25

Selbstfindungstrip nach der Trennung

Cherrily

48
6
91
Schönen Abend liebes Forum!
Ich wollte mal fragen, wie ihr euch nach euren Trennungen am besten wieder selber gefunden habt, nachdem der schlimmste Schmerz vorüber war. Ich habe sehr viele Ideen im Kopf, alte Freundschaften und Ressourcen wieder aufzugreifen und ganz neue Dinge auszuprobieren.
Die Idee, die mir seit Tagen nicht mehr aus dem Kopf geht, ist einfach mal ganz allein loszuziehen (ich bin früher immer mit Freunden oder Familie gereist, das Maximum war ein Zweitagestrip allein). Ich kann mir nur eine Woche rausnehmen, aber ich würde gerne ein Stück Jakobsweg gehen, um in aller Ruhe ganz zu mir zurückzukehren. Hat jemand Erfahrungen damit, nach einer Trennung allein loszuziehen bzw. war jemand schon mal auf einem der Jakobswege unterwegs? Was waren eure Gedanken und wie ist es euch ergangen?
Würde mich über einen Austausch dazu freuen!

11.03.2018 20:21 • x 3 #1


Gorch_Fock

Gorch_Fock


5618
2
11597
Hallo Cherrily, zu sich selbst finden nach einer Trennung kann eine wichtige Form der Verarbeitung sein. Ob Du gleich den Jakobsweg ausprobieren musst, weiss ich nicht. Es gibt auch in Deutschland einige klasse Wanderstrecken, die genau für Zeiträume von 1 Woche ausgelegt sind. Das Ganze auch mit Gepäcktransport zwischen den Etappen. Auch hier kann man gute Herausforderungen und tolle Natur erleben.

11.03.2018 20:32 • x 2 #2



Selbstfindungstrip nach der Trennung

x 3


udi74


Liebe TE!

Die Idee finde ich klasse, warum nicht?

Wer weiß, wann Du sonst wieder dazu kommst in unserer schnelllebigen verrückten Leistungsgesellschaft?

Ich drücke Dir die Daumen und wenn Du´s durchziehst - viel Spaß!

L.G.

Udi

11.03.2018 21:03 • x 1 #3


Cherrily


48
6
91
Danke für eure Kommentare
Denke das ist sicher wahr, dass man in unserer schnelllebigen Zeit sich vielleicht auf diese Art mal dazu bringen kann, einen Gang zurückzuschalten. Grade nach solchen einschneidenden Ereignissen wie einer Trennung sollte man sich vielleicht einfach mal die Zeit geben, in Ruhe über sich selbst nachzudenken. und sich von neuen Wegen und Menschen inspirieren zu lassen
Dankeschön!

11.03.2018 22:51 • x 2 #4


Yonda


Ich selbst habe keine Erfahrung damit, aber meine Freundin ist den Jakobsweg von Portugal aus gegangen, also von Süden hoch. Das war bei ihr ebenfalls nach einem starken Einschnitt im Leben (Krankheit, Berufswechsel) und ihr hat es sehr geholfen, mit altem abzuschließen.

Es wird eine gute Erfahrung sein.

11.03.2018 22:57 • x 3 #5


rala


Ich hatte mir auch überlegt, den Jakobsweg von Portugal aus zu gehen, habe aber jetzt im Frühjahr nicht so lange Zeit, weil meine Mädels Abschlussprüfungen machen und mich da keine 2 oder 3 Wochen entbehren können.
Ich glaube, eine Woche ist dafür fast zu knapp. Aber wie schon erwähnt wurde, in Deutschland gibt es auch schöne Wege mit kürzeren Etappen.

Schau mal hier:
(Link entfernt)

Ist eine tolle Idee und ein gutes Thema, erzähl weiter, was du vor hast. Ich wünsch dir viel Erfolg und bin mir sicher, dass es dir viel Positives bringen wird.
Neue Eindrücke, neue Menschen und was gibt es Friedlicheres und Beruhigenderes als die Natur.

11.03.2018 23:14 • x 4 #6


arjuni


Hallo Cherilly,

Sehr sehr schön ist auch der Wanderweg GR 221 auf Mallorca.

Ich bin mal einige Teile davon gegangen, von Valdemossa bis Soller - absolut traumhafte Kulisse!
Zu dieser Jahreszeit, also außerhalb der Saison, sind da auch noch sehr wenig Leute.

(Link entfernt)

Kennst Du den Film Der große Trip - Wild mit Reese Witherspoon?
Der macht richtig Bock auf Wandern! Noch besser soll das Buch sein - habs selber leider nicht gelesen.

11.03.2018 23:46 • x 3 #7


ItsSerendipity


2
3
Ich war schon z.b. alleine in Griechenland wandern, allerdings damals, um mir Gedanken darüber zu machen, ob ich mich trennen möchte oder nicht. Das hat mir sehr gut getan.

Als ich mir Gedanken über meine Studienwahl gemacht habe, war ich eine Woche alleine in den Vogesen wandern. Auch das hat mir total gut getan.

Ich mag wandern grundsätzlich gerne und träume noch von zumindest einem schönen Teilstück einer Alpenüberquerung. Teile des Jakobswegs oder auch anderer schöner Friedenspilgerwege bin ich auch schon gewandert, auch schon einmal ein Teilstück mit dem Rad gefahren. TUI (ist das erlaubt? soll keine Scheichwerbung sein, falls unpassend bitte löschen) bietet derzeit auch Radtouren auf dem Jakobsweg an.

Für mich habe ich für diesen Sommer auch noch ein paar Tage Jakobsweg auf dem Plan. Dieses Mal würde ich am liebsten zu zweit pilgern. Oder mit einer Gruppe meiner Mädels.

Que sera, sera.

Ich kann das jedenfalls nur empfehlen. Finde ich auch um Energie zu tanken und den Kopf frei zu kriegen persönlich hilfreicher als Yoga und / oder Meditation. Das hab ich komplett aufgegeben.

Im Schwarzwald und in Bayern gibt es auch wunderschöne Friedenspilgerwege.

12.03.2018 00:11 • x 3 #8


Sonnenblume1981


Finde ich eine ganz tolle Idee.Ein Bekannter ist nach einer Trennung gepilgert,er meint,es war das Beste,was er hätte machen können.

12.03.2018 08:53 • x 3 #9


Cherrily


48
6
91
Wow, danke für eure positive Bestärkung und die neuen Inputs! Tolles Forum!
Also ich werd das auf jeden Fall machen, in welcher Form dann auch immer. Wer auch mal über sowas nachdenkt, kann sich gerne melden, wenn es Fragen dazu gibt

12.03.2018 15:51 • x 1 #10



x 4