5

Trennung, wieder zusammen, Trennung, und jetzt?

Honke

Hallo liebes Forum.

ich habe jetzt schon eine Weile aufmerksam hier gelesen und mir durch das ein oder andere Thema Kraft geben lassen. Vielen Dank erstmal daf├╝r! Aber jetzt bin ich an einem Punkt, an dem ich wirklich meine Probleme mitteilen will, weil ich einfach nicht mehr weiter wei├č, Ratschl├Ąge brauche, Trost brauche. Ihr wisst sicherlich alle, wovon ich rede, denn sonst w├Ąrt ihr wohl nie auf dieses Forum gesto├čen.

Nun erstmal zu meiner kleinen (inzwischen recht gro├č gewordenen - entschuldigt den langen Text, aber ich denke es bringt wenig, wenn ich nur die H├Ąlfte erz├Ąhle..) Geschichte:

Alles fing vor etwa 2 Jahren an. Ich habe meine Freundin im Internet beim Chatten kennengelernt. Ca. einen Monat sp├Ąter dann das erste Treffen und es war einfach Liebe auf den ersten Blick. Ungef├Ąhr ein gutes halbes Jahr sp├Ąter sind wir dann zusammengezogen, in ein kleines D├Ârfchen, in dem nichts, aber auch wirklich nichts los war. Aber da wir beide noch sehr jung sind (21) und unser Ausbildungsl├Âhnchen hinten und vorne nicht reicht, war es so das beste, weil die Mieten einfach g├╝nstiger sind.
Wir f├╝hrten eine sehr harmonische Beziehung, wir hatten die gleichen Ansichten, wir hatten selten Streit und wenn, dann nur wegen Lapalien und wir haben uns auch immer sehr schnell wieder vertragen. Wir haben am Anfang auch noch sehr viel miteinander gemacht, sei es nun ein Filmabend, ein Brettspiel, oder einfach nur ein Spaziergang. Ab und zu sind wir auch mal in "die Stadt" gefahren und haben dort etwas gemacht.

Mit der Zeit wurden diese gemeinsamen Aktivit├Ąten jedoch weniger, vor allem, weil sie ein neues Hobby f├╝r sich entdeckte - das Internet. Sie chattete sehr viel mit alten Freunden, auch mit alten Ex-Freunden, aber eben nur auf freundschaftlicher Basis. Dann fing sie an, mit einer Freundin ein Rollenspiel zu machen. (Ein Rollenspiel, in dem man sich Charaktere ausdenkt, sie handeln l├Ąsst, Abenteuer etc. nachspielt...) Das hat sie dann fast jeden Tag gemacht, mehrere Stunden lang. Mich hat das ganze nat├╝rlich irgendwann sehr gest├Ârt, denn ich wollte zumindest ein wenig Zeit mit meiner Freundin zusammen etwas machen - was auch immer. Aber selbst der Haushalt lief nicht mehr so rund... alles, was wir uns vorher geteilt hatten, musste ich alleine machen, oder es wurde garnicht gemacht. Sie merkte nat├╝rlich, dass ich mehr von ihr erwartete, sie langsam auch unter Druck setzte. (ich habe ihr immer ├Âfter gesagt, dass ich mehr mit ihr machen m├Âchte, dass sie sich nicht so sehr auf das Rollenspiel fokusieren solle).
Zus├Ątzlich zu diesem Druck kam noch hinzu, dass sie im letzten Jahr ihrer Ausbildung steht und f├╝r die Pr├╝fung lernen musste. Au├čerdem stand ein Umzug f├╝r sie in eine ca. 300km entfernte Stadt an, weil sie bei uns in der N├Ąhe nichts gefunden hat. Sie meinte dann auch noch, dass sie gerne nochmal alleine wohnen w├╝rde, weil sie das noch nie hatte (sie lebte vorher noch bei ihrer Mutter).
Aber trotzdem redeten wir oft ├╝ber unsere Zukunft, wie wir das dann machen w├╝rden mit ihrem Umzug etc. und vll sogar sp├Ąter Kinder. Und diese Planungen in Richtung Kinder kamen nicht mal von mir, ich merkte ja, dass sie unter Druck stand und wollte nicht noch mehr Druck aufbauen.

Doch dann kam vor ca. 1 1/2 Monaten der gro├če Schock - sie beendete unsere Beziehung.
Ich war nat├╝rlich sehr (!) geschockt. Zun├Ąchst bin ich dann zu meinen Eltern gezogen, jetzt wohne ich dann in einer anderen Stadt.

Und nun zu dem, was sich nach der Trennung alles ereignete:

Zuerst haben wir garkeinen Kontakt gehabt. In der Zeit war ich nat├╝rlich total fertig und machte mir die "├╝blichen" Gedanken. Nach ca. 2 Wochen dann der erste Kontakt - von ihr. Mir war sie noch immer sehr wichtig. Sie meinte, dass wir uns treffen m├╝ssten, dass wir nochmal ├╝ber alles reden m├╝ssten. Also bin ich zu ihr gefahren. Sie sagte, dass sie mich noch liebe, dass sie mich nicht verlieren will. Da ich sie auch noch liebte (und noch immer liebe - warum auch immer, mein Verstand m├╝sste sie eigentlich l├Ąngst absto├čen, nach dem was ihr bald lesen werdet) verbrachten wir eine wundersch├Âne Nacht - alles war sch├Ân. Am n├Ąchsten Tag kamen noch ein paar liebe Nachrichten als SMS an, dann am Nachmittag der zweite Schock: Sie kann das doch nicht. Sie hat Zweifel.

In der n├Ąchsten Zeit haben wir dann nur unregelm├Ą├čig gechattet, nur ├╝ber belanglose Dinge. Aber dann rief sie mich an und erz├Ąhlte mir, warum sie Zweifel hat, warum sie nicht wieder mit mir zusammen sein kann.

Sie meinte, dass sie etwas f├╝r ihre Rollenspielfreundin empfindet. Und, dass sie sich schon gek├╝sst h├Ątten. Aber sie habe dabei gemerkt, dass sie nicht wirklich in die Freundin verliebt sei, sondern dass sie nur eine sehr starke Freundschaft empfinde. Es sei auch bei dem einen Kuss geblieben, weil meine Freundin das als Fehler eingesehen h├Ątte.

Nunja.. ich dachte, dass es das gewesen w├Ąre. Aber... nunja, das war es nicht.

Sie meinte au├čerdem, dass sie nicht wisse, was sie f├╝r einen anderen empfindet, mit dem sie seit einiger Zeit (ca. 1 Jahr) ab und zu gechattet hat. Sie haben sich noch nie gesehen, deswegen wei├č sie nicht, was sie f├╝r ihn empfindet, aber sie h├Ątten wohl viele Gemeinsamkeiten und viel Spa├č beim telefonieren und Chatten.

Nunja.. ich war nat├╝rlich schon geschockt.. aber ich konnte auch verstehen, dass wir so nicht zusammen sein k├Ânnen. Aber nat├╝rlich kann ich so auch die Hoffnung nicht aufgeben, weil sie sich ja noch nicht sicher ist, was sie ├╝berhaupt will.

Nach einigem gechatte und telefonieren besuchte sie mich dann in meiner neuen Wohnung und meinte, dass sie wieder mit mir zusammen sein will, dass ihr Verstand ihr sagt, dass es das richtige f├╝r sie ist. (das war vor ca. 2 Wochen) Sie sagte au├čerdem, dass sie ihrem Chat-Freund gesagt hat, dass sie immer nur eine Freundschaft mit ihm will, nicht mehr und nicht weniger und dieser h├Ątte erwidert, dass es ihm auch so geht.

Ich war nat├╝rlich sehr erfreut (vor allem als ich merkte, dass sie inzwischen bei weitem nicht mehr so viel Rollenspiel macht (nurnoch ca. 1 mal die Woche f├╝r 2 Stunden)). Wir verbrachten oft die Abende zusammen in der einen oder anderen Wohnung, es war eigentlich sehr sch├Ân.

Nur als sie nicht bei mir war, da meinte sie, dass sie oft noch zweifelte. Dass sie sich noch immer nicht sicher sei, was sie will.
Am Montag wurde das ganze dann sogar so, als ich bei ihr war und sie wollte eine Beziehungspause um einen klaren Kopf zu bekommen.

Ich sagte, dass eine Pause f├╝r mich keinen Sinn ergeben w├╝rde. Ich sagte, dass wir Schluss machen und wenn es noch einmal etwas werden w├╝rde, dann w├Ąre es okay, aber ich w├╝rde nicht l├Ąnger warten.
Sie hat mich dann weinend verabschiedet und ich war auch sehr am Ende.

N├Ąchste Woche f├Ąhrt sie dann eine halbe Woche mit ihrem Chat-Freund in den Urlaub, die Woche darauf mit ihrer Rollenspiel-Freundin.

Nun, da ihr meine Geschichte kennt (nochmals: Entschuldigt die L├Ąnge, es ging nicht k├╝rzer :/) zu meinem Wunsch:
Bitte, Bitte, Bitte sagt mir, was ich machen soll. Gebt mir Ratschl├Ąge. Gebt mir Erfahrungen. Gebt mir Trost. Ich nehme alles was ihr habt dankend an, ich kann einfach nicht mehr damit umgehen, die ganze Situation ist mir einfach ├╝ber den Kopf gewachsen.

Vielen Dank an alle helfenden Ohren und schreibenden H├Ąnde schon mal im Voraus.

25.07.2012 17:26 • #1


Honke


War es doch zu viel Text? :/
*Hilfe*

26.07.2012 14:30 • #2



Trennung, wieder zusammen, Trennung, und jetzt?

x 3


poesine


Hallo Honke,

ziemlich verworren das alles.
Wenn sie nicht wei├č was und wen sie will, verstehe ich nicht, da├č sie mit Chatfreund und Freundin in den Urlaub f├Ąhrt.
Ratsamer w├Ąre es doch, wenn sie alleine f├Ąhrt um sich mal Gedanken zu machen.

26.07.2012 14:56 • #3


Honke


28
1
Vielen Dank erstmal, dass du meine Probleme gelesen hast

Ja, das ist wirklich alles sehr verworren.. Genauso wie die Gedanken in mir derzeit auch ..

Ich verstehe sie auch nicht mehr.. sie br├Ąuchte einfach mal Ruhe um zu sich selbst zu finden und zu merken, was sie eigentlich will. Aber dann hat sie mal die Chance in Ruhe nachzudenken - und sie nutzt sie nicht. Ich w├╝nschte, dass ich ihr das irgendwie klarmachen k├Ânnte, aber wenn ich mich jetzt wieder bei ihr melde, dann wird das doch wahrscheinlich eh nur noch mehr Probleme machen

26.07.2012 17:15 • #4


huku


31
7
3
Ich habe mir auch immer gedacht, bzw denke immer noch, warum hat sie sich nie zeit genommen um ├╝ber uns, sich nachzudenken ? Nein sie hat es nicht getan. Lieber nach 3 Wochen ne neue Beziehung angefangen.
Aber das Sie sich Gedanken machen soll kannst du ihr gerade jetzt nicht sagen. Denkst du echt sie w├╝rde auf dich h├Âren? Meine Ex w├Ąre da viel zu "eingeschnappt" gewesen. Man hat gerade einfach nichts zu sagen. Ist leider so.
Au├čerdem muss Sie irgendwann selber darauf kommen, auch mal alleine klar zu kommen. Ich denke auch nicht das ihre neue Beziehung lange halten wird(meine EX), man sollte alleine gl├╝cklich sein, und nicht sein gl├╝ck von anderen abh├Ąngig machen. Habe hier mal den spruch gelesen: "Das Leben ist wie ein Eisbecher, wenn du ne Freundin hast, ist sie das Sahneh├Ąubchen. Ist Sie wieder weg, hast du immer noch dein leckeres Eis."
Melden w├╝rde ich mich (im nachhinein) nicht mehr. Habe mich eigentlich mehr zu Affen gemacht. Aber das musst du selbst entscheiden. Im nachhinein ist man immer schlauer und vielleicht sollte man das alles ja auch mal selber "erfahren". Bin ├╝brigens auch 21, meine beziehung hielt 4 Jahre.
Eventuell merkst du auch selbst nach einer KS, das sie nicht die richtige war. Ich pers├Ânlich k├Ânnte deiner Ex nicht mehr vertrauen. Erst recht k├Ânnte ich mir keine lange beziehung mit ihr vorstellen (wenn sie nicht gerade eine 180 grad wendung macht).Warum also Zeit mit ihr "verschwenden"? H├Ârt sich b├Âse an ich wei├č, aber hallo? Sie l├Ąsst dich sitzen wegen irgendnem typen aus nem chat? einer "freundin" aus WoW ?
Unternehm viel mit deinen Kumpels! Wenn du sie noch nicht so sehr vernachl├Ąssigt hast. Tu was f├╝r dich, geh ins Fitnessstudio, kauf dir neue Klamotten. Heul dich bei anderen aus. Heul dich hier aus.

Beste gr├╝├če

26.07.2012 17:36 • x 1 #5


Honke


28
1
Ja, ich denke das mit den Freunden ist eine gute Idee, habe auch schon heute mit einem Freund telefoniert, den ich ne Weile nicht mehr gesehen habe - wir wollen am Wochenende zum Wasserski fahren gehen - hab ich noch nie gemacht aber ich freue mich riesig drauf!
Ich hoffe nur, dass ich es durchhalte, nicht wieder bei ihr "angekrochen" zu kommen! Wenn, dann muss sie sich bei mir melden und sie muss das von ganz alleine merken. Aber ich werde nicht warten! Naja.. zumindest hoffe ich das. So schnell geht das nat├╝rlich nicht

Ich hoffe nur f├╝r sie, dass sie irgendwann ihre Fehler bemerkt und daran arbeiten kann - ob mit oder ohne mich in ihrem Leben.

Aber das komische ist, dass sie mich heute (vor kurzem) angeschrieben hat... und sie meinte, dass es ihr ach so schlecht geht, dass sie nicht wei├č, was sie will, dass sie verwirrt ist.

Ich wei├č nicht, was ich von ihr halten soll. Diese Frau ist einfach viel zu r├Ątselhaft geworden

26.07.2012 17:51 • #6


Carlson


2233
711
Sie ist in einem Alter, wo sie noch nicht gefestigt ist...und lass dir gesagt sein - ich kann das ganz genau nachvollziehen! MEine Ex ist 21...

Die Sache mit dem Urlaub w├Ąre f├╝r mich ein KO Kriterium. Da k├Ânnte ich den Kopf nicht mehr frei bekommen. Ich w├╝rde es bei dem Status quo belassen. Eigenes Leben, Trauer verarbeien, wieder der alte werden. Es wird dauern, aber es wird.
Ich empfehle dir, lies hier jede Menge mit. Halte eine KS ein.
Wenn es dir schlecht geht, wir helfen dir!
Alles Gute
Carlson

26.07.2012 18:20 • #7


Honke


28
1
Ja.. das wird wohl das beste sein ...
Ich werde jetzt jeden Tag hier Updates reinschreiben, vielleicht hilfts ja =)

26.07.2012 18:48 • #8


steph07


449
1
51
chat-freund, rollenspiel-freundin... fand der kuss real statt? tut mir leid, aber kann mir das grinsen nicht so ganz verkneifen. vielleicht erwacht sie im urlaub aus ihrer virtuellen welt?

26.07.2012 20:35 • #9


Honke


28
1
der Kuss war real, ja.
(nochmal als Anmerkung, Rollenspiel ist an dieser Stelle nicht ein Computerspiel, es ist etwas, wo man sich selber Geschichten ausdenkt etc. und diese dann schriftlich spielt)

Und ich hoffe auch sehr, dass es bei ihr dann endlich *klick* macht.

26.07.2012 20:40 • #10


steph07


449
1
51
kann gut sein, dass sie ihre internet-freundschaften idealisiert. manchmal m├Âchte man doch den sch...pc an die wand werfen! (sage ich auch als mutter eines 16j├Ąhrigen)

26.07.2012 20:56 • #11


Honke


28
1
Eigentlich wollte ich ja t├Ąglich Updates schreiben, aber heute war ich leider nicht eher zuhause:

Habe mir heute nach der Arbeit mit einer Freundin einen sch├Ânen Tag gemacht
Kino, danach sind wir noch ein wenig durch die Stadt geschlendert und haben uns noch in eine Bar gesetzt. War sch├Ân, lange nicht so viel Spa├č gehabt!
Ich glaube, genau diese Art von Ablenkung brauche ich! Es ist einfach super, etwas mit Freunden zu unternehmen =)

Habe auch nur selten an SIE gedacht.

28.07.2012 01:09 • #12


Honke


28
1
Der heutige Tag ist schon wieder etwas schwerer.
Sie ist heute in den Urlaub gefahren.. zu ihrem "besten Freund". Aber ich hoffe morgen sieht die Welt schon anders aus, besuche einen Freund.

28.07.2012 17:52 • #13


steph07


449
1
51
vielleicht bringt ihr urlaub mehr klarheit in die geschichte. aber du machst es schon richtig: ablenken, dir selbst was gutes tun. viel spa├č morgen!

28.07.2012 18:46 • #14


Honke


28
1
Ja, vielleicht. Aber das stimmt, das einzige was hilft: man muss sich selbst etwas gutes tun. Das kann ich wirklich nur jedem empfehlen, der auf diesen Thread st├Â├čt. Setzt euch nicht so viel zuhause hin. Ein paar Tage - okay, das kann nicht schaden. Aber danach - geht raus! Macht etwas! Auch mit Leuten, mit denen ihr vielleicht noch nie etwas unternommen habt und erst recht Dinge, die ihr noch nie gemacht habt. Z.B. wollte meine Ex nie mit mir Sport machen, oder einfach mal bis sp├Ąt abends in einer Bar sitzen, was ich sehr schade fand. Das kann ich jetzt wieder ├Âfters mit anderen Leuten machen, das macht Spa├č und eine bessere Ablenkung gibt es nicht.

Danke auch an alle, die hier geschrieben haben und schreiben, im gesamten Forum! Man braucht einfach in solchen Situationen die f├╝r einen da sind. Wirklich, vielen vielen Dank!

28.07.2012 19:38 • #15



x 4