mir in Windeseile deine Familie und alle deine Freunde vorgestellt. Alle haben mich von Anfang an gemocht und ich sie auch. Schon nach sechs Wochen wolltest Du unbedingt, dass ich bei dir einziehe und mein Leben f├╝r unsere gemeinsame Zukunft aufgebe. Meinen Sohn hast Du akzeptiert und Du warst die erste Frau an meiner Seite, die er auch akzeptierte und sie sogar "cool" fand. Wir haben zusammen dein Haus umgebaut und ihm ein Zimmer eingerichtet. Dann hast Du deine ersten krassen R├╝ckzieher gemacht und alle Pl├Ąne ├╝ber den Haufen geworfen. Mein Sohn empfand dies als Ablehnung und wollte nichts mehr mit dir zu tun haben. Kurz darauf hast Du mich das erste Mal von jetzt auf gleich verlassen, weil es DIR zu eng wurde. Diese N├Ąhe, die Du Enge nennst, hast aber Du hergestellt. Von deiner Bindungsangst wusste ich zu diesem Zeitpunkt noch nichts und ich wollte mit dir zusammensein, weil ich dachte, dass Du die gro├če Liebe meines Lebens bist. Du hast alle B├Ąnder ohne jedes Mitgef├╝hl f├╝r deine Tochter, deine Familie und unsere mittlerweile gemeinsamen Freunde durchtrennt und mir sogar eine Freundschaft+ angeboten. Und ja, wie Du selber sagstest, hast Du wirklich m├Ąchtig einen an der Klatsche.

Im zweiten Anlauf hast Du noch mehr Gas gegeben und noch mehr Pl├Ąne f├╝r unsere Zukunft gemacht. Ich war als ihr Vater auf der Einschulung deiner Tochter. Das ist ein wichtiges Ereignis f├╝r ein Kind und Du hast damit daf├╝r gesorgt, dass sie mich nicht vergessen kann. Deine Tochter hat mir immer gesagt, dass sie mich ganz doll lieb hat und ich wei├č, dass das stimmt. Ich liebe die Kleine auch und sie fehlt mir grenzenlos. Deine an Krebs erkrankte Freundin hat mir ihr ganzes Leben erz├Ąhlt und bitterlich geweint, als Du zum zweiten Mal alles zerst├Ârt hast. Und sicherlich nicht nur sie.

Wei├čt Du eigentlich, was Du anderen Menschen mit deinem Verhalten antust? Hast Du schon jemals an jemand anderen als an dich gedacht? Deine Tochter zeigt seit unserer ersten Trennung autoaggressives Verhalten und Du nennst das nur eine Phase?

Ich werde nicht alles mit deiner Bindungsangst entschuldigen, denn das habe ich viel zu lange getan. Du kennst deine ├ängste und deren Ursprung, weigerst dich aber dir Hilfe zu holen. Wei├čt Du noch, dass ich dir damals Stefanie Stahl┬┤s Buch "Das Kind in dir muss Heimat finden." empfohlen habe und Du dir daraufhin das H├Ârbuch gekauft hast? Keine 10 Minuten konntest Du am St├╝ck h├Âren, bis Du in eine tiefe Traurigkeit verfallen bist. N├Ąchtelang hast Du mir von deiner Vergangenheit und deinen Problemen und Traumatas erz├Ąhlt und ich habe dir zugeh├Ârt. Dir ging es dadurch besser und mir immer schlechter. Deinen ganzen Ballast hast Du bei mir abgeladen, mich, deine Tochter und unser gesamtes Umfeld in Bezug auf unsere gemeinsame Zukunft eiskalt belogen und Futurefaking in Reinkultur betrieben.

Ja, ich glaube dir, dass Du wirklich eine Zukunft mit mir an deiner Seite wolltest, aber ich kann deine Unt├Ątigkeit in Bezug auf deine ├ängste nicht entschuldigen. Die Wunden, die Du z.B. deiner Tochter zugef├╝gt hast, werden sicher irgendwann heilen, aber es werden immer Narben zur├╝ckbleiben. Das wei├čt Du selber am besten, denn genau das, was Du getan hast, wurde dir angetan und hat dich zu dem Menschen gemacht, der Du heute bist und den Du selber am wenigsten magst. Du wei├čt ganz genau, dass ich immer an deiner Seite gestanden habe und dich nie alleine gelassen h├Ątte. Trotzdem hast Du mich erneut weggesto├čen und auch mir all das genommen, was meine Gegenwart und meine Zukunft war. Dass ich seit Wochen am Boden bin, ist dir schlicht egal, denn Du bist wieder in deinem "Schneckenhaus-Modus" und siehst nur dich.

Ich wei├č nicht, was das Universum sich dabei gedacht hat, genau uns beide zusammenzuf├╝hren. Vermutlich hat es, so wie ich, geglaubt, dass wir eine Chance haben. Du hast mich n├Ąher an dich herangelassen als jemals einen Mann zuvor, aber dies nicht zu einem guten Ende gef├╝hrt sondern ins absolute Chaos. W├╝rde ich dich nicht so sehr lieben, w├Ąre ich zeitnah abgesprungen und zumindest mir dieses Chaos zu ersparen. Aber ich konnte es einfach nicht, weil ich schon immer ein K├Ąmpfer war und f├╝r uns k├Ąmpfen wollte. Aber deinen Kampf mit dir selbst, kann ich nicht f├╝r dich k├Ąmpfen.

Ich w├╝nsche mir f├╝r dich, dass Du dir trotzdem Hilfe suchst und deine Mauern langsam einrei├čen kannst. Ein "uns" gibt es nicht mehr. Bitte achte auf dich und die Kleine, sie hat noch ihr ganzes Leben vor sich und sie sollte es unbelastet leben d├╝rfen.

22.11.2020 14:50 • x 3 #47163


Sleep1987


242
2
237
Hey Exi,
Ich wollte die Trennung weil es einfach keine Zukunft mehr gab f├╝r uns.
Momentan Bereue ich es schon etwas,
Aber dennoch gab es genug Gr├╝nde f├╝r diese Entscheidung die man dann doch sehr gerne etwas runter spielt in der momentanen Lebens Situation.
Dennoch warst 2 Wochen sp├Ąter schon auf der Suche nach Ersatz was dir schnell auch gegl├╝ckt ist aufgrund deiner ├äu├čeren Werte.
Nur traurig f├╝r deine Tochter die 2 Jahre eine richtige Familie hat und nun schon den n├Ąchsten Mann vor sich hat was dann denke schon der 4 sein m├╝sste nach mir .
W├╝rde ich mir mal langsam Gedanken machen an deiner Stelle wer der Grund daf├╝r ist .
Naja egal leide momentan doch sehr unter der Trennung werde und muss stark sein .
Hoffe es l├Ąsst Mal langsam nach mit diesen upssss..... Will frei sein

22.11.2020 15:42 • #47164


Anubie

Anubie


340
1431
Du, es nervt mich, dass du so unkommunikativ bist. Ich habe nat├╝rlich meine Baustellen, aber jemand, der sich so struppig verh├Ąlt, der tr├Ągt echt sein gutes Pfund zu der Situation bei.
Und das gilt lange vor deinem Problem heute.
Es f├Ąllt mir schwer, nicht nachzufragen, wie es dir geht. Ob es besser geworden ist. W├╝rde jeder normale Mensch einfach machen aber du gibst einem echt das Gef├╝hl, hinterherzulaufen und l├Ąstig zu sein.
Ich bin mir sicher, dass es anderen genauso geht und dass das deine Eigenart ist. Dann aber leider so zu tun, als h├Ątten die anderen ein Problem zu kommunizieren, jaja.
Ich ziehe mir den Schuh ja auch zur H├Ąlfte an, das schrieb ich dir. Aber es gibt da auch von dir Anteile.

Auf der anderen Seite danke ich dir, dass du nicht so klebrig bist wie so manch einer.

22.11.2020 16:01 • x 1 #47165


Shakesbier


10
28
Hallo du, danke f├╝r den sch├Ânen Abend
Und ja, ich m├Âchte wieder mit dir zusammen sein.... aber nicht jetzt!

22.11.2020 21:43 • x 1 #47166


Maria36

Maria36


255
1
460
Kannst du vielleicht einfach absagen? Bitte, bitte, bitte?

22.11.2020 21:51 • #47167


Trauriger43


169
2
127
Wochenende fast geschafft... M├╝sste ins Bett... F├╝rchte mich vor dem Hinlegen... Werde es mit mediation versuchen..
Wie schl├Ąfst du? Denkst du noch an mich... Ich qu├Ąle mich, wie ich um dich k├Ąmpfen kann... Wei├č nicht, ob und was du empfindest...
Du fehlst mir. Ich muss gleich schlafen und wei├č, da├č das nichts wird. Mir fehlen unsere Genussn├Ąchte...Das war jede Nacht neben dir... Ich hab dich oft beim schlafen beobachtet und war gl├╝cklich...Ich wei├č nicht, was du je gef├╝hlt hast. Liebe? Wir hatten sie uns geschworen... Ich habe sie gesp├╝rt... Wo ist sie hin?
Kommt sie zur├╝ck? Willst du das? Ein Zeichen von dir... Ich will und werde mich nicht aufgeben... Aber ich will gern an und mit uns arbeiten... Wenn wir zwei sind... Wann ist genug Abstand, morgen eine Woche... Wann darf ich dich treffen, wann bist du bereit? Wann blocksz du nicht ab.... Wann sagst du nicht, ich bin gl├╝cklicher allein...
Wann willst du mich.... Du fehlst mir...Gute Nacht

22.11.2020 22:00 • x 1 #47168


NurIch-


85
2
57
Du bist zuhause , ├╝ber meine Wohnung.
Du kamst von ihr. Jetzt bist Du hier.

Schlaf sch├Ân mein geliebter m e i n e r.
Sch├Ąm Dich Du i h r e r!

Finde wieder zu Dir. Dein jetziges Chaosleben bist nicht Du , bist nicht m e i n e r!

Ich liebe Dich ehrlich!

Schlaf gut geliebter m e i n e r!

22.11.2020 22:19 • x 2 #47169


ImKreis


384
2
414
Liebe Z,

nun habe ich seit mehr als drei Monaten nichts von dir geh├Ârt und wir haben uns vor knapp f├╝nf Monaten zum letzten Mal gesehen. Es war gl├╝cklicherweise schon damals nicht mehr extrem schwer den Kontakt zu unterlassen, heute w├╝rde mir Kontakt komisch vorkommen.

Seit zwei Monaten ist eine neue Frau in meinem Leben, anfangs zweifelte ich noch, wie viel emotionale N├Ąhe ich zu ihr herstellen kann. Ich redete mir ein, dass ich nie mehr N├Ąhe zu einer Frau haben kann, solange ich noch an dich denke.

Doch das stimmt nicht. Meine neue Freundin und ich kommen uns emotional immer n├Ąher und ich bin sehr froh. Die Gedanken an dich sind noch da, aber sie sind anders. Es gibt keine innige Verbindung mehr in meinen Gedanken, aber es gibt noch viele gute W├╝nsche f├╝r Dich und die Hoffnung, dass Dein Leben sch├Ân ist. Momentan f├╝hlt sich alles gerade richtig und gut an.

Ich w├╝nsche dir, dass es dir genauso gut geht. Ich w├╝nsche dir, dass du mit Next immer noch gl├╝cklich bist und er dir geben kann, was ich dir im letzten Jahr unsere ungl├╝cklichen Beziehung nicht mehr geben konnte. Und ich hoffe, dass wir uns irgendwann einmal wieder sehen, nett plaudern und einen Kaffee zusammen trinken, ohne dass es seltsam ist. Vielleicht im n├Ąchsten Fr├╝hjahr?

22.11.2020 23:52 • x 3 #47170


L├Âwenherz89


56
69
Ich liebe dich , mach keine sch. und pass bitte auf dich auf ! Nicht mehr lange und meine Liebe ist weg und dann bist du mich los. Hab dich lieb dein L├Âwenherz89

23.11.2020 00:10 • x 2 #47171


Anubie

Anubie


340
1431
Hab das nochmal sehr deutlich dir geschrieben, wie es so steht und Ende vom Lied, aber immerhin: Ich trage das jetzt zu Grabe. Irgendwann, wenn keine Resonanz der Gef├╝hle erkennbar ist, muss Schluss sein. Du hast mich warm gehalten. Du willst nix, nicht mal eine Freundschaft ist das.
F├╝hlt sich grade gut an, diese Entscheidung so tief zu f├╝hlen.
Ich muss weitermachen, dort, wo ich auch gesehen werde und es etwas Gegenseitiges gibt.
Ich mache dir keinen Vorwurf. Seit ich dich kenne, bekam ich genau das. Ich wollte nicht mehr bekommen, bis jetzt. Hab die Schnauze jetzt einfach voll.

23.11.2020 00:25 • x 5 #47172


Malli


11
2
8
Hey,
Ich probiere mit uns irgendwie ab zu schlie├čen. Dann kommen wieder Nachrichten von Dir, was ich f├╝r eine wundervolle Frau bin, das du mich nicht verletzen wolltest. Du bittest mich, das wir ├╝ber die Wochen reden k├Ânnen. Und ich Harder mit mir, ich weiss um seine Vergangenheit, weiss, das du das erste mal das Gef├╝hl hattest, angekommen zu sein. Ich habe dich angenommen so wie du bist. Nur wie soll ich dir noch mal Vertrauen ? Wie soll das funktionieren, denn die Angst das du mich wieder so behandelst, ist viel zu gro├č. Ich weiss das wir uns noch nicht lange kennen, aber die Zeit die wir zusammen hatten, war so intensiv. Mein Kopf schreit nein, da gibt es nichts zu erkl├Ąren. Mein Herz sagt, die Angst wieder und wieder verletzt zu werden, ist zu gro├č. Ich weiss nicht, ob ich dir zuh├Âren will.

23.11.2020 16:23 • x 1 #47173


L├Âwenherz89


56
69
Ich werde dich noch sehr lange lieben.... leider.... du warst die, die um mich gebettelt hatte. Ich wollte keine Beziehung weil ich wei├č wie sehr man mich verletzten kann. Jetzt wo du meine unendliche Liebe bekommen hast und du dir so sicher sein konntest, verl├Ąsst du mich. Aber es tr├Âstet mich das du ├╝berhaupt kein Beziehung Mensch bist.

Ich habe f├╝r dich alles getan wirklich alles, das selbst deine Familie zu mir sagt das ich viel zu viel f├╝r dich mache. Und du hast es nicht einmal geschafft mir ein Kaffee zu machen, heute wei├č ich das es an deine borderline St├Ârung liegt.

Ja ich bin selber schuld das ich leide, weil ich habe mich in eine Abh├Ąngigkeit leiten lassen.

Ich liebe dich.... und ich habe Angst weil ich wei├č das du dich wieder melden wirst. Bitte tue es nicht. Es gibt kein Zur├╝ck mehr.

23.11.2020 18:53 • x 1 #47174


Cati


Ich bin so dankbar, dass unser Krieg, den du Liebe nennst, nun endlich vorbei ist.

Wenn diese H├Âhen solche Tiefen nach sich ziehen, dann bevorzuge ich zuk├╝nftig die Mittelm├Ą├čigkeit.

23.11.2020 20:14 • x 3 #47175



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag