Schwieriger Neuanfang oder echtes Problem?

Elfie81

374
22
76
Huhu ihr Lieben, da poste ich mal wieder...

Mein Ex- freund und ich sind seit ca. 4 Monaten getrennt. Das ist auch gut so, darum geht es nicht...oder doch...?

Mittlerweile hane ich ein Art äh... keine Ahnung was es ist, zu einem anderen Mann, die auch nicht immer reibungslos verläuft, aber mir trotzallem ganz viel gibt. Soweit so gut!

Trotzdem geht es mir nicht gut. Ich fühle mich ehrlich gesagt in meinem neuen Leben total verloren. Ich dachte daß das besser wird, wenn ich aus der ursprünglich gemeinsamen Wohnung ausziehe, in eine eigene, das hab ich getan, aber eigentlich ist es eher schlimmer als zuvor.

Die "Freiheit" die ich durch die Trennung gewann läßt sich gar nicht so recht nutzen, weil alle Freunde gebunden sind, demnächst heiraten, Kinder bekommen usw...ich habe das Gefühl alles um mich herum entwickelt sich; einschließlich mein Ex, der amüsiert sich ja mit dem Küken, mit dem er mich betrogen hat und wegen dem er mich verließ, und ich bleibe auf der Strecke.

Ich komm irgendwie nicht weiter, habe das Gefühl bei allem ausgebremst zu sein und wenn ich ehrlich bin...ich habe so eine Wahnsinns-Wut auf meinen Ex, den ich aus dem Dreck geholt hab, dem ich 4 jahre bei seinen Therapien und seinen Krankheiten und seinen Schulden das Händchen gehalten habe, damit er mich jetzt einfach zurückläßt um sich zu amüsieren.

Ich stand mit allem allein da: Wohnungssuche, Renovieren alte Wohnung, renovieren neue Wohnung, Umzug, er stand zwar im Mietvertrag, aber auf ihn konnte ich mich nicht verlassen und meine Kaution steckte in der Wohnung.

Nebenbei Vollzeit gearbeitet, Hobby gepflegt...Kranke Großeltern betüdelt usw.

Jetzt bin ich müde...immer....ich schaffe es auch an den WE nicht mich zu erholen, das reicht einfach nicht aus. Urlaub ist erst in 8 Wochen, krank sein ist eine schlechte Idee, bin noch in der Probezeit, hatte gerade auf Wunsch meines Ex- Partners den Arbeitsplatz gewechselt, als er dann plötzlich mit seiner Geschichte um die Ecke kam.

Ich versuche jetzt alles neu zu strukturieren, aber das ist auch schwierig und kostet Zeit und Energie, ebenso wie die letzten vier Jahre extrem viel Energie gekostet haben.....

Ich bin nicht sicher sollte ich mir einfach mehr Zeit geben um mich zurecht zu finden oder glaubt ihr ich brauch da etwas mehr Unterstützung, durch einen Therapeuten zum Beispiel...ich bin nicht sicher, will mich da auch nicht lächerlich machen, so nach dem Motto"kommen Sie doch nochmal zu mir wenn sie WIRKLICH was haben..."

Bin für alles offen und für jeden rat dankbar!

Lieben Gruß



26.07.2011 21:26 • #1


0neWay

0neWay


1296
6
169
Hallo Elfi!

Erstmal ein herzliches Willkommen *zurück*. Habe damals Deine Geschichte verfolgt und im Grunde teilen wir beide fast die Trennungsgeschichte. Mir erging es ähnlich wie Dir.

Natürlich ist es schwer erstmal wieder Fuss zu fassen, den Alltag alleine zu bewältigen und die Tage neu zu strukturieren und organisieren.

Gib Dir einfach etwas Zeit und setze Dich selbst nicht so arg unter Druck, dass nun schwupps di wupps mit dem Einzug in eine neue *eigene* Wohnung der gesamte Prozess der völligen *Abnabelung* vom Ex bewältigt wurde....dem ist nicht so!

Ich selbst habe erfahren, dass selbst eine eigene neue Partnerschaft nicht gerade die beste Lösung oder gar ein Zaubertrick ist um sich von dem ganzen Schmerz der vergangenen Wochen zu befreien....eher im Gegenteil, es kann zu einer enormen Belastung werden.

Für mich habe ich entschieden, erstmal *inne* zu halten, mich wirklich von den ganzen Strapazen zu erholen und wo kann man das besser als in seinen eigenen vier Wänden?

Selbstverständlich ist es hilfreicher, wenn man sich seinen Freunden anschließen kann um auf andere Gedanken zu kommen....aber letztendlich müssen wir ALLEINE durch diese schlimme Zeit!

Versuche Dein Gedankenkarusell nicht mehr all zu viel fahrt aufnehmen zu lassen, sei glücklich über den Umstand, was Du alles ALLEINE geschafft hast, eigene Wohnung, selbst renoviert und nach Deinem gusto eingerichtet....und es gibt bestimmt immer noch etwas zu puzzeln in der neuen Wohnung. Erkunde Deine neue Umgebung....geh alleine raus....!

Wichtig ist auch, dass Du Dich jetzt richtig in Deinen neuen Job reinkniest, konzentriere Dich auf das Wesentliche und das ist weder Dein Expartner noch was oder mit wem er sich verlustiert....soll der Penner doch machen was er will....Du bist ja auch frei und könntest alles machen was Du wolltest!

Elfi, es ist nun mal so wie es ist und wenn es schön für dich werden soll, dann schüttel altes ab , schaue nicht auf andere oder sondern schaue nur auf Dich!

Vielleicht beginnst Du einfach wieder hier regelmäßiger zu schreiben und hilfst anderen mit Deiner Erfahrung weiter, die noch nicht so weit sind, wie Du!

Fühl Dich umarmt.

Tina

26.07.2011 21:51 • #2


ratlos2510


ABLENKUNG
das ist wichtig
beschäftige dich wie schon vorher gesagt in deiner neuen wohnung oder probier es ma mit neuen hobbies
bin zur zeit auch auf der suche nach neuen hobbies und allein der gedanke daran etwas neues/anderes zu machen gibt mir wieder schwung
auch wenn ich ca einmal die woche noch verdammt schlecht träume
veränderung
das ist es was passiert und das solltest du nicht nur über dich ergehen lassen sondern aktiv steuern

sei der maler
nicht das bild was gemalt wird

27.07.2011 01:54 • #3


bea68


408
2
93
Hallo elfie...

ich finde es ist noch nicht viel zeit für dich ins land gegangen um all die verletzungen zu verarbeiten u deine gefühle in den griff zu kriegen..

ich lese hier auch immer wieder das manche schon nach 1 oder 2 monaten sich in eine neue beziehung stürzen und sich dann wundern, wenn diese nach wenigen monaten schon wieder vorbei ist... mit noch mehr problemen u verletzungen die verarbeitet werden möchten...

finde das immer sehr krass u möchte selbst auch nicht an so jemanden geraten...

deshalb: gib dir die zeit.. egal was um dich herum passiert... du mußt jetzt nur auf dich gucken.. ich weiß das es weh tut.. das ist auch sehr verletzend wenn andere und besonders dein ex auf heile welt macht u auch schon ne andere dabei mit im spiel war! das schmerzt sehr, keine frage!

(sagt aber nebenbei erwähnt nix über die qualität dieser beziehung aus)

es wird besser für uns! aber wir müssen die zeit akzeptieren die es einfach braucht verletzungen abzustreifen und loszulassen.. das geht nicht von heute auf morgen... leider...

aber wir schaffen das... ganz sicher

27.07.2011 08:05 • #4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag